Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

11.790 Beiträge, Schlüsselwörter: Panama, Fotos Zeiten, Froon, Reihenfolge Fotos, Kremers, Websleuths, Pianista Trail

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 16:42
@accattone
accattone
schrieb:
Wenn ich durch den Wald gehe, finde ich aber kein Meer aus Knochen vor. Warum?
Wo sind die ganzen Knochen nur geblieben?

Und wo sind die Knochen unsrer Urahnen? Warum findet man so wenige?
Und wenn man sie findet, warum dann hauptsächlich in Höhlen, in Mooren, im Eis, oder in Grabstätten... ?
Aber@accattone, warum denn so zynisch? Ein Mensch mit einer Allgemeinbildung wie Du weiß doch, dass sich jedes Jahr aufs Neue in der Natur neue Erde bildet und damit die Knochen und alles andere auch im Boden "verschwindet". (Habe mal von etwa 20 Zentimetern pro Jahr gelesen, aber habe keinen Anspruch auf Richtigkeit). Deswegen wird von Ausgräbern nach Gebäuden und ganzen Stätten in die Tiefe gebuddelt, um etwas zu finden. Deswegen ist Kohle weit unten in der Erde zu finden. Und Knochen verwesen nicht (wenn überhaupt) nicht so schnell auf jeden Fall. Man hat doch sogar die Lucy (also ihre Knochen) in Afrika gefunden. Wieviele tausend Jahre ist das her, als sie lebte?


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 16:57
@accattone
accattone
schrieb:
Noch einmal:
Die Mädchen haben ihre Wanderung über den Mirador hinaus doch dokumentiert. Wo war der "ortskundige Begleiter" denn die ganze Zeit bis 13:00 Uhr? Warum sieht man ihn auf keinem Foto? [/quote


Du hast doch bestimmt schon mal gehört, dass sie vielleicht von jemand dorthin gelockt wurden oder dass sie sich mit jemanden verabredet haben könnten. Das wurde doch alles auch schon thematisiert. Oder dass sie jemanden dort hinter dem Mirador zufällig getroffen haben könnten ist auch möglich. Es gibt für diesen Fall mehrere Möglichkeiten. Sollten sie nicht alleine gewesen sein, dann könnte sein, dass er (oder mehrere) es nicht gewünscht haben könnten, fotografiert zu werden.
Vielleicht waren die Mädchen total arglos denjenigen gegenüber bis zu einem gewissen Zeitpunkt ..... und der war meiner Meinung nach bis kurz vor dem ersten Notruf. Sie wollten umkehren, und wurden gehindert. Vielleicht war alles bis dahin völlig harmlos und dann hat die Stimmung umgeschlagen. Gewalt kam ins Spiel und die Mädchen wurden verletzt. Es muss nicht mal sein, dass die Mädchen mit dem Ziel, sie zu töten dorthin gelockt wurden. Vielleicht wollte nur jemand seinen Spass haben. Und als sie verletzt da lagen, eine mit gebrochenem Bein, die andere noch schwerer, sind die Kerle kopflos geflüchtet. Auch dieses Szenario ist denkbar und erklärt für mich zumindest, dass die Handys benutzt werden konnten.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 19:40
@Hathora

Ja, es ist sehr merkwuerdig, dass die beiden auf der falschen Seite des Berges landeten, vor allem, wenn die andere Seite sehr viel weniger gepflegt und schwieriger zu laufen war. Ja, sie haben sich in einem bekannten alternativen Reisefuehrer informiert, aber ich gehe auch davon aus, dass sie auch vor Ort einiges in Erfahrung gebracht haben werden. Sie waren ja schliesslich gerade erst angekommen und kannten sich nicht aus.

Ich war wie gesagt noch nie im Urwald, aber einige Grundregeln sind auch mir bekannt, und ich gehe auch fest davon aus, dass die beiden wussten, dass man die Wanderwege nicht verlassen sollte, sich ueber Gefahrenquellen informieren sollte (zB Wildtiere) und sich am besten einen Fuehrer mitnehmen sollte. Man sollte auch angemessene Ausruestung dabeihaben und sich ueber Laenge und Schwierigkeitsgrad der Tour bewusst sein.

Ich gehe mal davon aus, dass die beiden soviel gesunden Menschenverstand hatten, dass sie das alles wussten. Wieso sollten sie sich also so mit der Zeit verschaetzt haben, und zu weit gelaufen sein? Sie hatten funktionsfaehige Handys, die ihnen die Zeit anzeigten. Sie haetten wissen muessen, dass das mit dem Rueckweg extrem knapp werden wuerde, als sie das Photo an dem Bach aufgenommen haben, denn sie wussten ja, wie lange sie schon unterwegs waren.

Es sei denn, sie gingen davon aus, es sei ein Rundweg, oder sie haben die gesamte Planung an jemanden anderen uebertragen und diesem vertraut und nicht selbst ueberprueft.

Wenn sie von einem Rundweg ausgingen, dann haetten sie mE eine sehr gute und detailierte Quelle gehabt, und nicht einfach nur einen Reisefuehrer missverstanden. Wenn man in der Innenstadt von Rom oder Paris unterwegs ist, plant man vielleicht etwas lockerer, und schaut dann unterwegs gegebenenfalls noch mal auf den Stadtplan, aber nicht im Dschungel, wenn man gerade erst angekommen ist.

Wir wissen, dass sie alleine waren, als sie im Taxi sassen. Aber vielleicht waren sie dort oben verabredet? Oder sie trafen dort auf jemanden, entweder am Anfang des Trails, oder weiter oben.

Gepackt hatten sie wie gesagt eher fuer einen Spaziergang. Ob sie ein Angebot fuer eine Uebernachtung angenommen haetten, obwohl sie nichts dabei hatten? Man mag daran zweifeln. Ich glaube eher, jemand hat ihnen erzaehlt, das sei ein Rundweg, und sie so auf die falsche Seite des Berges gelockt, wo er dann frei agieren konnte, weil es dort einsam war.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 21:35
@AnnaKomnene
Nein, das glaube ich nicht.
Die beiden hatten keine angemessene Erfahrungen mit Dschungel-Wanderungen, mangelnde Fitness, unzureichende Ausrüstung, altersübliche Naivität, schlechte/ falsche Vorbereitung/ Infos (falsche Infos im lobende Planet).


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 21:42
AnnaKomnene
schrieb:
Es gibt eine Legende ueber einen Stamm, der dort in diesem Bereich leben soll, aber es handelt sich hier wirklich nur um eine jahrhundertealte Legende, wie man in diesem Artikel nachlesen kann. Die gibt es nicht wirklich.
Ist das jz wirklich alles ernst gemeint oder Ironie/schwarzer Humor. Bin mir bei vielen posts echt nicht sicher. 😂


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 21:48
@ die fremde und Anna Kommene:

Ja es gibt Legenden über einen Kannibalischen Stamm dazu hatte ich schon ein mal etwas gepostet!

Hier der Link dazu:  https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=es&u=http://www.critica.com.pa/nacional/las-holandesas-y-el-mito-de-los-i...

Ich bin hin und her gerisen zwischen Unfall Geschehen und Mord alles ist möglich!

Aber wer jetzt beim lesen des Links auf die Idee kommt der vermeintliche Tiger der ua. in dem einem Foto gesehen wurde (da wurde auch noch ein vermeintliches Gebäude links oberhalp und irgendwelche Fallen gesehen) wo Kris in diesem Bachlauf steht mit der rechten Hand am Ohr um die Augen vor der Sonne zu schützen wäre einer dieser gestreift angemalten Kannibalen gewesen ist selbst mir zu viel...

Wie ich schon geschrieben hatte glaube ich in diesem Zusammenhang wenn überhaupt an eine rituelle Ermordung seitens ansässiger Kannibalen den sonst wären an den Knochen irgendwelche Spuren von Messern, Steinen etc. entdeckt worden aber es wurde ja gar nichts auffälliges entdeckt was ja im Endeffekt genau das auffällige ist. Natürlich könnte man nach dem kochen Fleisch relativ leicht von Knochen reißen/ lösen ohne dort Spuren zu hinterlassen aber an den Faserresten kann man ja eindeutig nach weisen ob das Fleish gekocht, eingefroren oder sonst was wurde daran haben die Forensis sicher gedacht.

Was noch interessant ist, ich hatte ein mal ein Video entdeckt (leider habe ich den Link nicht mehr) wo ein Team/ Gruppe das Gebiet in dem die Kannibalen leben sollen und K+L verschwunden sind erkunden wollten was ihnen von den Behörden/ bzw. Wachleuten vor Ort untersagt wurde weil sich auf der einen Seite des Flußes ein Sperrgebiet befindet. Sie wurden abgewiesen.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 22:16
Hathora
schrieb:
Deswegen ist Kohle weit unten in der Erde zu finden. Und Knochen verwesen nicht (wenn überhaupt) nicht so schnell auf jeden Fall. Man hat doch sogar die Lucy (also ihre Knochen) in Afrika gefunden. Wieviele tausend Jahre ist das her, als sie lebte?
Natürlich können Knochen verwesen. Der menschliche Knochen besteht zu überwiegenden Teilen aus Wasser, organischen und anorganischen Material wie Salzen, davon hauptsächlich Calciumphosphat und -Karbonat. Nur unter ganz bestimmten Bedingungen wie Sauerstoff- und Wasserauschluss, kälteren Temperaturen usw. können sie erhalten bleiben. Deshalb findet man ja auch nur gut erhaltene Skelette in Mooren, Bergseen, Höhlen oder auf Gletschern (sobald das Eis schmilzt).

In tropischen Breitengraden und vor allem im Bereich der Regenwälder setzt sofort der Verwesungsprozess ein. Wurde hier alles schon behandelt und sehr gute Berichte dazu gepostet.
MorsAmandi
schrieb:
Wie ich schon geschrieben hatte glaube ich in diesem Zusammenhang wenn überhaupt an eine rituelle Ermordung seitens ansässiger Kannibalen den sonst wären an den Knochen irgendwelche Spuren von Messern, Steinen etc. entdeckt worden aber es wurde ja gar nichts auffälliges entdeckt was ja im Endeffekt genau das auffällige ist.
Gut, dass sie die Handys nicht auch mit verdrückt haben. Obwohl....sobald einer angerufen hätte, hätten sie den Täter gehabt


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 22:19
@Jordy80

Ja, aber selbst im Dschungel, der uebrigens gar nicht so warm war, verwesen Knochen nicht ganz so schnell. Es geht hier um Wochen und wenige Monate. Da muessten schon arg ungewoehnliche Umwelteinfluesse hinzukommen, die es dort nicht gibt.


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 22:37
Jordy80
schrieb:
In tropischen Breitengraden und vor allem im Bereich der Regenwälder setzt sofort der Verwesungsprozess ein. Wurde hier alles schon behandelt und sehr gute Berichte dazu gepostet.
2010 haben Archäologen an der panamaischen Karibikküste auf der Insel Colón, Provinz Bocas del Toro, Reste einer alten Kultur entdeckt. Unter anderem wurden menschliche Knochen aus der Zeit zwischen 800 und 1400 gefunden. Sie sind demnach durchschnittlich 1000 Jahre alt.

http://www.focus.de/kultur/diverses/archaeologie-alte-kultur-in-panama-entdeckt_aid_540022.html


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 22:57
@AnnaKomnene
Es sind mehrer Faktoren die hier zusammenspielen. Ich bin der Meinung (ist nur meine Theorie), dass die beiden im Bereich der cable bridge verstorben sind....Kris evtl. bei dem Versuch der Überquerung und einige Tage später Lisanne. Danach setzt der ganz normale Verwesungsprozess ein, d.h. im tropischen Regenwald sehr viele Kleinstorganismen, wahrscheinlich auch größere Tiere.

Verunglückt sind die beiden zum Anfang der Regenzeit und im Bereich eines Zubringers (Vorfluters) des Rio changuinola. Sobald Monsun- oder Starkregenereignisse einsetzen, werden die restlichen Knochen oder auch ihre Rucksäcke einfach ausgespült und in den großen Fluß transportiert (s. auch das Gefälle). Das kann Wochen oder sogar Monate dauern.

Ich habe auch schon hier gelesen, man hätte die restlichen Knochen leicht im Rio changuinola finden können. Das ist mMn unmöglich, erstens handelt es sich um ein Fließgewässer (während der Regenzeit stark wasserführend) und zweitens muss man sich mal klar machen, dass selbst 300 Kilo Bomben bei uns in der Leine (Hannover) erst nach 80 Jahren gefunden werden (wenn überhaupt!).


melden

Das rätselhafte Verschwinden von Kris Kremers & Lisanne Froon

08.08.2017 um 23:02
Ich würde ja auch zu gerne noch über Yeti Angriffe, Verbringung in die Area 51 oder ähnliches diskutieren, da das alles sicherlich mindestens genauso realistisch ist wie das, was auf den letzten Seiten zu lesen war, wie z.B. ritueller Kannibalismus, aber leider, leider verbieten das die bösen Foren Regeln, es ist ein Jammer.

Es scheint sich immer noch nicht rumgesprochen zu haben, daß wir hier im Krimi-Bereich sind, nicht in den Verschwörungen, nicht in der Mystery Rubrik, und daß vollkommen haltlose Spekulationen, für die es keinerlei Hinweise gibt, nicht zugelassen sind. Da diesbezügliche Ansagen der Verwaltung ignoriert wurden, ist hier jetzt erstmal Feierabend, bis es auch der letzte User kapiert hat.


melden

Diese Diskussion wurde von Photographer73 geschlossen.
Begründung: Siehe letzter Beitrag
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt