Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

15.10.2016 um 23:18
@moodie0702

Das ist Österreich. Ich ärger mich jeden Tag. In der Krone gibt's tägliche Updates über Richard Lugner und seine Urenkelin, äh, Gattin, aber kennt zB jemand noch Michaela Grabner? Oder andere vermisste?

Nein, weil es nach einer gewissen Zeit nicht mehr interessant ist für den Boulevard-Konsumenten. Allgemein denke ich dass die wenigen Infos die bei diversen Fällen in Österreich immer an die Öffentlichkeit geraten, mitschuld dafür sind dass viele Fälle unaufgeklärt bleiben. Teilweise fahndet man nach Personen, wo nicht mal Bilder oder Namen veröffentlicht werden.

Aber gut, das schweift ins OT ab und tut hier nichts zur Sache. Dieser Fall ist noch nicht so alt dass ich sagen würde der wird eh nie aufgeklärt, hier wäre es wichtig dass er in den Medien stets omnipräsent bleibt. Es bringt eh nix, wenn man jeden Tag darüber berichtet aber ab und an darf man schon noch dran erinnern.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 09:17
Das die großen Boulevard Zeitungen - so weit es keine Neuigkeiten gibt - nicht mehr darüber berichten, ist noch eher nachvollziebar.

Aber gerade die regionalen Zeitungen (Radio und TV) könnten die Sache schon nochmal bringen
"... Immer noch keine Spur von ..." usw.

Genauso fragwürdig ist es, daß die Gemeindezeitung von Zwettl an der Rodl kein einziges Mal darüber berichtet hat. Aber ansonsten - wenn ihr euch diese Zeitung mal online PDF anschaut - wird über jeden "Hundehaufen" im Ort berichtet.

Wenn schon keine direkte Spuren vorhanden sind, dann ist es umso wichtiger, daß man indirekte Spuren findet. Dazu muß es möglichst vielen bekannt sein. Und da könnten die Medien bei weitem mehr tun.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 10:37
@Cptn.Wankalot

Ja du sprichst mir so aus der Seele, Hauptsache die Leser können ihre Sensationsgeilheit befriedigen aber über sowas wichtiges wird nicht berichtet.

Den doch recht vielen Vermissten wird viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, ich finde Geld genug für die Suche wäre ja da, aber das wird für andre Sachen eingesetzt, die teilweise keiner braucht.
Aber gut, alles Off Topic.

Der Fall ist zwar noch nicht alt, aber ich denke die Sache wird sich als schwierig gestalten, solang man keine Gewässer absucht.
Leider sehe ich die Lösung des Falles in so einem Gewässer.
Ich kann mir nicht vorstellen das zwei erwachsene Männer abtauchen und sich nie wieder melden wenn sie doch über Internet usw. mitbekommen das sie verzweifelt gesucht werden und die Familie am Ende ihretwegen ist.
Vielleicht sind sie unter Alkoholeinfluss wirklich aufgebrochen um das große Abenteuer zu erleben, aber danach nie mehr zu kommen kann ich mir nicht vorstellen.
Es sei den man hat extremen Mist gebaut.
Ein Verbrechen kann ich mir auch nicht so wirklich vorstellen und ich würde gerne wissen warum die Familie davon ausgeht.
Eventuell sind sie zuhause überfallen worden und wurden gezwungen mitzufahren.
Das in Tschechien was passiert ist kann ich mir nicht vorstellen, vor allem das auch das Auto spurlos verschwunden ist.
Am ehesten ist leider ein Unfall und man konnte ja bei vielen andren Fällen sehen das sich sowas oft nur durch Zufall aufklärt.

Ich bin kaum älter als die zwei und mein Herz blutet wenn ich dran denke das die zwei wegen einer dummen Entscheidung ihr Leben lassen mussten.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 11:25
Am 12.9.,zum Jahrestag des Verschwindens,stand einiges in der Zeitung.
Leider nix Neues.
Ich hoffe so,dass die 2 nicht in die Hände der .....mafia gelangt sind.
Schrecklicher Gedanke.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 11:29
@Ranada
Das hofft glaube ich jeder. Aber ich sehe den Zusammenhang nicht bzw. kann mir das nicht vorstellen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 12:13
@moodie0702
Dass man nicht alle Gewässer intensiv absucht, mag daran liegen, dass der Fokus möglicherweise nicht bei einer Verunfallung liegt. Wie vorher schon gesagt, erinnere ich gern an den Fall Rudolf Rupp. Der Fokus lag auf einer Gewalttat, kurze Zeit später hatte man geständige "Verbrecher" (ohne das genau zu wiederholen). Dass er jahrelang in einem Gewässer lag, hätte nie jemand gedacht.. Somit glaube ich, dass der Zufall irgendwann den Fall lösen wird...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 12:24
@Ranada

nein kann ich mir schwer vorstellen.

@Ballkünstler

ich hoffe der zufall löst den fall schnell, sodass die familien endlich abschließen können.


schade das niemand der familie/freunde mitschreibt, ich würde so gerne wissen ob die glauben das sich maximilian im alkoholisierten zustand hinters steuer gesetzt hätte?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 18:51
@Ranada
In welcher zeitung stand am 12.09. was darüber?

Ich habe um das Datum herum immer gegooglelt, aber keinen aktuellen Zeitungsbeitrag gefunden


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 19:36
@Cityhopper86

Es war in der Oberösterreichischen Kronenzeitung.

Bei Google findet man das leider nicht.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

16.10.2016 um 21:11
Okay. Wir haben die niederösterreichische, da war nichts drin, aber irgendwie logisch das wenn dann die oberösterreichische was bringt wenn die von dort waren.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 01:23
moodie0702 schrieb:Eventuell sind sie zuhause überfallen worden und wurden gezwungen mitzufahren.
Würde Alles sehr gut erklären aber wo ist das Motiv? 2 Kräftige junge Männer werden eigentlich ungern überfallen eigentlich kommt es so gut wie nie vor in einem Haus/Wohnung.

Fakt ist die 2 wollten nach Mitternacht noch Gesellschaft weil ihnen wahrscheinlich langweilig wurde, es kam aber nichts zustande.
Es blieb eigentlich nur noch wegfahren übrig um Gesellschaft zu bekommen.
moodie0702 schrieb:schade das niemand der familie/freunde mitschreibt, ich würde so gerne wissen ob die glauben das sich maximilian im alkoholisierten zustand hinters steuer gesetzt hätte?
Da hätte ich ganz andere Fragen wenn Jemand mitschreiben würde, wenn in deinem Fall Angehörige sagen würden "Nein das hätte er nie gemacht" kann es dennoch sein das Andy ihn überredet hat.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 01:47
@Jairo

Genau. Gestohlen wurde in der Wohnung ja offensichtlich nichts, und das Auto, Handy und was soe sonst so besessen haben, wuerde einen Raubueberfall wie bei Kim K wohl kaum rechtfertigen. Darueberhinaus handelte es sich, wie Du richtig anmerkst, um zwei starke Maenner, die auch koerperliche Arbeit gewohnt waren, und eben vor allem auch zwei. Da haette es in der Wohnung zumindest Kampfspuren gegeben.

Ansonsten faellt mir kein Motiv ein, weshalb man die beiden in ihrer Wohnung ueberfallen sollte. Irgendwelche dunklen Geschaefte oder Kontakte gab es keine. Das waren zwei ganz normale Kerle.

Bei einem koennte man mit viel Phantasie noch auf ein Motiv kommen, aber bei zweien kaum.

Ausserhalb des Hauses haette es aber zu Konflikten kommen koennen, zB wenn sie etwas gesehen haben, was sie nciht gesehen haben sollten.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 08:37
@moodie0702
@Jairo
@AnnaKomnene

Das tragische ist ja auch, dass wir keinerlei Ansätze haben. Klar, es gibt mehr oder weniger wahrscheinliche Szenarien, aber man kann nirgendwo richtig ansetzen. Das Szenario "Überfall zuhause" erscheint mir persönlich am unwahrscheinlichsten. Ich sehe hier absolut kein Motiv, und Anzeichen bzw. Einbruchsspuren hat es wohl auch keinerlei gegeben. Ausschließen kann man es natürlich nicht, aber wenn wir uns an die wenigen "Fakten" halten, die wir haben, ist eine eigenmächtige Fahrt ins tschechische Vyšší Brod und einer anschließenden Verunglückung für mich am naheliegendsten.

Und ohne der Familien auch nur das kleinste bisserl zu nahe treten zu wollen - für mich wäre es viel interessanter, wenn die beiden Freunde oder die angerufene Freundin hier mitschreiben würden. Sie standen an diesem Abend in direktem Kontakt mit den zwei Abgängigen. Und oft wissen Freunde auch Dinge, die man der Familie nicht unbedingt erzählt. War man evtl. schon öfters zuvor nachts nach CZ gefahren? Uns fehlt einfach grundlegend das Insiderwissen.


@Ballkünstler

Habe mich eben mal mit dem Fall Rudi Rupp befasst; das ist vielleicht ein seltsames Teil. Da widerspricht sich ja A bis Z. Aber was ich nicht weiß, ob man hier bei diesem Fall seitens der Behörden tatsächlich von einem Gewaltverbrechen ausgeht oder ob man schlicht und ergreifend überhaupt keine Ahnung hat wo man ansetzen soll.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 11:10
@Cityhopper86
Ich hätte es mehr wie gut gefunden ,wenn SOFORT alle Behörden reagiert hätten und man gesucht hätte.In allen Gewässern und drum und dran.
Ich verstehe nicht warum das alles so lange dauert.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 11:30
@Nina75

Bin ganz deiner Meinung.

Aber,wenn es umgekehrt wäre und 2 tschechische Jugentliche würden
in Österreich vermisst werden,wäre es dann nicht das Selbe?

Fast Keiner wüsste davon oder wäre in Vergessenheit geraten
und so ist es wahrscheinlich auch in Tschechien.

Leider kann man als Laie da nix machen.

Was hab ich schon in Tschechien rumgefragt,keiner wusste was
von den 2en.
Traurig ,aber wahr :-(


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 11:39
Es könnte auch sein,dass es in Vissy Brod doch noch Zeugen gibt
und die nicht aussagen,aus welchen Grund auch immer.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 12:52
@Jairo

ja da hast du nun auch wieder recht mit dem überfallen.

welche fragen hättest du denn zum beispiel?

sicher kann das sein, außerdem macht man alkoholisiert leider oft dummheiten und überschätzt sich.

@viklund

ja das wäre toll, vorallem die aussage der angerufenen freundin würde mich sehr interessieren, wie alkoholisiert die beiden am telefon geklungen haben und ob sie etwas von weiteren plänen erwähnt haben.



leider ist es wohl so das dieser fall nicht so viel aufmerksamkeit erregt weil es sich um 2 erwachsene männer handelt und nicht zb. um ein kind.
die sache mit dem absuchen von gewässern fände ich auch am wichtigsten, leider mangelt es wohl am geld.
aber dann hätte man gewissheit das die beiden nicht im wasser sind und könnte weiter suchen oder andersrum man könnte sich die mühe sparen wenn sie gefunde werden würden.


@Ranada

welche gründe zum beispiel?
eine verwicklung oder das sie bedroht werden und deshalb nicht aussagen... oder einfach desinteresse??


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 13:11
@moodie0702

Wie ich schon gestern schrieb.

Vll steckt da doch die Organmafia dahinter und jeder schweigt,
der was gesehen hat oder was weiss.
Keiner will da aufgedeckt werden.
Aber eines Tages würde sowas doch ans Licht kommen.
Alles sehr sehr schwer zu verstehn.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 13:19
@Ranada

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber Organhandel? Ich bitte dich. Nicht, dass es das nicht schon gegeben hätte, aber für mich ist es in diesem Fall schon sehr weit hergeholt. Da finde ich deine Aussage, dass es in Vyšší Brod doch noch Zeugen geben könnte deutlich interessanter. Ich weiß, ich versteife mich sehr darauf, aber evtl. wird dieser Club Monaco ja sogar videoüberwacht? Es dürfte ja kein Hexenwerk sein, sich hier das Tape aus besagter Nacht zu besorgen und unter die Lupe zu nehmen. Vorausgesetzt, die tschechischen Kollegen würden sich dafür bereit erklären.


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

17.10.2016 um 13:42
@viklund
Nein,du tretest mir nit zu nahe.
Aber da ich schon seit der Kindheit an der tschechischen Grenze wohne,
ist das doch nit so weit hergeholt.
Man hat schon vieles davon gehört.
Auch von den nahen Grenzorten.
Ich hoffe zwar nit,dass es den 2en auch so ergangen ist,
aber da kommen einem halt auch solche Gedankengänge.


melden
369 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt