Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.061 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 22:20
@feb
Das ist hier schon mehrfach als Option angemerkt worden. Allerdings muss man zurecht sehr vorsichtig mit solchen Vermutungen sein. Und wie du ja selbst schreibst, gehe ich auch davon aus, dass es zu den ersten Gedanken der Ermittler gehörte diese Verbindungen zu prüfen. Wir wissen ja nach wie vor nicht (und werden es wohl auch nicht erfahren), ob es nicht bereits einen sehr konkreten Verdacht gibt, der aber aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt werden kann oder aber in der letzten Konsequenz ein konkreter durchschlagender Beweis fehlt, um einen TV wirklich überführen zu können.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 22:26
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:@feb
Aber genau das habe ich doch in dem Beitrag über dir auch vermutet...!!!
Sorry, ich habe an meinem Beitrag länger geschrieben, weil ich noch in Bildern/Videos/etc versucht habe, mir ein genaueres Bild zu machen. Bei Absendung meines Beitrages habe ich dann deinen vorangehenden nicht gelesen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 22:27
Ich habe heute gesehen, dass der SWR vor 1 Woche eine Doku über den Fall Felix Heger veröffentlicht hat:

https://youtu.be/DoF3Eo32qKk

So etwas würde ich mir seitens des MDR im Fall Inga auch wünschen. Auch wenn es wahrscheinlich wenig neue Erkenntnisse bringen würde, so wäre es doch eine Möglichkeit den Fall zum einen ins Gedächtnis der Leute zurück zu holen und zum anderen die Chance die lange verbreiteten Fehlinformationen zum Ablauf des Tages und der zunächst getätigten Vermutungen richtig zu stellen und die Lage kompakt in 45-60 Minuten darzustellen.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 22:32
Zitat von Peoplevs....Peoplevs.... schrieb:Das ist hier schon mehrfach als Option angemerkt worden. Allerdings muss man zurecht sehr vorsichtig mit solchen Vermutungen sein. Und wie du ja selbst schreibst, gehe ich auch davon aus, dass es zu den ersten Gedanken der Ermittler gehörte diese Verbindungen zu prüfen. Wir wissen ja nach wie vor nicht (und werden es wohl auch nicht erfahren), ob es nicht bereits einen sehr konkreten Verdacht gibt, der aber aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt werden kann oder aber in der letzten Konsequenz ein konkreter durchschlagender Beweis fehlt, um einen TV wirklich überführen zu können.
Danke auch für diesen Hinweis, dass diese Möglichkeit schon diskutiert wurde. Und nochmals sorry - die Zeit >18.000 Beiträge zu lesen habe ich nicht. Es war mir wichtig, mein Wissen einzubringen. Wenn dies schon ventiliert wurde, dann - einmal mehr - ein Kompliment an das Forum!


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 22:36
Zitat von febfeb schrieb:Ich darf aber bitte eines in Erinnerung rufen: Bei Kindestötungen besteht in rund 70- 80% der Fälle eine nahe Täter-Kind-Beziehung, also Verwandtenkreis, Kindergarten-/Schulfreunde, Nachbarn, Bekannte etc.
Ich finde solche Zahlen in diesem Kontext schwierig und ich werde versuchen zu erklären weshalb. Zu aller erst ist Inga außerhalb ihres normalen Umfelds verschwunden, was die Zahl potentieller Bekannter (in der Ausführung wie Du sie nennst) schon einmal erheblich reduziert. Spekuliert wurde in dem Forum auch, ob Inga wohl Mitarbeiter oder andere Personen die nicht zu der Gastfamilie oder der anderen Familie gehörten, durch vorherige Besuche bereits kannte.

Bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege, aber ich denke so Zahlen beziehen sich auf Kindestötungen generell und nicht konkret auf Fälle wie wir ihn hier haben: Vermisstenfall mit eventueller Wiederauffindung. Der große Teil der Kindestötungen wird das Resultat von andauerndem Missbrauch sein, darunter Vernachlässigung und körperliche Gewalt, wie z.B. Schütteltrauma wovon man ja des öfteren hört.

Die Möglichkeit muss sicherlich in Betracht gezogen werden, aber ich würde nicht den selben Prozentsatz an Wahrscheinlichkeit in diesem Fall ermitteln - ich denke dieser ist deutlich geringer.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 22:42
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Falls sie dort hineingegangen und irgendwo in einen Schacht gefallen wäre, würden dann Hubschrauber mit Wärmebildkameras auch so eine Situation erfassen?
Ich habe vor ein paar Tagen gelesen, dass Anwohner aus Stendal sich zu Beginn gesammelt hätten um ein Gebiet zu untersuchen in dem es wohl viele Schächte gibt - wo das genau war weiß ich leider nicht. Ich sehe die Möglichkeit an solchen Ortschaften einen Körper zu verbringen, aber ich finde da müsste schon ganz schön viel Pech zusammen kommen, dass sich ein Kind über Kilometer verläuft und dann ausgerechnet in so ein Ding fällt. Alles in unmittelbarer Nähe werden die Förster gut kennen und abgesucht haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 23:11
In der Suche nach dem Artikel wo von den Schächten die Rede ist, habe ich einen Artikel vom 29. September 2015 gefunden, der mich an mehreren Stellen nachdenklich gemacht hat.
Nun überraschen die Ermittler mit einer Aussage zu Ingas Schicksal. "Wir haben nicht nur die Hoffnung, wir gehen auch davon aus, dass Inga noch lebt", äußerte sich Andreas Schomaker, Präsident der Polizeidirektion Nord in Sachsen-Anhalt in einem Interview mit der "Mitteldeutschen Zeitung".
Bei aller Hoffnung die auch ich habe, dass Inga noch lebend aufgefunden wird, finde ich diese Einschätzung knapp fünf Monate nach Inga's Verschwinden auch wirklich... überraschend. Bei der Zeit die bis dahin bereits vergangen war und man bei einer Fünf-jährigen davon ausgehen muss, dass sie nicht aus freien Stücken gegangen ist, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass diese noch lebend aufgefunden wird. Aus der Perspektive des Präsidenten der Polizeidirektion, der ja eigentlich nüchtern eingestellt sein sollte, mag das was zu bedeuten haben. Merkwürdig finde ich dahingehend die verschiedenen Einstellungen der Eltern - Inga's Vater glaubt eigentlich nicht an ein Wiederauffinden der Tochter, wobei Frau Gehricke glaubt, dass Inga noch leben könnte. Und dann gibt es noch die Beichte des Pfarrers (?), dass Inga angeblich noch lebt.
"Wir können nicht alles transparent machen", schränkte Schomaker gegenüber der Zeitung ein. Aus ermittlungstaktischen Gründen könne bislang "eigentlich" nur ausgeschlossen werden, dass Inga einen Unfall hatte. Mehr wolle er nicht sagen, um etwaige Beteiligte "nicht zu ungewollten Handeln" zu animieren, heißt es in dem Bericht weiter.
Das wurde im Ansatz ja auch hier vor ein paar Tagen thematisiert, aber das untermauert nochmal, dass die Polizei nicht alles nach Außen trägt (Täterwissen) und vielleicht deswegen auch das 'Holzsammeln' nicht korrigiert wird.

Quelle: https://www.n-tv.de/panorama/Polizei-glaubt-dass-Inga-noch-lebt-article16031801.html


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 23:34
Okay ich teile noch einen weiteren Artikel vom 21. Mai, dann höre ich aber auch auf.
„Inga hat sich an dem Abend auf dem Spielplatz mit den anderen Kinder gestritten, lief dann weinend weg. Offenbar nicht in den Wald, sondern zu einem anderem Spielplatz in der Nähe, der genau in Richtung Straße führt. Dabei muss das Kind an die öffentliche Straße gekommen sein.“
Im Interview vom Vater wird es doch so suggeriert, dass Inga auf dem Weg zwischen Grillplatz und Haus verschwunden sei. Ich wusste zwar von dem Streit, hatte diesen aber immer irgendwie früher am Tag angedacht. Hier hört es sich ja konkret danach an als wäre das der wahrscheinlichere Ort des Verschwindens. Ich finde das macht auch mehr Sinn, da der Grillplatz ja relativ versteckt am Ende des Wilhelmhofs liegt und ein Wegdüsen mit Auto an eben dieser Stelle schwer vorstellbar ist.

Könnte jemand, der die Lokalitäten genauer kennt die im Zitat genannten Orte markieren? Oder gibt es so ein Bild bereits im Forum?

Hinzu kommt:
Die Ermittler gehen von einer Entführung aus. In der Nähe des Hofes führt die Bundesstraße 188 vorbei. „Hat jemand beobachtet, wie ein Mädchen in ein Auto gezerrt wurde?“, fragt Herrmann.
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article141240124/Chefermittler-will-kleine-Inga-nicht-aufgeben.html

Wenn man diesem Szenario Glauben schenkt, dann ist Inga am Straßenrand herumgeirrt, traurig und jemand ist angehalten und hat die Situation böse ausgenutzt. Dafür braucht es keinen Kontakt zum Wilhelmshof, ein zufälliges Vorbeifahren reicht. Das kommt mir zwar auch nur schwer in den Kopf, aber vielleicht suchen wir hier alle nach einer 'Logik' die es so nicht gibt.

Mir kommt noch ein Gedanke auf: Inga's Mutter hatte ja in ihrem Interview gesagt, dass eine Anfangshoffnung von ihr war, dass eine Mutter die vielleicht selbst ein Kind verloren hat, Inga als 'Ersatz' für diesen Verlust entführt hat. Die Vorstellung ist zwar trotzdem grausam, aber irgendwie kann ich mir vorstellen, dass in einer Situation in der Inga als besonders hilflos wahrgenommen wurde (weinend, am Straßenrand), die etwaige Entführerin die Eltern vielleicht noch innerlich beschuldigt hat ('Wie kann es sein, dass das Kind hier ganz alleine rumirrt?'), diese so etwas vielleicht noch eher rationalisiert und sich auf verzerrte Weise als 'Retterin' sieht.

Was meint ihr? Ich verfolge den Fall zwar schon länger und lese hier auch immer mal wieder mit, aber ich muss sagen, dass das nähere Beschäftigen mit dem Fall mich doch ziemlich belastet.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 23:41
Zitat von blattpapierblattpapier schrieb:Merkwürdig finde ich dahingehend die verschiedenen Einstellungen der Eltern - Inga's Vater glaubt eigentlich nicht an ein Wiederauffinden der Tochter, wobei Frau Gehricke glaubt, dass Inga noch leben könnte. Und dann gibt es noch die Beichte des Pfarrers (?), dass Inga angeblich noch lebt.
Hier habe ich mich unglücklich ausgedrückt. Wenn die Polizei weiterhin davon ausgehen würde, dass Inga noch lebt, würde das sicherlich auch so an die Eltern kommuniziert werden.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

13.03.2021 um 23:50
Ich wollte ja eigentlich aufhören, aber hier noch einmal kurz. Ich bin bei dem Szenario mit der Entführerin.

Stellen wir uns vor, sie spricht Inga an und Inga kann erstmal nicht richtig antworten bzw erklären wo sie herkommt. Es ist kalt draußen und die Entführerin bittet Inga ins Auto - auf die Idee das Kind zum Wilhelmshof zu fahren (Suchthilfe etc.) kommt die Entführerin erstmal nicht. Sie nimmt Inga mit nach Hause und findet sie vielleicht besonders süß und meldet sich nicht bei der Polizei, wie man es eigentlich sollte. Erst am nächsten morgen erfährt sie von der großaufgestellten Suche nach Inga und ihr wird bewusst, dass sie einen Fehler gemacht hat und traut sich nicht, sich zu stellen / ist vielleicht überzeugt davon, dass Inga es sowieso besser bei ihr hätte.

All das braucht natürlich auch eine besonders kaputte Persönlichkeitsstruktur, aber mir ist so ein Szenario lieber als ein gewalttätiger Kinderschänder.

Ich rede ja sonst immer von Wahrscheinlichkeiten- aber ist so ein Ablauf so unwahrscheinlich?


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 00:14
Zitat von UniqueoneUniqueone schrieb am 08.06.2015:Dass es mehrere, befahrbare Waldwege gibt, glaube ich schon.
Aber für die Zu- und Ausfahrt zum Wilhelmshof und zurück gibt es nach allen Infos, die ich bisher gefunden habe, nur eine einzige Straße.
Auf dieser Straße müsste ein eventueller Täter den Wilhelmshof dann auch wieder verlassen haben.
Diese Straße zieht sich über den gesamten Wilhelmshof und geht auch unmittelbar am Spielplatz vorbei.
Jetzt weiß ich aber nicht, wie ein Besucher, der den Wilhelmshof verlassen will, fahren müsste, um zur Ein- bzw. Ausfahrtsstraße zu gelangen.
Original anzeigen (1,6 MB)
Nach diesem Plan müsste er, wenn er sein Auto auf dem Besucherparkplatz parkte, nicht um den Pudding herum, (und damit auch nicht am Spielplatz vorbei) sondern könnte die direkte Richtung zur Ausfahrt nehmen.
Es sei denn, er WOLLTE am Spielplatz vorbei...
Zitat von blattpapierblattpapier schrieb:gibt es so ein Bild bereits im Forum?
Ich hoffe, das Bild wurde mit "zitiert". Ansonsten Bild 91 - Spielplatz orange markiert
Und Bild 8 (gedreht) weniger belaubt. Tja, wenn Inga auf dem Rückweg nicht nach Norden zu den Häusern abgebogen ist, sondern weiter nach Südwest zum Spielplatz?
Ich glaube, wir hier hatten nicht herausfinden können, wo sich ein 2. Spielplatz (ggf auch der Trampolin?) befand.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 01:26
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Ich habe jetzt nochmal nachgelesen. Auf volksstimme.de heisst es, dass der damalige Leiter und seine Mitarbeiter erst am nächsten Tag von dem Verschwinden gehört haben.
Das ist für mich nach wie vor bemerkenswert. Ich gehe davon aus, dass er eine Vertretung vor Ort hatte. Wenn der damalige Leiter weit weg vom Wilhelmshof gewohnt hat, hat er sicherlich nichts mitbekommen. Ich weiß, wie vorher schon geschrieben, wie laut Hubschrauber sind. Aber ich kann jeden sehr gut verstehen, der eher urban leben möchte.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 01:31
Zitat von blattpapierblattpapier schrieb:Inga's Mutter hatte ja in ihrem Interview gesagt, dass eine Anfangshoffnung von ihr war, dass eine Mutter die vielleicht selbst ein Kind verloren hat, Inga als 'Ersatz' für diesen Verlust entführt hat.
Ich glaube, dass ein solcher Gedanke nur ein tröstender Gedanke für die Eltern ist. In der Realität ist das eher selten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 01:54
Zitat von TaminsTamins schrieb am 10.06.2015:.An dem Tag, als Inga verschwand, hatte er das Mädchen noch gesehen, erinnert sich Arnold. "Sie hat uns beim Fußballspielen beobachtet und mit Pusteblumen gespielt." Am späten Nachmittag habe er sich dann zurückgezogen und Ingas Familie mit ihren Bekannten, die zuvor schon gute Verbindungen zur Einrichtung hatten, allein...

... Am Sonntag hatten Arnold und seine Mitarbeiter vom Verschwinden Ingas gehört. ..."
Also wenn der Diakoniewerkleiter auch auf dem Hof lebte, dann macht mich die Aussage etwas stutzig. Haben am Vorabend (also dem Tag des Verschwindens Ingas) sowie in der Nacht noch nicht so große Aktionen stattgefunden, so dass er und seine Mitarbeiter erst am Sonntag etwas vom Verschwinden Ingas mitbekamen - bzw. sogar nur gehört haben ?

Wie geht das.... "nur gehört" ?

Hat er den ganzen Trubel auf dem Wilhelmshof nicht mitbekommen ? Oder welche Aktionen wurden von der Polizei erst ab welchem Zeitpunkt ab Sonntags dem 03.05.2009 dann auf dem Wilhelmshof gestartet?
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:der damalige Leiter weit weg vom Wilhelmshof gewohnt hat, hat er sicherlich nichts mitbekomme
Darüber hatten wir schon diskutiert. Dass ja trotzdem ein diensthabenden Leiter anwesend gewesen und erreichbar gewesen sein müsste (auch für andere "Katastrophenfälle", Brand in einem Wohnheim oä. Da gibt es eigentlich klare Vorgeben und die Erreichbarkeiten der täglich/wöchentlich Diensthabenden sind bei der Rettungsstelle hinterlegt! So kenne ich das jedenfalls.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 01:59
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Darüber hatten wir schon diskutiert. Dass ja trotzdem ein diensthabenden Leiter anwesend gewesen und erreichbar gewesen sein müsste (auch für andere "Katastrophenfälle", Brand in einem Wohnheim oä. Da gibt es eigentlich klare Vorgeben und die Erreichbarkeiten der täglich/wöchentlich Diensthabenden sind bei der Rettungsstelle hinterlegt! So kenne ich das jedenfalls.
Ja, das ist klar. Zig Mal diskutiert. Es gibt normale Vorgaben. Bei uns gibt im Unternehmen es sogar Pläne, wer zur Verfügung stehen muss, wenn wer nicht zur Verfügung steht. Das wird in der Diakonie nicht anders gewesen sein. Es wird einen Vertreter vor Ort gegeben haben.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 05:22
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Man ging ja auch erste Tage später von einem Verbrechen aus. Erst dann bestand eine Rechtsgrundlage für Durchsuchungen.
Das ist meiner Ansicht nach nicht korrekt.

Der Mitschreiber @Rick_Blaine hatte das seinerzeit mal recherchiert.
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb am 16.09.2019:In diesem Fall hier kommt das Sicherheits- und Ordnungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt zum Tragen, eines der Polizeigesetze in Deutschland, welche die Gefahrenabwehr rechtlich konkretisieren.
Unter Absatz 4 lesen wir folgendes:
Zitat von Rick_BlaineRick_Blaine schrieb am 16.09.2019:(4) Rechtfertigen Tatsachen die Annahme, dass sich in einem Gebäude eine Person befindet, die widerrechtlich festgehalten wird oder hilflos ist und für die dadurch Gefahr für Leib oder Leben besteht, so kann die Polizei die in diesem Gebäude befindlichen Wohnungen ohne Einwilligung der Inhaber betreten und durchsuchen, wenn die Gefahr auf andere Weise nicht beseitigt werden kann.
Bei einem Kind in Ingas Alter, muss man von einem hilflosen Zustand ausgehen, wenn man bereits vergeblich über Stunden versucht hat sie zu finden. In der gesamten Nacht auf Sonntag und auch an den Folgetagen, standen den Einsatzkräften also alle Türen im WH offen.

Insbesondere verstärkt durch die Aussage der Eltern...: Inga spielte gerne Verstecken mit uns...Sie hatte Spaß daran sich kurz zu verstecken und dann von uns gesucht zu werden.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Seit Beginn dieses Falles frage ich mich, wieso der erste Funkstreifenwagen so schnell am Wilhelmshof war.

Wie kann es sein, dass nach nur 7 Minuten die ersten Polizisten vor Ort waren?

Schließlich liegt der Wilhelmshof weit abgeschieden mitten im Wald.
(Eventuell waren es auch 9 Minuten, in anderen Artikeln heißt es meiner Erinnerung nach, dass der Notruf 20:13 Uhr abgegeben wurde.)
Nun Ja...wahrscheinlich war er entweder auf einer routnemäßigen Streife, oder auf der Rückfahrt von einem anderen Einsatz und als die Funkzentrale ihn rief, war er eben jene 7 Fahrminuten, vom WH entfernt.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 07:51
Zitat von blattpapierblattpapier schrieb:Was meint ihr?
Zu viele Zufälle auf einmal.
Inga allein am Straßenrand, möglich.
Aber genau dann kommt eine Person vorbei, die das Potenzial hat, ein fremdes Kind als ihr eigenes anzunehmen UND die so wenig Kontakt zur Außenwelt hat, dass sie das spontan und ohne jegliche Vorbereitung durchziehen kann und es bemerkt über Jahre keiner?


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 08:49
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:In der gesamten Nacht auf Sonntag und auch an den Folgetagen, standen den Einsatzkräften also alle Türen im WH offen.
Danke fürs Raussuchen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass davon rege Gebrauch gemacht worden ist. Insbesondere weil man eben nicht von einem Verbrechen ausging, sondern in erster Linie im Wald gesucht hat. Dazu passt ja auch, dass es Bewohner gegeben hat, die am Samstag und in der Nacht auf Sonntag nichts von dem Verschwinden gehört hatten.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 08:53
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Das ist für mich nach wie vor bemerkenswert. Ich gehe davon aus, dass er eine Vertretung vor Ort hatte. Wenn der damalige Leiter weit weg vom Wilhelmshof gewohnt hat, hat er sicherlich nichts mitbekommen. Ich weiß, wie vorher schon geschrieben, wie laut Hubschrauber sind. Aber ich kann jeden sehr gut verstehen, der eher urban leben möchte.
Der Kreis bezieht sich auf den Leiter und seine Mitarbeiter. Ob die nun alle außerhalb wohnten, das ist die Frage.

Auffällig wäre es m.E., wenn
a) jemand der auf dem W-hof lebt und anwesend war nichts mitbekommen haben will
b) jemand der auf dem W-hof lebt just in der N8 unterwegs war


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

14.03.2021 um 10:26
Zitat von MysteryGuyMysteryGuy schrieb:Der naheliegendste Grund wäre eine mobile Streife, die eh gerade in der weiteren Gegend unterwegs war.
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Nun Ja...wahrscheinlich war er entweder auf einer routnemäßigen Streife, oder auf der Rückfahrt von einem anderen Einsatz und als die Funkzentrale ihn rief, war er eben jene 7 Fahrminuten, vom WH entfernt.
Alleine die Fahrzeit von der Abfahrt der B 188 über die Stichstraße durch den Wald zum Wilhelmshof beträgt laut Googlemaps 4 Minuten mit dem Auto.

Ein sich dort befindlicher Streifenwagen hätte sich zufällig im Umkreis von drei Minuten Fahrtzeit von der Zufahrt zum Wilhelmshof entfernt befinden müssen.
Das ist doch relativ unwahrscheinlich.

Kann es nicht sein, dass in Uchtspringe wegen der Forensischen Psychiatrie Polizei stationiert ist?
Die Entfernung würde mit der Fahrzeit des Streifenwagens sehr gut übereinstimmen.


3x zitiertmelden