Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:18
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Eine zeitliche Einschätzung sehe ich wegen der vielen Faktoren und unbekannten als unseriös.
Was für eine zeitliche Einschätzung? Ich schätze die Polizei, die StA, die Experten und RM so ein, dass sie die vielen Faktoren und Unbekannten längst seriös bewertet haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:25
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ohne Gewähr auf Vollständigkeit und stark vereinfacht - wie alles hier..
gefällt mir, bis auf das Ausgleichsgewicht...
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:- einen hirnlosen Grund, um an Deck zu gehen (am Tiefenruder rumspielen) und bei laufenden Motoren den Luken-Deckel zu schließen
Ja, das ist eben recht subjektiv.
Stell' Dir vor er hätte eingeräumt weit weg von KW außer Hörweite 10 Minuten zum "Entlüften" rausgegangen zu sein... was dann?
Zitat von Sector7Sector7 schrieb: d.fense schrieb:
Eine zeitliche Einschätzung sehe ich wegen der vielen Faktoren und unbekannten als unseriös.

Was für eine zeitliche Einschätzung? Ich schätze die Polizei, die StA, die Experten und RM so ein, dass sie die vielen Faktoren und Unbekannten längst seriös bewertet haben.
Na wovon ich rede, die Einschätzung wie lange wieviel Druck und welche Gase im Raum waren wie sie der erwähnte Bauing. und PM mutmaßlich ablieferten.
Wir reden von verschiedenen Querschnitten, ok, messbar.
Filter na ok, messbar
Betriebspunkten der Motore bei steigender Abgasrückführung ;) und fallendem Druck na wird schon schwierig
Aber jetzt: Undichtigkeiten druckabhängig des Schotts! wovon wiederrum die Betriebspunkte der Motore abhängig wären! und ebenso die Drosselfunktion.
UND verschiedenen Temperaturen der Abgasströme, des innenraumes und der Motore was die effektiven Volumenströme wiederrum verändert.

Schon alleine die Undichtigkeiten müsste man schätzen oder messen am Objekt.

Das ganze rein theoretisch abzuhandeln und dann Daten in SEKUNDEN rauszuhauen...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:33
@d.fense

Mir reicht es eigentlich, dass das DTI Madsens Berechnungen für plausibel hält.

Da die StA diese theoretischen Ergüsse jedoch unpassend zum Fall einstuft, interessiert es mich nicht weiter, sondern vielmehr die echten Spuren und Ermittlungsergebnisse, die diesen theoretischen Unfall-Kram hinfällig machen werden, wie schon im letzten Jahr bei der Lukendeckel-Geschichte.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:41
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Mir reicht es eigentlich, dass das DTI Madsens Berechnungen für plausibel hält.
weiß jemand, wer das DTI beauftragt hat? war das der StA, oder die verteidigerin?
Da die StA diese theoretischen Ergüsse jedoch unpassend zum Fall einstuft, interessiert es mich nicht weiter, sondern vielmehr die echten Spuren und Ermittlungsergebnisse, die diesen theoretischen Unfall-Kram hinfällig machen werden, wie schon im letzten Jahr bei der Lukendeckel-Geschichte.
seh ich auch so. wird spätestens dann als unfalltheorie obsolet, wenn die StA aufzeigt, dass KW lebte als ihr die stiche zund schnitte zugefügt wurden.

was bleibt ist die erkläung, wie er sie überwältigt hat, würde mich schon interessieren, ob er sie nicht tatsächlich mit geöffnetem ventil im MR eingesperrt hat, bis sie benommen war.
ein unterdruckszenario hätte es dafür nichtmal benötigt, die gase hätten ausgereicht.
allerdings könnte sich PM mit der dosierung verschätzt haben und dem CO anteil.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:44
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:@d.fense

Mir reicht es eigentlich, dass das DTI Madsens Berechnungen für plausibel hält
Eine Berechnung anhand falscher Eingangswerte kann auch plausibel sein, ob sie zutrifft bedingt jedoch korrekte Eingangswerte.
Wieso PM das imho nicht auf nem Bierdeckel durchrechnet habe ich glaube ich plausibel dargestellt ;)
Schon ein geringer Drehzahlunterschied, ein kleineres Leck, eine undichtere Türe, eine Schweißnaht im Auspuff spielen in der mehrere sekunden Liga.

Zum Rest: ja, nur sollte man zur besseren Einschätzung der Gewichtungen immer im Hinterkopf behalten was man von solch theoretischen Abschätzungen wie hier im PM Zitat imho halten soll.
Wär dem anders würde ich meinen Hut sehr tief ziehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:45
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:was bleibt ist die erkläung, wie er sie überwältigt hat, würde mich schon interessieren, ob er sie nicht tatsächlich mit geöffnetem ventil im MR eingesperrt hat, bis sie benommen war.
ein unterdruckszenario hätte es dafür nichtmal benötigt, die gase hätten ausgereicht.
allerdings könnte sich PM mit der dosierung verschätzt haben und dem CO anteil.
Warum so umständlich? Wenn er das alles so geplant hat, hätte er ihr doch was in den Kaffee oder so mischen können. Wozu das Gewese mit dem Boot? So wie er vielleicht annahm, sollte sie ja nie gefunden werden - warum sollte er da darauf achten, ob man Drogen in ihrem Blut nachweisen kann? Als würde das bei dem, was ihm zur Last gelegt wird auch nur ansatzweise ins Gewicht fallen.

Ich glaube, er hat sie einfach ganz brutal überwältigt. Ohne Abgas und Technikkram.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 18:48
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Ja, das ist eben recht subjektiv.
Stell' Dir vor er hätte eingeräumt weit weg von KW außer Hörweite 10 Minuten zum "Entlüften" rausgegangen zu sein... was dann?:
Dann hätte er sie immer noch getötet. Nur weil der Tatort verschiedene Unfallszenarien möglich macht, sind alle anderen Beweise und Indizien doch nicht unbrauchbar.
Es gibt immer noch die Schnitte, die.er ihr zufügte, als sie noch lebte. Auch wenn er jetzt so tut, dass er sie da für tot hielt. Ich muss jetzt nicht wieder alle Indizien aufzählen, es sind einfach viel zu viele. PM ist ein Feigling vor dem Herrn. Wäre ein Kind in diesem Boot von ihm so zugerichtet worden, keiner würde nur eine Sekunde ernsthaft einen möglichen Unfall diskutieren. Und da hätte es nicht einmal die Videos gebraucht.

Ich hoffe, das Gericht ist effizienter als wir hier und hält sich nicht bei jeder Nebelkerze auf.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:01
@marisa2
Wenn es um die Luft im Boot geht muß sich das Gericht imho auch mit Nebeklkerzen beschäftigen ;)

man kann sagen man glaubt PM nicht daß er KW nichts getan hat.
Gut.

Man kann die Druck/Abgassache als Erfunden ansehen oder nicht.
Gut.

Man kann sagen man glaubt ihm nicht daß er (subjektiv) die Luke gerne zugehabt hat.
Ok.

Aber dennoch kann auch wenn man mit dem ersten Teil recht hätte dieser Teil mit der Luke möglicherweise wahr sein.
Es lässt sich einfach so nicht sgen daß (nur die Luke für sich) PM diese nicht schloss aus den Gründen die er nannte oder weil es drunten zu schlimm war....

Jetzt wenn mal angenommen herauskäme daß Abgas im Kessel ist und es Hinweise für Unterdruck gibt, was wäre dann wäre PM nach dieser Logik unschuldig (im Sinne von KW nicht überwältigt und getötet) ?

Effizienz bedeutet man handelt einen fall einmal wasserdicht ab. Möglich daß man PMs Abschätzung einfach deswegen stehen läst weil sie irrrelevant ist, also man vielleicht sogar Seine Abgasszenario Sache im Raum stehen lässt aber z.B. nachweisen kann daß KW zu der Zeit gefesselt unter deck war.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:05
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ist das Ventil tatsächlich schadhaft und der Druckspeicher voll Abgas kann man sich mit dem Neuaufbau einer Testanlage beschäftigen
oder das Senario als plausibel einstufen.

Ist das Ventil intakt und der Druckspeicher voll Frischluft - kann man das Szenario als Technisch nicht plausibel zu den Akten legen.
Mal ne Verständnisfrage. Wenn das Ventil schadhaft ist, dann können doch durch diese Fehlfunktion schon von anderen Fahrten Spuren im Druckluftbehälter sein. Dann ist das doch kein Beweis. Oder missversteh ich das?

Mal völlig davon abgesehen, dass ich weder die Absetzlegende geglaubt habe, noch die Lukenstory und diese neue Kombi aus Abgas und Luke auch nicht.

Kim Wall hat nachweislich Stiche in und um das Genital bekommen, zu Lebzeiten - und diese müssten vor ihrem Absetzen auf der Insel, noch bevor die Luke ihren Schädel zertrümmert und auch bevor sie an Abgasen erstickt gesetzt worden sein. Wann, aus welchem Grund?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:07
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:PM ist ein Feigling vor dem Herrn. Wäre ein Kind in diesem Boot von ihm so zugerichtet worden, keiner würde nur eine Sekunde ernsthaft einen möglichen Unfall diskutieren. Und da hätte es nicht einmal die Videos gebraucht.
Danke @marisa2. Diesen Eifer, mit dem hier alle, aber auch wirklich alle Unfallmöglichkeiten und hanebüchensten Szenarios diskutiert werden, finde ich auch ziemlich komisch. Es wird zwar immer gesagt, damit solle die Glaubwürdigkeit PM's und die Beweisbarkeit seiner Aussagen abgeklopft werden, aber irgendwie steckt da noch was anderes drin, ich kanns noch nicht festmachen, hat was mit KW' Person zu tun. Mein Eindruck.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:08
Kurze Verständnisfrage, weil ich nicht sicher bin, ob mir Infos durch die Lappen gegangen sind:
Zitat von InterestedInterested schrieb:Kim Wall hat nachweislich Stiche in und um das Genital bekommen, zu Lebzeiten
Hat die RM sie auf "vital beigebracht" verorten können?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:11
Zitat von tracestraces schrieb:Hat die RM sie auf "vital beigebracht" verorten können?
Konntest Du den Anklagepunkten entnehmen, dass es ausschließlich um Leichenschändung geht?


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:11
@Interested

Das ist keine Antwort auf meine Frage.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:13
Zitat von InterestedInterested schrieb:Warum so umständlich? Wenn er das alles so geplant hat, hätte er ihr doch was in den Kaffee oder so mischen können. Wozu das Gewese mit dem Boot? So wie er vielleicht annahm, sollte sie ja nie gefunden werden - warum sollte er da darauf achten, ob man Drogen in ihrem Blut nachweisen kann? Als würde das bei dem, was ihm zur Last gelegt wird auch nur ansatzweise ins Gewicht fallen.

Ich glaube, er hat sie einfach ganz brutal überwältigt. Ohne Abgas und Technikkram.
weil er ein techniker ist, ein pedant, auch wenn es die einfachsten mittel wider waren, aus dem baumarkt.
kranken tätern kannst du nicht mit logik kommen, da läuft ein programm ab, das programm, das sie schon 100 mal durchgegangen sind, immer wieder im kopf variiert haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:14
@traces

Mt der Antwort musst Du Dich bis zum weiteren Verhandlung gedulden. Das wird dann schon noch verlesen. Nicht umsonst legt man den Zeitpunkt der Stiche vor ihren Tod - und die Spuren am Kopf auch. Es ist die Rede von Folter und Qual in der Anklage. Warum das so lautet, sollte klar sein - am lebenden Objekt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:18
@Interested

Dann solltest du es vielleicht nicht unbedingt als Tatsache formulieren, wenn derzeit noch nicht klar ist, ob dies seitens der StA angenommen wird oder im Rahmen der RM als erwiesen bestätigt wurde. Führt nur zu weiterer Verwirrung im Thread wenn sich Infos ansammeln, von denen man nicht mehr weiß, ob sie Belege oder Annahmen sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:19
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Jetzt wenn mal angenommen herauskäme daß Abgas im Kessel ist und es Hinweise für Unterdruck gibt, was wäre dann wäre PM nach dieser Logik unschuldig (im Sinne von KW nicht überwältigt und getötet) ?
nein, erst wenn die anderen gutachten zur todesursache, den stichen, den schnitten, den fesselungsspuren ,... alle eine gleich sprache sprechen wurden und einen unfall unterstützten, dann könnte man das in betracht ziehen.

ansonsten könnte genau das szenario, das er geschildert hat, auch abgewandelt selbst herbeigeführt haben, weil PM spaß daran hatte, einen menschen durch das schott zu hörnen, wie es winselt und ums leben kämpft.

das kann ein teil seines drehbuches gewesen sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:25
@traces

Ach geht der Kack von Vorne los? Soll ich jetzt all Deine Beiträge raussuchen, wo Du versuchst, die noch nicht als defensive Zerstückelung bewiesene Zerteilung als solche auszugeben. Und was wie schnell aus welcher Motivation heraus gemacht wurde?

Du mutmaßt hier wie jeder andere auch. ;) Und das Kim Wall nicht tot war, als er ihr die Stiche setzte, ist ein Hauptanklagepunkt. Schon vergessen? Gestern Nacht wolltest Du mir doch erklären, wie die Zuckungen 1?oder 3? oder doch 7? Stunden später PM haben wahllos zustechen lassen und weil sie doch genau mit Genital und gespreizten Beinen vor ihm lag. Und dass er keine krimininelle Vorgeschichte hat und dass es bestimmt nicht sexuell ist, sondern impulsiv, affektiv, aggressiv - nur nicht sexuell?! Das käme ja dann wieder darauf an, wie oft er welche Suchanfragen stellte. Weil etliche user hier schon kaum fassen können, um was es geht (Video) und, da muss er sich natürlich tausende angeschaut haben, damit DU es dort zuordnen kannst. Dass er sich das auf der Festplatte gespeichert hat und so oft gucken kann, wie er möchte, geschenkt.

Warum beantragt der StA eigentlich Lebenslange Haft mit anschließender Sicherheitsverwahung?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:31
Zitat von InterestedInterested schrieb:Du mutmaßt hier wie jeder andere auch.
Richtig. Und ich verwende in der Regel Konjunktive.
Da kein Konjunktiv in deinem oben zitierten Posting ersichtlich war, bin ich davon ausgegangen, es handele sich um eine Tatsache. Dass es das nicht tut, hast du ja nun aufgeklärt, danke dafür.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.03.2018 um 19:48
@DEFacTo
und eben darum sehe ich ein schlichtes "er hat sie eh umgebracht also lügt er und es gab keinen Unterdruck, die Luke war offen er hatte keinen Grund sie zu schließen" als wenig effizient.

Ob es nun ein Unfall(sic) (wobei auch immer) war also PM KW (zu dem zeitpunkt) töten wollte oder nicht sehe ich davon völlig unabhängig.

Eine hohe Unfallwahrscheinlichkeit sähe ich als Laie nach wie vor beim überwältigen und fessln.

@traces
Der Konjunktiv könnte hier ein wenig einseitig sein aber man müsste halt so lesen und durch vermute ich.


1x zitiertmelden