Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

10.09.2019 um 15:51
Das wurde drei Beiträge über deinem schon geschrieben und hat auch nichts mit diesem Fall zu tun :-)


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

10.09.2019 um 16:13
Es gibt doch auch die sogenannte Organmafia,womöglich sind sie denen zum Opfer gefallen!? Wäre ja auch denkbar!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

10.09.2019 um 16:18
@Kati1970
Kati1970 schrieb:Es gibt doch auch die sogenannte Organmafia,womöglich sind sie denen zum Opfer gefallen!? Wäre ja auch denkbar!
Lies bitte die Diskussion betr. Organmafia ab Seite 85. Da ist einiges dazu gesagt.
Die Benutzung der Suchfunktion hilft!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

10.09.2019 um 18:09
Hahaha die organmafia ist auch wirklich immer mal wieder Thema. Zu gut

Ich finde den Podcast übrigens nicht so gut. Da wird teilweise ein großer Aufwand betrieben und zb in den Ort gefahren, nur um dann zu erzählen, wie dunkel es im Wald ist und wir viele Wurzeln da doch sind....


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.09.2019 um 13:06
https://www.sueddeutsche.de/panorama/google-earth-florida-leiche-vermisster-grand-isles-1.4599381

In Grand Isles in Florida hat ein Mann mit einer Drohne ein Autowrack entdeckt, der Fahrer wurde seit 21 Jahren vermisst.

Wäre eine Suche mit Drohnen im vorliegenden Fall überlegenswert?


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.09.2019 um 15:30
@ErwinKöster

Es wurde glaube ich bereits mit einem Hubschrauber gesucht, im Winter.

Wenn es ein Unfall war, dann kann das Auto eigentlich nur in einem Gewaesser, einem Nadelwald oder einer Schlucht liegen, und das laesst sich auf einer Karte bzw einem Satellitenbild gut eingrenzen.


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

13.09.2019 um 17:07
ErwinKöster schrieb:In Grand Isles in Florida hat ein Mann mit einer Drohne ein Autowrack entdeckt, der Fahrer wurde seit 21 Jahren vermisst.
Es waren 22 Jahre 😉 und das Wrack war auf den Satellitenbildern bei Google Earth zu sehen. Schon seit 2007. Aber erst jetzt ist jemand, der es gesehen hat, tätig geworden.
Die Drohne kam erst später...


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.09.2019 um 09:13
Guten Morgen!
Kann mir jemand verraten wie man hier Bilder einfügt vom Handy?
Hatte diese Woche Urlaub und hab mit meinem Papa einen Ausflug nach Tschechien gemacht! Beim Hinweg sind wir gefahren wie immer, über Bad Leonfelden, wie die beiden in jener Nacht! Nach einem Abstecher in Vissy Brod sind wir weiter gefahren nach Frymburk, das liegt am Lipno Stausee!
Ich bin die Strecke selber gefahren und hab mir die Gegend angesehen und diese Theorie das die beiden da reingefahren sein könnten ist eher unwahrscheinlich!
Auf der ganzen Strecke von Vissy Brod bis Frymburk fährt man nie direkt am See entlang!
Da sind eingezäunte Campingplätze, riesige Wiesen, Hotels, ein größeres Waldgebiet etc. was ein ausreiten in den See unwahrscheinlich macht, ist natürlich nicht unmöglich, aber es würde Spuren hinterlassen die bemerkt werden würden! Im Übrigen ist der See am Ufer sehr seicht und da müsste das Auto erst mal ein gutes Stück fliegen um so weit raus zu gelangen das es vollständig sinkt! Dort ist es im Sommer sehr belebt, es sind viele Touristen unterwegs, auch jetzt liegen dort einige Boote vor Anker! Würd euch gerne ein paar Bilder hochladen, weiß aber leider nicht wie das geht!
Weiters ist das schon ein paar Kilometer weiter und eine größere Stadt wo nach 3 Uhr früh noch was los ist hab ich auch nicht gesehen, darum denk ich mir, wieso sollten die beiden denn da noch weiter fahren? Es war spät, sie hatten vorher schon was getrunken, klar wenn man angeheitert ist kommt man auf komische Ideen und macht Sachen die man sonst vielleicht nicht machen würde!

Nur ein paar Gedanken meinerseits da ich mir die Gegebenheiten lokal angesehen hab, die beiden könnten natürlich auch einen anderen Weg gefahren sein!

Ganz tragische Geschichte um die Beiden! Gruselige Vorstellung das sich die Erden einfach auftut und jemanden spurlos verschwinden lassen kann!


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

14.09.2019 um 14:56
Mister-X schrieb am 28.08.2019:Mögliche Schleichwege inkl. Passage der Grenze sind rot gekennzeichnet. An die Ortskundigen unter euch:
Kann man dort wirklich über die Grenze fahren oder gibt es Hindernisse wie Schranken?
Servus Mister X! - Nachtrag zu deinem Beitrag auf Seite 90

Bin schon seit längerem stiller Mitleser hier in diesem Forum und habe gerade wiedermal reingeschaut und bin auf deinen Beitrag gestoßen.

Zufällig war ich heuer im Frühjahr beruflich in Affetschlag und habe auf dem von dir gekennzeichneten Weg mein Auto geparkt (P am Screenshot).

Die Gegend hier ist sehr ländlich und wirkte verlassen, der Empfang (Telefon und GPS) war echt mies! Sowohl im CZ-, als auch im AT-Netz.
Aber um nochmal auf den von dir gekennzeichneten Weg zurückzukommen: der Feldweg war geschottert und dementsprechend auch schlecht befahrbar, je nachdem mit welchem KFZ man unterwegs war. Teilweise wies der Weg tiefe Schlaglöcher und Unebenheiten auf, weshalb ich mein Auto direkt im Kreuzungsbereich geparkt hatte. Ich persönlich würde den Weg nicht mit meinem Auto (Audi A4) befahren, da die Gefahr des "Aufsitzens" sehr wahrscheinlich ist.
Jedoch ist die Schotterstraße eine (ausgewiesene?) MTB-Strecke, weshalb ich auch immer wieder Mountainbiker beobachten konnte, die den Weg Richtung Tschechien nahmen. Dementsprechend dürfte also auch kein Schranken o.ä. vorhanden sein - zu 100% sicher bin ich mir aber nicht mehr, da ich wie gesagt nur im Kreuzungsbereich bzw. Richtung Dürnau bis zur Kapelle "Woisetschläger" frequentierte.

Außerdem ist meines Wissens nach diese Gegend nur von der Affetschlager-Seite zu erreichen, beim am Screenshot gegenzeichneten roten,vertikalen, Strich ist Endstation, da auch hier die asphaltierte Straße in einen schlecht erhaltenen Schotterweg übergeht, den ich für meinen Teil nicht mit einem "normalen" Auto befahren würde. (und die Anrainer auch nicht, wie ich mitbekommen konnte).



affetschlag


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

18.09.2019 um 15:36
Im Podcast „Dunkle Spuren“ wurde der Fall letztens besprochen:

https://dunklespuren.podigee.io/


melden

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.09.2019 um 21:49
Hallo bin neu hier ;)

Gibt es Neuigkeiten?


melden
Anzeige

Vermisst im Mühlviertel: Maximilian B. und Andreas L.

20.09.2019 um 23:39
@T36
:( leider nicht, es ist und bleibt mysteriös. Aber genau deswegen sind wir auf Almystery. Ich verfolge, als Österreicherin, diesen Fall von Anfang an. Leider fällt mir nichts neues dazu ein. Alles ist möglich was hier schon ausführlich diskutiert wurde. Sollte nicht bald was neues aus dem Bekanntenkreis kommen ..., ich werde aber trotzdem weiter auf Aufklärung hoffen damit die Hinterbliebenen endlich Gewissheit erhalten. Ich glaube, würde es mich betreffen, ich würde verrückt werden.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

334 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt