Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 11:32
@frauzimt
Das hoffe ich auch, das die Gutachter dies gut analysieren. Doch ich sehe ein Motiv:
Es ist Frauenverachtung Menschenverachtung sowie Schauen und Konsumieren von Filmen zu diesem Thema. Persönlichkeitsstörung.
Ich meinte es fehlt ein persönliches Motiv K.W.gegenüber wie zb Eifersucht, auch an Agression wegen des Reportagethemas denke ich nicht. Welches Motiv vermutest du?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 11:39
Zitat von suki04suki04 schrieb:Doch ich sehe ein Motiv:
Es ist Frauenverachtung Menschenverachtung sowie Schauen und Konsumieren von Filmen zu diesem Thema.
Frauenverachtung kann es nicht sein. Wenn man jemanden verachtet, ignoriert man ihn.
Frauenhass schon eher. Wobei auch Hass allein nicht genügt.
Die Filme scheinen mir der Schlüssel zu sein.
Bis zu einem bestimmten Punkt haben sie ihn befriedigt- und dann nicht mehr.
Zitat von suki04suki04 schrieb:Persönlichkeitsstörung.
Ganz bestimmt.
Zitat von suki04suki04 schrieb:Ich meinte es fehlt ein persönliches Motiv K.W.gegenüber wie zb Eifersucht,
Kein persönliches Motiv.
Zitat von suki04suki04 schrieb:auch an Agression wegen des Reportagethemas denke ich nicht.
Nein. Das denke ich auch nicht. Zumal ein Interviewthema vorher umrissen wird.
PM is soweit Medienprofi, als dass er genau nachgefragt hätte, worum es in dem Interview denn gehen soll. Um ihn, um das U-Boot, um die Dinge, die er künftig plant etc.
Wenn er ihr solche Fragen vorher nicht gestellt hat, hatte ER kein Interview vor.
Zitat von suki04suki04 schrieb:Welches Motiv vermutest du?
Ich glaube, dass der Mann eine schwere Störung hat und dauerhaft gefährlich ist.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 13:11
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich glaube, dass der Mann eine schwere Störung hat und dauerhaft gefährlich ist.
Und darin liegt auch die Begründung für das "fehlende" Motiv für diese grausame Tat, was ja hier mehrfach von einigen Usern nachgefragt wurde.
MMn ist hier ein sexuell motivierter sadistischer Mord passiert, von einer narzisstischen Täterpersönlichkeit, die den entscheidenen Kick erleben wollte. Es hätte ihm nicht gereicht, eine Prostituierte, die niemand mit ihm in Verbindung bringen würde, abzuschlachten und im Meer zu entsorgen.
PM hat es doch selber gesagt: der Prozess ist für ihn "interessant". Er genießt es, im Mittelpunkt zu stehen. Daher auch sein ständiges "um Kopf und Kragen reden". Es ist für ihn ein Spielchen, bei dem er (vermutlich immer) noch hofft, der Sieger zu bleiben. Da ist eine Schuld, die ihm alle, mehr oder weniger heimlich unterstellen, aber niemand kann es wirklich beweisen. Nur er weiß, was damals passiert ist. Seine größte Freude. Er wird gejagt! Aber er begeht das perfekte Verbrechen!

Nur "leider" ist es ihm nicht geglückt. Das Verbrechen wurde zu schnell entdeckt, die Leichenteile zu schnell gefunden. Die Spuren, die diese malträtierten menschlichen Überreste noch verraten konnten, brechen PM das Genick.

Es gibt das Böse unter uns. Das ist die Antwort.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 13:16
@Maxi05, der letzte Satz Deines Beitrags ist die Antwort auf alle Fragen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 13:29
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Und darin liegt auch die Begründung für das "fehlende" Motiv für diese grausame Tat, was ja hier mehrfach von einigen Usern nachgefragt wurde.
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@Maxi05, der letzte Satz Deines Beitrags ist die Antwort auf alle Fragen.
Ich glaube auch nicht, dass das Motiv "aussen" zu suchen ist:
"Geld, Eifersucht, Rache"...die typischen Motive

Die Idee, das zu tun ist in ihm entstanden. Als eine Fantasie, die sich selbständig gemacht hat.
Wie groß die sexuelle Komponente war, werden hoffentlich die Gutachter darstellen können.
Ich könnte mir vorstellen, dass er im Sadismus die Erfüllung seiner Fantasien fand.

Und ich denke nicht, dass man diese Tat nach Leerbuchtexten beurteilen kann.
Stichwort Leichenzerteilung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 13:44
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:suki04 schrieb:ich finde es auch belastend und auf alle Fälle schwierig das es kein offensichtliches Motiv zu geben scheint.
Ich verstehe nicht, warum du die Abwesenheit eines Motivs beklagst
Ist mir jetzt auch ziemlich raetselhaft, wie man hier vom Fehlen eines Motivs sprechen kann.

Es gibt doch wohl kaum einen Fall wo das Motiv so glasklar zutage tritt wie hier: Extreme sadistische sexuelle Fantasien. Was braucht es denn sonst noch als Motiv?

So wie FrauZimt schrieb: der Trieb wurde bei ihm einfach immer groesser und abartiger bis er nicht mehr anders konnte als das was er im Kopf hatte auch in die Tat umzusetzen


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 13:47
Zitat von passatopassato schrieb:abartiger bis er nicht mehr anders konnte
Genau dieser Punkt wird einer der Hauptpunkte sein:
"Konnte" er nicht anders?
Wie weit ist er verantwortlich?
Er hat geplant, also kann man davon ausgehen, dass er es "gewollt" hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 13:55
@passato
Wenn du beide texte von mir gelesen hast sehe ich kein "beklagen oder fehlen" eines Motivs, von dem ich gesprochen hab. Missverständnis:)
Von mir kommt das nicht, bitte genau lesen.
Ich schrieb in etwa: ...ein klassisches Motiv wie Eifersucht oder Ärger fehlt, es geht P.M. um Zerstörung aufgrund von Frauenverachtung.
Und letztlich fügen die Gutachter sehr wahrscheinlich noch etwas hinzu. Gehe ich von aus. Aber selbst wenn nicht reicht es aus,
aufgrund seiner Gefährlichkeit.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 14:13
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn er ihr solche Fragen vorher nicht gestellt hat, hatte ER kein Interview vor.
Ich denke, er hatte nie vor, mit KW das Interview zu machen. Sie war die einzige Frau, die seiner Einladung aufs Boot gefolgt ist, weil sie eben das Interview mit ihm machen wollte.
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Er genießt es, im Mittelpunkt zu stehen. Daher auch sein ständiges "um Kopf und Kragen reden". Es ist für ihn ein Spielchen, bei dem er (vermutlich immer) noch hofft, der Sieger zu bleiben. Da ist eine Schuld, die ihm alle, mehr oder weniger heimlich unterstellen, aber niemand kann es wirklich beweisen. Nur er weiß, was damals passiert ist. Seine größte Freude. Er wird gejagt! Aber er begeht das perfekte Verbrechen!
So sehe ich das auch.
Er hatte diesen Ballon-Verfolgungstraum:
Zitat von Sector7Sector7 schrieb am 17.02.2018:"Ich möchte gern in aller Heimlichkeit einen riesengroßen Wasserstoffballon bauen und darin über Kopenhagen dahinfliegen, während ein Meer von Polizeiautos mich unten auf der Erde jagt. Den Ballon möchte ich zwischen den beiden Türmen der Domkirche von Roskilde landen, während die Polizei bereit steht, um mich zu fangen. Ich weiß nicht, ob das, was ich tun werde, dem ganz genau gleichen wird, aber ich werde ein Happening von gigantischen Dimensionen machen"
Und er hatte extreme sexualsadistische Phantasien. Im U-Boot mit KW konnte er beides gleichzeitig in die Tat umsetzen. Wenn das kein Motiv ist.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 14:17
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Genau dieser Punkt wird einer der Hauptpunkte sein:
"Konnte" er nicht anders?
Wie weit ist er verantwortlich?
Er hat geplant, also kann man davon ausgehen, dass er es "gewollt" hat.
Doch, er konnte schon anders. Aber er wird wohl davon ausgegangen sein, das man ihn nicht erwischt. Also hat er es getan.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 14:31
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:frauzimt schrieb:
Wenn er ihr solche Fragen vorher nicht gestellt hat, hatte ER kein Interview vor.
Ich denke, er hatte nie vor, mit KW das Interview zu machen. Sie war die einzige Frau, die seiner Einladung aufs Boot gefolgt ist, weil sie eben das Interview mit ihm machen wollte.
Das denke ich mir nämlich auch.
es stand ja hier mal im Raum, dass er sich kurzfristig KM als Opfer ausgesucht hat.
Das verbringen der Säge in das Boot muss man als Planung vorstellen, allerdings könnte er an eine andere Frau, später gedacht haben.

Als ihn die Polizei nach seiner Rettung nach seinem Fahrgast fragte, sagte er, er wüsste nur "Kim". Ihren Nachnamen kennt er nicht.
Das verstehe ich als: Mir war das Interview total egal. Für mich war sie das Opfer.

Das könnte man auch anders drehen. Er wollte damit deutlich machen, dass er kein Interesse an ihr hatte. (Kein sexuelles Interssse)
MEINE. Lesart ist: Von Anfang an, war mir dieses Interview egal. Ich hatte eine ganz andere Absicht.

frauzimt schrieb:
Genau dieser Punkt wird einer der Hauptpunkte sein:
"Konnte" er nicht anders?
Wie weit ist er verantwortlich?
Er hat geplant, also kann man davon ausgehen, dass er es "gewollt" hat.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Doch, er konnte schon anders. Aber er wird wohl davon ausgegangen sein, das man ihn nicht erwischt.
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Also hat er es getan.
Na, getan hat er es. Das ist wohl unbestritten.
Aber wie weit, ist er verantwortlich zu machen?

Da es sich nicht um eine Tat im Affekt handelt, siehe die Vorbereitungen, denke ich, dass er zur Tatzeit voll bewusst war und verantwortlich ist.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 14:33
Zitat von passatopassato schrieb:Ist mir jetzt auch ziemlich raetselhaft, wie man hier vom Fehlen eines Motivs sprechen kann. Es gibt doch wohl kaum einen Fall wo das Motiv so glasklar zutage tritt wie hier: Extreme sadistische sexuelle Fantasien. Was braucht es denn sonst noch als Motiv?
@passato
mit fehlendem Motiv ist eher eine Motivation gemeint, die für uns "psychisch normale" noch irgendwie nachvollziehbar ist. die allermeisten morde sind ja nicht umsonst beziehungstaten und geschehen aus normalen wenn auch niederen menschlichen trieben wie rache, Eifersucht und materielle Bereicherung. dieser fall liegt aber anders...weil der Täter eben anders ist, als die normalen. aus lust an der Sache geschehen ja die wenigsten morde..


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 14:40
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:mit fehlendem Motiv ist eher eine Motivation gemeint, die für uns "psychisch normale" noch irgendwie nachvollziehbar ist. die allermeisten morde sind ja nicht umsonst beziehungstaten und geschehen aus normalen wenn auch niederen menschlichen trieben wie rache, Eifersucht und materielle Bereicherung. dieser fall liegt aber anders...weil der Täter eben anders ist, als die normalen.
Es gibt aber einige Täter, deren Taten nicht nachzuvollziehen sind. Da steht der Herr PM nicht alleine da.
Ich denke dabei gerade an den Mord an der Studentin Yangjie Li in Dessau .
Die Taten des Pärchens in Höxter sind für mich nur mit Mühe nachzuvollziehen: Dominanz, Sadismus und Zerstörungswillen. Und scheinbar auch ein finanzielles Interesse.

Dem Herrn PM ging es doch wohl auch darum, einen Menschen zu zerstören.

Es ist ja nicht so, dass das Opfer am Ende zur Tatverdeckung getötet worden ist.
Es ging ihm um die vollkommene Zerstörung eines Menschen.

Das war seine Motivation. Jedenfalls nach meinem Verständnis.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 14:52
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Na, getan hat er es. Das ist wohl unbestritten.
Aber wie weit, ist er verantwortlich zu machen?

Da es sich nicht um eine Tat im Affekt handelt, siehe die Vorbereitungen, denke ich, dass er zur Tatzeit voll bewusst war und verantwortlich ist.
Er ist schuldfähig und steuerungsfähig. Also hätte er von der Tat auch Abstand nehmen können. So wie es auch andere Sadisten tun. Nicht jeder Sadist ist ein Mörder bzw wird zum Mörder.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 15:09
@Primavera
Ja so denke ich auch, die Motivation die hier bei P.M.offenbar zugrunde liegt bringt einen an die Grenze und so fängt man immer wieder an: im Versuch den Typ zu analysieren und eigentlich damit zu scheitern, da zu abwegig die ganze Tat.
Die mehr als ein Leben zerstört hat. :(
Ich möchte hier nochmal positiv Ditte Dyreborg erwähnen, ich glaube ihre eindeutige Aussage wird eine Säule sein von der Verurteilung, die P.M.hoffentlich nicht mehr frei lässt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 15:25
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Er ist schuldfähig und steuerungsfähig. Also hätte er von der Tat auch Abstand nehmen können. So wie es auch andere Sadisten tun. Nicht jeder Sadist ist ein Mörder bzw wird zum Mörder.
Trotzdem muss uns klar sein, ass wir nur zuschauende Zaungäste sind. Schuldig oder icht, denkt man zwangsläufig in anderen, "konventionellen" Fällen.
Hier ist doch ganz klar, dass es auf die Aussagen der Gutachter ankommen wird.
PM ist Angeklagt (zum Glück hat die Vertuschung nicht geklappt), aber er ist noch nicht verurteilt.
Zitat von suki04suki04 schrieb:Ja so denke ich auch, die Motivation die hier bei P.M.offenbar zugrunde liegt bringt einen an die Grenze und so fängt man immer wieder an: im Versuch den Typ zu analysieren und eigentlich damit zu scheitern, da zu abwegig die ganze Tat.
Was willst du analysieren, ohne Werkzeug?
Wir (ich meine Alle ohne Fachwissen), wissen nur minimal mehr, als die Menschen vor 100 Jahren, die PM ein Monster genannt hätten.
Hier schwirren Begriffe wie "Es" "Ich" "Über Ich" durch den thread, schlechte Kindheit, Mutter, narzisstische Störung , aber dass nicht Zusammenbringenkönnen bedeutet: Wir haben keine Ahnung.
Darum überlassen wir das den Gutachtern.
Die natürlich auch nicht den Stein der Weisen besitzen, aber zumindest auf der Höhe der Zeit sind.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 16:49
@frauzimt
Na ja das haben wir die ganze Zeit hier gemacht: Versuch der Analyse, Annäherung, das Zusammentragen von vorläufigen Ergebnissen.
Es kamen und kommen immer noch interessante, kontroverse und unterschiedliche Sichtweisen dabei herum, ohne dass man sich hier über die Gutachter stellt. Dazu gibt es auch keinen Grund. Einen immensen Unterschied zu ihrem Fazit wird es wahrscheinlich trotzdem hier nicht geben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 17:05
Zitat von suki04suki04 schrieb:Einen immensen Unterschied zu ihrem Fazit wird es wahrscheinlich trotzdem hier nicht geben.
darauf bin ich auch gespannt.
nach meinem eindruck hat marcel hesse die gutachter an die grenze ihres wissens geführt.

Man wird am Ende akzeptieren müssen, dass es auf die legitime Frage nach dem Warum keine schlüssige Antwort geben wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 18:16
Zitat von 242242 schrieb:Ich meine im Ekstrabladet-ticker gelesen zu haben das im "Schacht" einer Luke mit "Weisslicht" abgesucht und keine Blutspuren ect. Gefunden wurden.Ich denke es handelt sich hierbei um die Turmluke.

Pm hätte demnach Kw aus der Vorderluke geschafft.
Wenn ich wieder am Pc bin suche ich die Stelle nochmal raus.
das würde bedeuten wir gehen die ganze Zeit von der falschen Luke aus?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.04.2018 um 21:16
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wie weit ist er verantwortlich?
Ja, er muss verantwortlich dafür sein, so viel ich weiss ist Psychopath sein ein Charakterzug und nicht eine psychische Krankheit, deshalb ist er auch voll zurechnungsfähig.
Er wird lebenslang gefährlich sein, solange er nicht selber einsieht, dass er sich therapieren muss.
Mir gefällt sehr, was du hier schreibst @frauzimt
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Ich denke, er hatte nie vor, mit KW das Interview zu machen. Sie war die einzige Frau, die seiner Einladung aufs Boot gefolgt ist, weil sie eben das Interview mit ihm machen wollte.
Das denke ich auch. Ich denke aber auch, dass Psychopathen sehr geschickt sind, sich ihre Opfer auszusuchen. Er musste ja auch sicher sein, dass sie mit ihm tauchen wollte. Psychopathen sind ja sehr manipulierend. Ev. wollte sie zuerst nicht mit ihm abtauchen und wollte zurück, aber er verstand es sie zu überzeugen und sie war nicht stark genug ihm entgegenzuhalten.
Im beigefügten Video
Zitat von GrabowskiGrabowski schrieb:Achtung der Titel täuscht, völliger Fehlgriff, vermutlich nur gewählt, um mehr Treffer zu erzielen.
Youtube: [DOKU] EIN KANNIBALE IM INTERVIEW - Dokumentation Deutsch (2014) [HD]
[DOKU] EIN KANNIBALE IM INTERVIEW - Dokumentation Deutsch (2014) [HD]

ab 1:06:16 zeigt eine Studie, dass Psychopathen ein Gespür haben wer ein einfaches Opfer sein könnte. Die überlassen es nicht dem Zufall.

Ich denke, dass PM KW als Opfer ausgelesen hat wie du und andere geschrieben haben, weil niemand anderes z.V. stand. aber ev. hatte PM das Gespür, dass sie ihm nicht im letzten Moment abhaut.

Die Doku habe ich nun zum 2x gesehen und ich finde sie wirklich sehenswert, aber auch beängstigend und ev. kann sie uns auch helfen, Psychopathen zu erkennen und uns auf die nötige Distanz zu halten.


melden