Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vermisste Familie aus Drage

23.472 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Suizid, Verschwunden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Vermisste Familie aus Drage

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 15:38
@Meyneth

Es kann zum Beispiel das Kuscheltier gewesen sein.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 15:40
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Die Polizei hat das Motiv.
Das liesst sich hier aber anders.

Der Fall gibt den Ermittlern bis heute große Rätsel auf. Warum sollte Marco Schulze die Leichen so sorgfältig verstecken, wenn er sich danach ohnehin das Leben nehmen will? Und was ist sein mögliches Motiv?

https://www.stern.de/tv/verschwundene-familie-schulze--was-passierte-mit-stiefvater--mutter-und-kind-7705444.html


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 15:41
@Jay1981
Möglich. Auf jeden Fall ein oft genutzter und eigentlich ungewaschener gegenstand. Vielleicht hat er dann von seiner Frau etwas aus der schmutzigen Wäsche genommen?

Wäre mir, als Frau, aber definitiv aufgefallen. Aber das knn man ja jetzt eh nicht mehr prüfen.

Allerdings bin ich eigentlich der Meinung das man der Zeugin schon glauben kann.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 15:51
@Jay1981

Wenn sie eine andere Familie gesehen haben soll, wie erklärt sich das dann mit dem Spitznamen der großen Tochter von S.M, den die Zeugin gehört haben will?


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 15:55
Zitat von NdkdfkdbNdkdfkdb schrieb:Spitznamen der großen Tochter von S.M, den die Zeugin gehört haben will
Das habe ich ja gefragt wo das explizit steht?Meines Wissens hat sie nur die Sätze gehört “ was soll das? Papa lass das“ usw.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 16:02
@Jay1981

Ob das irgendwo explizit geschrieben steht kann ich nicht sagen.

In einer der beiden Sendungen, entweder in dem Beitrag von Stern-TV oder bei XY wurde es zumindest explizit gesagt.

Ich glaube bei Stern-TV sagt es die große Tochter von Frau Schulze.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 16:18
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Der Fall gibt den Ermittlern bis heute große Rätsel auf. Warum sollte Marco Schulze die Leichen so sorgfältig verstecken, wenn er sich danach ohnehin das Leben nehmen will? Und was ist sein mögliches Motiv?

https://www.stern.de/tv/verschwundene-familie-schulze--was-passierte-mit-stiefvater--mutter-und-kind-7705444.html
Ich habe den Artikel gerade gelesen.
Hab den Eindruck, der Artikel sollte möglichst rätselhaft klingen- einfach spannend sein.
Der Autor berichtet aus der Perspektive der großen Tochter, die sagt, sie könne sich die Ereignisse nicht erklären.
Andere Stimmen kommen kaum zur Geltung-und wenn dann zurechtgestutzt, damit der Mythos nicht gestört wird.
Ich vertraue nicht darauf, dass der Autor auch die Gedanken der Ermittler berücksichtigt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 16:23
Ich frage mich warum hier das Wissen und die Erfahrung der Polizei angezweifelt wird.
Im TV Bericht bei xy und diversen anderen Berichten schließt Düker eine Tötung am See aus. Wegen der Zeitspanne. Und trotzdem wird das nun die ganze Zeit zum Thema gemacht. Ein erweiterter Suizid ist die Arbeitsthese, allerdings die Fakten fehlen, nämlich die Leichen von Ehefrau und Tochter um diese Annahme auch zu untermauern.
Ihr habt euch festgefahren mit dem See..


3x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 16:53
Warum gibt man sich derart große Mühe mit der Planung und dem Verschwindenlassen von Opfern, Spuren und sich selbst, wenn man der Nachwelt auf keinen Fall als Täter in Erinnerung bleiben will, lässt dann aber etwas im Haus zurück, das der Polizei direkt als mögliches Motiv einleuchtet? O.o


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:01
Zitat von Jay1981Jay1981 schrieb:Auch diese Spuren hätte ma finden müssen.Die Spuren enden alle an einer Stelle.

Nach 3 Wochen? Da bin ich mir nicht so sicher. Zudem muss ich immer wieder betonen, dass ich mich nie 100%ig auf Hunde bzw. deren Führer verlassen würde.
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb:Im TV Bericht bei xy und diversen anderen Berichten schließt Düker eine Tötung am See aus. Wegen der Zeitspanne. Und trotzdem wird das nun die ganze Zeit zum Thema gemacht. Ein erweiterter Suizid ist die Arbeitsth
Dann höre Dir doch Herrn Düker an. Heute habe ich einen Link eingestellt. In Stern TV, wo Hope91 interviewt wird, sagt er, dass man nicht ausschließen könne, dass sie im See liegen, da der Uferbereich sehr morastig sei und nicht abgesucht werden könne. Lediglich die Zeitspanne sei halt sehr kurz.



melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:17
Zitat von Jay1981Jay1981 schrieb:Dann höre Dir doch Herrn Düker an. Heute habe ich einen Link eingestellt. In Stern TV, wo Hope91 interviewt wird, sagt er, dass man nicht ausschließen könne, dass sie im See liegen, da der Uferbereich sehr morastig sei und nicht abgesucht werden könne. Lediglich die Zeitspanne sei halt sehr kurz.
Du musst doch nicht Fettgedruckt schreiben, wir können es doch trotzdem lesen.

Warum können Pferde dort reingehen ohne das sie versinken?

Die Zeit hätte trotzdem nicht gereicht sie zu versenken und sie einfach im Dickicht abzulegen, im Sommer wo Hundebesitzer spazieren gehen, nein, niemals.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:18
Zitat von Jay1981Jay1981 schrieb:dass man nicht ausschließen könne, dass sie im See liegen, da der Uferbereich sehr morastig sei und nicht abgesucht werden könne. L
Nach dem was an dem Teich/See gelaufen ist ist er für mich auch ein großer Kandidat das die Leichen von Frau und Tochter S. dort sein könnten.
Für mich irgendwie sehr Traurig das die Polizei vor dem Gewässer kapituliert hat, gut es wäre ein großer Aufwand dort zu versuchen das Wasser abzupumpen und dann noch der Schlamm am Ende würde vielleicht nichts gefunden also heißt es Geld und Aufwand vor dem möglichen auffinden der Leichen und was den Fall betrifft da muss ja nichts mehr weiter geklärt werden
ist halt ein "Familien Drama".


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:27
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:u musst doch nicht Fettgedruckt schreiben, wir können es doch trotzdem lesen.
Was hast du jetzt für ein Problem? Es hat mit dem Zitieren nicht richtig geklappt. Deshalb habe ich Antwort fettgedruckt.
Zitat von MATULINEMATULINE schrieb:Die Zeit hätte trotzdem nicht gereicht sie zu versenken und sie einfach im Dickicht abzulegen, im Sommer wo Hundebesitzer spazieren gehen, nein, niemals.
Ach ja, in Trier sind auch Hundebesitzer spazieren gegangen und trotzdem wurde Tanja G. jahrelang nicht gefunden. Bei Fabian Fellenstein wurde auch das Gebiet mit Hunden abgesucht und dort gab es viele Wanderer. Trotzdem wurde er mehrere Wochen/Monate nicht gefunden.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:31
Zitat von MissRedfordMissRedford schrieb:Ihr habt euch festgefahren mit dem See..
Ich schliesse einen Mord am See aus da es auch fpr mich völlig unrealistisch ist.
Habe auch die Dinge über den erweiterten Suizid gelesen und das passt ja auch nicht wirklich zu dem Fall.

Warum werde ich da oben verlinkt?Ich hab das doch gar nicht geschrieben.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:34
Die Hundeführung möchte ich nicht anzweifeln, es sind Profis am Werk. Man wird auch sicherlich die Strecke nicht nur einmal abgegangen sein. Die Hundespur wird ausserdem auch durch die Zeugensichtung bestätigt. Wie im XY Film ersichtlich hat die Zeugin die Familie gesehen und gehört. Sie kannte zumindest ein Teil des Weges den die Familie gegangen ist. Die Hunde nahmen vom Parkplatz diese Spur auf. Somit wurde die Zeugin bestätigt.

Ob die Hunde sich später geirrt haben halte ich persönlich für fahrlässig zu glauben. Es müsste schon ein aussergewöhnlicher Zufall sein, dass die Spuren von 2 vermissten Personen plötzlich fehlen. Bei einer fehlenden Spurwitterung würde ich noch diskutieren, aber das ausgerechnet die Spuren von Mutter und Kind fehlen ist mehr als merkwürdig. Die Spur des Vaters wurde hingegen weiter verfolgt durch die Hunde. Bei einer angenommenen Tat ist es sogar sehr wahrscheinlich , dass der Vater entgegengesetzt den Teichweg verlässt. Vielleicht nahm er gar auf dem Hinweg die Zeugin wahr im Augenwinkel. Eine Umkehr ohne Familie hätte auffällig wirken können. Er kann über sein Wirken, seine Tat geschockt , entsetzt gewesen sein und verliess dann fluchtartig die Uferstelle. Möglicherweise hatte er bisher Glück, dass dort nichts gefunden wurden ist. Im Uferwurzelwerk im Wasser können sich die Körper verfangen haben und wurden leider nicht entdeckt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:35
ochenlang beherrschte der Fall der vermissten Frau, die an der Straße Leege Heide unweit des aktuellen Fundortes wohnte, damals die Schlagzeilen. Ihr Ehemann hatte sie damals als vermisst gemeldet. Die Polizei setzte Spürhunde ein. Es gab jedoch trotz intensiver Suche keine Spur.

Vermisst 1982 und nun unweit ihres Wohnhauses gefunden. Es gibt nichts, was es nicht gibt.


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:44
@Robin76
Das heißt doch aber auch ,dass es ebenso nicht so sein kann, dass es da zur Tötung kam.

Ich meine dieses allgemeine Festlegen,dass es da passiert sein muss. Andere Theorien, habe ich das Gefühl, werden hier einfach vom Tisch gefegt, bzw nicht beachtet.

Für mich scheint die Theorie Mühlenteich nicht schlüssig, dafür hätten zu viele Vorkehrungen getroffen werden müssen. Auch gäbe es dann mehrere Spuren von Marco und nicht nur eine. Die Tage, die er eventuell vorher da war um gewisse Sachen zu deponieren oder aber kurzweilige Verstecke wären doch auch gefunden worden von den Hunden. Abgeknickte Zweige, runter getrampelter Pfad eventuell..
Das einzige was die Polizei als Fakt hat , dass sie da waren, laut Zeugin und Hundespur.
Ebenso gut könnten sie auch wieder gemeinsam von dort weg sein.
Und auf dem Rückweg kann es eskaliert sein, wenn er seiner Familie überhaupt was angetan hat. Denn das ist ja auch nicht bewiesen!


1x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 17:58
Zitat von MeynethMeyneth schrieb:Das würde dann aber bedeuten, dass Mutter und Tochter an diesem Punkt in Luft aufgelöst haben müssen. Wie soll das gehen? Wenn sie ins Gebüsch gezogen, egal ob tot oder lebendig, selbst dann müssten doch dort Spuren sein? Oder auch von Vater, das er sie in eben dieses Gebüsch gezogen hat?
Also das wird ja alles immer verwirrender.
Legt man aber meine oben angefuehrte Hypothese zugrunde ist es ploetzlich gar nicht mehr verwirrend sondern voellig logisch.

Sie sind eben genau da wo ihre Spur endet ermordet und in die vorbereiteten Behaeltnisse verpackt worden. Und MS hat sie dann mit der Karre um den See herum zum Auto transportiert. So passt alles bestens zusammen, Ablauf und Spurenlage.

Die einzige Voraussetzung dazu waere das MS vorher schon mal am Teich war und ihn entsprechend mit Behaelter und Wagen praepariert hat. Kein grosses Ding. Die Ermordung und Verpackung an dieser Stelle kann er dann innerhalb von 2 Minuten erledigen.


2x zitiertmelden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 18:03
Zitat von passatopassato schrieb:Sie sind eben genau da wo ihre Spur endet ermordet und in die vorbereiteten Behaeltnisse verpackt worden. Und MS hat sie dann mit der Karre um den See herum zum Auto transportiert. So passt alles bestens zusammen, Ablauf und Spurenlage.
Und das soll niemandem aufgefallen sein?Davon soll es keine Spuren geben?Gerade dann wenn man in die Richtung eines solchen Falles ermittelt?NIEMALS!


melden

Vermisste Familie aus Drage

30.11.2017 um 18:23
@passato

Und mitten im Sommer in aller Helligkeit, wo der See auch noch recht gut besucht sein soll, schlendert einfach jemand mit einer Schubkarre o.ä. mit “verpackten Leichen“ um den See herum und niemand findet das merkwürdig?!?

Er soll auch so riskiert haben mit hoher Wahrscheinlichkeit, entdeckt zu werden, wo er doch alles möglichst ohne Spuren “erledigen“ wollte.

Wirklich, sehr weit her geholt.


1x zitiertmelden