Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.352 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.05.2020 um 22:58
@FritzPhantom Warum sollte Inga nicht in den Spielzeugverschlag gelaufen sein - um zB. eine Kinderschubkarre zu holen, mit der sie leichter weitere Flaschen hätte transportieren können?!
Falls Bild 87 den Verschlag zeigt, hätte man Inga dort drin beim rumkramen nicht von aussen gesehen. Den Täter vielleicht, aber eben ohne Kind, weil die Holzeinfassung höher war als Inga. Ausserdem vermutete man nicht, dass sie da hingelaufen ist...
Zum Abtransport einen Sack aus dem Verschlag getragen? Zeitnah, weil der Täter davon ausgehen konnte, dass ein verschwundenes Kind zuerst auf dem Spielplatz gesucht werden würde?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

16.05.2020 um 23:05
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Was würdet ihr für geboten halten?

Dass alle Mieter von der Polizei befragt und nur die Wohnungen derer, die sich verdächtig verhalten durchsucht werden ?
Und die Wohnungen der Mieter, die in der Vergangenheit "einschlägig" aufgefallen sind?

Oder alle anliegenden Wohnungen, also auch eure?
Man kann auch noch ein anderes Modell denken:
Die Polizei klopft an und will mal rasch nachsehen, ob man vielleicht ein Kind versteckt hält. Ist nicht der Fall. Blöderweise hat man aber in einem der Räume eine kleine Hanfplantage angelegt. So für den Eigenbedarf, nichts Großes. Ist leider trotzdem verboten. Was würdet ihr für geboten halten? Dass der Wohnungsinhaber die Leute 'reinlässt? Oder dass er sie wegschickt? Nebenbei bemerkt: Vielleicht gehört der Delinquent bereits zur Gruppe "derer, die sich verdächtig verhalten", weil er ob seiner gärtnerischen Aktivitäten leicht nervös ist.

Nun mag jemand argumentieren: Was ist schon ein bißchen Gras gegen ein verschwundenes Kind? Darum geht's aber leider gar nicht. Problem ist nämlich, dass hier jemand ein empfindliches Übel in Kauf nehmen müsste, für die Aufklärung der Vermisstensache aber gar ncihts beitragen könnte außer der Tatsache, dass die vermisste Person bei ihm nicht ist.
Zitat von VentilVentil schrieb:oder ein Täter von "ganz innen"?
der Verdacht kam mir schon häufiger...Kinder und Jugendliche sind nicht immer kleine Engel.
Finde ich eine interessante Variante, nur stellt sich dann erst recht die Frage, wie es der (minderjährige) Täter geschafft hat, eine Fünfjährige auf Nimmerwiedersehen verschwinden zu lassen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 01:43
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Gibt es diese Freizeiten eigentlich noch?
Ich gehe davon aus, dass seit Ingas Verschwinden alles anders ist und solche Aktivitäten nicht mehr zu verantworten sind. Leider muss immer erst etwas passieren, bis der Mensch gewillt ist etwas zu ändern.
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb am 11.05.2020:Seit 2016 ist die Stelle einer pädagogischen Leitung besetzt. Regelmäßig finden Fortbildungen für Mitarbeiter statt, Supervision wird angeboten.



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 12:40
Mir stellen sich immer mehr Fragen in bezug auf den Wilhelmshof nach Lektüre der Beiträge der letzten Tage.
Ich bin immer von einer Einrichtung für "Behinderte und Suchtkranke" ausgegangen, wobei schon diese beiden Gruppen recht unterschiedliche Anforderungen stellen.

Wenn es nun aber im Sinne einer umfassenden "Inklusion" dort auch solche Angebote gab
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:eine Kinderfreizeit auf dem Wilhelmshof in den Pfingstferien 2015 (für Kinder der 3. bis 6. Klasse)
sowie davon auszugehen ist, dass sogar dieser Personenkreis da Zugang hatte:
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb am 07.05.2015:Zur Zielgruppe der Einrichtung gehören offenbar auch „ehemalige (forensische) Strafgefangene
Und ferner erst seit 2016 (!!) es eine päd. Leitung sowie Supervision gibt, wie X-aequitas zitiert:
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb am 11.05.2020:Seit 2016 ist die Stelle einer pädagogischen Leitung besetzt. Regelmäßig finden Fortbildungen für Mitarbeiter statt, Supervision wird angeboten.Zunehmend problematisch bezüglich des Personalschlüssels und der Refinanzierung werden die steigende Pflegebedürftigkeit und die Zunahme von starken Verhaltensauffälligkeiten bei den Bewohnern gesehen.
Dann kommt mir das Ganze wie ein soziales Experimentierfeld vor. Im Grünen.
Dazu kommt dann noch ein Leiter, der "erst am Montag alles erfuhr".
Wer ist eigentlich für die Einrichtung als Ganzes zuständig? Wer ist der "oberste Dienstherr"? die evang. Kirche?

Das alles kommt mir seltsam vor, vorsichtig formuliert - und es ist bedauerlich, dass die lokale Presse diese Situation nicht zum Anlaß etwas ausführlicherer Recherchen genommen hat.


4x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 13:03
Genau diese Fragen stelle ich mir auch -

Vielen Dank @Regenwetter für diese Zusammenfassung und @X-Aequitas für die Recherche!

Das Konzept ist sicher ursprünglich aus edelmütigen Motiven mit christlich-caritativem Charakter entstanden, mutet aber in der Umsetzung im besten Fall naiv und im schlechtesten Fall
unverantwortlich an.
Zitat von RegenwetterRegenwetter schrieb:Dazu kommt dann noch ein Leiter, der "erst am Montag alles erfuhr
Das ist mir unbegreiflich und dass erst ein Jahr nach Ingas Verschwinden die Stelle einer pädagogischen Leitung besetzt würde, kann mMn nur als fahrlässig betrachtet werden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 14:34
Zitat von RegenwetterRegenwetter schrieb:Dann kommt mir das Ganze wie ein soziales Experimentierfeld vor. Im Grünen.
Ich gehe davon aus, dass man nicht allzu lange vor Ingas Verschwinden damit begonnen hat, den Wilhelmshof stärker für die Öffentlichkeit zu öffnen. Dafür hat man offensichtlich auch am Image gearbeitet:
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb am 07.05.2015:Im November 2014 wurde die Internetpräsenz offensichtlich umgestaltet. Zumindest änderte sich die Domain von „wilhelmshof-uchtspringe.de“ in „DW-WILHELMSHOF.ORG“. Möglicherweise ein Versuch das eigene Image aufzupolieren und negative Assoziationen zu vermeiden.



melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 15:24
Was die Gruppe der „ehemaligen (forensischen) Strafgefangenen“ anbelangt.
Wegen welcher Straftaten saßen sie ein und standen die Taten in einem Zusammenhang mit Vergehen an Kindern?
Um es mal salopp auszudrücken, ein Bankräuber wird sich nicht mehr für Fünfjährige interessieren als jeder andere auch.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 15:26
Zitat von RegenwetterRegenwetter schrieb:Wer ist eigentlich für die Einrichtung als Ganzes zuständig? Wer ist der "oberste Dienstherr"? die evang. Kirche?
Das Diakoniewerk Wilhelmshof e.V. ist wohl ein eigenständiger Verein. Selbstbezeichnung auf der HP: "Einrichtung der Behinderten- und Suchthilfe". Oder:
Christlich-sozialtherapeutisches Wohnheim für Menschen mit Alkoholabhängigkeit
https://www.acl-deutschland.de/einrichtungen/diakoniewerk-wilhelmshof-e-v

Hier noch ein weiteres Zitat dazu
In Wilhelmshof leben nach Aussagen Arnolds auch Kinder der Mitarbeiter. Da habe es nie Probleme gegeben.
Quelle: https://m.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html (10.06.2015)

Herr Arnold ist der damalige Einrichtungsleiter. Um diese Stelle zu besetzen, muss man nicht zwingend selber Pädagoge sein, wünschenswert ist sicher Erfahrung in diesem Bereich. Die angestellten Pädagogen arbeiten direkt vor Ort mit den Menschen und übernachten/wohnen ggf. in einer solchen Einrichtung bzw. auf dem Gelände der Einrichtung. Er wohnte außerhalb, da ist erstmal nichts Merkwürdiges dran.

Ob so ein Konzept nun deshalb grundsötzlich fahrlässig ist, sei dahingestellt - wer "Resozialisierung" anstrebt, muss soziale Kontakte zulassen. Es gab anscheinend vor und nach Ingas Verschwinden dort keinerlei weitere solcher Vorfälle, auch keine, die im Zuge der Ermittlungen zutage gekommen wären. Dass das Konzept nach Ingas Verschwinden wohl überdacht und überarbeitet wurde, das sehe ich erstmal her positiv.

Auch hat man den Internetauftritt bis auf eine Visitenkarte geschrumpft, sicher auch eine Nachwirkung dessen, dass Medien und Laien stark an der Geschichte interessiert waren/sind.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 16:07
Wir wissen doch gar nicht, was dort vorgefallen bzw. Inga passiert ist. Die Rufe, das Konzept der Einrichtung zu ändern, kann ich momentan nicht nachvollziehen.
[Auch wenn bei mir das Verhalten und Handeln des Gastgebers/der Mitarbeiter und des Leiters bzgl. Suche/Informationsweiterleitung und Nichterreichbarkeit einige Fragen aufwirft, kann man doch nicht das Konzept der Einrichtung dafür verantwortlich machen, dass ein Kind aus dem Aufsichtsbereich seiner Eltern verschwunden ist, um es mal ganz hart zu formulieren! Ich denke, es haben alle Verantwortlichen in gutem Glauben gehandelt.]

Auch ein Unfall könnte passiert sein! Ein Unfall ohne Fremdverschulden (in eine Grube gefallen, Spielgerät über ihr zusammengebrochen, mit Unkraut-Ex in Berührung gekommen), wofür letztendlich trotzdem der Leiter in Verantwortung genommen worden wäre!
Oder ein Unfall, der unter Alkohol verursacht wurde (und sei es auch nur das eine Feierabendbier vor der Abfahrt gewesen). Auch so ein Vorfall hätte Auswirkungen auf die dortige Weiterbeschäftigung oder (Fahr-) Tätigkeit oder Position haben können.

Vor diesem Hintergrund möchte ich noch einmal den Bogen schlagen zu den letzten Worten des Pfarrers, wonach ihm gebeichtet wurde, Inga würde leben! [Woran ich persönlich leider nicht glaube.] Meine Frage an praktizierende Christen: Wäre es möglich, dass man eine schwerverletzte Inga in eine Art Kloster oder eine andere kirchliche Einrichtung gebracht hat, die auch einem "Schweigegelübte" unterliegt? Gibt es so etwas in Dt.? Sorry für OT.

@sooma -zur Ergänzung: Arnold absolvierte v. Okt 2008 bis Feb 2011 einen Masterstudiengang "Führung in Kirche und Diakonie" in Heidelberg. Was aber nichts über sein tatsächliches Krisenmanagement aussagt...


6x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 17:05
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Wäre es möglich, dass man eine schwerverletzte Inga in eine Art Kloster oder eine andere kirchliche Einrichtung gebracht hat, die auch einem "Schweigegelübte" unterliegt? Gibt es so etwas in Dt.? Sorry für OT.
Um es gleich vorweg zu sagen: nein.

Es gibt zwar katholische Ordensgemeinschaften, die sowas wie ein Schweigegelübde abgelegt haben, das aber betrifft die Unterhaltung untereinander. Das hat nichts mit dem Beichtgeheimnis zu tun.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 17:30
@emz
Ich habe bestimmt einen falschen Audruck gebraucht, weil ich mich damit nicht auskenne. Ich meinte, gibt es christliche Einrichtungen - so ähnlich, wie ich mir ein Kloster vorstelle, die den weltlichen Behörden keine Auskünfte über deren Bewohner erteilen?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 17:33
ich versuche zu verstehen wie dieser 2 Versionen Ablauf entstanden ist. Wo waren die anderen Kinder als Inga den Grillplatz verlassen hat um zurück zum Haus kommen? ”Die Jungs” die sie gesehen haben in diese Richtung gehen, - wie viele waren das? Nur Ingas Brüder (2) oder gab es auch noch Jungens von den anderen Familien? Insgesamt müssen es ja so etwa 7-8 Kinder gewesen sein. Dieses Holzsammeln wurde ja vielleicht von ein Teil der Kindergruppe gemacht, obwohl ich dies auch irgendwie merkwürdig findet. Man denkt Inga ist dabei, aber nein sie ist am Grillplatz bzw unterwegs dahin mit Wasserflaschen. Und 3 Jahre lang steht eine Version fest die jeder, inklusive XY, glaubt ist die richtige. Dann mehr oder weniger durch Zufall kommt es in einem interview mit den Eltern heraus das es so doch nicht war.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 17:40
@Kuno426
Die Gesetze gelten überall, auch in Klöstern, auch deren Bewohner müssen sich polizeilich melden.
Hilft dir das jetzt weiter?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 17:44
Okay, danke. Für besonders wahrscheinlich hielt ich es sowieso nicht. Sollte nur ein Gedankenanstoss sein.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 18:08
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Arnold absolvierte v. Okt 2008 bis Feb 2011 einen Masterstudiengang "Führung in Kirche und Diakonie" in Heidelberg. Was aber nichts über sein tatsächliches Krisenmanagement aussagt...
Ja, das hatte ich auch gelesen, wollte mich aber nicht des Stalkens verdächtig machen. ;)

Er hat auf jeden Fall eine Ausbildung in diese Richtung und war deshalb grundsätzlich erstmal keine Fehlbesetzung.

Er und auch Mitarbeiter sollen ja auch erst am Tag darauf, also am Sonntag, von Ingas Verschwinden erfahren haben (nochmal die Quelle von oben: https://m.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html).

Er hatte dann ja gar keine Möglichkeit, etwas zu "managen".

In dem Artikel wird übrigens auch erwähnt, dass sich die Bewohner und Mitarbeiter für die "Fragen und Belange" der Ermittler bereithalten mussten - ich nehme an, dass da gerade aufgrund der Art der Einrichtung zuverlässig gearbeitet wurde.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 18:21
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Die Polizei klopft an und will mal rasch nachsehen, ob man vielleicht ein Kind versteckt hält.
"rasch" & vielleicht" da schüttelt jeder Anwalt mit dem Kopf
Da bitte zwischen privater Wohnung und dieser Diakonieeinrichtung unterscheiden!
Private Wohnung ist gesetzlich geschützt, da dürfen die ohne richterlichen Durchsuchungsbeschluss nur bei Gefahr im Verzug rein, sprich: Jemand muss gesehen haben, dass Inga bei dir reingegangen, reingetragen wurde.
Beim Diakoniewerk hat der Leiter das Hausrecht, die Bewohner der Zimmer sind untergeordnet, sprich, da bestimmt der Leiter, ob die Polizei in die Zimmer darf, bei einer Suche nach Kind sagt der sicher nicht nein.
Haben die Bewohner dann Hanfpflanzen im Zimmer, sind die halt dran und die gesetzlichen Betreuer ebenfalls.
Zitat von FriedrichA.IIIFriedrichA.III schrieb:Blöderweise hat man aber in einem der Räume eine kleine Hanfplantage angelegt
Ja, dann lass die Polizei nicht rein, ohne richterlichen Durchsuchungsbeschluss, dann müssen die sich damit abfinden und sich erst einen Durchsuchungsbeschluss holen müssen, aber in der halben Stunde, wo die warten müssen, kannst du die Klospülung nutzen, um die Pflanze zu entsorgen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 19:22
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:JamesRockford schrieb:
Gibt es diese Freizeiten eigentlich noch?

Ich gehe davon aus, dass seit Ingas Verschwinden alles anders ist und solche Aktivitäten nicht mehr zu verantworten sind. Leider muss immer erst etwas passieren, bis der Mensch gewillt ist etwas zu ändern.
Ich habe noch ein bisschen gesucht und noch folgendes aus 2018 gefunden: "Neues aus der Kita Wichtelhausen: Vor kurzem fuhren die Vorschüler nach Wilhelmshof, um sich dort in der Töpferei kreativ zu betätigen. Es entstanden wunderschöne Dinge aus Ton, z. B. Osterhasen, Tassen, Schnecken, Frühlingsstraußanhänger und vieles mehr." https://www.stadt-bismark.de/media/dokumente/amtsblatt/buergerkurier_02-1018.pdf (S. 11 von 32)
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Wir wissen doch gar nicht, was dort vorgefallen bzw. Inga passiert ist.
Das ist richtig. Aus diesem Grund beschäftigen wir uns ja genauer mit dem Ort des Verschwindens.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 19:24
Zitat von soomasooma schrieb:Auch hat man den Internetauftritt bis auf eine Visitenkarte geschrumpft, sicher auch eine Nachwirkung dessen, dass Medien und Laien stark an der Geschichte interessiert waren/sind.
Ich suche diesbezüglich nach dem Sinn.
Natürlich war das öffentliche Interesse groß, ob von Medien oder von Laien, aber die Homepage wurde erst Jahre später (bis heute) vom Netz genommen.
Zitat von soomasooma schrieb:Ob so ein Konzept nun deshalb grundsötzlich fahrlässig ist, sei dahingestellt - wer "Resozialisierung" anstrebt, muss soziale Kontakte zulassen.
Da kann man dem Wilhelmshof gar keinen Vorwurf machen. Was du ja auch ganz klar nicht gemacht hast.
Selbst wenn dort Sexualstraftäter betreut werden, wird diese Personengruppe als erstes von der Polizei ins Visier genommen und ganz sicher, intensiv überprüft worden sein.
Ich würde dafür jetzt nicht meine Hand ins Feuer legen, aber ich sehe die "Patienten" des Hofes, was eine Täterschaft angeht wirklich sekundär.
Ein Hauptgrund ist, dass viele von denen nicht mobil sind und ein Patient einfach auffällt, wenn dieser z.B. beim gemeinsamen Essen, nicht anwesend war.
Zitat von soomasooma schrieb:Es gab anscheinend vor und nach Ingas Verschwinden dort keinerlei weitere solcher Vorfälle, auch keine, die im Zuge der Ermittlungen zutage gekommen wären.
Da habe ich jetzt Stunden darüber nachgedacht.
Vorher keine Auffälligkeiten, danach nichts mehr und das hat mich bewogen, darüber nachzudenken und das meine ich, wäre ein allgemeiner Denkansatz, was war während der Zeitachse ihres Verschwindens anders auf dem Hof gewesen?
Etwas was neben dem Grillen zum Beispiel Parallel sich abspielte oder eine Personengruppe sich dort einmalig aufhielt oder eine Veranstaltung oder Seminar statt fand.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 19:36
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:aber die Homepage wurde erst Jahre später (bis heute) vom Netz genommen.
Sie ist noch online, aber ist quasi nur noch Impressum. Ich bilde mir ein, das sei schon relativ kurz nach Ingas Verschwinden geschehen, irgendwo hab ich's gelesen, oder so, finde es gerade nicht wieder - kann mich aber auch irren.
Zitat von Sven1213Sven1213 schrieb:Ein Hauptgrund ist, dass viele von denen nicht mobil sind und ein Patient einfach auffällt, wenn dieser z.B. beim gemeinsamen Essen, nicht anwesend war.
Sehe ich ähnlich, feste Strukturen werden auch in diesem Konzept ein Hauptpfeiler sein. Annahmsweise würden in einer solchen Struktur auch andere Auffälligkeiten eher bemerkt werden als im "normalen" Alltag auf Distanz - in dieser Einrichtung lebt und arbeitet man ja bewußt gemeinschaftlich.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

17.05.2020 um 19:51
Zitat von soomasooma schrieb:Ich bilde mir ein, das sei schon relativ kurz nach Ingas Verschwinden geschehen, irgendwo hab ich's gelesen, oder so, finde es gerade nicht wieder - kann mich aber auch irren.
Zeitliche Einschätzungen sind nicht so meine Stärken.
Gesichert meine ich aber mindestens 1 Jahr und da ich noch ein paar Sachen nachrecherchiert hatte, würde ich behaupten, dass diese auch noch nach Veröffentlichung des Stern-Artikels (2017) abrufbar war.

Vielleicht gibt es ja auch eine ganz lapidare Erklärung, dass die Homepage nicht mehr so wie früher abrufbar ist, nur der Wilhelmshof bietet auch Zimmer für Urlauber, Wanderer und Seminar-Teilnehmer an und da ist eine öffentliche Internetseite heutzutage schon wichtig.

Was mich so stützig macht ist, dass alles sich am nördlichen Rand sich spurentechnisch und laut Zeugenaussagen abspielte.
Auch noch angedacht, dass Inga am Haus vorbei ging und noch zum Spielplatz ging, dass liegt schon alles in einem Bereich, wo nur wenige Autos vorbei fahren und zu anderen Örtlichkeiten oder Wegstrecke fanden die Hunde keine Spur.
Ich kann mir einfach 5 Jahre später kein erklärbares Bild machen, was da passiert sein soll.


1x zitiertmelden