Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 14:49
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Wie man das ganze auch dreht und wendet, die Polizei hat wahrscheinlich bessere Daten ueber das Vorfeld als sonst, weil da vieles aufgezeichent wurde.
Insgesamt hält sich die Polizei äußerst bedeckt. Vor allem mit Informationen von Madsen, die dieser nach eigenen Angaben ja gerne öffentlich bekannt geben möchte. Ich habe eine Ahnung, was er für eine Geschichte zum besten geben könnte.

Aufgrund des Trackings sollte es eigentlich möglich sein, festzustellen, wo das U-Boot längere Zeit getaucht hat. Das dürfte die Suche nach einer Tatwaffe sowie den fehlenden Körperteilen etwas einengen. Ohne den Kopf der Leiche dürfte es äußerst schwierig werden, Madsen einer vorsätzlichen Tötung zu überführen.

Eigentlich müsste Madsen Wechselkleidung an Bord gehabt haben, weil das Zerlegen einer Leiche kaum ohne sichtbare Verschmutzung seiner getragenen Kleidung vonstatten gegangen sein kann. Die oben angegebene Tauchdauer wäre gut mit dem zu vermutenden Geschehen vereinbar.

Die hierzu zeitlich nicht passende Sichtung würde ich bis zum Beweis des Gegenteils als Fehlannahme verbuchen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 14:53
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Danke für deine Klarstellung! Vermutlich meinst du: "blind wie ein Fisch an Land", oder "blind wie ein Blindfisch", sonst hinkt die Metapher :-) Maulwurf ginge auch.
Ok. Da habe ich den Fischen wirklich Unrecht getan, diese Metapher passt nicht wirklich auf die UC3. Sogar blinde Fische können unter Wasser navigieren. :D


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 14:56
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Aufgrund des Trackings sollte es eigentlich möglich sein, festzustellen, wo das U-Boot längere Zeit getaucht hat. Das dürfte die Suche nach einer Tatwaffe sowie den fehlenden Körperteilen etwas einengen.
Das Entsorgen von Opfer und Tatwerkzeug erfolgte nicht beim Tauchen, sondern über Wasser. Daher gibt der Tauchpunkt nur einen Hinweis auf die Zerstückelung. Die Verteilung kann auf der gesamten nachfolgenden Strecke erfolgt sein.

@VanillaSkye hatte hier vor kurzem geschrieben, er sei zuvor nie weiter als bis Flakfortet gefahren. Dann hoffte er vielleicht, man würde seine Route eher im Noden vermuten. Wenn das so ist, erfolgte das Versenken m.M.n. ziemlich sicher im Dunkeln in der Kögebucht. Was ja auch zum Fundort des Torsos passt.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 14:59
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Ja, das ist wirklich seltsam. Es widerspricht etwas der Aussage, dass er um 23:30 zwischen Kopenhagen und Saltholm gesehen wurde.
Ich glaube, da war ich die Fehlerquelle. Die Angabe der Sichtung um 23:30 habe ich aus genau diesem Bericht. Nur hatte ich über Zeit wohl vergessen, das hier Middelgrunden gemeint war und nicht weiter südlich, wo das Boot ja um 0:00 beinahe mit einem Frachter kollidiert sein sollte. Also Deinen Punkt bzgl. der Frachter Sichtung gehört weiter nach Norden.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Oder wie lässt dich der Bereich "Middelgrunden" geographisch abgrenzen?
Das weiss ich leider auch nicht. Irgendwie liegt es nahe das es ein Gewässer bezeichnet, aber wenn man danach sucht findet man die Windfarm die so heisst, und evtl. nach der künstlichen Insel in der Nähe benannt ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 14:59
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Die Verteilung kann auf der gesamten nachfolgenden Strecke erfolgt sein.
Ja, aber nicht davor. Das engt die Suche ein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:06
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Jetzt muss ich Dich enttäuschen. Eine Untersuchungshaft ist keine freiwillige Angelegenheit. Da wirste als Beschuldigter gar nicht gefragt, ob Du mitmachen möchtest. Die einzige Zustimmung, die benötigt wird, ist die eines Richters.
Das ist klar. Nur hat er eben keinen Widerstand geleistet und keinen Widerspruch eingelegt. Er war damit einverstanden, auch wenn er es natürlich nicht bestimmen konnte ob er eingesperrt wird oder nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:08
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Die Verteilung kann auf der gesamten nachfolgenden Strecke erfolgt sein.
Ja, aber nicht davor. Das engt die Suche ein.
Genau so. Aber nur wenig, fürchte ich. Der weitaus größte Teil der Fahrt erfolgte m.M.n. danach.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:10
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Das Entsorgen von Opfer und Tatwerkzeug erfolgte nicht beim Tauchen, sondern über Wasser. Daher gibt der Tauchpunkt nur einen Hinweis auf die Zerstückelung.
Im Prinzip kann die Zerstückelung auch auf dem U-Boot Deck geschehen sein, Platz genug gibt es da, und die Beseitigung von Spuren wäre viel einfacher (falls der Grund für die Zerstückelung ein anderer war als dass die Leiche nicht durch die Luke passte).


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:21
Ich halte mal fest:

Die UC3 ist kein U-Boot, sondern ein Tauchboot.

Sie kann über Heck oder Bug nach unten tauchen.

Sie könnte theoretisch auch unter Wasser durch die Schiffsschraube per Diesel oder Elektromotor angetrieben werden. Ist aber unter Wasser blind wie ein Fisch. ( wobei Blindfische navigieren können )

Sie kann über Wasser navigieren, aber nicht unter Wasser.

Ist doch eigentlich ganz einfach. Viellicht kann man sich hier ja mal auf ein paar schlichte Grunddaten einigen, weil es langsam nervt.

Zusatz:

Die UC3 Nautilus hat auch keine Tauchluke am Boden! Nur vorsichtshalber, falls jetzt noch jemand auf die Idee kommen sollte das da was bei einem eventuellem Tauchgang raus befördert wurde....auch nicht oben! Überhaupt nicht! Nicht unter Wasser.


Sorry für den farblichen Augenkrebs, war nur ausnahmsweise.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:29
@Ahmose
Zitat von AhmoseAhmose schrieb: Widerspruch eingelegt. Er war damit einverstanden,
Na ja, sich nicht wehren, heißt nicht auch, einverstanden zu sein (denk mal an Vergewaltigungen). Es kann auch heißen, dass jemand erkennt, dass er eben nichts machen kann.
Was immer er bei der Verhaftung empfunden hätte, können wir nicht wissen. Von daher ist es auch sinnlos, sich darüber Gedanken zu machen bzw sogar weitere Vermutungen darauf aufzubauen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:37
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Oder wie lässt dich der Bereich "Middelgrunden" geographisch abgrenzen?
Das weiss ich leider auch nicht. Irgendwie liegt es nahe das es ein Gewässer bezeichnet, aber wenn man danach sucht findet man die Windfarm die so heisst, und evtl. nach der künstlichen Insel in der Nähe benannt ist.
Der Middelgrund-Windmühlenpark erstreckt sich als fast geradliniger Bogen bis etwa 7 oder 8 km in Richtung Süden von Middelgrundsfortet. Die Südspitze liegt ziemlich genau auf der Breite der Nordspitze von Saltholm. Es scheint also so, dass dieser ganze Bereich Middelgrund genannt wird. Wenn man beide Angaben miteinander in Übereinstimmung bringen will, erfolgte die 23:30-Sichtung wohl etwa dort: In der Nähe der Südspitze des Windmühlenparks Middelgrunden, also zwischen Kopenhagen und der Nordspitze von Saltholm. Vielleicht sogar etwas weiter nördlich.

Von Flakfortet bis dort sind es auch nur um die 8 km, was je nach Strömung in rund 40 min zu schaffen gewesen wäre. Abfahrt dort wäre also spätestens ca. 22:50 erfolgt, der Tauchgang dort zuvor kann dann nur max. 1,5 Stunden gedauert haben. Ich denke das war zu schaffen. Ich wüsste nicht, wo er sich sonst dieser Sache tauchend gewidmet haben könnte. Wie gesagt, der Weg war lang und die Zeit bis zum Morgengrauen kurz.
Zitat von parabolparabol schrieb:Im Prinzip kann die Zerstückelung auch auf dem U-Boot Deck geschehen sein, Platz genug gibt es da,
Theoretisch ja. So richtig viel Platz ist da aber nicht. Ich persönlich halte es für wahrscheinlicher, dass er diese Arbeit lieber unbeobachtet im stillen Kämmerlein verrichtete.


1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 15:45
@VanillaSkye

Also, noch mehr Verwirrung.

http://www.expressen.se/kvallsposten/nya-uppgifterna-om-film-inspelningarna-med-madsen/

Das stimmt aber so nicht, denn die Polizei hat ja bestaetigt, dass ein Interview Kw und PM von einer dritten Person aufgezeichnet wurde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:11
Hier mal die aktualisierte Karte. Änderungen: Windmühlenpark Middelgrund eingefügt, die Punkte C und D weiter nach Norden verschoben. Der Rückweg aus der Kögebucht zum Drogdenleuchtturm ist näher an der Küste geführt. Balken, wie weit es die UC3 maximal in einer Stunde schaffte.


Kurs der UC3 pOriginal anzeigen (0,5 MB)


Bis zur westlichen Kögebucht brauchte er vom Beinahezusammenstoß um 0:00 mindestens 3 1/2 Stunden Fahrt volle Kraft voraus. Da war es dann schon 3:30 Uhr.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:22
En rute, der kun ligger i dansk farvand i henholdsvis det sydlige Øresund samt den nord- og vestlige del af Køge Bugt.

- Vi har et komplet radar-track af ubåden, og det kan vi kun have, når den har været oppe, siger vicepolitiinspektør Jens Møller.


Das haben die Dänen geschrieben

Die Rute liegt im dänischen Bereich südlich öresund Nord und westliche teil köge Bucht ( um es mal abzukürzen)

Wir haben einen kompletten radar- track vom u-boot
Und das können wir nur bekommen wenn er oben ist sagt Jens Möller


et står också klart att Nautilus inte någon gång gick ner i undervattensläge under turen.

Hier steht : es steht auch fest das die Nautilus nicht ein einziges mal runter gegangen ist wärend der tur.

Das sagen die Schweden

Wollte das nur mal eben für die beiden streithähne Milly und trimalchio übersetzen


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:26
@Noreg
Danke, mein Übersetzer hat mir das auch so ausgespuckt. Wollte aber nicht "schlauer" sein und erst mal abwarten, was weiter berichtet wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:28
@AnnaKomnene
Zu dem Zeitpunkt als sie ihn gefilmt haben ( vor der Abfahrt) da war denke ich mal noch geplant den Film zu machen. Aber als dann alles passiert ist, da haben sie sich entschieden das der Film unter diesen vorraussetzungen nicht mehr weiter produziert wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:31
@ MaryPoppins
Gerne
@ die Kritiker hier 😉
Hatte vergessen zu erwähnen das ich keinen Google Übersetzer benutze


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:38
Zitat von NoregNoreg schrieb:Hatte vergessen zu erwähnen das ich keinen Google Übersetzer benutze
Das ist gut so! Danke dir! Na dann bin ich mal gespannt. Aus der von den Schweden genannten Quelle ekstrabladet stammt die info jedenfalls schon mal nicht. Ich halte es bis zum Beweis des Gegenteils für einen Stille-Post-Übersetzungsfehler der schwedischen Qualitätspresse. Er wäre sonst spätestens ab 7:11 Uhr gefunden worden. Alle Welt sucht ihn und dann 3 Stunden Überwasserfahrt bei bestem Sonnenschein in vielbefahrender Gegend? Glaub ich erst, wenn ich die Radarbilder sehe! :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 16:54
Zitat von NoregNoreg schrieb:et står också klart att Nautilus inte någon gång gick ner i undervattensläge under turen.

Hier steht : es steht auch fest das die Nautilus nicht ein einziges mal runter gegangen ist wärend der tur.

Das sagen die Schweden
Ich seh da auch noch keinen Widerspruch. Keiner von uns hat jemals behauptet, dass er "während der Fahrt" nach der Tat getaucht hätte (ich, vermute allerdings einen gescheiterten Versuch als Ursache für den "Unfall" ganz am Anfang). Also Möller sagt: Es steht fest, dass er nicht unter Wasser gefahren ist. Daccord. Im Gegensatz zu der Interpretation, er sei GARNICHT getaucht, also auch nicht bei Stillstand, hat die Polizei ja ausdrücklich erklärt, dass er zu einem unbestimmten Zeitpunkt getaucht IST.

Wir werden sehen...


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.09.2017 um 17:00
@Trimalchio
Sehr verwirrend. Aber wenn es heisst, unter Wasser hätten sie kein Signal zum Boot..... das Signal sei durchgängig vorhanden....
Dann verstehe ich, dass das Boot immer über Wasser war.....
Ok.... Ich hoffe, es nicht noch mehr verkompliziert zu haben


2x zitiertmelden