Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:25
Zitat von tenbellstenbells schrieb:eben verlinkten Artikel steht das im Wald auch Spuren gefunden wurden, aber diese Spuren wurden mit einer Radtour am Tag davor erklärt. Bedeutet dass das die Familie schon am Tag davor auf dem Wilhelmshof war?
Nein. Ich meine nicht, denn die Radtour hat an dem Tag stattgefunden, an dem Inga verschwunden ist, also am 2. Mai.

Zitat aus dem Artikel:
Offenbar gibt es aber auch im Wald Geruchsspuren von Inga. Diese sind mit dem
Aufenthalt des Mädchens mit ihrer Familie im Laufe des Tages vor dem
Verschwinden
bei einer Radtour erklärbar, so von Hoff.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1479336_Inga-Die-schwierige-Suche-nach-einer-Spur.html (Archiv-Version vom 22.05.2015)
Interessant könnte diese Radtour deshalb sein, weil so Inga und ihre Familie einem potenziellen Täter auch außerhalb des im Wald doch recht abgeschieden liegenden Wilhelmshofs aufgefallen sein könnte. Leider ist nicht beschrieben worden, welche Strecke die Familie während dieser Radtour gefahren ist.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:26
@noctua

In einem der verlinkten Berichte steht auch, dass die Familie wohl schon öfter auf dem Willhelmshof war. Da könnte Inga einem möglichen Täter ebenfalls schon aufgefallen sein.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:27
@hubertzle
Und was wäre dann da dort hinter dem Auto...das erste mal als ich das sah,dchte ich an einen großen Anhänger...aber jetzt wo es um die Hütte geht,meine ich das es die sein könnte die gemeint ist in Sichtweite,aber doch weiter weg...da befindet sich auch ein Weg,denn es steht ja ein Auto da.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:28
@Nina75
Hast du dir das video mal angesehen?.

Die Hütte ist schon eher ein Haus und es wurde direkt davor ein weißes Zelt aufgebaut, die Feuerstelle qualmt noch.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:29
@lisabau

https://www.lawblog.de/index.php/archives/2013/08/06/dein-handy-eine-wanze/

Leider ist das kein Gerücht, das ging auch schon vor 15 Jahren.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:29
Für mich ist dieser Bericht "Die schwierige Suche nach einer Spur" wirklich Gold wert, da er endlich den ganzen Pauschalkritikern den Wind aus den Segeln nimmt, dass die Polizei in irgendeiner Weise versagt hätte. Ich glaube, eine so schnelle und tiefgreifende Suche hat es bisher noch nie gegeben. Am Ende hat es zwar noch ein Ergibnis gebracht, aber es tut gut, zu wissen, wie gezielt und detailiert die Ermittler bei der Sache sind.

Was die Hütte und den Verschlag betrifft, so fehlt uns dahingehend die örtliche Kenntnis. Der Spielplatz wurde einigermaßen verortet, da er sich unter einem großen Laubbaum befindet, den man gut aus der Vogelperspektive erkennen konnte. In Sichtweite ist der Spielplatz auch, nur ist die Sicht durch Gebüsch und Baumwerk offensichtlich stark eingeschränkt. Es wird für mich immer offensichtlicher, dass das Mädchen sich auf eigene Faust entfernt hat, sei es um die Schuhe vom Trampolin zu holen, auf Toilette zu gehen oder vor sich hin zu träumen. Und wenn man sich die Videoaufnahmen vom Wilhelmshof ansieht, wird einem schnell klar, dass da schon wenige Meter Entfernung reichen, um komplett in der Natur zu verschwinden. Selbst zwischen den Gebäuden ist alles grün. Ideal für eine Entführung - zumindest aus Sicht des Täters.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:31
@lisabau

Finde ich auch einleuchtend, zumal es dann viel weniger unwahrscheinlich ist, warum niemand etwas mitbekommen hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:31
@lisabau
Ganz genao so sehe ich das auch.Deswegen passt für mich diese Hütte direkt am Grillplatz jetzt irgendwie nicht hier rein..


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:32
Diese Haushütte taucht auf keinem anderen Videos oder Pressefoto auf. Das Bild aus der BILD, dass x-aequitas als Bild Nummer 1 eingestellt hat ist im Grunde von diesem Haus aus auf den Grillplatz aufgenommen worden. Warum es auf keinem Bild auftaucht, verstehe ich nicht.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:33
@Summaimperii
Nein. Du musst unterscheiden, zwischen einem normalen Handy, dass ganz ausgeschaltet wird, und einem, dass irgendeinen Trojaner vom FBI drauf hat. Man kann natürlich vortäuschen, dass das Handy aus ist, indem man eine Fremdsoftware drauf macht, die den Bildschirm ausschaltet etc. Aber dein stinknormales Handy ist einfach aus, wenn du es ausschaltest. Etwas anderes kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Das wäre nicht nur ein Skandal, das wäre ein datenschutzrechtliches Erdbeben!


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:34
@inSearch

Wohin stehen denn Deine Gedanken?
Wenn ich sowas immer lese. Klär das doch bitte mal auf.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:36
-@BARBIE.CUE

mein gefühle sagt mir das es kein zufallsopfer sonder eine gelegenheit war, kein Fremder
Ic


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:38
@lisabau
Ok, ich lasse dir deine Meinung, damit dein Weltbild nicht verschoben wird.
Glaubst du wirklich das man uns immer alles erzählt was geht und was nicht?

Warum geht der Trend dahin das man seinen Akku nichtmal ebend so rausnehmen kann? Dafür wird man keine plausible Erklärung bekommen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:39
@all

wenn ich so die ganzen Berichte lese, gehe ich davon aus, daß die Kleine garnicht im Wald war...irgendetwas an den Aussagen über den Ablauf stimmen nicht....


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:42
- die kleine wird nicht gefunden werden- nur erdrückende indizien, werden einen vielleicht irgendwann den verdächtigen liefern- und an mangelden beweisen dann eingestellt- bis zum nächsten opfer - denke, das ist kein einfacher fall, und es war nicht das erste opfer und schrecklicherweise letzte opfer sein- es sei den die polizei nutzt alle techniken und mittel die heute zur verfügung stehen-

nur meine vermutung


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:43
@inSearch
Und was hat das mit der Grillschale und feuchtem Holz zu tun?
Möchtest Du damit sagen, dass der Täter erst die Gruppe der Erwachsenen zu einem Lagerfeuer mit feuchtem Holz manipuliert hat, dann die Kinder in den Wald geschickt, die Kleine weggelockt hat, ihr was angetan, wiedergekommen und den anderen Erwachsenen dann "Ihrhabtnichbemerktdassichwegwartropfen" verpasst hat?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:44
/dateien/118520,1432125862,grillplatzOriginal anzeigen (1,7 MB)Hier mal ein Standbild aus dem Video des Altmark Reporters. Aufnahme stammt offenbar vom Tag nach Ingas Verschwinden (daher die Einsatzfahrzeuge und ggf. das weiße Zelt) und zeigt den Grillplatz aus einer besonderen Perspektive mit Hütte.


1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:44
Ich kopiere den kompletten Artikel mal rein:
Falls jemand den Link nicht anklickt

Die schwierige Suche nach einer Spur

20.05.2015 05:56 Uhr
In der deutschlandweiten Fahndungssendung "Aktenzeichen XY ungelöst" soll am heutigen Mittwoch ab 20.15 Uhr der Fall Inga bundesweit vorgestellt werden. Es gibt noch immer keine heiße Spur. Das Bild einer Suche, die bisher ohne Erfolg blieb.
Stendal l Es ist bundesweit einer der aufsehenerregendsten Vermisstenfälle in Deutschland: Das spurlose Verschwinden der fünfjährigen Inga Gehricke. Seit Sonnabend, 2. Mai, sucht die Polizei fieberhaft nach einem Ansatzpunkt, der zu dem Mädchen führt.

Es ist zwischen 18 und 19 Uhr, als die Kinder mehrerer Familien zusammen das Abendbrot in Wilhelmshof bei Stendal vorbereiten. Seit mehreren Jahren treffen sich Ingas Eltern aus Schönebeck und einige Freunde regelmäßig zur privaten Feier, auch im Diakoniewerk Wilhelmshof. Dabei spielen mehrere Kinder des Freundeskreises mit Inga und ihren Geschwistern auf dem Spielplatz. Auch die Angehörigen der Patienten der Einrichtung für Sucht- und Behindertenhilfe haben an diesem Tag ihre Kinder zum Spielen mitgebracht.

Eltern suchen verzweifelt nach Inga
Wie viele es am Ende sind, ist bisher nicht ganz klar. Denn Zutritt hat auf dem Gelände jeder. Es werden auch Übernachtungen für Wanderer oder Tagungsteilnehmer angeboten. Das Gästehaus bietet elf Zweibettzimmer.

Ingas drei Geschwister und die Kinder der Freunde erhalten Aufgaben, zum Beispiel das Suchen von Brennholz. Inga geht nur ein kleines Stück in den Wald. Das reicht, dort liegt genügend Reisig herum. Zuletzt wird sie beim Holzsammeln so gegen 18.45 Uhr gesehen. "Es ist aber schwer für die Kinder, sich an eine genaue Zeit zu erinnern", sagt später Polizeisprecher Mike von Hoff.

Rund zehn Minuten später bemerken die Eltern das Verschwinden ihres Kindes. Sie suchen mit den anderen Freunden die Umgebung auch mit dem Fahrrad ab, doch Inga meldet sich nicht. Es ist inzwischen 20.15 Uhr, als der Notruf im Polizeirevier Stendal eingeht. Um 20.22 Uhr trifft der erste Funkstreifenwagen in Wilhelmshof ein.

Bewegungsprofil mit Hilfe von GPS-Trackern
Bereits gegen 22 Uhr sind auch die ersten angeforderten Suchhunde am Einsatzort eingetroffen. Am Ende werden bei der großangelegten Suche auf einer Fläche von etwa 5000 Fußballfeldern 40 Hunde im Einsatz sein. Sie gehören zu verschiedenen Kategorien. Mike von Hoff: "Die Hilfsbereitschaft der speziellen Hundestaffeln aus mehreren Bundesländern war enorm." Rund tausend Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr durchforsten sechs Tage lang das Gebiet.

So sind sogenannte Flächen-Suchhunde im Einsatz, die nach eventuell verletzten oder verschollenen Personen suchen. Aber auch Fährten- und spezielle Mantrailerhunde mit einer entsprechenden Geruchsprobe (zum Beispiel von einem Kleidungsstück) sind überall unterwegs.

Die Hunde sind außerdem mit sogenannten GPS-Trackern ausgerüstet. Das sind kleine Ortungssender, über die via Satellit der Weg der Hunde auf einem Bildschirm aufgezeichnet wird. So können die Ermittler später ein komplettes Bewegungsprofil von Inga auf dem Gelände der Einrichtung erstellen. Danach hat sich die Fünfjährige nur am Waldrand bewegt. Meist kehren die Hunde aber wieder zurück auf das Gelände. Eine zusammenhängende Spur tief in den Wald gibt es aber nicht.

Schreie eines Kindes
Offenbar gibt es aber auch im Wald Geruchsspuren von Inga. Diese sind mit dem Aufenthalt des Mädchens mit ihrer Familie im Laufe des Tages vor dem Verschwinden bei einer Radtour erklärbar, so von Hoff.

Das Bewegungsprofil der Hunde führt die Fahnder unter anderem auch an einen Schuppen auf dem Gelände. Dieser ist mit einem Schloss gesichert. Beim Öffnen wird aber schnell klar, warum die Hunde diese Stelle immer wieder anlaufen. Die benutzten Spielgeräte der Kinder befinden sich darin.

Nicht nur vom Einsatz der Spezialhunde erhoffen sich die Suchmannschaften einen Ansatzpunkt. Ein Polizeihubschrauber aus Brandenburg kommt mit einer Wärmebildkamera zum Einsatz. Die Beamten sehen auf ihrem Bildschirm aber nur Rehe, Wildschweine und Hasen, ein Mensch ist nicht dabei. Hinweisen eines Jägers über Schreie eines Kindes gehen die Ermittler später ebenfalls nach. Doch sie erweisen sich als kalte Spur. Die Hunde finden auch dort später nichts.

30 Kriminalisten in der Ermittlungsgruppe "Wald"
Die Einsatzkräfte suchen Planquadrat für Planquadrat ab, selbst die Fotofallen im Wald werden ausgewertet. Das Bildmaterial haben die Jäger umgehend zur Verfügung gestellt. Auch auf dem Gelände selbst drehen die Suchmannschaften buchstäblich jeden Stein um. Alle Wohnungen, Räume, Keller und Müllcontainer werden durchsucht.

Die rund 100 Anwesenden zeigen sich dabei kooperativ, auch bei den späteren Befragungen. Die Feuerwehr pumpt einen Karpfenteich, eine Güllegrube und einen Löschteich aus. In Handarbeit schaufeln Einsatzkräfte einen kompletten Misthaufen auf dem Gelände um. Auch im Wald werden, wo es nötig ist, Teiche leergepumpt. Doch alles bleibt am Ende ohne einen Fund. Es findet sich nichts. Auch nicht in einer großen Scheune, die mit mehreren Einsatzkräften leergeräumt werden muss. Die Polizisten wollten sichergehen, dass das Kind nicht vielleicht doch beim Spielen im Stroh steckengeblieben sein könnte.

Nach etwa einer Woche haben die Suchmannschaften alle Möglichkeiten ausgeschöpft. Deshalb konzentrieren sich die Ermittlungen immer weiter auf die Zeugenvernehmungen auf dem Gelände und im näheren Umfeld. Hier befragen die 30 Kriminalisten der Ermittlungsgruppe "Wald" noch immer mehr als hundert Personen.

Plakataktion der Initiative "Vermisste Kinder"
Zum anderen gehen die Ermittler den eingehenden Hinweisen aus der Öffentlichkeitsfahndung nach. Es sind nach Angaben von Chefermittler Holger Herrmann mehrere hundert Hinweise aus ganz Deutschland, die nach einer Prioritätenliste abgearbeitet werden. Zu Details der weiteren Ermittlungen will der Kriminaldirektor gegenwärtig noch keine Angaben machen.

Die Chancen, dass Inga lebend gefunden wird, schwinden. Das befürchtet auch Lars Bruhns, Chef der Initiative "Vermisste Kinder" aus Hamburg: "Wir haben auch Bauchschmerzen, dass irgendwann die Meldung kommt, dass Inga tot ist." Die zwölf Ehrenamtlichen des 1997 gegründeten Vereins unterstützten die Polizei mit dem Druck der 3250 Plakate. Der Sponsor "Ströer" stellte auch die rund 300 elektronischen Tafeln auf rund hundert Bahnhöfen zur Verfügung. Zwei große Planen sollen noch an einer Brücke an der Bundesstraße 188 angebracht werden.

Der Verein entstand nach dem Bekanntwerden des Dutroux-Falls in Belgien. Marc Dutroux hat mehrere Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 19 Jahren entführt und missbraucht und seinen Komplizen sowie zwei von ihm entführte Jugendliche ermordet. Zwei von ihm entführte Achtjährige verhungerten eingesperrt, während er im Gefängnis war.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/1479336_Inga-Die-schwierige-Suche-nach-einer-Spur.html (Archiv-Version vom 22.05.2015)


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:45
@Hammurapi
Und vielen Dank auch!! Das ist die Hütte, die ich meine und die steht am Grillplatz und auf googlemaps führt da auch ein Weg heran.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

20.05.2015 um 14:46
Auf dem Bild sieht der Qualm wie Autoabgase aus, nicht wie ein Grillfeuer.


melden