Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Doppelmord Babenhausen

24.753 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2009, Nachbar ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 00:10
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich denke, die Betreuerin von Astrid T. hat aus guten Gründen von einer Schmerzensgeldklage gegen AD abgesehen. Denn selbst wenn AD zivilrechtlich zur Schmerzensgeldzahlung verurteilet worden wäre: Vollstrecken aus einem solchen Urteil hätte man kaum können.
Das macht natürlich auch Sinn. Alles in Allem wird daher die Familie D sich damit arrangieren müssen, dass es keine weiteren Ansatzpunkte geben wird. Sollte er tatsächlich unschuldig sein, wäre das natürlich eine Katastrophe. Allerdings kann man der Justiz hier allerdings keinen Vorwurf machen, denn insgesamt klingt der angenommene Tatablauf durchaus schlüssig. Und in Ermangelung anderer konkreter Tatverdächtiger, wird es darauf hinauslaufen, dass alles so bleibt wie es ist und wahrscheinlich der Täter rechtskräftig verurteilt ist.

Natürlich kann man, wie hier schon seit über 1000 Seiten darüber debattieren ob AD schuldig ist und ob das Urteil überzeugt. Und auch wenn es an dem Urteil den ein oder anderen Schönheitsfehler geben mag ( z.B. war es tatsächlich ein Bauschaum-Schalldämpfer?), muss man sich auch die Frage stellen, ob deswegen die Unschuld von AD bewiesen ist. Wenn es jetzt also z.B. ein anderer Schalldämpfer war, dann bricht zwar das Indiz weg, aber das heißt ja nicht automatisch, dass er es nicht war. Ich gehe z.B. davon aus, dass jemand, der sich eine scharfe Waffe besorgen kann, sich bestimmt auch einen Schalldämpfer besorgen kann. Ich denke, das sind auch die Überlegungen des OLG zum WAA von Strate. Die Beschusstests beweisen alles und nichts.


3x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 00:20
Zitat von InnoceneInnocene schrieb:er sich eine scharfe Waffe besorgen kann, sich bestimmt auch einen Schalldämpfer besorgen kann
Wir wollen das jetzt nicht wieder aufknödeln hier aber dem ist absolut nicht so.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 00:29
Zitat von Nightrider64Nightrider64 schrieb:Wir wollen das jetzt nicht wieder aufknödeln hier aber dem ist absolut nicht so.
Sorry, ich hab mir hier noch nicht die kompletten 1000 Seiten durchgelesen ( zeitlich noch nicht geschafft). Du musst das ja nicht aufdröseln, aber es wäre nett, wenn du mir, als jemand der da relativ unbedarft ist, kurz erklären kannst, warum es schwerer ist illegal an einen Schalldämpfer zu kommen als an eine Waffe ? AD muss sich die Waffe ja illegal besorgt haben, denn eine Waffenerlaubnis hatte er doch nicht, oder ?


2x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 01:46
Zitat von InnoceneInnocene schrieb:Das macht natürlich auch Sinn. Alles in Allem wird daher die Familie D sich damit arrangieren müssen, dass es keine weiteren Ansatzpunkte geben wird. Sollte er tatsächlich unschuldig sein, wäre das natürlich eine Katastrophe.
Natürlich. Allerdings ging es bei der zivilrechtlichen Frage zunächst um das überlebende Opfer, das zusätzlich zu den eigenen Schmerzen den Verlust der ermordeten Eltern und den des gewohnten und benötigten Zuhauses verkraften muss, und nicht um den Täter, der nach Meinung einiget über einen Zivilprozess eine erneute Chance bekommen sollte, könnte, müsste, den für ihn auch in der Revision und jetzt auf der bereits zweiten Etappe des Wiederaufnahmeantrages erfolglosen Strafprozess neu aufzurollen.

Um mal abwechslungshalber den Blick vom Täter auf das Opfer zu lenken:
Kaum jemand fragt, wie Astrid T. die Folgen der Tat bewältigt (vermutlich gar nicht, sie ist irgendwo "geräuschlos" untergebracht, und niemand, kein Journalist, kein Unterstützerkreis interessiert sich bisher für sie und wie es ihr und den sie betreuenden Personen heute geht) und welche Katastrophe der Verlust der Eltern und des Zuhauses für sie sein muss und was daraus für ihre Therapiemaßnahmen und -aussichten folgt.

Sollte es dereinst irgendwelche "Dokus" über den Fall geben, wird sie - außer als Name - nicht auftauchen, da wette ich jetzt schon drum. Ihre Betreuerin wird zu ihrem heutigen Zustand nicht gefragt werden, es wird ausschließlich um den vermeintlichen Justizskandal Babenhausen und den angeblich zu Unrecht verurteilten AD und dessen Befindlichkeiten gehen.

Wobei keiner der "Doku"-Macher das veröffentlichte Urteil und die ebensolchen gerichtlichen Beschlüsse betreffend die Ablehnung des WA-Antrages gelesen haben wird. Quellenkenntnis und -lektüre gilt heutzutage als lästig, überflüssig, viel zu zeitraubend, schon klar. Zeilen, Sendezeit müssen gefüllt werden, bevor die Konkurrenz bzw. die Mitbewerber bzw. heute neudeutsche "die Marktbegleiter" (den Terminus hab´ ich von Leuten aus einem Callcenter, nett, nicht wahr?) die Sache plus Werbekunden am Wickel haben.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 03:10
Zitat von InnoceneInnocene schrieb:warum es schwerer ist illegal an einen Schalldämpfer zu kommen als an eine Waffe ? AD muss sich die Waffe ja illegal besorgt haben, denn eine Waffenerlaubnis hatte er doch nicht, oder ?
Weil das Angebot an Schalldämpfern weitaus geringer ist als an Waffen. Es werden eh weitaus weniger hergestellt, sie sind in nahezu allen europäischen Ländern illegal und durch das alles alles einfach schwerer auf dem schwarzen Markt zu erhalten. Es macht schon Sinn, dass AD anscheinend sich nach einer Selbstbau-Variante erkundigt hat, nachdem er irgendwie eine Waffe hatte.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 06:43
Zitat von InnoceneInnocene schrieb:AD muss sich die Waffe ja illegal besorgt haben, denn eine Waffenerlaubnis hatte er doch nicht, oder ?
Ob er sich die Waffe für die Tat besorgt hat oder ob er sie bereits vorher in seinem Besitz hatte, ist ja gar nicht klar.

Das sollte man auch im Hinterkopf behalten.


melden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 09:15
Zitat von peterleepeterlee schrieb:Weiss eigentlich jemand wieviel erfolgreiche wiederaufnahmen von Strate den abgelehnten bis zur Verfassungsbeschwerde gehenden wiederaufnahmen gegenüberstehen?
Am tragischsten war wohl der Fall Weimar. Die wiederaufnahme war erfolgreich und dann ist sie in einem dritten Prozess doch schuldig gesprochen worden.
Im Fall Mollath konnte er einen Teilerfolg, so würde ich es mal nennen, verzeichnen. Letztendlich blieb an ihm aber hängen, dass er seine Frau geschlagen, getreten, gebissen und bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt hatte. Nur war nicht auszuschließen, dass er dabei schuldunfähig war. Einzig der überlange Verbleib in der Psychiatrie, dafür gab es reichlich Kohle für Mollath.

Ansonsten wüsste ich jetzt auch nicht, welche Erfolge Strate verzeichnen konnte.


melden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 09:33
@emz
Laut Wikipedia hat Strate immerhin 3 von 8 Wiederaufnahmeverfahren in der Geschichte der Bundesrepublik erreicht.
Monika Böttcher, Holger Gensmer, Gustl Mollath.


2x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 10:09
Zitat von EinElchEinElch schrieb:Gustl Mollath
Da wird er mit fremden Federn geschmückt. Das WA-Verfahren in Sachen Mollath war nur wegen des Antrags der StA Regensburg erfolgreich. Strate kam auf das dortige entscheidende Argument gar nicht.


melden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 10:17
Zitat von AndanteAndante schrieb:Um mal abwechslungshalber den Blick vom Täter auf das Opfer zu lenken:
Kaum jemand fragt, wie Astrid T. die Folgen der Tat bewältigt (vermutlich gar nicht, sie ist irgendwo "geräuschlos" untergebracht, und niemand, kein Journalist, kein Unterstützerkreis interessiert sich bisher für sie und wie es ihr und den sie betreuenden Personen heute geht) und welche Katastrophe der Verlust der Eltern und des Zuhauses für sie sein muss und was daraus für ihre Therapiemaßnahmen und -aussichten folgt.
Ja, das ist wirklich erschreckend. Seit ich das Urteil gelesen habe, in dem ja davon die Rede ist, dass Astrid das Asperger Syndrom hat, versuche ich mir vorzustellen, was das ganze mit ihr gemacht hat. Und leider kann ich es mir vorstellen. Mein Sohn ist auch Asperger-Autist und ich sehe jeden Tag was kleine Veränderungen im Alltag für ihn bedeuten. Für Astrid T. muss diese Nacht wie eine alptraumhafte Endlosschleife sein.....
Und gleichzeitig macht es mich auch sehr betroffen und traurig, dass ständig herausgehoben wird wie laut und störend es wohl gewesen sein soll neben den Tolls zu wohnen. Ich weiß selber, wie laut und schrill mein Kind manchmal sein kann, aber eine solche Ablehnung aus der Nachbarschaft zu erfahren ( und damit meine ich nicht nur die Darsows-die anderen Nachbarn fühlten sich ja auch wohl gestört), ist schon sehr traurig.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 10:45
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Weil das Angebot an Schalldämpfern weitaus geringer ist als an Waffen. Es werden eh weitaus weniger hergestellt, sie sind in nahezu allen europäischen Ländern illegal und durch das alles alles einfach schwerer auf dem schwarzen Markt zu erhalten. Es macht schon Sinn, dass AD anscheinend sich nach einer Selbstbau-Variante erkundigt hat, nachdem er irgendwie eine Waffe hatte.
Ah, okay. Deswegen hat sich Herr Strate auch so sehr in diese Schalldämpfer-Geschichte verbissen. Nach dem Motto: "Mein Mandant kann es nicht gewesen sein, weil kein Bauschaum-Schalldämpfer verwendet wurde und er einen gewöhnlichen Schalldämpfer ja nicht besorgen konnte...."
Wobei sich für mich trotzdem noch nicht erschließt warum ein evtl. anderer Schalldämpfer AD als Täter automatisch ausschließen sollte. Okay, der Hinweis bzw. die Recherche im Internet wäre dann nicht mehr als starkes Indiz zu bewerten, aber dennoch als allgemeines Indiz. Genauso gut kann man argumentieren, dass ggf. zwar ein anderer Schalldämpfer zum Einsatz kam, aber AD sich generell ausführlich mit dem Bau beschäftigt hat ( daher Ausdruck Bauanleitung) und dann ggf. festgestellt hat, dass er sich doch anderweitig um einen Schalldämpfer bemühen sollte.
Was ich damit sagen will ist, dass das Wiederlegen der Bauschaum-Schalldämpfer-Nutzung weder für noch gegen AD als Täter spricht.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 10:51
@Innocene

Die Bauschaum-Theorie wurde ja nicht widerlegt. Es wurden unstrittig Bauschaum-Partikel am Tatort gefunden, die zudem große chemische Ähnlichkeit mit dem beim Arbeitgeber von AD gelagerten Bauschaum aufwiesen. Der WA-Antrag stellte nur in Frage, ob auf bestimmte Weise im Selbstbau hergestellte Bauschaum-Schalldämpfer funktionieren können. Die im Gutachten der Verteidigung hergestellten Selbstbau-Schalldämpfer funktionierten angeblich alle nicht. Da es aber theoretisch auch andere Varianten des Selbstbaus gibt, ist nicht ausgeschlossen, dass AD einen Bauschaum-SD verwendet hat.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:04
Zitat von InnoceneInnocene schrieb:Was ich damit sagen will ist, dass das Wiederlegen der Bauschaum-Schalldämpfer-Nutzung weder für noch gegen AD als Täter spricht.
Ganz genau, und das ist das Problem der Argumentation der Verteidiger. Es ist offensichtlich ein starkes Indiz, dass AD nach dieser Bauanleitung gesucht und sie ausgedruckt hat. Und, wie auch @Andante hier bemerkt, es ist kein Indiz, dass er sklavisch genau nach dieser vorgegangen ist und diese dann auch 100% funktioniert hat. Mal abgesehen davon, dass die Bauanleitung sehr generell ist. Und hier hat sich die Verteidigung etwas verrant: sie sagt, AD kann es nicht gewesen sein, wenn der Schalldämpfer a) nicht genau wie in der Bauanleitung verwendet wurde und/oder nicht funktioniert hat. Das ist aber Unsinn.

AD kann von der Anleitung abgewichen sein oder erst bei der Tat festgestellt haben, dass der selbstgebastelte Schalldämpfer nicht genau so funktionierte wie erhofft.

Was AD aber nicht kann ist einen plausiblen Grund angeben, warum er überhaupt diese Bauanleitung ausgedruckt hat, wenn er niemals an diese Tat auch nur gedacht haben soll.


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:05
Zitat von AndanteAndante schrieb:die zudem große chemische Ähnlichkeit mit dem beim Arbeitgeber von AD gelagerten Bauschaum aufwiesen
= keine Gleichheit = keine Identität = Argument pro Darsow. Bei manchen sitzt die einfachste Logik nicht.
Zitat von AndanteAndante schrieb:ist nicht ausgeschlossen, dass AD einen Bauschaum-SD verwendet hat.
very interessting, aber unerheblich. Wenn Strates Ausführungen sachlich zutreffen, hat er bewiesen, dass das Urteil hier nicht korrekt ist. "nicht ausgeschlossen"..."nicht ausgeschlossen" ist vieles. Die Welt besteht überhaupt aus lauter Nicht-Elefanten.So bekomme ich jeden Verurteilt. "Der Angeklkagte fuhr mit seinem grünen Auto zum Tatort" - äh Moment, der Angeklagte fuhr aber ein rotes Auto - "Macht nix, dann war es eben rot" - aber der zeuge sagte doch "grün" - "dann hat der Zeuge sich eben geirrt" - das geht so nicht! Ich kann nicht Puzzle spielen, indem ich einfach willkürlich zwei Teile zusammen füge und "Passt!" rufe.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb:Was AD aber nicht kann ist einen plausiblen Grund angeben, warum er überhaupt diese Bauanleitung ausgedruckt hat, wenn er niemals an diese Tat auch nur gedacht haben soll.
wenn er es denn war, der sie ausgedruckt hat. Die Beweise dafür sind sehr dünn.

Egal, Drops ist gelutscht. STrate hat den fehler gemacht, sich allein auf das Bauschaumgutachten zu fokussieren.


4x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:15
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:STrate hat den fehler gemacht, sich allein auf das Bauschaumgutachten zu fokussieren.
Strate hatte nicht mehr an Wiederaufnahmegründen. Hätte er mehr gehabt, hätte er sie alle in den WA-Antrag gepackt. Er weiß ja als Experte, dass er in dem WA-Antrag alles, aber auch alles hätte an die Front werfen müssen, was an zugkräftigen Wiederaufnahmegründen da war. Aber da war nicht mehr.
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:= keine Gleichheit = keine Identität = Argument pro Darsow.
Nö. Letztendlich konnte die Marke des Bauschaums nicht genau identifiziert werden. Von soundsoviel getesteten Marken wiesen die am Tatort gefundenen Partikel die größte Ähnlichkeit mit Bauschaum der Marke auf, die bei der Firma A., ADs Arbeitgeber, verwendet wurde.

Natürlich ist diese Ähnlichkeit für sich kein Schuldbeweis. Aber sie ist auch kein "Argument pro Darsow".


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:15
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Egal, Drops ist gelutscht. STrate hat den fehler gemacht, sich allein auf das Bauschaumgutachten zu fokussieren.
Naja, er hatte wohl keinen anderen Angriffspunkt...an den Haaren herbeiziehen ist ja nun mal schwer möglich.
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:very interessting, aber unerheblich. Wenn Strates Ausführungen sachlich zutreffen, hat er bewiesen, dass das Urteil hier nicht korrekt ist.
Das Urteil erhebt keinen Anspruch auf hundertprozentige Korrektheit.

Wie denn auch, dazu hätte Herr Darsow den Mund aufmachen und den Ablauf der Tat inkl. ihrer Vorbereitung en Detail gestehen müssen.


melden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:17
@pfiffi

Was den WAA betrifft, geht es ja darum, dass genügend neue Erkenntnisse vorliegen müssen um mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen zu können, dass der Verurteilte mit einem mindestens für ihn günstigeren Urteil, hier sogar Freispruch, rechnen kann. Und das sehe ich halt in dem WAA von Strate nicht. Wenn er hätte beweisen können, dass AD nicht durch Anleitung ausgedruckt hat UND ggf. hätte beweisen können, dass ein bauschaumgefüllter SD DEFINITIV NICHT zum Einsatz kam, DANN wäre der Antrag schon eher geeignet gewesen die WA zu erreichen.
Ich persönlich denke nicht, dass sich an dem Urteil noch was ändert. Ich kann zwar verstehen, dass man Diskussionsbedarf an dem Urteil sieht und der ein oder andere AD für unschuldig hält, aber das bedeutet nicht, dass das Gericht hier völlig willkürlich entschieden hat. Der Gesamtkomplex hat das Gericht von der Schuld ADs überzeugt. Ich bin mir sicher, wenn das Gericht Zweifel gehabt hätte,wäre er auch freigesprochen worden.


melden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:17
@pfiffi
Zitat von pfiffipfiffi schrieb:Wenn Strates Ausführungen sachlich zutreffen, hat er bewiesen, dass das Urteil hier nicht korrekt ist. "nicht ausgeschlossen"..."nicht ausgeschlossen" ist vieles.
Solange es den Gutachtern der Behörden gelungen ist, beschusstaugliche Schalldämpfer anhand der Anleitung herzustellen, beweist der Antrag von Strate halt gar nichts. Außer dass seine Gutachter schlechtere Handwerker sind...


1x zitiertmelden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:19
Zitat von InnoceneInnocene schrieb:Und gleichzeitig macht es mich auch sehr betroffen und traurig, dass ständig herausgehoben wird wie laut und störend es wohl gewesen sein soll neben den Tolls zu wohnen. Ich weiß selber, wie laut und schrill mein Kind manchmal sein kann, aber eine solche Ablehnung aus der Nachbarschaft zu erfahren ( und damit meine ich nicht nur die Darsows-die anderen Nachbarn fühlten sich ja auch wohl gestört), ist schon sehr traurig.
Das ist schwierig und man muss wohl beide Seiten sehen.
Wenn mein paranoid-schizophrener Nachbar in seiner Wohnung poltert, dann weiß ich, dass er Wahnvorstellungen hat und Stimmen hört, die ihm Angst machen. Nun bin ich so privilegiert, dass ich nicht auf festgelegte Schlafzeiten angewiesen bin. Aber nicht jeder kann sich mit so einer Situation abfinden.

Dass das aber keine Lösung ist, wie sie Darsow meinte, durchführen zu können, versteht sich von selbst.


melden

Doppelmord Babenhausen

06.06.2020 um 11:26
@innocence : wie insbesondere der dann nächste Nachbar Falk Z. wiederholt öffentlich bekundet hat (ein Motiv Z.s, hier zu lügen, ist nicht erkenntlich) hat sich niemand an dem alle drei Monate mal sporadisch auftretendem Lärm gestört. Der sog. Nachbarschaftsstreit war 8 Jahre her. Damit bricht das Motiv schon mal in sich zusammen.


2x zitiertmelden