Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

19.056 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Wald, Mädchen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 12:40
Zitat von GennatGennat schrieb:und einmal auf dem Bild mit dem Screenshot aus dem Spiegel TV Bericht, auf dem ich mit dem roten Pfeil die gleiche Strecke markiert habe, die auf dem Bild des Kripo Live Berichts zu sehen ist.
genau das meinte ich. Also Du hast diese Strecke mit dem roten Pfeil markiert, aufgrund des Kripo Live Berichts.

eines ist unumstritten, sehr viele verwirrende Aussagen , sehr viele verwirrende Zeitungsartikel.

Das macht es nur noch um so schwerer Ingas Schicksal zu klären.
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:Und wenn, ob der- oder diejenige, eine Anweisung erteilt hat, zurückzukommen und noch mehr zu holen? Oder zu schauen, ob noch aufgeräumt werden muss (Spielzeug am Spielplatz!)
Dann dürfte aber Ingas nicht "Zurückommen" ja noch schneller aufgefallen sein, da sie (Inga) sich dann nicht Anweisungen gehalten hätte.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 12:46
Zitat von Kuno426Kuno426 schrieb:ist ja nicht einmal klar, woher sie die Flaschen geholt und ob sie jemand übergeben hat.
Und ist sie mitsamt der Flaschen verschwunden? Fehlten nachweislich welche? Fand man später welche an einem anderen Ort?

Gab es dazu bereits Diskussionen?


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 12:56
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich vermute, dass sich die Familie dort absolut sicher gefühlt hat. Rundherum nur Wald, ansonsten Menschen, die einem zumindest vom Sehen her bekannt waren. Darüber hinaus gehe ich auch davon aus, dass es ein ständiges Kommen und Gehen um die Feuerschale herum gab, denn für mich ist es schwer vorstellbar, dass ein 5-jähriges Kind alleine die Getränke für 15 Personen an den Platz schleppen muss. Es waren ja genug ältere Kinder da, die bestimmt mehr Kraft hatten. Von den Erwachsenen ganz zu schweigen.
Natürlich hat sich die Familie dort sicher gefühlt. Absolut sicher. Hätte ich genauso getan. Sonst hast du ja keinen schönen Nachmittag und Abend.

Aber, das mit dem Wasser schleppen, hat sie sicher nicht alleine gemacht sondern normalerweise machen das mehrerer. Und dann sieht man sich auf halben Weg wieder. Und Kinder fragen dann, wo soll ich denn das Wasser abstellen links oder rechts, auf den Tisch oder unter den Tisch, die Frage ist wo hat sie das Wasser hingestellt? Wer hat ihr die Anweisung gegeben? Hat sie vielleicht von jemandem eine neue Anweisung erhalten à la das Wasser ist viel zu schwer für dich zum Tragen, geh mal lieber in die Küche und frag mal wie’s mit dem Essen aussieht?

Oder jemand hat zu ihr gesagt, dass Wasser schleppen mit bloßen Händen ist viel zu schwer, du brauchst Handschuhe. Oder du brauchst einen Korb, eine Jutetasche, in welche du die Getränke rein tun kannst. Komm mal mit… Punktpunkt


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 14:05
@Gennat
Es wäre reizend, wenn Du die geforderten Belege dann auch zur Kenntnis nehmen würdest und die Antworten an Dich nicht nur kurz anliest.
Zitat von GennatGennat schrieb:Das halte ich für ungeklärt. Nur weil unter dem Menüpunkt „Gästehaus“ das Haupthaus abgebildetes, ist es kein schlüssiger Beweis, dass das Gästehaus das Haupthaus ist.
Ich hatte dazu auch das Folgende zitiert (fett jetzt von mir):
Zitat von soomasooma schrieb:Unter dem Menüpunkt "Geschichte" findet sich dieses:
Das 1977 erbaute Kurhaus erhielt in den Jahren 1998 - 1999 einen größeren Anbau mit einer Cafeteria.
(...)
Der Anbau an das Kurhaus dient uns heute als Seminar- und Gästehaus.
https://www.dwwilhelmshof.org/geschichte

Wieder dazu abgebildet: Das Gebäude mit dem Kreuz an der Hauswand.

Auch unter Suchthilfe wird das "Kurhaus" angegeben und das Gebäude mit dem Kreuz gezeigt:
https://www.dwwilhelmshof.org/suchthilfe

Das Gebäude mit dem Kreuz ist das Gebäude, das in den Grafiken als Haupthaus bezeichnet wird.

Gut zu sehen ist die Anfahrt und das Gebäude z. B. auf Bild 40, hier in der Bildergalerie oder in diesem Beitrag:
Beitrag von Wolters (Seite 209)

Für mich ist es deshalb immer so gewesen: Haupthaus = Gästehaus. Es ist ein Gebäude.
Wo befinden sich Deiner Meinung nach das "Kurhaus", das "Haupthaus", das "Gästehaus"?


@blacklady2309
Zitat von blacklady2309blacklady2309 schrieb:Also kurz zusammengefasst:

1. Haupthaus und Gästehaus = nach momentanem Verständnis identisch

2. Mitarbeiterhäuser = Die drei kleiner Häuser = Feierort der Runde um Familie G.

3. Letzte bekannte Sicht der kleinen Maus auf dem Weg zwischen Grillplatz und Mitarbeiterhäuser in Richtung dieser Häuser

4. Alles was nach der letzte bekannten Sicht passierte ist unbekannt

Ich hoffe so können wir uns einigen
Ich sehe Punkt 2, besonders aber Punkt 3 halt für "uns" nicht als so ganz endgültig abgeklärt an. Und eben auch nicht für eindeutig belegbar - keine der "Versionen".
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Dass Frau Gehricke die Brote eventuell in der vermutlich wesentlich besser bestückten Großküche schmierte, könnte ich mir durchaus vorstellen, denn für Vorbereitungen eines Abendessens für 15 Personen braucht man schon eine gewisse Arbeitsfläche.
Und nichts mehr als das hab ich in meine Überlegungen einbezogen. Es bestand und besteht kein Anspruch auf Allgemeingültigkeit. Ich halte es für sehr gut möglich.

Ich schliesse damit ja auch gar nicht per se aus, dass Inga den Weg zu den Mitarbeiterwohnheimen einschlug, als sie das letzte Mal gesehen wurde. Aber auch nicht, dass die Vorbereitungen wohlmöglich doch zwischen Haupthaus und Grillplatz stattfanden und sie auf dem Weg dazwischen verschwand. Dass man einen solchen Abend zeitlich genau wiedergeben kann - also wer wann wo war und wen gesehen hat -, halte ich sowieso für unwahrscheinlich.
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:eines ist unumstritten, sehr viele verwirrende Aussagen , sehr viele verwirrende Zeitungsartikel.
Da gehe ich ganz mit.


@herzi09
Zitat von herzi09herzi09 schrieb:Und ist sie mitsamt der Flaschen verschwunden? Fehlten nachweislich welche? Fand man später welche an einem anderen Ort?
Der Vater gab im Interview an, dass "die Jungs" gesehen hätte, dass Inga die Flaschen beim Grill abgestellt hat:
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb am 20.03.2021:Jens- Uwe G. : Die Jungs haben noch beobachtet, wie Inga die Flaschen neben dem Grill abgestellt hat und wieder den Rückweg Richtung Haus angetreten hat. Das muss etwa um 18:30 Uhr gewesen sein. Nach ein paar Metern haben sie Inga nicht mehr gesehen, weil der Weg zwischen Bäumen hindurchführt. Bis zum Haus waren es nur 100 Meter. Aber dort kam sie nie an.



2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 14:52
Zitat von soomasooma schrieb:Ich sehe Punkt 2, besonders aber Punkt 3 halt für "uns" nicht als so ganz endgültig abgeklärt an. Und eben auch nicht für eindeutig belegbar - keine der "Versionen".
Also sorry, aber jetzt ziehen sie sogar die letzten Sichtungen in Frage, obwohl diese bestätigt sind

Gegen 18 Uhr ging die Glocke die Bewohner/ Patienten zum Essen rief. Etwa zu dieser Zeit begannen die Vorbereitungen für das Grillen und irgendwann zwischen 18 Uhr und 18:30 Uhr hat der Vater Inga gesehen mit den Flaschen in Richtung Platz gehend....Dies war das letzte Mal das er sie gesehen hat.

Danach haben die beiden Jungs Inga gesehen wie sie die Flaschen am Grillplatz abstellte und wieder zurück lief, bis sie ausser Sicht geriet...Dies war das letzte Mal das die Jungs sie gesehen haben.

Da der Vater sie in Richtung Platz gehen sah und die Jungs wie sie Flaschen abstellte und zurück lief, sollte die Reihenfolge klar sein.
Und wenn sie danach keiner mehr sah ergibt das, dass dies die letzten BEKANNTEN Sichtungen waren.


Was daran ist bitte falsch.
Ich behaupte nicht das sie nicht noch jemand anderes gesehen hat...aber wenn dann wurde dies nicht gesagt und ist somit nicht BEKANNT
Und wir können nur über bekanntes reden.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 16:07
@sooma
Zitat von soomasooma schrieb:Es wäre reizend, wenn Du die geforderten Belege dann auch zur Kenntnis nehmen würdest und die Antworten an Dich nicht nur kurz anliest.
In Sinne einer sachlichen Diskussion würde ich es für erfreulich halten, wenn du deine süffisanten Sticheleien weglassen würdest.

@sooma

Zur Sache: Zweimal habe ich dir schon geschrieben, dass ich die Frage ob Gästehaus und Haupthaus identisch sind für mittlerweile unwichtig halte, da die Frage nur einen (kleinen) Teilaspekt zur Klärung der Frage des Standorts der Wohnung der Gastgeberfamilie bedeutete.
Zitat von GennatGennat schrieb:Die Gastgeberfamilie wohnte in einem der drei Mitarbeiterhäuser und Inga ging den Weg vom Grillplatz auf dem kleinen Fußweg hinter den Häusern zum Haus der Gastgeberfamilie.

Die Frage, ob das Haupthaus identisch mit dem Gästehaus ist, ist doch daher komplett irrelevant.

Es ging doch nur darum, festzustellen welchen Weg Inga gegangen ist und das ist im Screenshot aus dem Kripo Live Beitrag ganz eindeutig zu sehen.
Zitat von GennatGennat schrieb:Aber für mich ist die Frage mittlerweile irrelevant.
Zum Vorwurf, dass ich nur auf einen Teilaspekt deines Beitrags eingegangen wäre:
Zitat von soomasooma schrieb:Ich hatte dazu auch das Folgende zitiert (fett jetzt von mir):
Ich halte auch den Hinweis auf eine Webseite aus dem Jahr 2020, auf der es heißt, dass der Anbau heute als Seminar- und Gästehaus dient, nicht für einen Beweis, dass es im Jahr 2015 so war. Insbesondere deutet doch die Formulierung daraufhin, dass es früher nicht so war.
Zitat von soomasooma schrieb:Der Anbau an das Kurhaus dient uns heute als Seminar- und Gästehaus.
Farbliche Hervorhebung von mir.
Zitat von soomasooma schrieb:Wo befinden sich Deiner Meinung nach das "Kurhaus", das "Haupthaus", das "Gästehaus"?
Die Lage des Haupthaus ist mMn im Thread unstrittig.
Was die Lage des Gästehaus angeht, siehe oben: Ich halte die Frage für nicht mehr wichtig, wie ich schon mehrmals schrieb.

Wenn andere die Lage des Gästehauses (im Jahr 2015) diskutieren wollen, können sie das natürlich gerne machen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 18:26
Zitat von GennatGennat schrieb:In Sinne einer sachlichen Diskussion würde ich es für erfreulich halten, wenn du deine süffisanten Sticheleien weglassen würdest.
also ganz neutral , das muss ja jetzt auch nicht sein.
Dieser Ton...
wir sollten lieber wieder zu einer guten Kommunikation zurückfinden...
und den guten Beiträgen, die es die ganze Zeit bei vielen Usern gegeben hat.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

26.03.2021 um 20:44
Zitat von HerzsonneHerzsonne schrieb am 06.05.2017:Wenn ich mich im Polizeirecht umsehe wird klar, dass eben nicht wahllos jeder durchsucht und durchleuchtet werden kann.
Selbst wenn die Beamten eine "Ahnung" hätten, könnten sie dieser nicht nachgehen.
Ein Richter könnte einen Beschluss kaum begründen.

Zitat aus http://www.rodorf.de/02_stpo/09.htm

Einigkeit besteht dahingehend, dass Vermutungen und Annahmen nicht ausreichen, um einen Tatverdacht begründen zu können.
[Definition Tatverdacht:] Eine Person ist als Tatverdächtiger anzusehen, wenn über den Grad von Vermutungen hinausgehend und unter Berücksichtigung kriminalistischer Erkenntnisse bewertbare Hinweise oder Indizien die Annahme rechtfertigen, dass die Person als Täter oder Teilnehmer eine bestimmbare Straftat begangen oder versucht hat.
[BVerfG zum Tatverdacht bei der Durchsuchung von Wohnungen:] Nicht ausreichend ist es, wenn die Durchsuchung dem Zweck dienen soll, die Tatsachen zu ermitteln, die für die Begründung eines Tatverdachts erforderlich sind, denn sie setzt einen Verdacht bereits voraus
Zitatende
In diesem Zitat hat es ein anderer Nutzer vor einigen Jahren Mal gut zusammengefasst.

Ich frage mich, ob wirklich alles auf Links gedreht wurde oder ob es nicht durch gewisse rechtliche Hindernisse gar nicht möglich war bspw. die normalen Wohnungen der Mitarbeiter bzw. der Leute zu durchsuchen, die dort nicht Patienten waren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei da einfach reinspazieren kann und alles durchsucht. Ein sehr konkreter Verdacht muss ja wie oben genannt vorhanden sein. Stellt euch mal vor ihr wohnt dort und so etwas furchtbares passiert und da durchforsten mehrere Leute eurer Haus und drehen jede Serviette um.

Es wurde hier ja sehr oft vermutet, dass Inga vom Wilhelmshof mit einem Auto wegtransportiert wurde. Vielleicht ist das auch gar nicht geschehen und sie liegt in einem absolut "perfekten" Versteck in einem der Häuser. Der Täter, der aufgrund seiner Eigenschaft als Anwohner nie und nimmer auffällt schnappt sie in einem günstigen Moment weg und versteckt sie. Er ist abgebrüht und lässt sich all die Zeit nichts anmerken. Ein Argument dagegen wäre, dass die Hunde scheinbar nicht angesprungen sind. Aber wissen wir, ob diese überhaupt soweit vordringen konnten, dass eine Fährte möglich war?! Und selbst wenn diese da war, eventuell hätte sich der Täter sofort mit einer Ausrede behelfen können, weil er Inga kannte oder aber aus einem anderen Grund.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 12:28
Zitat von Peoplevs....Peoplevs.... schrieb:In diesem Zitat hat es ein anderer Nutzer vor einigen Jahren Mal gut zusammengefasst.

Ich frage mich, ob wirklich alles auf Links gedreht wurde oder ob es nicht durch gewisse rechtliche Hindernisse gar nicht möglich war bspw. die normalen Wohnungen der Mitarbeiter bzw. der Leute zu durchsuchen, die dort nicht Patienten waren.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei da einfach reinspazieren kann und alles durchsucht. Ein sehr konkreter Verdacht muss ja wie oben genannt vorhanden sein. Stellt euch mal vor ihr wohnt dort und so etwas furchtbares passiert und da durchforsten mehrere Leute eurer Haus und drehen jede Serviette um.
Rechtliche Hindernisse wird es in der Tat gegeben haben. Auf der anderen Seite wird ja jeder Anwesende das riesige Polizeiaufgebot wahrgenommen haben und sicherlich auch nachgefragt haben, was los ist. Wer würde sich in einem solchen Fall nicht einbringen? Da nimmt man Anteil.

Ein Kind kann man auch nicht im Schuhkarton verstecken. Viele Möglichkeiten gibt es nicht in einer Wohnung.

Anders sieht es natürlich bei den Kurgästen aus. Hier wäre die pädagogische Leitung gefragt gewesen, jeden einzelnen zu fragen, ob man mal schnell in sein Zimmer schauen darf.

Aber wie auch immer, die Hunde haben lediglich eine Spur zu dem Spielzeugverschlag aufgenommen.


2x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 13:58
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Rechtliche Hindernisse wird es in der Tat gegeben haben. Auf der anderen Seite wird ja jeder Anwesende das riesige Polizeiaufgebot wahrgenommen haben und sicherlich auch nachgefragt haben, was los ist. Wer würde sich in einem solchen Fall nicht einbringen? Da nimmt man Anteil.
ja , warum sollte man das tun ? warum darf keine Polizei in die Wohnung und nach einem Kind suchen ? das Kind ist doch wichtiger als alles andere.und noch dazu , wer das verweigern würde, würde sich evtl. auch noch verdächtig machen.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 15:26
@Peoplevs....
Genau diese Gedanken hatte ich auch schon!
Also ob wirklich jeder Stein auf dem Wilhelmshof umgedreht wurde, sprich ALLE Mitarbeiter-/Patientenwohnungen, Gebäude etc. abgesucht wurden. Eventuell gibt es da diverse "Versteckmöglichkeiten", die selbst Ortskundigen nicht bekannt sind.

Meines Wissens ist es rechtlich gar nicht so einfach, dass die Polizei "mal so" ein Hause durchsuchen kann. Interessant wäre, ob hier Leute unterwegs sind, die sich mit diesen Rechtsfragen gut auskennen (Polizisten, Anwälte, Rechtspfleger)!

Ich gehe mittlerweile davon aus, dass Inga den Wilhelmshof nie verlassen hat...



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 15:49
Wikipedia: Durchsuchung (Recht)
Zitat von FlaviaFlavia schrieb:Meines Wissens ist es rechtlich gar nicht so einfach, dass die Polizei "mal so" ein Hause durchsuchen kann. Interessant wäre, ob hier Leute unterwegs sind, die sich mit diesen Rechtsfragen gut auskennen (Polizisten, Anwälte, Rechtsp
Ich bin zwar kein Jurist, aber es ist mehr als unwahrscheinlich dass auf dem Wilhelmshof sämtliche Räumlichkeiten der Mitarbeiter und Bewohner nach Inga zeitnah durchsucht worden sind, denn dafür braucht es einen Beschuldigtentatbestand, mindestens muss der ganz konkrete Verdacht im Raum stehen, dass genau dieser oder jener konkrete Mitarbeiter bzw. Bewohner am Verschwinden von Inga beteiligt gewesen sein könnte.
Einfach mal als Rundumschlag im Sinne eines Generalverdachts gegen alle dort wohnenden und arbeitenden Menschen bei allen Mitarbeitern und Bewohnern Häuser und Zimmer durchsuchen, das wird kein Richter genehmigen.

Ich könnte mir vorstellen, dass man allerdings nicht zeitnah zu Ingas Verschwinden, Räumlichkeiten wie Keller oder Werkstätten durchsucht hat, die jeder betreten kann. Aber garantiert nicht alle einzelnen privaten Zimmer, Häuser der Bewohner oder Mitarbeiter.


4x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 16:03
Wikipedia: Durchsuchung (Recht)
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:warum darf keine Polizei in die Wohnung und nach einem Kind suchen ? das Kind ist doch wichtiger als alles andere.und noch dazu , wer das verweigern würde, würde sich evtl. auch noch verdächtig machen.
Weil die Wohnung/ das Privatzimmer nun mal gesetzlich als privater Raum des Einzelnen geschützt ist, ist das nicht erlaubt. Und ohne konkreten Verdacht, dass Mitarbeiter X oder Bewohner Y die Inga in seinem Zimmer/ Wohnung/ Haus gefangen/ eingesperrt oder was immer hat- gibts auch keine amtliche Durchsuchung, da der Beschuldigtenstatus für die konkrete Person fehlt . Für eine Durchsuchungsanordnung müsste es Beweise geben, dass Inga auch hochwahrscheinlich bei Mitarbeiter X oder Bewohner Y im Zuge der amtlichen Durchsuchung zu finden ist.


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 16:10
https://www.ra-kotz.de/hausdurchsuchung.htm

Hier nochmals die Zusammenfassung zu den Rechtsgrundlagen, formuliert von einem RA.


1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 16:38
@Rotmilan
ja ich hab Dich ja schon verstanden..
ich hätte es freiwillig gemacht, aber nicht jeder denkt so.
da hast Du Recht.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Hier nochmals die Zusammenfassung zu den Rechtsgrundlagen, formuliert von einem RA.



1x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 16:45
Zitat von musikengelmusikengel schrieb:aber nicht jeder denkt so.
Das sind aber nicht alles Menschen, die das eigenverantwortlich entscheiden. Wenn da erst noch der Betreuer gefragt und kontaktiert werden muss, gehen schon mal Tage ins Land.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 16:52
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Rechtliche Hindernisse wird es in der Tat gegeben haben. Auf der anderen Seite wird ja jeder Anwesende das riesige Polizeiaufgebot wahrgenommen haben und sicherlich auch nachgefragt haben, was los ist. Wer würde sich in einem solchen Fall nicht einbringen? Da nimmt man Anteil.
Zitat von RotmilanRotmilan schrieb:Ich bin zwar kein Jurist, aber es ist mehr als unwahrscheinlich dass auf dem Wilhelmshof sämtliche Räumlichkeiten der Mitarbeiter und Bewohner nach Inga zeitnah durchsucht worden sind, denn dafür braucht es einen Beschuldigtentatbestand, mindestens muss der ganz konkrete Verdacht im Raum stehen, dass genau dieser oder jener konkrete Mitarbeiter bzw. Bewohner am Verschwinden von Inga beteiligt gewesen sein könnte.
Einfach mal als Rundumschlag im Sinne eines Generalverdachts gegen alle dort wohnenden und arbeitenden Menschen bei allen Mitarbeitern und Bewohnern Häuser und Zimmer durchsuchen, das wird kein Richter genehmigen.
Alles falsch. Ihr diskutiert die Durchsuchung von Wohnungen von Beschuldigten in einen Strafverfahren (§ 102 StPO).

Unseren Fall regelt das Polizeirecht unter dem Gesichtspunkt der Gefahrenabwehr. Die einschlägige Vorschrift des Polizeirechts lautet zum Zeitpunkt des Verschwindens von Inga:

Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt (SOG LSA)
in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Mai 2014
§ 43 Betreten und Durchsuchung von Wohnungen
(1) ...
(2) Die Sicherheitsbehörden und die Polizei können eine Wohnung ohne Einwilligung des Inhabers betreten und durchsuchen, wenn
1. ...
2. dies zur Abwehr einer gegenwärtigen Gefahr für Leib, Leben oder Freiheit einer Person oder für Sachen von bedeutendem Wert erforderlich ist.
...
(4) Rechtfertigen Tatsachen die Annahme, dass sich in einem Gebäude eine Person befindet, die widerrechtlich festgehalten wird oder hilflos ist und für die dadurch Gefahr für Leib oder Leben besteht, so kann die Polizei die in diesem Gebäude befindlichen Wohnungen ohne Einwilligung der Inhaber betreten und durchsuchen, wenn die Gefahr auf andere Weise nicht beseitigt werden kann.
Ich hoffe, es ist jetzt klar genug, dass die Polizei selbstverständlich wegen des Verschwindens von Inga (=Tatsache) den gesamten WH auf den Kopf stellen durfte.



5x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 17:05
Zitat von febfeb schrieb:ch hoffe, es ist jetzt klar genug, dass die Polizei selbstverständlich wegen des Verschwindens von Inga (=Tatsache) den gesamten WH auf den Kopf stellen durfte.
das ist eine klare Aussage, vielen Dank für das Einstellen. Sehr interessant.


melden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 17:05
Zitat von Peoplevs....Peoplevs.... schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Polizei da einfach reinspazieren kann und alles durchsucht. Ein sehr konkreter Verdacht muss ja wie oben genannt vorhanden sein. Stellt euch mal vor ihr wohnt dort und so etwas furchtbares passiert und da durchforsten mehrere Leute eurer Haus und drehen jede Serviette um.
Das Thema "Gefahr in Verzug" und Durchsuchungsbeschlüsse ist hier in den vergangenen Jahren schon ausführlich diskutiert worden (kein Vorwurf). Für schnelle Durchsuchungsbeschlüsse gibt es auch an Wochenenden oder Feiertagen Eil- bzw. Bereitschaftsdienste bei den StA`en und Gerichten.

Ich frage mich, ob an dem Abend des 02.05.2015 etwas auf dem Hof geschah, was nach Suchaktionen aussah?

Hierzu aus dem Volkstimmeartikel - "Wir beten jeden Tag für Inga" (also über einen Monat nach dem Verschwinden):
Am Sonntag hatten Arnold und seine Mitarbeiter vom Verschwinden Ingas gehört.
Quelle: Volkstimme vom 10.06.2015

Demzufolge haben die Mitarbeiter nicht viel bzw. garnichts mitbekommen!

Dann gab es noch aus dem Stern-Interview der Eltern aus 2017:
Dachten Sie nicht sofort: Vielleicht ist sie in einem der Häuser?
Victoria G.: Mir kam schnell der Gedanke, es könnte sie jemand mitgenommen haben. Man misstraut in dem Moment allen. Unser Gastgeber sagte dann aber, sie hätten schon in den Häusern nachgeschaut. Und später war auch die Polizei noch dort.

Quelle: stern Nr. 18/2017 vom 26.04.2017
Etwas widersprüchlich oder? Man könnte nun sicherlich anführen, dass vom Gastgeber nur in menschenleeren Häusern (wie Stallungen oder Scheunen) gesucht wurde, statt auch im Gästehaus (Haupthaus), in den Pflegeunterkünften oder in den Mitarbeiterhäusern zumindest mal freundlich nachzufragen. Was die auch getan haben werden. Und die Polizei? "Später" kann ja zeitlich auch alles bedeuten. Realistisch ist wohl eher, dass die Polizei an dem Abend auch das Gelände mit den Gebäuden abgesucht hat. Und in der Volksstimme? Dort ist von "seinen Mitarbeitern" die Rede. Das könnten ja dann die sein, die gerade nicht auf dem Wilhelmshof leben oder den Abend Dienst hatten und somit nichts von Hubschraubern, Polizeibeamten oder Feuerwehrleuten etc. mitgekommen haben.

Aber wie wir hier in den letzten Tage ja lernen mussten, verbreitet der Stern wohl bewusst falsche Botschaften, während alle anderen Medien unumstößliche Fakten liefern!!! (Ironie) Das bezieht sich ausdrücklich nicht auf die Richtigkeit des Zitats der Auskunft des Einrichtungsleiters in der Volksstimme!!! Die Presse lebt grundsätzlich auch nur von dem, was ihr zur Verfügung gestellt wird oder das was sie selbst recherchiert. Und dann gibt es da ja auch noch die Pressefreiheit.

Wo war eigentlich die Blaue-Kreuz-Gruppe untergebracht?


3x zitiertmelden

Inga Gehricke - Fünfjährige in Stendal vermisst

27.03.2021 um 17:14
Zitat von febfeb schrieb:Alles falsch. Ihr diskutiert die Durchsuchung von Wohnungen von Beschuldigten in einen Strafverfahren (§ 102 StPO).
Das ist nicht falsch. Denn ein Kidnapping/ Kindesentziehung oder sexueller Missbrauch von Inga fällt nun mal unter das Strafrecht.
Zitat von febfeb schrieb:ch hoffe, es ist jetzt klar genug, dass die Polizei selbstverständlich wegen des Verschwindens von Inga (=Tatsache) den gesamten WH auf den Kopf stellen durfte.
Dann bringe hier bitte einen Beleg, dass die Polizei kurz nach Ingas Verschwinden, den gesamten WHF "auf den Kopf" gestellt hat, sprich dass wirklich jeder einzelne Mitarbeiter und Bewohner durchsucht und dessen Zimmer, respektive Privathaus/ Wohnung auch durchsucht wurde.
Du kennst ja die Regeln, Behauptungen sind immer zu belegen.

Und noch was: Nur mal nachschauen ( wer? und bei welchen Bewohnern und Mitarbeitern genau?) ist keine amtliche Hausdurchsuchung, das sollte man nicht verwehseln.
Zitat von TunstallTunstall schrieb:Das Thema "Gefahr in Verzug" und Durchsuchungsbeschlüsse ist hier in den vergangenen Jahren schon ausführlich diskutiert worden (kein Vorwurf). Für schnelle Durchsuchungsbeschlüsse gibt es auch an Wochenenden oder Feiertagen Eil- bzw. Bereitschaftsdienste bei den StA`en und Gerichten.

Ich frage mich, ob an dem Abend des 02.05.2015 etwas auf dem Hof geschah, was nach Suchaktionen aussah?
Das ist alles richtig, nur ist das eine Ermessenssache und meines Wissens nach wurde dort eben nicht jedes einzelne Zimmer der Bewohner und sämtliche Wohnungen im Zuge der Gefahrenabwehr der Mitarbeiter durchsucht.


5x zitiertmelden