Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 11:52
@Kreuzbergerin
Hier gibt es noch eines zur Ergänzung der Perspektive, wie aktuell von @Momomo gepostet, leider auch unscharf:
Beitrag von Hammurapi (Seite 286). Ich kann leider die Bilder nicht direkt einbetten, aber die Galerie gibt noch viel mehr her.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Und wenn man die von @sooma verlinkten Bilder nimmt, dann könnte Inga an dem Gartenhäuschen vorbeigkommen sein, wie @Kreuzbergerin schreibt.
Genau dort spielte sich doch dann alles ab: Reitplatz, Grillplatz, Bänke, Feuerschale, Gartenhäuschen, Weg, Mitarbeitergebäude - also ja, natürlich.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 11:54
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Eine weitere Prallele sieht Herr Gehricke darin, dass beide Taten in einem vermeintlich geschützen Raum (geschlossenes System) passiert sind.
Das genau könnte ja auch für den - doch sehr risikofreudigen - Täter wichtig sein, da es einen gewissen Schuß an Adrenalin freisetzt, evtl. auch Schadenfreude und Selbstbeweihräucherung, im Anschluss, da man ja als Täter so klug war....und bis heute nicht entdeckt worden ist.

Beim Mord an Tristan war es auch ein geschlossenes System (Tunnel), am Tage.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 12:47
So wie ich aus den letzten Veröffentlichungen herauslese, war Inga doch schon auf dem RückWEG zum Haus. Ich denke, wäre Inga noch auf dem unbewaldeten Platz gewesen, hätten die Jungs das auch so gesagt - "neben dem Gartenhäuschen / an den Bänken". Haben sie aber nicht!

Zum Beobachten (durch den Entführer oder einen Helfer, der evtl nach dem Fussballspiel Netze und Ball dort eingelagert hat und sich somit "berechtigterweise" dort aufhielt) wäre das Häusel geeignet. Auch, um Gespräche zu belauschen oder zufällig zu hören, dass die Familie doch noch etwas länger bleiben wird. Aber ich sehe den Bereich ums Häusel nicht unbedingt als Entführungsort.

Um meinen Gedanken von gestern abend nochmal aufzugreifen, vllt hat ein dem Wilhelmshof zuzurechnender "Mister X" im Laufe des Nachmittags Fotos von Inga versendet bzw. hochgeladen und ein "Mister Y" ist darauf aufmerksam geworden. Ob "Mister Y" dann selbst zum Wilhelmshof fuhr oder nur von "Mister X" weiteres Bildmaterial forderte, ist unbekannt. Trotzdem könnte "Mister X" ziemlich nervös geworden sein, als Inga wirklich verschwunden blieb! Auch wenn er vllt nur ein paar "spielendes Kind"-Fotos verschickte, konnte er nicht wissen, ob der Empfänger die Fotos speicherte, um "Mister X" damit zu erpressen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 13:12
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Um meinen Gedanken von gestern abend nochmal aufzugreifen, vllt hat ein dem Wilhelmshof zuzurechnender "Mister X" im Laufe des Nachmittags Fotos von Inga versendet bzw. hochgeladen und ein "Mister Y" ist darauf aufmerksam geworden.
Das ist natürlich auch möglich. Einer schießt ein Tor, sieht eine junge Amsel oder findet gerade den Kuchen im Café besonders lecker und schickt ein Foto an seine Community. Im Hintergrund ist Inga.

Für mich ist es durchaus denkbar, dass auch ein solcher Fremder auf den Hof gekommen ist. Auf dem Hof war es still um diese Zeit. Jeder war mit irgendwas beschäftigt. Es wäre allerdings ein sehr waghalsiges Manöver gewesen, wobei ich den Humbug mit 'muss den Täter gekannt haben' schon lange nicht mehr glaube, denn in ganz vielen Fällen stimmt das nicht, obwohl es über Dekaden behauptet wurde.

Nach dem stern Artikel bin ich inzwischen auf der Seite von Herrn Gehricke, der einen Zusammenhang mit dem Wilhelmshof vermutet. Wie dieser Zusammenhang ausgesehen haben könnte, kann man sich in verschiedenen Konstellationen vorstellen.

Es gab aber auch Kinder in Ingas Alter, die auf dem Wilhelmshof lebten, und die offenbar nicht in den Fokus von Entführern geraten sind:

Auch Betreuer Karsten Prozell hat kleine Kinder in Ingas Alter. Da schmerze es doppelt, wenn er sich vorstelle, dass eines seiner Lieben so spurlos verschwinden könnte. "Es muss aber weitergehen", sagt Prozell. Gemeinsam mit den Einrichtungsbewohnern Jürgen Weber und Heiko Mendorf sägt er gerade Baumstämme. Daraus sollen die Balken für ein Carport werden.

https://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/stendal/1490857_Joachim-Arnold-Wir-beten-jeden-Tag-fuer-Inga.html

Inhaltlich bewerte ich diese Aussage nicht. Für den einen geht das Lebbe weider, für andere bleibt die Zeit stehen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 14:12
habe ich mich auch immer gefragt, warum gerade Inga ?
es gab ja noch mehr - auch kleinere Kinder - auf dem Hof....
Anwohner sorgen sich um ihre Kinder
Auf dem Spielplatz schaukeln kleine Kinder. Die Mutter steht dabei. Ganz dicht. „Ja“, sagt sie, sie hat Angst. Sie lässt die Kleinen nicht mehr alleine spielen. So wie früher, bevor die Sache mit Inga war. Am Samstag, als Inga verschwand, hat sie das Mädchen noch auf dem Spielplatz gesehen. Sie hat so schön gespielt. Die Kleine mit den blonden Haaren und der breiten Zahnlücke. Sie war so fröhlich. So auffällig. „Wie eine Elfe“, sagt die Frau. Irgendwie besonders.

Am Vormittag war das. Da war noch alles gut, wie immer. Am späten Nachmittag, als Inga verschwunden ist, war die Mutter mit ihren Kindern unterwegs. Was, wenn sie auch in Wilhelmshof gewesen wären? Sie will sich das gar nicht vorstellen. Sie sucht nach Worten für das, was hier passiert ist und bewirkt hat, dass nichts mehr ist, wie es war. „Dass hier ein böser Mensch gewesen ist“, sagt sie und dass die Kinder Angst haben. Ein Kind will jetzt immer bei den Eltern schlafen, ein anderes wollte sich ein Zelt in der Wohnung bauen. So, als könnte es irgendeinen Schutz finden.
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article140691974/Sie-war-so-froehlich-so-auffaellig-Wie-eine-Elfe.html

die Frau erwähnt aber...Inga war so auffällig..wie eine Elfe...das könnte ein Grund gewesen sein.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 14:27
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:habe ich mich auch immer gefragt, warum gerade Inga ?
es gab ja noch mehr - auch kleinere Kinder - auf dem Hof....
Ich denke, dass es wesentlich heikler gewesen wäre, für den Täter, eines der Mitarbeiter Kinder verschwinden zu lassen. Dazu kommt, dass- wenn man von einem Täter oder zumindest Mittäter aus dem Kreis der am WHF arbeitenden und/ oder wohnenden Personen ausgeht- dieser Täter das Problem hätte, immer mit den Eltern des Opfers konfrontiert zu sein.

Und bei Ingas Eltern und Geschwistern war klar- sie fahren spätestens nach einigen Tagen- wieder weg. Der Täter oder Mittäter wird sie nicht wieder sehen müssen.

Und Ingas "Elfengestalt" könnte auf einen Pädophilen evtl. einen ganz besonderen Reiz ausgeübt haben, oder derjenige ging bei einem sehr zarten Mädchen eben von kaum Gegenwehr und viel weniger Risiko aus.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 14:51
das Gartenhäuschen...ist das identisch mit dem Schuppen, indem Spielzeug gelagert wurde?

dieses "Spielzeuglager" war mir schon immer suspekt, zumal die Hunde dort angeschlagen haben...

C.B. war nicht der Täter...meine Überzeugung!

und...meine Steuern dürfen sehr, sehr gern zur Aufklärung dieses Falles herangezogen werden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

11.07.2020 um 21:21
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:habe ich mich auch immer gefragt, warum gerade Inga ?
es gab ja noch mehr - auch kleinere Kinder - auf dem Hof....
Anwohner sorgen sich um ihre Kinder
Auf dem Spielplatz schaukeln kleine Kinder. Die Mutter steht dabei. Ganz dicht. „Ja“, sagt sie, sie hat Angst. Sie lässt die Kleinen nicht mehr alleine spielen. So wie früher, bevor die Sache mit Inga war. Am Samstag, als Inga verschwand, hat sie das Mädchen noch auf dem Spielplatz gesehen. Sie hat so schön gespielt. Die Kleine mit den blonden Haaren und der breiten Zahnlücke. Sie war so fröhlich. So auffällig. „Wie eine Elfe“, sagt die Frau. Irgendwie besonders.

Am Vormittag war das. Da war noch alles gut, wie immer. Am späten Nachmittag, als Inga verschwunden ist, war die Mutter mit ihren Kindern unterwegs. Was, wenn sie auch in Wilhelmshof gewesen wären? Sie will sich das gar nicht vorstellen. Sie sucht nach Worten für das, was hier passiert ist und bewirkt hat, dass nichts mehr ist, wie es war. „Dass hier ein böser Mensch gewesen ist“, sagt sie und dass die Kinder Angst haben. Ein Kind will jetzt immer bei den Eltern schlafen, ein anderes wollte sich ein Zelt in der Wohnung bauen. So, als könnte es irgendeinen Schutz finden.
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article140691974/Sie-war-so-froehlich-so-auffaellig-Wie-eine-Elfe.html

die Frau erwähnt aber...Inga war so auffällig..wie eine Elfe...das könnte ein Grund gewesen sein.
Vielleicht waren die anderen kleinen Kinder männlich. Ist nur eine Idee.

Wenn man sich die von Dir zitierten Absätze durchliest, wird einem auch die Tragweite dieser Tragödie klar, welche nicht nur eine Familie zerschlagen hat, deren Existenz ruiniert hat, sondern auch noch wesentlich weitere Kreise zieht.

Also meine Steuergelder stelle ich gerne zur Verfügung. Für mich ist das aber auch keine monetäre Frage, denn dann müsste man die Gegenrechnung aufmachen und sich die Frage stellen, was es kostet, wenn Eltern nicht mehr arbeiten können und psychologisch betreut werden müssen. Hier geht um Menschen und Schicksale und nicht um Geld.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 09:02
Ich stelle jetzt mal das öffentlich zugängliche Aging Foto von Inga rein, die sie im Alter von 7 Jahren zeigt. Warum dieses Foto nicht bereits vor 3 Jahren veröffentlicht wurde, wissen wir nicht.


inga

Quelle: https://www.stern.de/panorama/stern-crime/inga-verschwand-vor-fuenf-jahren-spurlos---vater-fordert-neue-ermittlungen-9330088.html


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 20:56
Woher kommt dieses Aging Foto? Ich meine, es ist nicht besonders realistisch dargestellt... Meiner Erfahrung nach dunkeln Kinder von der Haarfarbe her nach, sie werden nicht blonder. Und auch die Aufenform passt meiner Meinung nach nicht.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 20:59
Zitat von Giselle68Giselle68 schrieb:Woher kommt dieses Aging Foto? Ich meine, es ist nicht besonders realistisch dargestellt... Meiner Erfahrung nach dunkeln Kinder von der Haarfarbe her nach, sie werden nicht blonder. Und auch die Aufenform passt meiner Meinung nach nicht.
Das Foto ist aus dem stern.

Was das mit der Haarfarbe anbelangt, so kann ich sagen, dass mein Bruder strohblond war und irgendwann schwarz. Meine Tochter war und ist noch immer strohblond. Bei meinen Schwestern ist es auch so. Sie sind alle blond geblieben. Und ich auch.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 21:08
Hier wurde jetzt mehrmals geschrieben, dass das Ermittlungsverfahren wieder eingestellt wurde, nachdem man keinen weiteren Zusammenhang mit C.B. finden konnte.

Nur, damit wir alle über das Gleiche sprechen:
Es wurde im Fall Inga im Jahr 2020 kein Ermittlungsverfahren eröffnet oder wieder eröffnet. Seit (spätestens) dem 26.04.2017 ist das Ermittlungsverfahren formell eingestellt:
Die Staatsanwaltschaft Stendal hat das Ermittlungsverfahren nach Angaben von Sprecher Thomas Kramer inzwischen - formell - eingestellt. «Weil es zur Zeit keinen hinreichenden Tatverdacht gegen eine bestimmte Person gibt», sagte er. «Das Verfahren wird aber sofort wieder aufgenommen, sobald neue Anhaltspunkte für Ermittlungen kommen, die die jetzige Situation ändern beziehungsweise wenn Inga gefunden wird», betonte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.
Source: https://pressfrom.info/de/nachrichten/panorama/-36474-funfjahrige-inga-seit-zwei-jahren-vermisst.html
https://pressfrom.info/de/nachrichten/panorama/-36474-funfjahrige-inga-seit-zwei-jahren-vermisst.html

Dann 2020:
Die Staatsanwaltschaft in Stendal hatte angekündigt, mögliche Parallelen zum Fall Inga zu prüfen, dies am Freitag mit Hinweis auf fehlende Anhaltspunkte eingestellt.
https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/fall-inga-vorwuerfe-gegen-die-polizei
"[...]mögliche Parallelen im Fall Inga zu prüfen[...]" beinhaltete keine (Wieder)Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens.


Mir geht es nicht darum, C.B. pauschal zu verdächtigen - sondern ich kann nicht verstehen, dass es keine intensiven neuen Ermittlungen gibt. Wenn ich mir nur folgende Dinge vor Augen führe:

- Besitz eines Grundstücks im Umkreis des Verschwindeorts von Inga
- Aufenthalt von C.B. im Umkreis des Verschwindeorts von Inga einen Tag vorher
- Kontakt zu einem Mitarbeiter des Wilhelmshofs (Stichwort: niedrige Nummerierung der Spur V93)
- C.B. ist vorbestrafter Sexualstraftäter (letztes rechtskräftiges Urteil 2016)
- C.B. wurde für den Besitz von Kinderpornografie verurteilt (letztes rechtskräftiges Urteil 2016)
- C.B. ist TV im Fall Maddie - einem Mädchen, was große Ähnlichkeit mit Inga aufweist
- C.B. wird mindestens eine weitere Sexualstraftat zugeschrieben
- C.B. hat 2013 in einem Chat Fantasien über die Entführung eines Kindes geäußert
- C.B. hat kein Alibi für den Tag des Verschwindens

Da muss ich mir die Frage stellen, wie es möglich ist, dass nach nur wenigen Tagen!!! seitens der StA Stendal gesagt wird, es gäbe keine Verbindung, und das in der Öffentlichkeit damit begründet, dass C.B. nicht in Tatortnähe eingeloggt gewesen sei.
Offensichtlich ist die StA Stendal ja irre gut...

Und bei diesem Gedanken habe ich folgendes noch gänzlich außer Acht gelassen:
Thomas Heise, einer der Investigativ-Journalisten von Spiegel TV Kritik, äußert Kritik - wörtlich:
"Die STA Stendal hat entgegen bisher Gesagtem keine neuen Ermittlungen im Fall der verschwundenen Inga aufgenommen. Es wurde auch keine Mobilfunkdaten überprüft. Die zuständige Staatsanwältin hat sich lediglich übers WE die Spurenakte zu Christian B. erneut angesehen."

Wer dies nachlesen möchte, darf sich über die Twitter-Kanäle von Heise und Spiegel-TV informieren. Eine Verlinkung dazu gibt es meinerseits aufgrund der Forenregeln selbstredend nicht.


3x zitiert1x verlinktmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 21:19
Ich muss jetzt hier direkt mal fragen: wurde je erklärt, warum die Mantrailer-Spur die bei Dresden endete nicht mehr weiter verfolgt wurde? Ich will keine Diskussion über mögich oder nicht lostreten, nur möchte ich gern den Hintergrund begreifen.
C.B. schien - laut einer englischsprachigen Zeitung - nach 2007 kurzzeitig dort gelebt zu haben bzw. Kontakte dahin gehabt zu haben? Heißt, er musste sich da auskennen?

Wäre übrigens schön, wenn mich jemand, der sich mit dem Fall gut auskennt per PN anschreiben könnte.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 21:27
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Also meine Steuergelder stelle ich gerne zur Verfügung. Für mich ist das aber auch keine monetäre Frage, denn dann müsste man die Gegenrechnung aufmachen und sich die Frage stellen, was es kostet, wenn Eltern nicht mehr arbeiten können und psychologisch betreut werden müssen. Hier geht um Menschen und Schicksale und nicht um Geld.
D'accord.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Warum dieses Foto nicht bereits vor 3 Jahren veröffentlicht wurde, wissen wir nicht.
Finde ich auch seltsam, war ja nie die Rede von, dass es eines gibt oder dass eines erstellt wird? Aus dem Artikel geht nur hervor, dass die Eltern in die Erstellung einbezogen waren. Ich finde es auch irgendwie befremdlich anzuschauen - vielleicht tatsächlich wegen der Haarfarbe:
Zitat von Giselle68Giselle68 schrieb:Woher kommt dieses Aging Foto? Ich meine, es ist nicht besonders realistisch dargestellt... Meiner Erfahrung nach dunkeln Kinder von der Haarfarbe her nach, sie werden nicht blonder. Und auch die Aufenform passt meiner Meinung nach nicht.



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 21:34
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich stelle jetzt mal das öffentlich zugängliche Aging Foto von Inga rein, die sie im Alter von 7 Jahren zeigt. Warum dieses Foto nicht bereits vor 3 Jahren veröffentlicht wurde, wissen wir nicht.
Insbesondere wenn es sich um einen Vermisstenfall handelt, sollte man meinen, dass mit Aging Bildern dieser Art nach dem vermissten Kind gesucht wird.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 21:44
Zitat von soomasooma schrieb:Ich finde es auch irgendwie befremdlich anzuschauen - vielleicht tatsächlich wegen der Haarfarbe:
Bezüglich der vermuteten Haarfarbe könnte man sich die älteren Geschwister Ingas angeschaut haben.

Ganz so unmöglich wäre ein helles Blond nicht.

Allerdings sehe ich auch keinen Sinn in der Veröffentlichung des Bildes.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

12.07.2020 um 23:03
Zitat von NaturalJuiceNaturalJuice schrieb:Ich muss jetzt hier direkt mal fragen: wurde je erklärt, warum die Mantrailer-Spur die bei Dresden endete nicht mehr weiter verfolgt wurde? Ich will keine Diskussion über mögich oder nicht lostreten, nur möchte ich gern den Hintergrund begreifen.
Das ist ein guter Ansatz und ja, es geht mir ganz genauso. Mit den Infos, die dazu an die Öffentlichkeit kamen, konnte damals kein Außenstehender wirklich etwas anfangen. Über Sinn und Unsinn des „gemutmaßten Verfahrens“ mit Hilfe von Mantrailerhunden eine Spur vom WH nach DD zu erschnüffeln. muss man wohl tatsächlich nicht mehr diskutieren: Es ist schlicht und einfach Unsinn.

Ich verfolge diesen Fall von Anbeginn an und ich hatte in diesen gut 5 Jahren nie den Eindruck, als wollten die EB viel mit der Öffentlichkeit zusammen arbeiten:
Anhaltende Falschinformationen bzgl. Kleidung, Verschwindeort und -zeit teilweise über Jahre hinweg (erstmals öffentlich korrigiert durch das stern-Interview der Eltern Ende April 2017), die berüchtigte Ruf-Ortung des Jägers, zu der nie eine Orts-Koordinate bekannt wurde, Einsatz von PSHs Wochen und Monate nach Ingas Verschwinden an kaum nachvollziehbaren Orten (HDL Mitte Juni 2015, BAB 2, Berliner Ring, BAB 13 Mitte Juli 2015), ein Aging-Foto aus 2017 für interne Ermittlungen, jetzt erst vermutlich auch nur auf Veranlassung des Vaters veröffentlicht, die ominöse Priester-Beichte, ebenfalls nur ein Leak durch die Rechtsvertretung des Vaters (Mai 2020) - all das zeigt mir dass hier in einer Weise ermittelt wird, die jedem Außenstehenden sagt: „Finger weg, bitte nicht stören - wir machen das hier schon“. Nur...sie machen es eben nicht!

Der Vater sprach im jetzigen stern-Interview von einem „geschützten Raum“ aus dem Inga entührt wurde. Ich würde soweit gehen es als ein „Miss-Marple-Szenario“ zu bezeichnen: Es gibt eine begrenzte Zahl potentieller Verdächtiger und die hatten die EB alle auf dem Zettel.

Daher zeigt mir das Verhalten der EB auch, dass sie sehr viel mehr Verdachtsmomente und Hinweise vorliegen hatten, als wir alle wissen. Der Einsatz der PSHs damals muss m.E. auf konkrete Hinweise oder Schlussfolgerungen erfolgt sein, die sich den EB damals ergeben hatten. Immerhin wurde uns ja durch den Leak des Anwalts Anfang Mai bekannt gemacht, dass Inga wohl nach ihrer Gefangenennahme noch lebte und irgendwo festgehalten worden sein soll:

Ich vermute dass aus diesen Hinweisen des Pfarrers seinerzeit die Großeinsätze mit PSHs bei HDL sowie auf der A2, dem Berliner Ring sowie der A13 resultierten.


3x zitiertmelden