Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.459 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 13:39
@Lissy61
Leider wissen wir viel zu wenig über die wahr


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 13:42
Wahren Anhaltspunkte bzw. Befindlichkeiten der Beziehung von M und S. Ich frage mich nur wie Leute Mutter und Tochter im Ausland wiedererkannt haben -ändert man da nicht sein Aussehen um nicht erkannt zu werden?


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 13:43
Nochmal was zu der Brücke:

Weil es hier immer wieder diskutiert wurde:

25 kg sind nicht viel, vielleicht hat er aber auch daran gedacht, sich eine Decke o.Ä. über das Geländer zu legen, damit es keine Kratzer gibt. Bei dieser akribischen Vorbereitung könnte er eventuell so vorgegangen sein.

Die Decke ist dann irgendwo abgeblieben, abgetrieben oder untergegangen. Vielleicht irgendwo anders gefunden und entsorgt worden.


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 13:51
Ich kann mir vorstellen dass er die Jacke deswegen dabei hatte,erstens saugt die sich voll und zweitens kann man sich den Klotz vor dir brust spannen,ohne dass die Gurte so heftig in die Haut schneiden.
Das ein Mann in einer Ausnahmesituation 25 kg locker trägt,daran sollte man nicht zweifeln!
Vielleicht hat er ne art Rucksack gebaut,wo er den Stein nur reinlegen musste und gar nicht lange halten und zurren.


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 13:52
@Trafo
Lies mal die letzten Seiten. Da wurde recht ausführlich darüber geschrieben. :)


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 13:56
Ich finde, dass man das Thema Brücke ad acta legen kann, ja, gut, dann sind da halt keine Kratzspuren, und jetzt? Worauf will man mit diesen Zweifeln hinaus? Dass er sich nicht selbst umgebracht hat? Ich konnte mir das am Anfang auch nicht vorstellen, dass jemand freiwillig diese Todesart wählt, ABER: Der Umkehrschluss wäre ja, dass ihn jemand umgebracht hat und das ist doch wohl noch weniger denkbar bei dieser Art der Tatausübung.


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 14:21
Dachte M tatsächlich mit 25 Kg mehr taucht man nicht auf ?


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 14:22
@Enterprise1701

Das ist eine gute Frage.


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 14:22
Naja, @Trafo die letzte Diskussion dazu ist wirklich noch nicht lange her. :) Gerade gestern noch. Dazu brauchst du keine 1000 Seiten lesen.
(Und oben gibt's diese Suchfunktion.)
Klar darfst was dazu schreiben. Und andere dürfen dir dann auch dazu etwas sagen. ;)
heute um 13:36
Mein Gedanke ist, dass wenn es irgendwas zu besprechen gab unter den Eheleuten,dann nimmt man doch nicht die Tochter mit,sondern klärt das unter 4 Augen. Deshalb wundert mich auch,dass sie zu dritt am See gewesen sein sollen.
Deshalb wurde hier die Vermutung aufgestellt, dass es erstmal unter den Eheleuten nichts zu besprechen gab. Er habe evtl. vorgehabt mit kleiner Tochter und Ehefrau zur großen Tochter zu fahren, die ja in der Nähe des Teiches wohnt. Er habe das vielleicht getan, weil er wollte, dass Mutter und große Tochter sich versöhnen. Das Verhältnis war angeblich nicht gut. Auf dem Weg könnte es dann zum Streit gekommen sein. Man könnte am See Halt gemacht haben um dort weiter zu sprechen. Und es könnte zum Streit gekommen sein. Dann war die weitere Überlegung, Mutter u. Tochter hätten kehrt gemacht um wieder zum Auto zu laufen und er wäre allein die Runde um den See weitergelaufen. Dies hätte dann erklärt, warum Mutter und Tochter nicht ganz um den See gelaufen sind (Spürhundsuche).
Dies wurde hier spekuliert. MMn eigentlich ein glaubwürdiges Szenario.

Und da ist dann Schluss. Es gibt nur dieses "mögliche Motiv", über das nicht gesprochen werden darf.


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 14:26
Zitat von NohelaniElNohelaniEl schrieb: Ich konnte mir das am Anfang auch nicht vorstellen, dass jemand freiwillig diese Todesart wählt, ABER: Der Umkehrschluss wäre ja, dass ihn jemand umgebracht hat und das ist doch wohl noch weniger denkbar bei dieser Art der Tatausübung.
Richtig. Das ist noch weniger denkbar. Meine Arbeitskollegin hat sich mit 25 Jahren mit Benzin übergossen und sich in der Garage ihrer Eltern angezündet. Auch kein schöner Tod und sie hat es trotzdem gemacht.

Ich überlege immer, ob das wirklich so stimmt, dass sie zur großen Tochter ein distanzierteres Verhältnis hatte, denn offiziell wurde diesbezüglich nichts erwähnt. Diese Info stammt anscheinend wieder von einem anderen Forum und dürfte hier gar nicht groß diskutiert werden. Wie auch immer. Ich denke auch, dass er mit einer vorgetäuschten Fahrt zur großen Tochter die Beiden aus dem Haus gelockt hat.


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 14:29
@Robin76

Es wäre die Frage, inwieweit es entscheidend ist, ob das Verhältnis gut oder schlecht war.


melden

Vermisste Familie aus Drage

16.09.2016 um 14:32
@NohelaniEl
Ich denke mal, dass dies sowieso keine Rolle spielt. Entscheidend war, dass ein möglicher Streit auf jeden Fall nicht so groß gewesen sein kann, so dass Sylvia erst gar nicht mit zu ihrer Tochter gefahren wäre. Also halb so wild.


melden