Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.330 Beiträge, Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden + 12 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

04.08.2020 um 23:12
@Rotmilan
Zum Beispiel Bild 18 verdeutlicht die Größe dieses Teich. Da ist schon ein bisschen Wasser drin. Auch wissen wir nicht die genaue Tiefe des Sees. Aber den kann man nicht mal einfach so ab… Das ist schlicht nicht durchführbar. Aber schau dir mal das Waldgebiet an auf der rechten Seite. Auch da, eine große Fläche mit tausenden Versteckmöglichkeiten.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

04.08.2020 um 23:43
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Auch da, eine große Fläche mit tausenden Versteckmöglichkeiten.
Ich habe in der Nähe von Drage gewohnt und kenne auch den Ponyhof. Um zum Ponyhof zu kommen kann man von Drage aus durch die Felder fahren. Dort gäbe es auch ohne grossen Aufwand genügend Ablageorte. Dieses Gebiet wird er sehr gut kennen, weil er seine Tochter ja immer zum reiten gefahren hat und dann dort immer eine Stunde Zeit hatte, das Gebiet zu erkunden.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

04.08.2020 um 23:49
Also so dicht ist der Wald da wirklich nicht, guckt euch nochmal die Bilder von mir an. Das ist ein Laubwald, man kann da gut durchgucken. Kann man an dem Reiter auf dem einen Bild erkennen.
Wir haben dann noch ne Geocach dort gesucht und sind dann gleich von einem Bauern angesprochen worden.
Auf dem Weg fuhren auch einige Autos.
Und in dem Haus gegenüber der Mühle wohnt jemand. Und dort wo Schulzes das Auto geparkt hatten ist ne Gaststätte.
Das wäre am hellichten Tag einfach viel zu auffällig dort eine Tat zu begehen.

Allerdings frage ich mich auch, warum sie überhaupt dort waren?!


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 00:01
Zitat von AninaAnina schrieb:Allerdings frage ich mich auch, warum sie überhaupt dort waren?!
Für einen Spaziergang... Ich kann es mir aufgrund der bereits hier eingestellten Fotos auch nicht vorstellen. Die Mädels waren schließlich zu zweit..


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 00:05
@DW

Für ein Spaziergang muss man aber nicht 45 min mit dem Auto zu fahren um an ne kleinen Tümpel ne Runde zu drehen. So spektakulär ist es da nicht. Ausserdem wohnten sie in schönster Natur.
Außerdem hatte Fr. Schulze hohe Absätze an.
Und laut der Zeugin, wollte man ja eigentlich zu Biene und nicht spazieren gehen.

Ich finde das wirkt schon so, als hätte Marco einen Plan gehabt...


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 00:21
Zitat von HeribertHeribert schrieb:Zum Beispiel Bild 18 verdeutlicht die Größe dieses Teich. Da ist schon ein bisschen Wasser drin. Auch wissen wir nicht die genaue Tiefe des Sees. Aber den kann man nicht mal einfach so ab… Das ist schlicht nicht durchführbar. Aber schau dir mal das Waldgebiet an auf der rechten Seite. Auch da, eine große Fläche mit tausenden Versteckmöglichkeiten.
Danke für den Hinweis auf Bild 18. Da hast Du sicher Recht, der Teich ist wesentlich größer, als ich es mir vorgestellt hatte. Einfach mal abpumpen geht da nicht, das ist nachzuvollziehen.

Gut möglich, dass Miri und ihre Mutter in dem Waldgebiet versteckt worden sind und bisher einfach nicht gefunden worden sind. Auch wenn dort gesucht wurde, könnten die beiden einige Meter weiter abgelegt worden sein, als der Suchradius festgelegt wurde.

@MissMarple1
Vielen Dank für das Einstellen von der Nachtcafé Sendung mit Frau Zunker! Man kann der Tochter von Sylvia nur wünschen, dass ihre Mutter und Miri noch gefunden werden.


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 05:58
Zitat von AninaAnina schrieb:Ich finde das wirkt schon so, als hätte Marco einen Plan gehabt...
Die Frage ist, ob er seinen Plan dort auch umgesetzt hat...


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 14:33
Zitat von DWDW schrieb:Um zum Ponyhof zu kommen kann man von Drage aus durch die Felder fahren. Dort gäbe es auch ohne grossen Aufwand genügend Ablageorte. Dieses Gebiet wird er sehr gut kennen, weil er seine Tochter ja immer zum reiten gefahren hat
Und wenn ich mich richtig erinnere, ist grade dort nie gesucht worden, oder?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 14:43
Zitat von TritonusTritonus schrieb:Und wenn ich mich richtig erinnere, ist grade dort nie gesucht worden, oder?
Das war nur die Aussage von barbiedark damals

Soweit ich mich erinnere, hat das sonst niemand behauptet

Wie zuverlässig ihre Erfahrungen ist, wurde hier ausgiebig diskutiert

Beitrag von barbiedark (Seite 690)


melden

Vermisste Familie aus Drage

05.08.2020 um 20:16
Davon das auf dem Ponyhof nicht gesucht wurde war doch auch auf jeden Fall im Podcast die Rede. Das Gebiet zwischen Drage und Mover wird als Durchfahrt selten frequentiert von Ortsansässigen genutzt. Dort besteht die Möglichkeit den Ablageorte in Ruhe zu präparieren. Ich denke, dass gerade das ihm wichtig war. Es sollte niemand, einschließlich ihm selbst, gefunden werden. Das wäre am Mühlenteich wesentlich riskanter gewesen und macht deshalb aus meiner Sicht keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 02:12
Zitat von DWDW schrieb am 05.08.2020: Dort besteht die Möglichkeit den Ablageorte in Ruhe zu präparieren.
Was mich interessieren würde: Ist eigentlich das Grundstück der Familie einmal mit dem Bodenradar untersucht worden? Vielleicht sind die Toten ja noch auf dem Grundstück?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 11:35
Wenn man nach den Fotos geht, ist das Grundstück nicht groß und von allen Seiten her einsehbar. Wenn dort jemand ein Grab für zwei Menschen aushebt, fällt das auf jeden Fall den Nachbarn auf, außerdem kann man eine frisch gegrabene Stelle nicht so schnell kaschieren.


melden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 12:39
@Tritonus
Der Gedanke kam mir auch nur, weil DW von einem vorbereiteten ("präparierten") Ablageort gesprochen hat. Hätte der Täter unter dem Vorwand irgendwelcher Bauarbeiten am Haus auf dem Grundstück einen Ablageort vorbereitet, hätte er später immens Zeit sparen können, weil es nicht erforderlich gewesen wäre, mit den Toten durch die Gegend zu fahren. Das Grundstück scheint nur auf der einen Seite Nachbarn zu haben, somit bildet das Haus einen natürlichen Sichtschutz. (Und aus Erfahrung kann ich sagen, denn ich wohne selbst in einer Siedlung auf einem Dorf: Kein Mensch achtet genau auf den Nachbarn - die Leute wollen ihre Ruhe haben und in Ruhe gelassen werden). Auf den Fotos des Hauses sind Baumaterialien zu sehen. Wofür wurden die verwendet?


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 12:47
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Das Grundstück scheint nur auf der einen Seite Nachbarn zu haben, somit bildet das Haus einen natürlichen Sichtschutz. (Und aus Erfahrung kann ich sagen, denn ich wohne selbst in einer Siedlung auf einem Dorf: Kein Mensch achtet genau auf den Nachbarn - die Leute wollen ihre Ruhe haben und in Ruhe gelassen werden). Auf den Fotos des Hauses sind Baumaterialien zu sehen. Wofür wurden die verwendet?
Wenn das so ist, dass das Haus einen natürlichen Sichtschutz bietet, könnten Miriam und ihre Mutter auch auf dem Grundstück verblieben sein.
Aber ich denke, das die Polizei diese Option sicher überprüft hat und auch weiß, weshalb die Baumaterialien dort standen. Aber im Prinzip hast Du völlig Recht.
Und der Mordfall Birgit Meier aus Brietlingen bei Lüneburg hat gezeigt, dass auch bei mehreren Haus und Grundstücksdurchsuchungen ihre in der Garage des Täters einbetonierte Leiche über Jahrzehnte nicht von den Ermittlern entdeckt wurde. Ein Skandal. Nur würde ich meinen, dass die benachbarte Kripo, die den Fall Drage bearbeitet, darum schon ganz besonders sensibilisiert sein müsste.


melden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 15:32
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Was mich interessieren würde: Ist eigentlich das Grundstück der Familie einmal mit dem Bodenradar untersucht worden? Vielleicht sind die Toten ja noch auf dem Grundstück?
Die spurentechnischen Untersuchungen ergeben keine Hinweise auf Blut oder Kampfspuren, weder im Haus noch in den Autos.
Quelle: Spiegel

Aber gut, falls die beiden zum Beispiel durch Erstickung zu Tode kamen, wird man auch keine Spuren finden....


melden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 16:44
Die Terrasse des Schulze-Hauses bestand seinerzeit aus Holzdielen, die auf einer Unterkonstruktion aufgeschraubt waren. Die Hinweisgeberin geht davon aus, dass Marco Schulze damals nachts die Dielen gelöst, ein Loch ausgehoben und die Leichen darin begraben hat. Um Verwesungsgeruch zu überdecken, habe er eine dicke Kalkschicht über die Leichname gekippt, anschließend das Loch wieder verschlossen und die Terrassendielen wieder aufgeschraubt.
Die Polizei glaubt allerdings nicht so richtig an diese Theorie und will deswegen auch keine Suche dort aufnehmen. "Die Terrasse liegt außerhalb der Plausibilität", sagt Jan Krüger. Man habe seinerzeit das Haus und den Garten mit Hunden abgesucht und sogar den Boden im Schuppen aufgegraben.
Quelle:
https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/c-blaulicht/das-ist-nicht-plausibel_a121840


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 18:16
@KimByongsu
Zitat von KimByongsuKimByongsu schrieb:Das Grundstück scheint nur auf der einen Seite Nachbarn zu haben,
Rechts neben dem Grundstück steht ein Haus, dahinter stehen 3 Häuser und links gegenüber auf der anderen Straßenseite auch ein Haus.


Und da es Sommer war, geöffnete Fenster, hätte bestimmt einer was gehört. Geschabbe, gekratze oder ähnliches.

Zum anderen ich weiß aber nicht mehr wo das stand, sollen die neuen Besitzer die Terrasse neu gemacht haben.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 19:09
Zitat von msbarnabymsbarnaby schrieb:Die Terrasse des Schulze-Hauses bestand seinerzeit aus Holzdielen, die auf einer Unterkonstruktion aufgeschraubt waren. Die Hinweisgeberin geht davon aus, dass Marco Schulze damals nachts die Dielen gelöst, ein Loch ausgehoben und die Leichen darin begraben hat. Um Verwesungsgeruch zu überdecken, habe er eine dicke Kalkschicht über die Leichname gekippt, anschließend das Loch wieder verschlossen und die Terrassendielen wieder aufgeschraubt.
Die Polizei glaubt allerdings nicht so richtig an diese Theorie und will deswegen auch keine Suche dort aufnehmen. "Die Terrasse liegt außerhalb der Plausibilität", sagt Jan Krüger. Man habe seinerzeit das Haus und den Garten mit Hunden abgesucht und sogar den Boden im Schuppen aufgegraben.

Quelle:
https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/c-blaulicht/das-ist-nicht-plausibel_a121840
DAS kann ich jetzt nicht glauben. Wirklich nicht. 4-5 Dielen abgeschraubt, um reinzusehen, ist zuviel der Arbeit? DAS glaub ich nicht.
Zitat von Lissy61Lissy61 schrieb:Zum anderen ich weiß aber nicht mehr wo das stand, sollen die neuen Besitzer die Terrasse neu gemacht haben.
Beton drauf und fertig?

Also ich verfolge den Thread schon sehr lange. Aber dass eine Hinweisgeberin davon sprach, dass Marco S. ein Loch unter der Holzterasse ausgehoben und die Leichen darin begraben haben könnte, entzieht sich meiner Kenntnis.
Dass die Polzei dem nicht nachging - ohne Worte.


4x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 19:13
@Cuchulain
Zitat von CuchulainCuchulain schrieb:Beton drauf und fertig?
Nein Holzdielen entfernt, Beton auf Holz keine gute Idee.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

29.09.2020 um 19:19
Zitat von Lissy61Lissy61 schrieb:Nein Holzdielen entfernt, Beton auf Holz keine gute Idee.
Danke, davon ging ich fest aus.

Terasse neu machen heißt für mich, Altbestand entfernen, neu machen mit neuem Material wie Holz, Terassenplatten, Pflastersteinen, Beton etc.

Nun nochmals die Frage: Wurde es (nach Entfernung der alten Terasse) so gehandhabt: Beton drauf und fertig? Bei anderem Vorgehen finden sich mit der Zeit durch den weiteren biologischen Abbau Versetzungen. Also bei Pflaster/Terassenplatten in Sand gelegt Absenkungen an diversen Stellen.


melden