Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

5.143 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Urlaub, 2016 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

08.09.2022 um 11:36
Zitat von hpoirothpoirot schrieb:Ausserdem wieso hätte er sein Handy dann noch an den Strand werfen sollen? Er hätte doch wahrscheinlich den kürzesten Weg nach xy genommen und der würde wohl nicht über den Strand führen?
Aber am Strand entlang, da verläuft die Straße.
@hpoirot
... und dann kann ich auch nicht geortet werden...
es bleibt einfach offen wo der Besitzer verbliebenen ist... gewollt oder ungewollt.

Weshalb wurde das Handy nochmal eingeschaltet als die Frau mit seiner Schwester zusammen zurück nach Rhodos flogen?
War das vor oder nach ihrer Landung auf der Insel?


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

08.09.2022 um 15:16
Ich halte ein freiwilliges Untertauchen eher für unwahrscheinlich, wenn er unter einer chronischen Stoffwechselerkrankung litt und diese auch dauerhaft behandlungsbedürftig war.
Würde es sich bei der Stoffwechselerkrankung um Diabetes handeln, dann wäre es schon sehr, sehr wahrscheinlich, dass er auch in einer Apotheke dort ohne Rezept mit entsprechenden Insulinen ausgestattet worden wäre für einen absehbaren Zeitraum. Auch ist es teilweise im Ausland so, dass man den Arzt bar (ohne Versicherung) bezahlen kann und dann seine Rezepte bekommt.

Trotzdem hat man als chronisch kranker Mensch ein gewisses Bewusstsein für seine Erkrankung und wählt eher andere Wege, als das Risiko einzugehen, dass eine medizinische Versorgung vielleicht nicht (dauerhaft) gewährleistet ist.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

08.09.2022 um 20:28
@SirHenry

Eigentlich war doch von Anfang an davon die Rede?

Beitrag von raymagini (Seite 1)
Zitat von raymaginiraymagini schrieb am 27.08.2016:http://m.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Bielefeld/Bielefeld/2509190-Familie-sucht-nach-Sergej-Enns-34-und-verteilt-auf-der-griechischen-Insel-Flugblaetter-Bielefelder-auf-Rhodos-vermisst
»Wir können das alles nicht begreifen«, sagt Natalie Eisenbraun, Schwester des Vermissten. Sie glaubt daran, dass ihr Bruder Orientierungsprobleme habe, auch weil er unter einer Stoffwechselkrankheit leidet. »Er ist dringend auf Medikamente angewiesen.«
Eine weitere Quelle von damals:
Neben der Tatsache, dass Enns nun seit fast einer Woche verschwunden ist, macht den Frauen Sorge, dass er auf Medikamente angewiesen ist.
https://m.focus.de/panorama/welt/wo-ist-sergej-enns-er-wollte-noch-ein-letztes-mal-zum-strand-vater-verschwindet-spurlos-auf-rhodos_id_5866791.html


Daraus hab ich immer entnommen, dass die Erkrankung dauerhaft behandlungsbedürftig war.


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

09.09.2022 um 10:47
Zitat von soomasooma schrieb:Daraus hab ich immer entnommen, dass die Erkrankung dauerhaft behandlungsbedürftig war.
Ich erinnere mich auch noch an die damals (nur) ganz zeitnah gemachten Aussagen der Schwester von Herrn Enns zu einer Erkrankung.

Verwunderlich fand ich schon damals, dass (auch) deshalb
nie eine öffentliche Fahndung der Polizei ausgeschrieben wurde.
Das war und ist ungewöhnlich.

Aber das wurde hier schon im Monat nach dem Verschwinden von Herrn Enns
ausführlich diskutiert.


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

09.09.2022 um 15:08
Zitat von LongstockingLongstocking schrieb:Verwunderlich fand ich schon damals, dass (auch) deshalb
nie eine öffentliche Fahndung der Polizei ausgeschrieben wurde.
Das war und ist ungewöhnlich.
Es gibt doch einen Silver Alert?


Edit....finde ich gar nimmer. Finde überhaupt kaum noch was. Kann es sein, dass er gefunden wurde?


2x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

09.09.2022 um 15:47
Zitat von hpoirothpoirot schrieb:Edit....finde ich gar nimmer. Finde überhaupt kaum noch was. Kann es sein, dass er gefunden wurde?
Das glaub ich kaum. Dann würde es sicher diese Seite http://www.findet-sergej.de/ nicht mehr geben.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

12.09.2022 um 23:00
Zitat von hpoirothpoirot schrieb am 09.09.2022:Finde überhaupt kaum noch was. Kann es sein, dass er gefunden wurde?
Man hat meiner Erinnerung nach nie so wirklich viel dazu gefunden…..

Mein Bauchgefühl sagt mir von Anfang an Suizid (ich war selbst lange gefährdet & kann mich irgendwie in die Situation hineinversetzen….)…..allerdings hab ich keine Ahnung wie er dann so schnell komplett vom Erdboden verschluckt wurde….


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

16.09.2022 um 22:16
Ich glaube die Lösung ist ganz einfach (meist bewahrheiten sich ja die einfachsten Lösungsansätze) - deshalb glaube ich an folgende Theorie: sollte es sich bei der oft angesprochenen Stoffwechselkrankheit um Diabetes handeln, dann wird er wohl ins Meer gesprungen sein, beim Zurückschwimmen ans ufer, sank sein Blutzuckerspiegel ziemlich ab, er verlor das Bewusstsein (unterzuckerung) und trieb ins offene Meer.


2x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 17:20
Komisch ist nur dass sein Handy verkauft wurde.


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 17:58
Zitat von LaempyLaempy schrieb:Ich glaube die Lösung ist ganz einfach (meist bewahrheiten sich ja die einfachsten Lösungsansätze) - deshalb glaube ich an folgende Theorie: sollte es sich bei der oft angesprochenen Stoffwechselkrankheit um Diabetes handeln, dann wird er wohl ins Meer gesprungen sein, beim Zurückschwimmen ans ufer, sank sein Blutzuckerspiegel ziemlich ab, er verlor das Bewusstsein (unterzuckerung) und trieb ins offene Meer.
Also kurz vor dem Abflug noch einmal mit der normalen textilen Kleidung schwimmen gegangen. Und dann die völlig durchnässte Wäsche ins Reisegepäck? Und wohin mit den Schuhen? Ich halte das für sehr unwahrscheinlich.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 18:11
Zitat von LaempyLaempy schrieb:Ich glaube die Lösung ist ganz einfach (meist bewahrheiten sich ja die einfachsten Lösungsansätze) - deshalb glaube ich an folgende Theorie: sollte es sich bei der oft angesprochenen Stoffwechselkrankheit um Diabetes handeln, dann wird er wohl ins Meer gesprungen sein, beim Zurückschwimmen ans ufer, sank sein Blutzuckerspiegel ziemlich ab, er verlor das Bewusstsein (unterzuckerung) und trieb ins offene Meer.
Zitat von Bollenhut79Bollenhut79 schrieb:Komisch ist nur dass sein Handy verkauft wurde.
Er muss ja nicht mit dem Handy ins Wasser gegangen sein, sondern es am Ufer abgelegt haben, was dann jemand mitgenommen hat?

Man unterschätzt oft die Kraft und Sog der Wellen.

Wollte nur mal kurz ins Wasser auf Gran Canaria, aber hatte immense Schwierigkeiten, wieder ans Ufer zu kommen, weil eine große brachiale Welle mich stark hinaus ins Meer katapultierte.
Wenn dann gesundheitliche Versehrtheit und Panik dazu kommen, dann könnte man sein Verschwinden damit in Verbindung bringen?


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 18:44
was kriegt man eigentlich für so ein handy? ob es am ende nur darum ging? ich kann es mir eigentlich selbst nicht vorstellen

aber wie das mit dem handy nun genau war.... weiss der geier


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 19:02
Zitat von TimScottTimScott schrieb:was kriegt man eigentlich für so ein handy? ob es am ende nur darum ging? ich kann es mir eigentlich selbst nicht vorstellen
Naja, kommt auf das Handy an. Ein neueres iPhone oder hochwertiges Samsung Model bringen einige Hundert bis über Tausend Euro ein.

Ist bekannt, um welches Model bei ihm ging? hab’s grade nicht auf dem Schirm.
Letztendlich wurden Morde schon für sehr viel weniger als ein Handy begangen. Demnach wäre auch das möglich.


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 19:02
Ich finde es keineswegs komisch, dass das Handy verkauft wurde. Wurde gefunden, für funktionierend befunden und weiter verkauft um etwas Geld zu machen.


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 21:11
Zitat von LaempyLaempy schrieb:Ich finde es keineswegs komisch, dass das Handy verkauft wurde. Wurde gefunden, für funktionierend befunden und weiter verkauft um etwas Geld zu machen.
ich frage mich nur, ob es wirklich "gefunden" wurde, bzw vlt wo anders gefunden oder abgenommen oder oder oder

Ich glaube diese version des findens am strand nicht, aber das ist nur meine persönliche meinung

Und einige hundert bis tsd euronen ist schon auch geld..


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 22:16
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Man unterschätzt oft die Kraft und Sog der Wellen.
Ja, Wasser hat eine ungeheure Kraft, wie ich selbst schon oft im Meer (Strandnähe) erleben musste.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Wenn dann gesundheitliche Versehrtheit und Panik dazu kommen, dann könnte man sein Verschwinden damit in Verbindung bringen?
Jain.
Dann würden sich solche Vorfälle wahrscheinlich häufen.


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 22:35
@TimScott
Das Ding ist halt, dass der Täter auch die Leiche hat verschwinden lassen müssen, denn diese ist ja bisher nicht aufgetaucht. Das ist ja eine mega Aufwand so eine Leiche dauerhaft/für immer verschwinden zu lassen. Und das alles für ein gebrauchtes Smartphone? Also ich frage mich da einfach, ob sich da der Aufwand wirklich für so einen Täter rechnet....


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 22:48
Die Klamotten und das Handy verblieben am Strand. Ich hab's hier schon paar Mal geschrieben: auch ich halte es für am wahrscheinlichsten dass er nochmal ein letztes Mal ins Wasser wollte. Vlt ja auch nur knietief. Aber er hatte offenbar kein Frühstück an dem Tag und vlt hat er dann einen Schwächeanfall erlitten. es könnte auch Strömung im Spiel gewesen sein. ein Passant kam vorbei, sah die Sachen am Strand, weit und breit keiner zu sehen, nahm sie mit und verkaufte das Handy. Dabei hinterließ er eine Geruchs Spur durch die Sachen der der Hund gefolgt ist. würde für mich alles erklären. Klingt für mich auch wahrscheinlicher als ein Suizid oder ein Verbrechen an einem so belebten Ort während des Tages bzw morgens.


1x zitiertmelden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 23:02
Zitat von CandykillsCandykills schrieb:Das Ding ist halt, dass der Täter auch die Leiche hat verschwinden lassen müssen, denn diese ist ja bisher nicht aufgetaucht. Das ist ja eine mega Aufwand so eine Leiche dauerhaft/für immer verschwinden zu lassen. Und das alles für ein gebrauchtes Smartphone? Also ich frage mich da einfach, ob sich da der Aufwand wirklich für so einen Täter rechnet....
ich denke ja eher auch nicht dass es so war, nur eine möglichkeit unter vielen. Und ja, normale menschen würden nie im leben auf so was kommen, aber bei kriminellen wäre ich mir nicht so sicher

Und bzgl des ortes mit vielen urlaubern etc., grundsätzlich habt ihr ja recht aber.. es gibt doch zb diese unbestätigte sichtung von angeblich ihm, wo er irgendwie benommen von jemand weggeführt wurde.. Und? hat jemand sich "gekümmert"? Ihn angesprochen ob er hilfe braucht? Wenigstens versucht irgendwas zu tun? Beobachtet wie es weiter ging? Die leute sind alle mit sich selbst beschäftigt, solange niemand was ernsthaft vor eigenen augen angetan wird, geht jeder seines weges.. Es gibt genug fälle, wo leute etwas verdächtiges gesehen/gehört haben und trotzdem nichts taten.. nobody cares


melden

Sergej Enns (34) verschwand 2016 spurlos im Urlaub auf Rhodos

17.09.2022 um 23:54
Zitat von OrigamiOrigami schrieb am 07.09.2022:Ich denke mal, hätte er plötzlich ganz von sich aus darauf bestanden, dass er unbedingt noch die Steine zum Strand bringen muss, dann wäre das als Vorwand allein rausgehen zu können gewertet worden.
Merkwürdig. Lass die Steine einfach im Hotel oder am Wegrand stehen. Warum so korrekt und die Steine dahin, wo sie aufgesammelt worden sind. Vielleicht hat er es verbunden mit einem Spaziergang o.ä.


melden