Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 21:07
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Klingt alles nicht so als er ein blutrünstige Mörder wäre - oder ?
Die Frage verstehe ich nicht.

Warum sollte sich ein Mensch, der zum Mörder geworden ist, in seinem Beruf nicht professionell verhalten?


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 21:48
Das eine schliesst das andere natürlich nicht aus. Jemand hier wollte eine Beschreibung seines normalen Verhaltens. Das habe ich versucht, soweit ich es erlebt habe, zu beschreiben. Sein Verhalten nach dem Tode vom KM war das eines Mörders der Versucht davonzukommen. Ob es wirklich Mord war ?

Der Anfang der Geschichte passt nicht zum Ende. Da ist genau in der Mitte ein ganz harter Schnitt. Fällt das keinem auf? Gute Stimmung, öffentliches Verhalten, Fahrt in den Sonnenuntergang. Gespräche mit Schlauchbootfahreren, eine Freund der in der Nähe in einer Bar auf die Rückkehr wartet. Schnitt. Mord und Totschlag, Blut überall, Zerstücklungen. Wie in einem schlechen Horrorfilm.

Wie gesagt ich kenne ihn persönlich, sagen wir, weil mir nichts besseres einfällt auf eher beruflicher Ebene.
Ich hab die ersten Tage nach dem 10ten an eine PR Aktion gedacht. Und an eine KM die plötzlich wieder auftaucht und "Überraschung"ruft. Leider ist das nicht passiert. Ich hab daran ganz schön zu knabbern, bekomme meine Erfahrung mit ihm und was er jetzt offensichtlich gemacht hat nicht in einen Topf.

Alles vor ihrem Tod spricht für Unfall, alles danach nicht.


6x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 21:52
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Der Anfang der Geschichte passt nicht zum Ende. Da ist genau in der Mitte ein ganz harter Schnitt. Fällt das keinem auf? Gute Stimmung, öffentliches Verhalten, Fahrt in den Sonnenuntergang. Gespräche mit Schlauchbootfahreren, eine Freund der in der Nähe in einer Bar auf die Rückkehr wartet. Schnitt. Mord und Totschlag, Blut überall, Zerstücklungen. Wie in einem schlechen Horrorfilm.
Das ist uns allen aufgefallen.
Der Schlüssel hierfür muss in seiner Persönlichkeit liegen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 21:56
Das Bezirksgericht (Östre Landret) hat die Revision der Verteidigerin abgelehnt und die Haftanordnung auf Grund des Verdachts auf Mord bestätigt. Hui, das ging schnell.

https://www.bt.dk/krimi/afvist-af-landsretten-peter-madsens-forsvarer-forsoegte-at-faa-ham-loesladt-torsdag


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 21:57
Naja Shit happens. Hier hilft womöglich ein psychologisches Gutachten. Wenns geplant gewesen wäre dann hätte er das bestimmt besser gekonnt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:02
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das ist uns allen aufgefallen.
Der Schlüssel hierfür muss in seiner Persönlichkeit liegen.
Ein einfacher Unfall wird es nicht gewesen sein, dafür ist alles nach dem Schnitt viel zu extrem. Er hätte nach einem Unfall Unannehmlichkeiten gehabt, aber ich denke nicht das seine Existenz bedeoht gewesen wäre. Es muss etwas anderes vorgefallen sein, das er vielleicht bereut oder nicht gewollt hatte, und es als Unfall aus seiner Sicht betitelt, aber damit rechnen musste daa Aussenstehende ihn verantwortlich machen würden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:09
Mit dem Kopf der Toten wäre ein Unfall zumindest überprüfbar gewsesen. Ohne ihn ist er schwer widerlegbar.
Aber vielleicht hatte PM ja auch den ultimativen Blackout. Hier hilft wie gesagt ein Psych. Gutachten. Insbesondere wenn es nur noch um Indizien geht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:10
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Gute Stimmung, öffentliches Verhalten, Fahrt in den Sonnenuntergang. Gespräche mit Schlauchbootfahreren, eine Freund der in der Nähe in einer Bar auf die Rückkehr wartet. Schnitt. Mord und Totschlag, Blut überall, Zerstücklungen. Wie in einem schlechen Horrorfilm.
deshalb glaube ich, dass sie tatsächlich durch einen Unfall ums Leben kam und DANN diese irrwitzige Kette von 'Vertuschung um jeden Preis' einsetzte. Warum das so war bleibt für uns erstmal nur Spekulation. Selbst du, der ihn kennt, hat ja keine Erklärung was da mit ihm passiert sein könnte


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:12
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Naja Shit happens. Hier hilft womöglich ein psychologisches Gutachten. Wenns geplant gewesen wäre dann hätte er das bestimmt besser gekonnt.
Mir fällt hier immer wieder auf, dass Viele an sorgfältige Vorbereitungen denken, wenn sie "Planung" schreiben. So als würde man eine Reise vorbereiten und müsste an 100 Sachen denken, die zu erledigen und mitzunehmen sind.

Zwischen dieser sorgfältigen Planung und einer Tat im Affekt liegt aber noch der Vorsatz, der spontan gefasst werden kann. Gelegenheit und Motiv. - Der Täter hält sich vielleicht für unbesiegbar- oder er denkt, er kommt schon irgendwie aus der Sache raus.

Um in der Metapher zu bleiben: Ich hab schon manchmal ganz spontan beschlossen, zu verreisen. Da hab ich ein paar Sachen in den Koffer geworfen und bin zum Bahnhof gerannt. Alles hektisch. Trotzdem hätte ich innehalten und die chaotische Reise abbrechen können.

Das Merkmal für eine geplante Tat ist doch nicht die sorgfältige Planung, sondern die Frage, ob die Bewegung die zum Mord geführt hat , hätte abgebrochen werden können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:17
@GermanMerlin
[Der Anfang der Geschichte passt nicht zum Ende. Da ist genau in der Mitte ein ganz harter Schnitt. Fällt das keinem auf? Gute Stimmung, öffentliches Verhalten, Fahrt in den Sonnenuntergang. Gespräche mit Schlauchbootfahreren, eine Freund der in der Nähe in einer Bar auf die Rückkehr wartet. Schnitt. Mord und Totschlag, Blut überall, Zerstücklungen. Wie in einem schlechen Horrorfilm.
Ich kann mir einen geplanten Mord und auch eine Tat im Affekt beim besten Willen nicht vorstellen. Ein Unfall wie du ihn schilderst (Beinahekollision mit Zuschlagen des Lukendeckels) oder ein Unfall wie Madsen ihn schildert (Lukendeckel aus Hand gerutscht), könnte zu einer schweren Kopfverletzung mit evtl Zerstörung des Gesichtsschädels oder überhaupt (in)komplette Dekapitation bei KW geführt haben. Der Anblick wäre vermutlich selbst für medizinisch geschultes Personal äusserst belastend. Bei Madsen könnte der Anblick Panik und irrationale Handlungen nach sich gezogen haben, wie eben die ebenfalls psychisch belastende Zerstückelung, was zu einem weiteren psychischen Trauma geführt hat.
Es gibt in der Psychiatrie eine "komplexe posttraumatische Belastungsstörung", die mit irrationalem Handeln (Zerteilung der Leiche, Schlafenlegen trotz massivem psychischem Stress), Amnesie und dissoziativen Episoden (zB über sich selbst in 3.Person sprechen, Abspalten von Handlungen von der eigenen Person etc). Ich kenne mich psychiatrisch zu wenig aus, aber für mich spricht einiges für so eine posttraumatisch bedingte "Störung".
Ich nehme aber an, dass auch ein psychiatrisches Gutachten erstellt werden wird, das auch in diese Richtung abklären soll.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:20
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb: Ich hab daran ganz schön zu knabbern, bekomme meine Erfahrung mit ihm und was er jetzt offensichtlich gemacht hat nicht in einen Topf.
Das verstehe ich gut.
Es ist aber so, dass wir voneinander oft nicht all zu viel wissen. Oft teilen wir Anderen nur mit, was nötig ist, um privat oder beruflich miteinander klar zu kommen.
Du hast ihn auf einer bestimmten Ebene kennengelernt. Aber er hat dich nicht in sein Vertrauen gezogen.
Er hat sich dir gegenüber nicht ganz geöffnet. Darum hat es keinen Sinn zu grübeln, wie das zusammenpasst-und ob du etwas hättest merken können.

Konntest du nicht. Er war nicht dein Freund, er war ein Kumpel. Und wenn ihr Freunde gewesen seid, war er kein enger Freund. Er hat Dinge vor dir verborgen, weil er nicht alles zeigen wollte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:23
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Es muss etwas anderes vorgefallen sein, das er vielleicht bereut oder nicht gewollt hatte
das beschreibt er ja als “das er nicht gewollt hat, dass durch seine Experimente jemand ums Leben kommt“ (oder so ähnlich) ob allein das seine extreme Reaktion ausgelöst hat, wissen wir nicht. Es gab sicher im Vorfeld keine Unstimmigkeiten. Alle Zeugen beschreiben die Situation als entspannt, man plauderte mit vorbeifahrenden Bootsinsassen, die Fotos zeigen KW alle lächelnd und gelöst


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:23
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb: Gespräche mit Schlauchbootfahreren, eine Freund der in der Nähe in einer Bar auf die Rückkehr wartet. Schnitt. Mord und Totschlag, Blut überall, Zerstücklungen. Wie in einem schlechen Horrorfilm.
Die Zeitspanne bis zu Eskalation "erlaubt" eigentlich nur eine sexuelle Handlung.Nichts vergleichbares bringt einen Menschen so aus der Fassung. Scham, Wut, Zurückweisung und überbordene Hormone können die Tat im Affekt begründet haben.

Es muss eine Verletzung entstanden sein, vielleicht Würgemale, die auch eine nachträgliche, (auch gestellte) Unfallversion nicht unterstützen würde. Mit anderen Worten- hätte er ihre Verletzungen wie durch einen Unfall verursacht aussehen lassen können, hätte er sie vermutlich dahingehend manipuliert.

Ich traue ihm zu, einen nachweisbaren Unfall und dessen Auswirkungen für ihn in eine annehmbare Zukunft zu steuern. Aber das kann nicht sein, sonst hätte er KW nicht so monströs  präparieren müssen, so dass man die Ursache ihres Todes nicht mehr ergründen kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:28
Oder er ist geistesgestört. Aber wenn es keine geschlossene Indizienkette gibt und er nicht gesteht so gilt "in dubio pro reo" und er ist nur wg. Leichenschändung zu belangen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:30
@GermanMerlin

Ja, dieser "Schnitt" fällt auf und die nachfolgenden Handlungen sind sowohl beschreib- als auch erklärbar. Ebenso wie der Umstand, dass das Eine nicht zum Anderen passen möchte. Es gibt nicht nur diesen Schnitt, sondern eine Handlungskaskade. Und die entsteht i.d.R. nur unter bestimmten Um- bzw. Zuständen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:39
Zitat von Nev82Nev82 schrieb:Alle Zeugen beschreiben die Situation als entspannt, man plauderte mit vorbeifahrenden Bootsinsassen, die Fotos zeigen KW alle lächelnd und gelöst
Das wird vielleicht auch überbewertet.

Die beiden sind doch nicht Hand in Hand durch die Straßen gegangen.

Das Wetter war angenehm, KW war auf einem U-Boot, auf dem Meer- Leute guckten zu. Das war schon etwas Besonderes. Auf den Bildern ist sie mit ihrem Handy beschäftigt. Privat war sie glücklich- plante ihren Umzug nach China. Und das Meer entspannt.

Sie war doch nicht gelöst und glücklich, weil er so ein angenehmer Mensch war. Sie war doch nicht vor der Begegnung mit ihm in einer depressiven Phae-und nun erstrahlte sie, weil sie ihn kennengelernt hat.
Sie hat ihre Gelöstheit mitgebracht, weil sie ihrem Naturell entsprach. Und sie hat sich auf den Ausflug gefreut.

Ich kann da keinen großen Anteil entdecken, der auf sein persönliches Konto gegangen wäre.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:51
Zitat von millymilly schrieb:Aber es ist das erste Mal, dass sie einen Klienten wegen Mordes verteidigt.
wegen mordes? wer ist wegen mordes angeklagt, oder besser, wer wird wegen mordes angeklagt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 22:56
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Sie war doch nicht gelöst und glücklich, weil er so ein angenehmer Mensch war.
das habe ich auch nicht gemeint. Aber hätte es Stress gegeben mit ihm oder sein Verhalten wäre im Vorfeld unangemessen gewesen, wäre sie kaum gelöst und entspannt gewesen. Wäre die Situation gar bedrohlich gewesen, wie hier schon gemutmaßt wurde, hätte sie das sicher kommuniziert zb bei dem Vater mit dem Schlauchboot


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

08.09.2017 um 23:10
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Nev82 schrieb:
Alle Zeugen beschreiben die Situation als entspannt, man plauderte mit vorbeifahrenden Bootsinsassen, die Fotos zeigen KW alle lächelnd und gelöst
selbst wenn die Stimmung schon gekippt wäre, hätte KW sich wohl nicht anders verhalten. Was hätte sie denn zu fremden Menschen sagen sollen, wenn sie z.B. ein ungutes Gefühl hatte?


melden