Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 12:56
@Sector7

Soweit ich sehe, gab es in letzter Zeit niemanden, der ausschließlich eine Unfall-These vertreten hätte. Richtig ist vielmehr, dass hier verschiedene mögliche Szenarien durchgespielt wurden, die gleichberechtigt nebeneinander standen. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.
Es hilft deshalb nicht weiter, ständig anderen Behauptungen zu unterstellen, die die gar nicht getätigt haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 12:56
hm.. der Freund sollte mit.. er wollte aber nicht..
Der schwedische Journalist bot dem Freund an, mit Peter Madsen den U-Boot-Trip zu machen, aber nachdem er darüber nachgedacht hatte, entschied er sich, bei den etwa 10 Gästen der Abschiedsparty zu bleiben, damit sie nicht allein gelassen wurden.

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=da&u=https://www.bt.dk/krimi/kim-walls-kaereste-afsloerer-frygtelige-detaljer-om-de-sidste-timer-foer-moedet-med&prev=search
In den Stunden, nachdem Peter Madsen und Kim Wall das Dock auf Refshale Island verlassen hatten, schickte sie mehrere Nachrichten an ihren Freund. Sie äußerte ihre Aufregung darüber, an Bord des U-Boots zu sein, und es gab absolut keine Anzeichen dafür, dass bald etwas passieren würde.



2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:01
Zitat von AndanteAndante schrieb:Soweit ich sehe, gab es in letzter Zeit niemanden, der ausschließlich eine Unfall-These vertreten hätte. Richtig ist vielmehr, dass hier verschiedene mögliche Szenarien durchgespielt wurden, die gleichberechtigt nebeneinander standen.
Gleichberechtigt, aber mit einem gewissen Plausibilitätsgefälle. Räusper. ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:01
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Die einzigen, die hier nie gezweifelt haben, waren unsere "der lügt doch sowieso"-Schreihälse.
hat er seriell gelogen oder nicht?


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:09
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@Venice2009, so sehe ich es auch, es wird um offensichtliche Tatsachen herum diskutiert. Die Frau wurde ermordet, vermutlich auf übelste Art und "durch wen auch immer". Da gibt es nichts mehr zu disSpoilerkutieren, denk ich mal...
Ich kann nicht ändern das Du, @Venice2009 et al offensichtlich nicht verstehen das hier niemand ist, der Madsens Schuld ernsthaft anzweifelt. Darum geht es auch gar nicht. Es geht darum, was die Staatsanwaltschaft vorbringen kann um ein Gericht von ihrer Anklage zu überzeugen.

Wenn ihr, und andere, dann meint, das sein nicht diskussionswert, ja dann kann hier eigentlich Funkstille sein, richtig. Nur, dann kann man den Thread auch eigentlich löschen. Was bleibt zu diskutieren?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:18
@FadingScreams

interessanter link.

Die Einladung erfolgte kurzfristig - Zusage von KW - Absage vom Freund vermutlich auch.
sollte KW PM mit positiver Rückmeldung gefragt haben ob ihr Freund mitfahren kann oder PM das selbst angeboten haben passt das nicht gerade zu einer Planung der Tat.


auch interessant ist das KW während der Ausfahrt Kontakt zu ihrem Freund hielt und nichts auf Probleme hindeutete.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:19
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:(sonst alles frei von Polemik hier, Frau Zimt?)
Wohltuend sachlich.
Die Polemikbehörde findet nichts, zu beanstanden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:22
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:hm.. der Freund sollte mit.. er wollte aber nicht..

Der schwedische Journalist bot dem Freund an, mit Peter Madsen den U-Boot-Trip zu machen, aber nachdem er darüber nachgedacht hatte, entschied er sich, bei den etwa 10 Gästen der Abschiedsparty zu bleiben, damit sie nicht allein gelassen wurden.

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=da&u=https://www.bt.dk/krimi/kim-walls-kaereste-afsloerer-frygtelige-deta...

In den Stunden, nachdem Peter Madsen und Kim Wall das Dock auf Refshale Island verlassen hatten, schickte sie mehrere Nachrichten an ihren Freund. Sie äußerte ihre Aufregung darüber, an Bord des U-Boots zu sein, und es gab absolut keine Anzeichen dafür, dass bald etwas passieren würde.
da hatte KW tatsächlich sehr sehr viel pech, schlimm für den freund.
von ihm hört man zumindest in den medien so gut wie nichts.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:24
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Es geht darum, was die Staatsanwaltschaft vorbringen kann um ein Gericht von ihrer Anklage zu überzeugen.
Und warum geht es hier immer darum, was die Staatsanwaltschaft vorbringt und was ist mit der Verteidigung?
Da scheint alles OK zu sein? Madsen und Engmark können sich entspannt zurücklehnen und der Dinge harren die da kommen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:26
Im oben genannten link finde ich diese passage interessant:

als Peter Madsen plötzlich Kim Wall eine Nachricht schickte, in der er ihr ein Interview anbot . Es sollte noch am selben Abend stattfinden und es sollte an Bord seines U-Bootes sein, erklärt die Freundin zu TV 2.

Laut Freundin hat PM KIM Wall kontaktiert und um ein Interview gebeten.
Wenn das stimmen sollte, wusste er wie sie heisst und wer sie ist.

Von wegen: Ich kannte nur den Vornamen


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:27
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:hm.. der Freund sollte mit.. er wollte aber nicht..
Der schwedische Journalist bot dem Freund an, mit Peter Madsen den U-Boot-Trip zu machen, aber nachdem er darüber nachgedacht hatte, entschied er sich, bei den etwa 10 Gästen der Abschiedsparty zu bleiben, damit sie nicht allein gelassen wurden.

https://translate.google.de/translate?hl=de&sl=da&u=https://www.bt.dk/krimi/kim-walls-kaereste-afsloerer-frygtelige-deta...
In den Stunden, nachdem Peter Madsen und Kim Wall das Dock auf Refshale Island verlassen hatten, schickte sie mehrere Nachrichten an ihren Freund. Sie äußerte ihre Aufregung darüber, an Bord des U-Boots zu sein, und es gab absolut keine Anzeichen dafür, dass bald etwas passieren würde.
Wenn das so abgelaufen ist, dann fällt es fast schon schwer, zu glauben, dass während dieser Fahrt ein Verbrechen passierte, das der Verdächtigte im Vorfeld vorbereitet und geplant hatte. Es ist ebenfalls kaum nachvollziehbar, warum der Verdächtige ausgerechnet in dieser Situation einen Mord begangen haben soll (bzw. scheinbar begangen hat). Es muss ihm doch völlig klar gewesen sein, dass es viele, viele Zeugen dafür gibt, dass er mit der Frau ganz alleine an Bord war. Wenn er es darauf angelegt hat, eine Frau zu ermorden, dann muss es doch in den Tagen und Wochen vorher ganz andere, deutlich bessere, Möglichkeiten für ihn gegeben haben. Entweder hat er seine Situation komplett falsch eingeschätzt, oder ihm sind an Bord einfach die Sicherungen durchgebrannt - oder es war tatsächlich ein Unfall, den er dann auf unfassbar dumme Weise zu vertuschen versuchte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:28
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Kriminalfall Kim Wall. Unfall, Totschlag oder gar Mord?
heute um 11:41
Also jetzt mal ganz ehrlich. Fast seit Beginn dieser Diskussion gab es Anschuldigungen gegen eine nicht näher benannte pro-Madsen Fraktion, die aus welchen Gründen auch immer, ihn angeblich verbissen zu verteidigen suchte.

Spätestens seit Fund des Torsos (aber eigentlich auch schon vorher), kann ich mich an niemanden erinnern der Madsens Schuld an den (damals noch sehr vagen Geschehnissen) anzweifelte, es ging vielmehr eher darum was denn dazu geführt haben könnte.
Das ist so nicht ganz richtig.

Auch nach dem Fund des Torsos wurde hier noch höchst detailliert, kenntnisreich und mit Berechnungen im Zentimeterbereich darüber sinniert, dass die Zerstückelung der besseren würdevollen Seebestattung gedient hat, da die arme Kim Wall sonst nicht durch die Luke gepasst hat.

Selbst die These, ein traumatisierter Madsen habe nach einem Erholungsschlaf neben der durch einen Unfall zu Tode gekommenen Wall aus Frust auf deren Leiche eingestochen, wurde hier zeitweilig allen Ernstes vertreten.

Etc.

Etc.

Es war und ist die hypermoralisch immunisierte, faktenferne Konstruktion immer groteskerer Szenarien, die alle der bestmöglichen ENTschuldigung von Madsens Verhalten dienten in Kombination mit abfälligen Kommentaren gegenüber jedem, der Madsen sehr früh eines Kapitalverbrechens verdächtigte, die mir und manchen anderen aufstieß.

Mittlerweile wirkt dieses Verhalten allerdings so abstrus, das es mich nur noch amüsiert.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:35
@VanillaSkye
ich hatte mich auf @passato ´s Aussage bezogen, dann scheinen wir ja zumindest schon zu dritt zu sein ;).

Warum sollte es unwahrscheinlich sein, dass PM lediglich seinen Trieb folgte und sich wohlmöglich über die Auswirkungen zu dem Zeitpunkt wenig bis keine Gedanken machte.

Im Fokus stand für ihn möglicherweise, was genau er alles mit KW machen würde. Manches kann man nicht mit gesundem Menschenverstand erklären, was nicht bedeutet, dass es das deshalb nicht geben kann, wie man sieht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:35
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Auch nach dem Fund des Torsos wurde hier noch höchst detailliert, kenntnisreich und mit Berechnungen im Zentimeterbereich darüber sinniert, dass die Zerstückelung der besseren würdevollen Seebestattung gedient hat, da die arme Kim Wall sonst nicht durch die Luke gepasst hat.
Selbst die These, ein traumatisierter Madsen habe nach einem Erholungsschlaf neben der durch einen Unfall zu Tode gekommenen Wall aus Frust auf deren Leiche eingestochen, wurde hier zeitweilig allen Ernstes vertreten.
Sorry, jetzt muss ich lachen, wie Du das so beschreibst, genauso war das...:-)))


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:38
Diese Stelle aus dem link von fading screams ist äußerst interessant.
" als Peter Madsen plötzlich Kim Wall eine Nachricht schickte, in der er ihr ein Interview anbot . Es sollte noch am selben Abend stattfinden und es sollte an Bord seines U-Bootes sein"

Das spräche wiederum für eine geplante Tat. Dass Kim ihrem Freund anbot mitzukommen, sagt über eine Planung der Tat seitens Madsen nichts aus. Was sollte er auch sagen, falls Kim ihn fragte ob sie ihren Freund mitnehmen dürfte? Bei einer Verneinung wäre sie doch bestimmt stutzig geworden.
Ihr Freund tut mir leid. Er macht sich bestimmt Vorwürfe.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:44
@MaybeX

Der Interviewtermin scheint für den 10. August aber schon festgestanden zu haben, nur eine Uboot-Fahrt im Anschluss an das Interview war (noch) nicht abgemacht. Möglicherweise kam PM auf die Idee, KW die Fahrt für die Zeit nach dem Interview anzubieten, nachdem der geplante Bornholm-Trip geplatzt war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:46
Aber mit welcher Motivation bot er ihr die Fahrt an? Durchaus möglich, dass er die Tat zu dem Zeitpunkt schon vorhatte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:46
Zitat von AndanteAndante schrieb:Möglicherweise kam PM auf die Idee, KW die Fahrt für die Zeit nach dem Interview anzubieten, nachdem der geplante Bornholm-Trip geplatzt war.
eine sehr gute Überlegung..

welche Uhrzeit geisterte hier mal herum, wann der Freund Kim ursprünglich zurückerwartete?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:47
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Im oben genannten link finde ich diese passage interessant:

als Peter Madsen plötzlich Kim Wall eine Nachricht schickte, in der er ihr ein Interview anbot . Es sollte noch am selben Abend stattfinden und es sollte an Bord seines U-Bootes sein, erklärt die Freundin zu TV 2.

Laut Freundin hat PM KIM Wall kontaktiert und um ein Interview gebeten.
Wenn das stimmen sollte, wusste er wie sie heisst und wer sie ist.

Von wegen: Ich kannte nur den Vornamen
PM hat also deiner Meinung nach aus heiterem Himmel KW um ein Spontan Interview gebeten - er hat im Vorfeld über KW recherchiert und gedacht - die würde sicher gerne über mich berichten - und passt auch ganz gut in mein Beuteschema...

und durch Zufall wusste KW auch gleich welcher Zeitung sie dieses Interview anbieten könnte und sagte spontan zu ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.01.2018 um 13:48
Zitat von kaietankaietan schrieb:Wenn das so abgelaufen ist, dann fällt es fast schon schwer, zu glauben, dass während dieser Fahrt ein Verbrechen passierte, das der Verdächtigte im Vorfeld vorbereitet und geplant hatte.
Ich lese da nichts, was dagegen spreche, dass Madsen an dem Tag das Boot mit der Absicht betreten hat, einen Mord an Wall zu begehen?

Er wird wahrscheinlich solche Phantasien schon seit Monaten, vielleicht schon Jahren gehabt und langsam immer weiter konkretisiert haben.

Wall war die, die es traf.


2x zitiertmelden