Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 14:35
Zitat von IndinaIndina schrieb:Er könnte aussagen, die Fesselspuren entstanden nachdem er zuerst versucht hatte sie mit einem Seil etc...im Ganzen aus der Luke rauszuziehen. Ich denke, er hat sich gut vorbereitet und hat in seiner Zelle bestimmt alle möglichen Szenarien durchgespielt..
womöglich musste er sich nicht mal vorbereiten - weil es vielleicht genau so war..

aber daran glaube ich weniger - sie war gefesselt.. davon gehe ich aus..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 14:39
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:womöglich musste er sich nicht mal vorbereiten - weil es vielleicht genau so war..
:Y:

Ja! Und weil die Stiche nicht todesursächlich waren, haben die sicherlich auch ne Funktion gehabt. Oder meinst Du, er hat sie noch lebend versucht aus dem Turm zu bekommen?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 14:49
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:für einige user schon.
hier wurde spekuliert, dass diese spuren entstanden seien, als er versuchte, ihre leiche an stricken aus dem boot zu ziehen.
Wenn es aber Kabelbindersspuren waren, oder auch an den Beinen?
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:wie und wo die Beine gefesselt wurden, dazu habe ich eine klare Vorstellung - aber der Kopf bereitet mir Schwierigkeiten..
Er könnte sie an der Leiter fixiert haben, und auch ihren Kopf.
Er wollte sie absolut unbeweglich und maximal ausgeliefert haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 14:55
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Er könnte sie an der Leiter fixiert haben, und auch ihren Kopf.
und wenn es nicht die Leiter war? - nein, ich gehe nicht von der Leiter aus.. ich glaube die haben wir auch schon ausgiebig diskutiert.. die war nebenbei sein Ausstieg.. die hätte er nicht blockiert..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 14:57
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:und wenn es nicht die Leiter war? - nein, ich gehe nicht von der Leiter aus.. ich glaube die haben wir auch schon ausgiebig diskutiert.. die war nebenbei sein Ausstieg.. die hätte er nicht blockiert..
Gab es nicht zwei Luken und zwei Leitern?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 15:02
@FadingScreams

wenn dementsprechende Spuren gefunden wurden stellt sich mir dennoch eine Frage.

was ist eine Fesselungsspur ?

und wie unterscheidet sie sich von Transportversuchen oder Spuren die auch im Zuge der Leichenzerteilung entstanden sein könnten ?

meiner Meinung nach durch den Zeitpunkt des Entstehens.

aber ich denke auch das wird geklärt werden ....


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 15:05
Zitat von 242242 schrieb:meiner Meinung nach durch den Zeitpunkt des Entstehens.
Super, das überzeugt mich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 15:06
Zitat von 242242 schrieb:Transportversuchen
transportversuche

Hat hier nicht nur ein maßgeblicher transport stattgefunden: vom Leben zum Tod?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 15:56
Mir ist, als hätte ich erst kürzlich dazu etwas gelesen und nicht recht verstanden ("das Urteil wird nicht vor dem Sommer erwartet"):

Unter anderem für das Kopenhagener Gericht sind Streiks mit Beginn am 4. April angekündigt oder angedroht worden (unklar; varsel = Warnung, Ankündigung), die zwar nicht die Richter, dafür aber weitere Mitarbeiter, die in irgendeiner Form am Prozess beteiligt sind, betreffen können. Die letzten vier Prozesstage gegen Madsen bis zum Urteil (4., 5., 23. , 25. April) könnten damit ausgesetzt bzw. verschoben werden (alle anderen finden wie geplant statt).

Gegenwärtig werde wohl an einem "Notfallplan" gearbeitet, der allerdings nicht sicherstellt, dass terminierte Prozesse (nicht nur gegen Madsen) fortgeführt werden.

Bestimmte Fälle, bei denen durch die Streiks eine Beeinträchtigung des Wohlbefindens eines Angeklagten zu befürchten sind, werden üblicherweise nicht bestreikt.
»Det normale vil være, at store sager, hvis afgørelse kan få betydning for tiltaltes velfærd, bliver undtaget. Det skal forstås på den måde, at hvis en tiltalt frikendes og skal løslades, er det et klart tab af velfærd, hvis det så først sker med ugers eller måneders forsinkelse. Spørgsmålet er, om Peter Madsen-sagen kommer ind under den kategori. Han har jo erkendt en del af tiltalen og står derfor ikke umiddelbart til løsladelse, men til en eller anden form for straf,« siger Michael Villemoes Larsen.

"Der übliche Weg wäre der, dass große Fälle, wenn die Entscheidung (zu streiken - Anm.) eine Bedeutung für das Wohlbefinden des Angeklagten erlangen kann, (vom Streik - Anm.) ausgenommen werden. Das kann dahingehend verstanden werden, dass ein klarer Verlust des Wohlbefindens vorliegt, wenn ein Angeklagter freigesprochen und auf freien Fuß gesetzt werden muss, dieses aber erst mit einer Verzögerung von Wochen oder Monaten vor sich geht. Die Frage ist, ob der Fall gegen Madsen zu jenen Fällen gerechnet werden kann. Einen Teil der Anklage hat er ja eingeräumt, sodass er keine unmittelbare Freilassung, sondern irgendeine Strafe zu erwarten hat", sagt Michael Villemoes Larsen.
https://www.b.dk/nationalt/konflikt-kan-blokere-retssagen-mod-peter-madsen

Da werden die ersten acht Prozesstage also wohl mehr und mehr zeigen, ob Madsen und Betina noch etwas Zeit für weitere Überlegungen bekommen werden. Falls dieses so sein sollte, braucht man ja mit einer Freilassung Madsens wegen Absitzens der Untersuchungshaft ja nicht mehr rechnen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 16:13
Na, mit einem Freispruch bezüglicher sämtlicher Anklagepunkte werden PM und seiner Verteidigerin nicht rechnen.

Damit braucht er wohl den gerichtlichen Notdienst, der auch während eines Streiks aufrechterhalten werden muss (wie übrigens alle Notdienste im öffentlichen Sektor, zB in Krankenhäusern), nicht in Anspruch nehmen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 16:28
Ja, ein vollständiger Freispruch ist wegen des Zugeständnisses der "Seebestattung" ja ohnehin vom Tisch.

Im Text ist leider nicht beschrieben, von welcher Verzögerung man für den Fall, dass die Streiks tatsächlich durchgeführt werden, ausgehen kann. Die besagte Meldung (wo auch immer ich sie gelesen hatte - ich glaube, es war in einem verlinkten Artikel der Bildzeitung), wonach mit einem Urteil vor dem Sommer nicht zu rechnet ist, ist womöglich schon zutreffend.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 16:31
Zitat von 242242 schrieb:was ist eine Fesselungsspur ?
Man kann feststellen, ob jemand zu Lebzeiten gefesselt wurde, oder nach seinem Tod.
Die bisherigen Informationen (in der Presse und hier bei allmählich) waren, dass KW an den Armen, den Beinen und dem Kopf gefesselt war und zu diesem Zeitpunkt lebte.
Mit der Unfalltheorie kommt er also nicht weit und mit der Erklärung, dass er sie mit Stricken aus dem U-Boot zerren wollte, auch nicht.
Aber vielleicht hat er noch eine Version auf Lager. Man darf wohl gespannt sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 16:38
@Brunnennöck

Das liest sich nicht gut. Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber wenn du „mit anderen Jugendlichen“ gefangen gehalten wirst, bist du wohl noch jung. Deine Alpträume zeigen, dass du mit einigen Informationen, die du tagsüber aufnimmst, nicht fertig wirst. Vielleicht solltest du mal andere Themen recherchieren, als Kriminalfälle.
Das ist hier alles OT, ich hoffe aber, man lässt es einige Zeit stehen, damit du es vielleicht lesen kannst.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 17:04
Zitat von 242242 schrieb:was ist eine Fesselungsspur ?

und wie unterscheidet sie sich von Transportversuchen oder Spuren die auch im Zuge der Leichenzerteilung entstanden sein könnten ?

meiner Meinung nach durch den Zeitpunkt des Entstehens.
wir sollten erstmal abwarten wie diese Spuren aussehen.. wie wurde gefesselt, mit welchem Material - waren es Kabelbinder, Klebebänder oder was völlig anderes.. immerhin wurde bislang immer gesagt, dass sich keine Abwehrspuren feststellen ließen.. für mich ist da nach wie vor einiges offen..


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 17:09
Zitat von Mr.MoeMr.Moe schrieb:Bestimmte Fälle, bei denen durch die Streiks eine Beeinträchtigung des Wohlbefindens eines Angeklagten zu befürchten sind, werden üblicherweise nicht bestreikt.
Ich rechne nicht damit, dass Madsen davon betroffen sein wird, kann mir nicht vorstellen, dass es auf einen Freispruch hinausläuft...
Zudem war er ja mit seinen Verlängerungen der Untersuchungshaft, jedesmal ohne Anhörung einverstanden. Eine Beeinträchtigung seines Wohlbefindens ist also nicht zu befürchten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 17:21
Zitat von Mr.MoeMr.Moe schrieb:Im Text ist leider nicht beschrieben, von welcher Verzögerung man für den Fall, dass die Streiks tatsächlich durchgeführt werden, ausgehen kann. Die besagte Meldung (wo auch immer ich sie gelesen hatte - ich glaube, es war in einem verlinkten Artikel der Bildzeitung), wonach mit einem Urteil vor dem Sommer nicht zu rechnet ist, ist womöglich schon zutreffend.
Das kommt halt drauf an, wie langer der Streik dauert bzw. wie schnell der öffentliche Arbeitgeber auf die Forderungen der Streikenden eingeht.

Jedenfalls können sich die Streikenden dank des Madsen-Prozesses nun über viel Aufmerksamleit für ihre Streikziele freuen. Ob die Streikmaßnahmen gar aus diesem taktischen Grund zeitlich so gelegt worden sind, wie sie sind? ;-)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 18:01
Ich weiß, dass das nicht die Quelle erster Wahl ist, aber in der Bild Zeitung steht heute folgendes:
Kim Wall und ihr Freund gaben am 10. August eine Abschiedsparty, wenige Tage später wollten sie nach China fliegen. Da erhielt sie von Peter Madsen eine SMS.

Kim Wall kannte den bekannten Tüftler oberflächlich. Sie hatte ihn gefragt, ob sie eine Reportage über sein U-Boot schreiben darf. Nun kam eine spontane Einladung: Heute Abend könne sie mitfahren!

Sie verließ die Party, wollte aber nach ein paar Stunden zurück sein.

► 10. August, 19 Uhr: Das U-Boot fährt an der Nordspitze der Insel Amager los. Kim Wall schickt in der ersten Stunde mehrere SMS an ihren Freund. Sie ist offensichtlich begeistert. Dann bleibt das Handy stumm.
Von dieser Party und den SMS während der Ausfahrt lese ich zum ersten Mal. Ist das eine Erfindung des Boulevardblatts oder sind das Fakten die auch hier im Thread schon länger bekannt sind und die ich überlesen habe?


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 18:03
@john-erik

Nö, das ist weitläufig bekannt so, und wurde hier auch schon diskutiert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 18:24
@NeonMouse


Aha, gibt es ein Transkript dieser SMS bzw in welchen Beitrag kann ich das nachlesen?

Ich hatte immer gedacht, der Verabredung zum Interview sei ein E Mail Verkehr vorausgegangen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

07.03.2018 um 18:33
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Aha, gibt es ein Transkript dieser SMS bzw in welchen Beitrag kann ich das nachlesen?
Gar nicht! Warte morgen den Prozessbeginn ab, wenn wir Fakten diskutieren wollen.


melden