Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:40
@frauzimt

Darf für mich bitte verwunderlich bleiben, was für mich verwunderlich ist? Hier ist ja immer wieder sogar Deine Aussage diskutiert worden, dass sich die beiden bereits vorher kannten, obwohl das in keinem einzigen Artikel so erwähnt wurde und nachweislich falsch ist. Das hast Du gerne ignoriert, bis auch hier mehrere Nachfragen kamen.

Jetzt passt Dir persönlich nicht, dass ich Fragen stelle? Immerhin verlasse ich mich nicht auf irgendwas, was mal irgendwo stand und stelle das als Fakt dar! Und wenn mich Umstände interessieren, dann lass das mal meine Sorge sein und das muss ich nicht vor Dir rechtfertigen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:42
@frauzimt

Warum so stur? Es geht nur um darum, dass selbst ein echtes Absetzen kein Garant dafür ist, dass jemand heil nach Hause käme.
Und das zu berücksichtigen, ist kein Denkfehler.
Es wäre aber einer, diese Idee nicht zu bedenken, solange man keine anderen Anhaltspunkte hat.

Ich fürchte, Du bist diejenige, die sich gerade in einen Denkfehler verrennt. Du beurteilst die Situation in der Retrosperspektive. Du lässt Dein späteres Wissen über die Tat in die Beurteilung der Möglichkeiten vor der Aufindung der Leiche einfließen.
Aber wäre die Leiche (noch) nicht aufgetaucht und gäbe es auch kein Video, dann hätte man die Möglichkeit, dass Kim etwas auf dem Weg nach Hause etwas zugestoßen wäre, sehr wohl berücksichtigen müssen.

Da aber die Beweislage mittlerweile anders aussieht, wurde/wird diese angedeutete Möglichkeit natürlich nicht mehr in Betracht gezogen. Existent war sie dennoch für eine gewisse Zeitlang.

Die Verwendung des Konjunktivs ist/war in diesem Zusammenhang lediglich die korrekte grammatikalische Form, keine Beschönigung "zu seinen Gunsten".


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:45
@off-peak

Genauso ist es! :)

Man gut, dass Du das in Deutsch für deutschsprachige User übersetzt hast. :D Da kann auch @aero beruhigt sein, dass die Verwaltung nicht wieder aufschlägt. :troll:


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:55
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Und wäre Kims Leiche inzwischen nicht wieder aufgetaucht (wortwörtlich), dann wäre diese Aussage eigentlich kaum bis nicht zu widerlegen.
Bis auf das bißchen Blut und die zerissene Unterwäsche an Bord ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:56
was läuft bei uns ab, wenn man eine person bei der polizei vermisst meldet und kann angeben mit wem sie zuletzt zusammen war?

man versucht kontakt mit der vermissten person und der person aufzunehmen, mit der die vermisste zuletzt zusammen war.

das macht die polizei per medien und per direktem besuch der entsprechenden wohnorte und orte wo die personen zuletzt gesehen wurden.

beide personen konnten nicht erreicht werden.

nun wird die polizei aktiver, an land mit dem auto, auf see mit schiffen und hubschraubern, wie auch in dänemark üblich, mit der seenotrettung.

ich seh da nicht unbedingt, dass besondere maßnahmen ergriffen wurden.
spätestens nachdem PM alleine aufschlug und das wusste die polizei schon seit der rettung, ist es keine normale vermisstenmeldung mehr.

wäre an land genauso gewesen. man hätte die person verhört, nachdem die vermisste verschwunden ist und die wohnung durchsucht.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:01
@trailhamster
Bis auf das bißchen Blut und die zerissene Unterwäsche an Bord
Wäre das Boot ohne ausreichenden Verdachtsmomente denn überhaupt untersucht worden?

Und, auch für Dich noch mal, es geht mir in den letzten beiden Posts nicht darum, zu belegen, dass PM un/schuldig wäre. Es geht nur darum, die Behauptung, an die Möglichheit, auch daran zu denken, dass Kim auch außerhalb des Bootes etwas hätte passieren können, eben kein Denkfehler ist.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:02
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:beide personen konnten nicht erreicht werden.

nun wird die polizei aktiver, an land mit dem auto, auf see mit schiffen und hubschraubern, wie auch in dänemark üblich, mit der seenotrettung.

ich seh da nicht unbedingt, dass besondere maßnahmen ergriffen wurden.
spätestens nachdem PM alleine aufschlug und das wusste die polizei schon seit der rettung, ist es keine normale vermisstenmeldung mehr.

wäre an land genauso gewesen. man hätte die person verhört, nachdem die vermisste verschwunden ist.
Genau so. Danke für die übersichtliche Aufstellung.

Dass man sich danach wunderte- und immer noch mehr wunderte, als er von der Seebestattung sprach- und eine beschädigte Leiche auftauchte, lässt Einen nur froh sein, dass er sofort befragt worden ist.

Seine Anfangslügen, lassen ihn ja gerade unglaubwürdig dastehen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:03
@DEFacTo
wäre an land genauso gewesen. man hätte die person verhört, nachdem die vermisste verschwunden ist und die wohnung durchsucht.
Richtig. Man hätte aber nicht, ohne ausreichende Verdachtsmomente, auch die Wohnung des Melders untersucht.
Ein Video hingegen, dass der Behauptung des Melders widerspricht, ist aber ein ausreichender Verdachtsmoment.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:03
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Richtig. Man hätte aber nicht, ohne ausreichende Verdachtsmomente, auch die Wohnung des Melders untersucht.
doch, man hätte die wohnung in augenschein genommen, den letzten gesicherten aufenthaltsort der vermissten.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:04
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:doch, man hätte die wohnung in augenschein genommen, den letzten aufnethaltsort der vermissten.
Ah, der "letzte Aufenthaltsort" klingt aber anders als nur "der Melder".


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:07
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Wäre das Boot ohne ausreichenden Verdachtsmomente denn überhaupt untersucht worden?
Wenn der Passagier eines Bootes auf einmal nicht mehr mit an Bord ist und verschwunden bleibt, wird das Boot auf alle Fälle durchsucht. Egal, was der Kapitän für eine Geschichte erzählt. Außer, die Geschichte des an Land setzens wäre zu beweisen.

Sollte Madsen ernsthaft darauf spekuliert haben, man würde sein Boot unten liegen lassen, würde das doch von einiger...Naivität...zeugen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:09
@trailhamster
Sollte Madsen ernsthaft darauf spekuliert haben, man würde sein Boot unten liegen lassen, würde das doch von einiger...Naivität...zeugen.
Aber nicht auszuschließen. Und dass er nicht an diese Entdeckungsmöglichkeit dache, zeigt ja sein weiteres Vorgehen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:11
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Ah, der "letzte Aufenthaltsort" klingt aber anders als nur "der Melder".
Man hat die Wohnung des Freundes von Wall durchsucht?? Der hat sie schließlich vermisst gemeldet.

Sicher zum letzten Mal gesehen wurde sie aber auf dem Boot mit Madsen zusammen. Madsen und das Boot blieben auch unerklärt lange verschwunden, tauchten dann aber auf und wieder ab.

Dass man in der Situation zwingend das Boot untersuchen muss, ist für mich selbstredend.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:12
Zitat von off-peakoff-peak schrieb:Aber nicht auszuschließen. Und dass er nicht an diese Entdeckungsmöglichkeit dache, zeigt ja sein weiteres Vorgehen.
Das würde belegen, dass er gewisse kognitive Schwierigkeiten in Bezug auf Antizipation und Logik hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:30
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:doch, man hätte die wohnung in augenschein genommen, den letzten gesicherten aufenthaltsort der vermissten.
Vermisstensuche bei Erwachsenen gestaltet sich etwas anders^^ Da kommt das Aufenthaltsbestimmungsrecht zum Tragen. Erst wenn Gefahr für Leib und Leben besteht, werden gesonderte Maßnahmen ergriffen.
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Sollte Madsen ernsthaft darauf spekuliert haben, man würde sein Boot unten liegen lassen,
Genau davon gehe ich aus. Dabei geht es um Zeit gewinnen. Die Spuren hätten durch das Salzwasser und langer Liegedauer verwischt worden sein können. Es wurde aber recht zeitnah gehoben!
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Man hat die Wohnung des Freundes von Wall durchsucht??
Was soll der Mist?
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ich seh da nicht unbedingt, dass besondere maßnahmen ergriffen wurden.
Das sagt doch auch niemand über die Suchmaßnahmen. Die sind alle ganz korrekt gelaufen. An Land sah der Fall ja auch ganz anders aus. Zwei Leute auf einem U-Boot laufen zu einer Hafenrundfahrt aus. Am nächsten Tag wird eine vermisst und das U-Boot ist gesunken. Klar geht man von einem Unfall aus. Dann rettet man den einen und der gibt an, den anderen bereits am Vorabend abgesetzt zu haben. Nun muss man erstmal diese Angaben überprüfen. Sie hätten (wäre dieser Fall nicht so verlaufen, wie er ist) ja auch stimmen können.

Dass hieraus ein Kriminalfall werden würde, konnte doch niemand vorher wissen! Jetzt tun alle so, als wäre es ganz klar, dass wenn Omma Zibulke auf Kaffeefahrt verschwindet, der Reisefüher sie auch gemeuchelt hat, weil er im Anschluss einen Unfall mit dem Bus hat.

Ist es so vielleicht verständlicher?


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:42
@Interested
Man gut, dass Du das in Deutsch für deutschsprachige User übersetzt hast. :D Da kann auch @aero beruhigt sein, dass die Verwaltung nicht wieder aufschlägt. :troll:
Und das szenario seiner "rettung" in diesem englischem zitat war glaube ich jedem hier inzwi. bekannt.




In den vergangenen tagen verstärkte sich bei mir immer mehr das gefühl das Kim Wall für diese tour kurzfristig eingeladen wurde.

Das ganze hat immer mehr für mich so etwas, als wäre nicht die reportage, das stand vermutlich im raum das einmal eine reportage durchgeführt wird, aber die fahrt jetzt dafür etwas unangemeldet und kurzfristig kam.

Wie gesagt, mmn wurde der druck mit den ganzen raketenankündigungen, alles was mit seinem raketenprogramm zu tun hat und all die masse der menschen, wirklich interessierten, "die geister die er rief...", zuviel für ihn...

Vorstellbares szenario für mich;


Es wurde ihm immer bewußter, das das angekündigte raketenevent am 26.08. trotz allen optimismus der noch beteiligten doch vermutlich nicht so funktionieren wird.

Vllt. denkt er sogar doch das es klappt, aber der druck, das lampenfieber ist sehr groß.

In der befürchtung das es nochmals in irgendeiner art nicht oder nicht richtig funktionieren könnte, will er jetzt noch schnell diese reportage durchführen, falls da nach einem flop kein interesse mehr von Kim Wall an einer reportage wäre.

So wie ich ihn jetzt inzwischen einschätze hatte er doch ein triebiges sexualdenken mit eigenen vorlieben.

Und bist jetzt konnte er mit seiner art durch beeindrucken usw. vllt. hier und da mal eine frau während einer ausfahrt erobern.

Und in seiner unsicheren art die er in letzter zeit hatte, lief da jetzt etwas schief weil er das normale freundliche verhaltensweisen von Kim Wall falsch interpretierte.


Jedoch, das muß ich mich doch immer wieder fragen, wieso zieht man einen rock an wenn man mit einem u-boot eine ausfahrt auf hoher evtl. windiger see untenimmt ?

Auch als laie weiß sie das dies entgegen einer normalen bootstoern auch mit kletterei usw. verbunden ist.

Und ich denke da nur an die u-boot-ausfahrt, unterstelle Kim Wall nichts böses dabei.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:48
@aero

Und ich würde eventuelle Motive so lange außen vor lassen, bis mehr bekannt ist. Wir kennen noch nicht einmal die physischen Fakten, wissen immer noch nicht, ob es Mord, Totschlag oder nur ein Unfall war. Ganz zu schweigen von seinen dabei empfundenen Gefühlen. Von daher ist ein Spekulieren über seine evenutelle psychisch präkare Lage reichlich verfrüht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 14:52
Zitat von InterestedInterested schrieb:etzt tun alle so, als wäre es ganz klar, dass wenn Omma Zibulke auf Kaffeefahrt verschwindet, der Reisefüher sie auch gemeuchelt hat, weil er im Anschluss einen Unfall mit dem Bus hat.
angenommen, auf einer kaffeefahrt würde jemand verlustig gehen und das meldet der reiseführer.
er würde befragt werden wer die letzte person war, die die vermisste person gesehen hat.
dann würde diese person befragt werden wo sie zum letzten mal zusammen waren.
wenn das im bus war, dann würde der bus untersucht werden.
da aber zig leute dabei waren, würden alle befragt werden müssen wer sie zuletzt gesehen hat und wo.
die polizei wird den weg der vermissten nachvollziehen wollen und ansatzpunkte suchen, wo sie geblieben sein kann.

genau das hat man bei PM gemacht.
nur war ja sehr schnell klar, dass da bisschen was ungewöhnlich war.

ähnlich wärs gewesen, wenn zuletzt eine person mit jemand in einem auto unterwegs war und der angibt sie in buxtehude ausgesetzt zu haben.
die polizei hätte sich das auto angesehen und seltsamer weise hat der fahrer und letzte zeuge aber das auto in einem see versenkt ohne weitere spur der vermissten.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 15:00
@off-peak

Er hat durch sein einem unfall unsachgemäßen verhalten, erst die kriterien dafür geschaffen das man auch solche sichtweisen einmal sachlich und nicht reisserisch abwägen kann.

Wir sind nicht die ermittler und experten in diesem fall.

Aber da stimmst du doch auch zu, das diese aufgrund der umstände auch in diese richtungen spekulieren werden, müßen, ob der fall Peter Madsen und Kim Wall evtl, auch einen sexuellen (teil)hintergrund hat ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 15:12
@aero

Man muss es in Betracht ziehen, aber weiter geht dieSpekulation nicht. Ich spekuliere nicht, dass irgendein Druck aufgrund irgendeines anderen Problems eine sexuelle Stimuli ausgelöst hätte. Zum Einen bedarf es dazu keines Problems in einem anderen Projekt und zum Anderen sollte man erst einmal den Tathergang geklärt wissen, bevor man sich in psychlogische Vermutungen ergeht.

Wir kennen Madsen nicht. Was Du als Druck aufgrund eines Projektes empfindest, kann ihn durchaus ruhig lassen. Außerdem führt Arbeittsdruck ja nun nicht unbedingt zu sexuellen Begierden.

Ich bin generell dagegen, Spekulationen bereits auf Spekulationen aufzubauen. Die Basis sollten immer Fakten sein, und die Annahme, dass er a) Druck gehabt und dieser b) zur Tat geführt hätte, sind nur Vermutungen, und keine Fakten.


melden