Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisstenfall Lars Mittank

Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 13:34
KaMailLeon schrieb:Woher nimmst du die Gewissheit das er sich weigerte Medikamente einzunehmen? Er hat soviel mir bekannt ist seine Mutter per SMS gefragt was das verschriebene Medikament ist (Ceficil). Von einer Weigerung Medikamente einzunehmen ist mir nichts bekannt. Er verweigerte im Krankenhaus eine OP mehr aber auch nicht.
Robin76 schrieb:
Der Flughafenarzt sagte aber aus, dass Lars sich nur Ohrentropfen gegen Schmerzen ins Ohr geben ließ und die Antibiotika hatte er ja nicht angerührt. Die blieben unangerührt am Flughafen zurück.
KaMailLeon schrieb:as halte ich eher für eine romantische Phantasie statt einer tatsächlichen Möglichkeit. Am sichersten dürfte er im Falle von Verfolgern am Flughafen/Polizei sein und nicht irgendwo in der "Pampa" in einem fremden Land... DAS ist für mich völlig absurd!
Gut, was für Dich oder auch andere absurd ist, ist für die Einen eben immer noch eine Möglichkeit. Für mich ist diese Psychose oder auch Amnesie wie die Mutter meint, eher an den Haaren herbeigezogen und Wunschdenken als ein lebender, gesunder Lars mit ausgeheiltem Trommelfellriss.


melden
Anzeige

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 13:38
Robin76 schrieb:Der Flughafenarzt sagte aber aus, dass Lars sich nur Ohrentropfen gegen Schmerzen ins Ohr geben ließ und die Antibiotika hatte er ja nicht angerührt. Die blieben unangerührt am Flughafen zurück.
Das er die Antibiotika nicht anrührte ist aber keine Weigerung in meinen Augen. Eher die Bestätigung das es mit seiner Verletzung nicht so schlimm gewesen sein kann... Wer selbst schonmal richtig krank war und Schmerzen hatte, der ist dankbar für jede Hilfe und jedes Medikament welches Linderung verspricht... ;)

Damit sind wir wieder bei meiner These, das der Trommelfellriss a) nicht so dramatisch war und b) von ihm mit als Vorwand genutzt wurde um sich von seinen Freunden zu trennen und die Heimreise zu verschieben...


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 13:46
@KaMailLeon
Lars hat die Einnahme von Medikamenten verweigert und hat sich lediglich schmerzstillende Tropfen in das Ohr geben lassen. Als ein Mitarbeiter des Flughafens ( k
So steht es in einem Beitrag von Detektiv Guetig. Ich gehe mal davon aus, dass er wirklich kein Medikament einnehmen wollte, warum auch immer. Möglicherweise hatte er Angst vor irgendwelchen Wechselwirkungen mit Alkohol oder was auch immer. Vielleicht hatte er den Arzt im Krankenhaus auch falsch verstanden und wusste gar nicht so genau was dieser diagnostiziert hat. Vielleicht deshalb die Frage an die Mutter, um was es sich für ein Medikament handelt. Aber, dass er operiert werden sollte, das hatte er anscheinend schon verstanden. Lt. Arzt im Krankenhaus wollte Lars das lieber in Deutschland machen lassen.

Wenn der Arzt sogar operieren wollte, dann müsste der Trommelfellriss doch schlimmer gewesen, denn sonst würde jeder Arzt sagen, dass das alleine heilen werde und hätte ihm wie dieser Arzt nur ein Medimanet gegen eine mögliche Infektion gegeben.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 14:41
Robin76 schrieb:Er sagte zu seiner Mutter vor dem Besuch des Flughafenarztes am Telefon: "Die lassen mich nicht fahren, die lassen mich nicht fliegen." Wer ist "die" und weshalb sollte ihn irgendwer am Fliegen hindern.
"Die" - damit können imho nur die Ärzte gemeint sein. Wenn der Flughafenarzt einen Passagier für fluguntauglich befindet, wird er sich gegenüber der Fluggesellschaft irgendwie absichern wollen.
Robin76 schrieb:Ich gehe mal davon aus, dass er wirklich kein Medikament einnehmen wollte, warum auch immer.
Robin76 schrieb:Wenn der Arzt sogar operieren wollte, dann müsste der Trommelfellriss doch schlimmer gewesen
Bitte erinner Dich an die vehementen Verständigungsschwierigkeiten, von denen in Deinem Text die Rede war. Es kann durchaus sein, dass die Klinikärzte zunächst lege artis eine umfassende Diagnostik machen wollten (wozu eine CT nun einmal gehört). Bevor diese nicht durchgeführt wurde, operiert kein Arzt. Das ist Unfug, Lars muss da etwas missverstanden haben.

Solchermaßen verunsichert, bat er seine Mutter um Infos, was für ein Präparat ihm da überhaupt verabreicht werden sollte. Ich finde das nachvollziehbar.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 14:55
EclipseFirst schrieb:Bitte erinner Dich an die vehementen Verständigungsschwierigkeiten, von denen in Deinem Text die Rede war. Es kann durchaus sein, dass die Klinikärzte zunächst lege artis eine umfassende Diagnostik machen wollten (wozu eine CT nun einmal gehört). Bevor diese nicht durchgeführt wurde, operiert kein Arzt. Das ist Unfug, Lars muss da etwas missverstanden haben.
Das mit der Operation sagt ja der Klinikarzt in einem Video.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 19:56
Ich finde die Angstattacken Theorie eigentlich einen guten Ansatz. Sie würde das teilweise aufgebrachte, teilweise gefasste Handeln schon tragen. Ich litt/leide selbst darunter, allerdings auf ganz andere Situationen bezogen, aber wenn ich in meiner "Angstschleife" gefangen war, war meine Angst und meine Wahrnehmung für mich völlig berechtigt und ich habe in dem Moment übertrieben gehandelt . Andere Menschen verstanden mich oft nicht. Lars hätte das aber keiner spiegeln können, denn er war allein. Was ja die Angst noch verstärkt. Niemand konnte ihn durch seine/ihre Einschätzung der Situation beruhigen.

Und möglicherweise war Lars ja depressiv verstimmt, der beste Nährboden für Ängste, das muss man jemandem nicht immer anmerken. Depressionen haben viele Gesichter. Es gibt Menschen, ich kenne das selbst sehr gut, die gerade an fremden Orten in eine komische Stimmungslage geraten. Appetitlosigkeit passt da als Symptom u.a. auch. Und dann die Auseinandersetzung, die ihn vielleicht völlig überrascht hat und skeptisch in puncto Sichergeit gemacht hat, als Anfangspunkt für Angstattacken. Aber natürlich gibt man das als junger Kerl den Freunden gegenüber nicht zu, wir wissen ja auch nicht, wie eng Lars mit ihnen überhaupt war. Man versucht es zu verbergen "Nein, fahrt bitte, ich schaffe das alleine"...

Dann kam es ihm vielleicht im Krankenhaus (fremd, schlechte Verständigung etc.) nicht ganz geheuer vor und zack ist man im nächsten Angststrudel. Weil man sich komisch fühlt und daher Dinge überbewertet. Dann im Hotel Color, komische Location, vielleicht komische Typen (so der Detektiv) an der Bar und ggf. musste er vielleicht trotz Barzahlung die Kredikarte hinterlegen (was ihm nicht bekannt war als Praxis) und schon steigert man sich weiter rein. Das Zimmer vielleicht schäbig, dunkel ...kein TV zum Ablenken und weiter steigt die Angst in so einer Umgebung.
Am Flughafen dann wieder vermeintlich sicher zunächst und dann nächste Angstattacke, weil es im Sprechzimmer nicht geheuer war. Der Typ der reinkam sieht dann noch einem der Schläger oder Typen aus dem Hotel Color ähnlich und zack...neue große Angst. Gedanken Rasen, mögliche gefährliche Szenarien werden durchgespielt...und Flucht als Mittel der Wahl gewählt.
Nicht wie bei einer Psychose eine parallele Wirklichkeit und Wahrnehmung haben, sondern die reale Welt temporär überbewerten, überinterpretieren und sich in eine vermeintliche Bedrohung reinsteigern.

Seine Angsattacke am Flughafen wird ihm dann vielleicht zum Verhängnis. Er klettert über den Zaun und es ist naheliegend, dass er in unwegsames Gelände rennt und dort verunfallt oder dehydriert und ist leider nur nicht gefunden worden bisher.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 20:53
smallfletcher schrieb:Ich finde die Angstattacken Theorie eigentlich einen guten Ansatz. Sie würde das teilweise aufgebrachte, teilweise gefasste Handeln schon tragen. Ich litt/leide selbst darunter, allerdings auf ganz andere Situationen bezogen, aber wenn ich in meiner "Angstschleife" gefangen war, war meine Angst und meine Wahrnehmung für mich völlig berechtigt und ich habe in dem Moment übertrieben gehandelt
Wie du das beschreibst so kenne ich das auch. Ich habe oft Panik und Angst im Urlaub. Mittlerweile besser. Aber ich bin schon mal früher abgereist. Und ich wäre zu Fuß auch gegangen. Ich habe auch nichts gegessen und mir nur überlegt wie ich da wegkomme. Hab eine Ausrede ausgedacht die total daneben war. Mir war alles egal hauptsache weg.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

17.06.2019 um 21:01
smallfletcher schrieb:Ich finde die Angstattacken Theorie eigentlich einen guten Ansatz
Ich bezweifle diese Theorie stark an.
Wenn er eine Panikattacke bekommen hätte, wäre Lars mit seinen Freunden zurück geflogen.
Oder er hätte den Urlaub frühzeitig abgebrochen um so schnell wie möglich nachhause zu kommen.
Und bei einer Panikattacke wäre er im Flughafen geblieben wo es sicher ist.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 06:03
Kleinerose15 schrieb:Wenn er eine Panikattacke bekommen hätte, wäre Lars mit seinen Freunden zurück geflogen.
Vielleicht hatte er im Beisein der Freunde auch noch keine Angst, vielleicht kam diese erst nachdem er mutterseelenallein in Varna zurückgeblieben war. Das einem so ein billiges Hotel schnell mal seltsam vorkommen kann, habe ich in einem früheren Beitrag beschrieben, da muss nicht mal was großartiges vorgefallen sein. Die Angestellten sprechen untereinander bulgarisch, es gehen vielleicht ebenfalls noch bulgarische Gäste ein und aus und man glaubt, dass sie über einen reden und komisch schauen und schon ist es passiert. Die Angsttheorie kommt mir auf jeden Fall plausibler vor, als diese Psychose und die Amnesie. Für mich immer noch ein Rätsel wie der Taxifahrer und die Sozialarbeiterin Lars`erweiterte Pupillen gesehen haben wollen. Schaut der Taxifahrer morgens um 6.00 Uhr einem Fahrgast direkt in die Augen? Sass Lars neben ihm? Wenn ja, dann hätte die Sozialarbeiterin seine Augen nicht so genau gesehen. Abgesehen davon erweitern sich die Pupillen auch bei einer absoluten Stresssituation und der war er ja mehr oder weniger ausgeliefert. Aber Fakt ist, dass Drogen die Ursache seines Verhalten gewesen sein könnten, die er freiwillig oder unfreiwillig zu sich genommen haben könnte. Aber irgendwann wären diese wieder abgebaut gewesen und dann hätte er wieder einen klaren Kopf gehabt. Aber dann bemerkt er eben die offizielle Suche nach ihm. Das könnte ihn als 28-jährigen zur Weißglut gebracht haben. So mehr oder weniger, dass man nicht mal aus der Rolle fallen darf ohne dass ein riesiges Fass aufgemacht wird. Aber das ist natürlich auch nur eine von vielen Möglichkeiten, weshalb er sich nicht gemeldet haben könnte.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 06:28
https://gesundheitswelt24.de/grosse-pupillen/

Nochmals ein Bericht, aus dem hervorgeht, dass erweiterte Pupillen nicht immer für Drogen sprechen müssen.
Die häufigsten Ursachen für erweiterte Pupillen:
schlechte Lichtverhältnisse
Erhöhte Aufmerksamkeit und Zustände von Erregung
Drogenmissbrauch
Wirkung von Medikamenten
Akute Vergiftungen
Schlaganfall, Kopfverletzungen, innere Verletzungen und Ähnliches
Die beiden letzten Punkte schließe ich trotz Lars`Trommelfellriss aus, weil es ihm ansonsten auch nicht möglich gewesen wäre, den Flughafen ruhig zu betreten und sich dort normal zu bewegen. Ich gehe davon aus, dass er dies dann nicht mehr unter Kontrolle gehabt hätte.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 12:54
Robin76 schrieb:Abgesehen davon erweitern sich die Pupillen auch...
... im Dunkeln. ;)

Ein Mensch, den man im Halb- bis Dreivierteldunkeln antrifft, hat physiologisch "erweiterte Pupillen".


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 13:11
05:36
Dienstag, 8. Juli 2014 (OESZ)
Sonnenaufgang in Warna, Bulgarien
Gegen 6.00 Uhr kam er am Flughafen an und um 5.36 ging an diesem Tag die Sonne auf. Wer hat da keine erweiterten Pupillen? Da hängt man Lars lieber Drogenkonsum und eine Psychose an statt die Normalität in der Pupillengröße um diese Nacht-/Tageszeit zu akzeptieren. Weshalb soll Lars sein Verschwinden unbedingt mit einer "geistigen Umnachtung" etwas zu tun haben? Vielleicht verwechselte er den Flughafenmitarbeiter ja wirklich mit einem vermeintlichen Verfolger. Oder aber das zuvor angerufene Deutsche Konsulat hat den Anruf der Mutter sehr ernst genommen und hat am Flughafen durch einen Mitarbeiter nachschauen lassen, ob mit Lars alles in Ordnung ist. Immerhin ist das auch noch eine Möglichkeit. Das Konsulat wird ja nach dem Hilferuf der Mutter nicht Däumchen gedreht haben. Wie Lars dann dies empfunden haben könnte, sehen wir ja an seiner Reaktion. Weshalb bitte sollte ein Flughafenmitarbeiter in eine Behandlung platzen und nach einem Kollegen fragen. Dieser "Kollege" war für mich Lars, der lt. Mutter in Not war. Ich ziehe halt immer noch die Möglichkeit in Betracht, dass Lars diese Aktion ganz falsch verstanden hat oder ganz richtig verstanden hat und aufgrund dieser Fürsorge der Mutter über das Konsulat sehr, sehr verärgert gewesen sein könnte.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 13:29
Robin76 schrieb:Fürsorge der Mutter über das Konsulat sehr, sehr verärgert gewesen sein könnte.
Und weil ihm diese Fürsorge nervte telefonierte er mit seiner Mutter auch gefüllte tausendmal.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 13:46
Kleinerose15 schrieb:Und weil ihm diese Fürsorge nervte telefonierte er mit seiner Mutter auch gefüllte tausendmal.
Das war eine von vielen Möglichkeiten, die ich jetzt oben genannt habe, weil wir ja bisher sein Verhalten nicht nachvollziehen konnten. Ihm einfach eine Psychose aufgrund von Drogenkonsum unterzujubeln, ist mir zu einfach. Sein Gepäck wurde ja auf Drogen mit einem Scangerät (weiß nicht genau wie das heißt) untersucht und da wies gar nichts auf Drogen hin. Natürlich könnte er auch erst die letzte Nacht unfreiwillig Drogen zu sich genommen haben.

@Kleinerose15
Für mich hat er seine Mutter in erster Linie deshalb in dieser Nacht angerufen, weil sie die Karte sperren sollte und weil er wissen wollte, um was für ein Medikament es sich bei Cefzil handle. Daneben hat er irgendetwas von Verfolgern gefaselt, weswegen sie ihn nicht anrufen dürfe und weswegen er auch nur flüstern könne. Wenn ich schon solche Angst vor Verfolgern habe, dann führe ich auch kein flüsterndes Telefonat, dann verhalte ich mich ganz leise. Ausserdem hat er der Mutter erklärt, dass sein Akku anscheinend bald leer sei. Damit wollte er ihr verständlich machen, dass er diesen jetzt sparen wolle und sie nicht mehr anrufen werde. Faszit: Sie darf ihn nicht anrufen, damit es niemand hört. Er kann sie nicht anrufen, weil sein Akku fals leer ist.

Am Flughafen hat er sie angerufen und ihr erklärt, dass er es geschafft hat und dass sie über Westernunion 500,00 Euro überweisen solle. Er hat also wieder etwas von seiner Mutter benötigt. Danach hat sie nichts mehr von ihm gehört, weswegen sie sich verständlicherweise sehr große Sorgen machte und am Flughafen und beim Deutschen Konsulat angerufen hat.

Deshalb schließe ich es auch nicht aus, dass jemand bewusst nach Lars geschaut hat. Schließlich hat er seiner Mutter übermittelt, dass er Angst um sein Leben habe und das Deutsche Konsulat wollte bestimmt Lars in Sicherheit wägen und die Mutter telefonisch darüber informieren.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 13:48
Robin76 schrieb:Ihm einfach eine Psychose aufgrund von Drogenkonsum unterzujubeln, ist mir zu einfach. Sein Gepäck wurde ja auf Drogen mit einem Scangerät (weiß nicht genau wie das heißt) untersucht und da wies gar nichts auf Drogen hin.
Die Drogen die er konsumiert hätte, hätten sich natürlich nicht mehr in seinem Gepäck finden lassen - zumindest nicht mit einem Scanner.


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 13:50
@Falstaff
Dann hätte man die Untersuchung mit diesem Gerät auch sparen können. Ich denke, dass an seiner Kleidung etwas festgestellt werden hätte können, wenn er die ganze Woche über Drogen konsumiert hätte. Reste, Ausdünstung? Ich weiß es nicht.

Deshalb schrieb ich ja oben, dass er dann nur in der letzten Nacht Drogen freiwillig oder unfreiwillig zu sich genommen haben könnte.


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 22:47
Ich glaube nicht wirklich an die Drogen-Theorie.
So wie seine Freunde berichten, habe Lars sich ja schon den Urlaub über teilweise außergewöhnlich verhalten. Er habe kaum gegessen und dann gab noch diese Situationen mit den anderen Fußballfans, mit denen er aneinander geraten sein will und die ihm daraufhin Bulgaren/Russen aufgehetzt hätten, welche dann sein Ohr verletzt haben sollen. Das natürlich ausgerechnet dann, wenn seine Freunde ihn zurückgelassen haben, um etwas zu essen. Diese Situation macht mich sowieso stutzig. Anscheinend sind die Freunde ja lediglich beim Mc Donald´s gewesen und in der Kurzen Zeit konnte Lars sich wieder oder nochmals mit anderen Fans streiten, sie so zornig machen, dass sie jemanden anheuern, um ihm etwas zu tun? Wie schnell soll das denn von statten gegangen sein?

Den Berichten über seinen Fall kann man entnehmen, dass er privat eine eher schwierige Zeit durchgemacht haben muss. Der Schlaganfall seines Vaters, was ja nicht nur wegen der Sorge an die Substanz geht, sondern auch wegen der Pflege der sein Vater danach bedarf haben muss. Lars Mutter spricht ja davon, dass Lars sie tatkräftig unterstützt haben soll. Noch dazu soll er vielversprechende Karrieremöglichkeiten in seiner Firma und viel gearbeitet haben.
Ich vermute, dass Lars sich einfach in einem nicht sehr stabilen psychischen Zustand befunden hat. Die bereits genannte Theorie mit den Angstzuständen halte ich teils auch für plausibel, allerdings bin ich mir unsicher, ob sich das Verhalten, was er zuletzt am Flughafen gezeigt hat, ausschließlich damit begründen lässt. Alles zurückzulassen und im Affenzahn über den Stacheldrahtzaun dem Flughafengelände zu entkommen ist schon eine sehr extreme Reaktion. Dass eine Angststörung dazu führt, dass man Situation überinterpretiert und dass Panik impulsive Handlungen begründen kann, ist mir bewusst, aber eine derart irrationale Handlung müsste doch einen anderen Ursprung haben - wäre die Situation so akut so bedrohlich gewesen, hätte man doch wenigstens irgendetwas auffälliges auf den Überwachungskameras erkennen müssen.
Ich denke, das Antibiotikum, welches ihm der Arzt verschrieben hat, könnte eine Rolle gespielt haben. Ich hab mehreren Quellen entnehmen können, dass das Medikament unangenehme Nebenwirkungen haben soll. Neben zahlreichen körperlichen auch solche, die die Psyche beeinträchtigen sollen. Außerdem ist es, soweit ich richtig verstanden habe, in Deutschland mittlerweile gänzlich unzulässig, nachdem es lange in der Kritik stand.
Lars Telefonate zu seiner Mutter, wurden erstmals dann wirklich auffällig komisch, als er nachts aus dem Hotel anrief, in dem er sich befand. Er beklagte sich darüber verfolgt zu werden und im gleichen Zug bat er seine Mutter, ihm zu sagen, was für ein Medikament er genau nimmt. Trotz aller Sprachbarrieren sollte Lars ja zumindest verstanden haben, dass es entweder ein Schmerzmittel oder ein Antibiotikum ist, alles andere würde ja auch keinen Sinn machen.
Ich gehe davon aus, dass er es dann wegen seiner Schmerzen sofort zu sich genommen hat. Möglicherweise hat er danach begonnen sich komisch zu fühlen, hat dieses unangenehme Gefühl durchaus noch mit dem Medikament assoziiert und darum seine Mutter gefragt, was für ein Mittel es genau sei.
An diesem Zeitpunkt sieht es für mich so aus als würde sein "Wahn" beginnen. Bis dato wirkte er auf mich angeschlagen, aber noch einigermaßen klar. Möglicherweise hat ihn die Einnahme des Medikaments endgültig aus der Bahn geworfen, nachdem er wegen der Zustände in seinem Privatleben schon angeschlagen den Urlaub begonnen hatte.
Seine Freunde haben ja wie am Anfang schon erwähnt, davon gesprochen, dass Lars sich zeitweise auffällig verhielt. Zwar soll er fröhlich gewirkt haben, aber es ist ja oft nicht leicht, wirklich richtig wahrzunehmen, was in einer Person vorgeht. Vielleicht ist es doch ein Indiz dafür, dass mit ihm persönlich vorher schon etwas nicht ganz gestimmt hat.
Die Berichte über die erweiterten Pupillen finde ich auch fraglich, wenn es tatsächlich so gewesen sein soll, würde ich das aber als Stütze meiner Vermutung des "Wahns" sehen, in dem er sich meiner Meinung nach befunden haben muss. Vielleicht haben Taxifahrer und der andere Fahrgast Lars Augen auch nur so wahrgenommen, weil er sich im Auto eben schon auffällig unruhig verhalten haben wird. Wenn man sich dann bevor man ihm in die Augen schaut schon denkt: "Hat der was genommen?". Dann sieht man vielleicht nur noch das, was man danach eben sehen möchte.

Ich jedenfalls würde den gesamten Vorfall darauf schieben, dass Lars sich in einer schwierigen persönlichen Situation befunden hat und die Nebenwirkungen des Antibiotikums der Eskalation der Situation eine Steilvorlage gegeben haben.
Und trotzdem stellen sich auch mir noch immer die Fragen: Was ist danach passiert, lebt Lars oder lebt er nicht, wenn nicht, wo könnte man ihn finden oder hat man ihn vielleicht bereits gefunden?


melden
Robin76
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von Robin76

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 22:54
Da aber das Antibiotikum unangerührt am Flughafen zurückgeböieben is, kann sein Verhalten mit diesem nichts zu tun haben


melden

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 22:54
Ich schließe mich der Theorie an, dass sich LM nach seinem Sprint über den Zaun, eventuell verletzt, dehydriert, vielleicht auch mit Fieber, irgendwo in der Pampa niedergelassen hat und einfach nicht mehr weg kam. Warum man ihn nun nicht gefunden haben könnte, wurde hier ja bezüglich der Vegetation schon ausgiebig diskutiert.

Der Grund für das alles, bietet natürlich einen großen Raum für Spekulationen.

Meine Theorie ist allerdings nicht so dramatisch. Ich gehe weder von einem gewollten Ausstieg noch von Drogenmissbrauch aus.
Der vermeintliche Schlag an den Kopf und die Verletzung im Ohr könnte LM schon aus der Bahn geworfen haben. Dazu das Alleinsein in einem fremden Land, uriges Hotel außerhalb der Komfortzone, unbekanntes Medikament, die Angst nicht nach Hause zu kommen etc. kann auch einem erwachsenen Menschen zu Kopf steigen und zu einem, uns nicht verständlichem, Handeln führen.
Eventuell hat der Flughafenmensch ihn auch noch namentlich angesprochen und das war für LM der Auslöser des Ganzen. Unsicherheit und Angst.

Wobei ich zugeben muss, dass er auf dem Video auf mich jetzt auch nicht wirklich den panischen Eindruck gemacht hat.


melden
Anzeige
DDR-Fan
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung

Lesezeichen setzen

Vermisstenfall Lars Mittank

18.06.2019 um 22:58
Irre ich mich, oder gilt es als gesichert und stimmt es dass, die Mantrailer-/Leichenspürhunde seine Spur nach dem Zaun verfolgt haben, und die Hunde bis zur Autobahn gekommen sind? Falls ja, ist er wohl weitergefahren.


melden
261 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt