Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 12:36
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb: PM fragt den Beamten der ihn abführt um was für ein Kaliber von Seeverhör es denn jetzt gehen würde. Immerhin wird der Hubschrauber ja auch manchmal losgeschickt wenn jemand mit seiner Luftmatratze zu weit rausschwimmt. Er wollte offensichtlich testen wie ernst das jetzt wird und ihm wird wohl in diesem Moment klar, das es deutlich ernster wird als er es erwartet hat. Der Beamte antwortet auch ausweichend, 'wir müssen erst mal schauen was hier vorgefallen ist.'
Er wollte dem Beamten doch einen Kommentar entlocken in die Richtung ob er jetzt fuer die Kosten der Suchaktion aufkommen muss weil "schon mancher der mit der Luftmatratze rausschwamm" musste fuer den Hubschrauber bezahlen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 12:45
Zitat von InterestedInterested schrieb:Also ist ein sofortiges Seeverhör nicht üblich und es lagen bestimmte Gründe dafür vor, die sich ja für uns alle erst im Laufe dieses Falles erklärten?!
Die Gründe für ein sofortiges Verhör waren doch offensichtlich:

1) Madsen kommt ohne einen Fahrgast zurück

2) Madsen hat sein Boot versenkt.

Wenn das keine Gründe für ein sofortiges Verhör sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 12:48
@trailhamster

Den Gast hätte er im Normalfall den Abend zuvor abgesetzt. Was wirklich an Land bereits los war, konnte er nicht so wirklich wissen. Also die Vermisstenmeldung inkl. der Suchmaßnahmen. Dass das U-Boot absichtlich versenkt wurde, ergab sich auch erst in den laufenden Ermittlungen.

Er wurde quasi aus Seenot gerettet (erstmal Opfer) - und daher verstehe ich die Festnahme 6 Minuten nach Eintreffen nicht so ganz.

Alles, was Du aufzählst, ergab sich erst aus den Ermittlungen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 12:54
@VanillaSkye

Danke, das hatte ich missverstanden.
Ich dachte er hätte  das beim Seeverhör hinter verschlossenen Türen von sich gegeben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 12:57
Er wurde quasi aus Seenot gerettet (erstmal Opfer) - und daher verstehe ich die Festnahme 6 Minuten nach Eintreffen nicht so ganz.

Alles, was Du aufzählst, ergab sich erst aus den Ermittlungen.
Nein, erstens wurde Wall als vermisst gemeldet während Madsens Boot spurlos verschwunden blieb...das suggerierte schon einen Zusammenhang.

Zweitens waren die Umstände der "Rettung" Madsens sofort bekannt und äußerst suspekt. Untere Zeugenaussage stammt von den Erstrettern Madsens:
Krisitan Isbak told a Danish news outlet that he spotted the submarine, and Madsen in the vessel’s tower, after authorities asked for help in the search. He saw Madsen go down into the submarine and reemerge shortly after. Then the vessel began to sink, he said.

“There was no panic at all,” Isbak said. “The man was absolutely calm.”

Isbak described the scene further to the AP, saying, “there was then some kind of airflow coming up and the submarine started to sink.” Madsen stayed in the tower until water began pouring into it. As the boat sank, he swam to a nearby boat, Isbak told the AP.
https://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2017/08/14/journalist-mysteriously-vanishes-aboard-a-submarine-man-is-arrested-after-vessel-sinks/?utm_term=.dc163210428f


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:01
Zitat von InterestedInterested schrieb:Den Gast hätte er im Normalfall den Abend zuvor abgesetzt. Was wirklich an Land bereits los war, konnte er nicht so wirklich wissen. Also die Vermisstenmeldung inkl. der Suchmaßnahmen. Dass das U-Boot absichtlich versenkt wurde, ergab sich auch erst in den laufenden Ermittlungen.

Er wurde quasi aus Seenot gerettet (erstmal Opfer) - und daher verstehe ich die Festnahme 6 Minuten nach Eintreffen nicht so ganz.

Alles, was Du aufzählst, ergab sich erst aus den Ermittlungen.
Du machst einen Denkfehler.

Wenn er KW am Abend vorher abgesetzt hätte, wäre sie nach Hause gefahren, bzw hätte sich bei ihrem Freund gemeldet.
Hat sie nicht. Kim Wall galt als vermisst.
Sein Boot geht unter. Er sagt, die Frau war nicht mehr an Bord. Natürlich muss man ihn mitnehmen und befragen.

Was wir nicht wissen, aber eine Möglichkeit ist: Es könnte sein, dass KW einen Notruf abgesetzt hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:05
aero schrieb (Beitrag gelöscht):u bist hier doch die ganze zeit dabei.

Was hat die verwaltung gesagt über solche fremdsprachigen zitate ?
Das ist Englisch?!

Nun gut:
Freitag, 11. August. Vier Freunde schippern mit ihrem Motorboot in der Køge-Bucht vor der Südküste Dänemarks. Die Angeln sind ausgeworfen. Es ist ein schöner Tag, die Stimmung gut.
Plötzlich sehen die Männer etwas Ungewöhnliches. Ein U-Boot, im Ausguck steht ein Mann: Peter Madsen, Ingenieur, Erfinder und U-Boot-Bauer.
"Bist du ok?" fragt John, einer der Freunde, einem Bericht der Zeitung "Helsingør Dagblad" zufolge. Und Madsen soll geantwortet haben: "Ja, aber seid so nett und wartet einen Moment. Ich muss versuchen, was zu reparieren und das könnte gefährlich sein."

Daraufhin sei Madsen im U-Boot verschwunden, doch schon nach nicht mal einer Minute wieder nach oben gekommen. Die "Nautilus" sank und die vier Freunde retteten nach eigenen Angaben Madsen aus dem Wasser. Ein Ventil am Ballasttank sei kaputt gegangen und bei dem Versuch, es zu reparieren, sei der Griff abgebrochen, erklärte Madsen seinen verwunderten Rettern, wie es in dem Zeitungsbericht weiter hieß.
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kim-wall-fall--vier-angler-sahen-den-u-boot-kapitaen-vor-dem-untergang-7588960.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:06
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du machst einen Denkfehler.

Wenn er KW am Abend vorher abgesetzt hätte, wäre sie nach Hause gefahren, bzw hätte sich bei ihrem Freund gemeldet.
Hat sie nicht. Kim Wall galt als vermisst.
Nein, mache ich nicht. Wenn er sie abgesetzt hätte, hätte auch irgendwas anders u.U. passieren können. Leeren Akku, tatsächlich verunfallt, sonst was. Ab Absetzen wäre er nicht mehr verantwortlich gewesen und die Kameraauswertung war erst später, weil man sie nach wie vor an Bord vermutete und dieses gesunken war. Spätestens als er sagte, er habe sie abgesetzt, musste man erstmal diesen Spuren nachgehen. Das erklärt hier nach wie vor nicht die sofortige Festnahme mMn.

Für mich stellen sich zwei Dinge hier dar. Wir wissen erst retrospektiv, was geschehen ist.

Zum einen gab es die Vermisstenmeldung und zum anderen das gesunkene U-Boot. Dass diese beiden Umstände in tatsächlichem Zusammenhang stehen, ergab sich erst hinterher. Nicht direkt nach Rettung des PM.

Also gab es schon Umstände, die den Ermittlern bekannt waren und bisher nicht veröffentlicht wurden?


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:16
Zitat von InterestedInterested schrieb:Also gab es schon Umstände, die den Ermittlern bekannt waren und bisher nicht veröffentlicht wurden?
Kann sein, kann nicht sein.

Wenn ein Mensch einen anderen Menschen in einem Fahrzeug mitnimmt, dieser Passagier nach einigen Stunden als vermisst gemeldet wird und das Fahrzeug bleibt verschwunden und taucht dann am nächsten Tag unter höchst denkwürdigen Umständen zunächst auf und dann gleich wieder ab, ohne dass der Passagier an Bord wäre:

Dann ist das für mich erstmal ein Anfangsverdacht, der so fett ist, dass er in keinen Ford Transit passen würde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:23
@trailhamster
@frauzimt

Ich weiß zwar, was ihr sagen möchtet, dennoch müssen diese Dinge nicht immer zwangsläufig in Zusammenhang stehen. Es können sich parallel im Leben von Menschen Dinge ereignen, auch wenn es ne Schnittstelle gab.

Darum will ich ja wissen, ob es Usus ist, nach Havarie zum Seeverhör mitgenommen zu werden. Oder gab es zwingende Gründe, ihn festzunehmen? Man musste doch erstmal seine Aussage sie abgesetzt zu haben so hinnehmen und überprüfen. Die Havarie des U-Bootes hätte auch aus anderen Gründen passiert sein können, unabhängig vom Vermisstenfall. Wir wissen jetzt erst, dass beide Umstände nicht stimmten. Sie auf See nach angebl. Unfall bestattet wurde und das U-Boot absichtlich versenkt wurde.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:24
@Interested
Wenn er sie abgesetzt hätte, hätte auch irgendwas anders u.U. passieren können.
Richtig. Auf genau dieser Spekulation baute ja seine Ausrede auf. Und wäre Kims Leiche inzwischen nicht wieder aufgetaucht (wortwörtlich), dann wäre diese Aussage eigentlich kaum bis nicht zu widerlegen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:26
Zitat von InterestedInterested schrieb:Das erklärt hier nach wie vor nicht die sofortige Festnahme mMn.
Er wurde ja auch gar nicht sofort festgenommen. Er wurde erst einmal zu einem Seeverhör gebeten. @Trimalcho hat mir gestern noch ein paar Details für die Abläufe am Freitag und Samstag geschickt, ich hatte aber noch keine Zeit sie in die Timeline einzubauen. Die Festnahme von PM gibt die Polizei erst um 17:44 bekannt, wann sie genau ausgesprochen wurde ist aktuell nicht bekannt, aber wahrscheinlich direkt nach dem Verhör, weil am frühen Nachmittag schon Taucher zum Uboot geschickt wurden.

Während Madsen also eher eine Diskussion darüber erwartete wer die Kosten des Einsatzes zu tragen hatte, war die Polizei schon hochalarmiert und auf der Suche nach KW. Madsen wollte ja auch erstmal zu Frau und Katze zurück, so jedenfalls begründet er seine Falschaussage zu Beginn. Damit ist er allerdings mächtig auf Grund gelaufen, und ich glaube auch nicht das es weiterer unbekannte Umstände gebraucht hätte, als das sie vermisst wird, und zuletzt auf dem Boot gesehen wurde, das gerade unter suspekten Umständen gesunken war. Allein dadurch gehen doch schon die Lampen an und die Taucher werden rausgeschickt.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:27
@off-peak

Bis auf den kleinen Umstand, dass die Kameraauswertung erfolgte und somt erst klar war, dass er hier bereits gelogen hat. Also die gesamte Absetzgeschichte gelogen war. Das war dann wohl auch der Anlass dafür, das U-Boot schnellstmöglich zu bergen. Daraus ergaben sich erst weitere Anhaltspunkte. Er erklärte die dort befindlichen Spuren mit Unfall und anschließender Seebestattung. Dann tauchte der Torso auf!


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:28
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Die Festnahme von PM gibt die Polizei erst um 17:44 bekannt,
Vermutlich hatte man hier bereits die Aufnahmen gesichtet und ihn der Lüge überführt!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:28
@Interested
ob es Usus ist, nach Havarie zum Seeverhör mitgenommen zu werden.
Wissen tu ich es nicht, denke aber, schon, denn es macht ja Sinn. So wie man nach einem Autounfall, der der Polizei gemeldet wird, auch zum näheren Hergang befragt wird, ohne aber gleich irgendeiner Straftat verdächtigt zu werden.
Und so ein U-Bootunfall sollte doch wohl auch gemeldet und näher untersucht werden. Und sei es nur, um die Unfallstelle zu finden und das Wrack zu heben, das u.U. nicht einfach so liegen bleiben kann. Außerdem muss man einen Unfall melden, wenn man von einer Versicherung den Schaden bezahlt bekommen möchte.
Bis auf den kleinen Umstand, dass die Kameraauswertung erfolgte und somt erst klar war, dass er hier bereits gelogen hat.
Wie ich schon sagte, er spekulierte eben darauf, dass man ihm glauben würde. Dachte ziemlich sicher auch nicht an irgendwelche Kameras.


melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:30
Zitat von InterestedInterested schrieb:Nein, mache ich nicht. Wenn er sie abgesetzt hätte, hätte auch irgendwas anders u.U. passieren können.
Doch, du machst einen Denkfehler:

Hätte, könnte.....

Um das Aufzuklären, wurde er befragt.
Du führst nur an, was zu seinen Gunsten spricht. Er hat gesagt, er hätte sie abgesetzt.
Und wenn nicht? Wenn sie noch im U-Boot gewesen wäre?

Es ging in dem Augenblick um Aufklärung.
Gut, dass sie so gehandelt haben und gut, dass nicht du das Sagen hattest.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:32
Zitat von InterestedInterested schrieb:Vermutlich hatte man hier bereits die Aufnahmen gesichtet und ihn der Lüge überführt!
Ne, so schnell geht das nicht. Da muss erst mal ein Richter zustimmen, das die sichergestellt werden dürfen. Dann muss man sich die anschauen, die Kamerawinkel dokumentieren etc. Fertig ausgewertet waren sie erst später und kommuniziert wurde es erst am 17. August (fast eine Woche später). Schaust Du in die Timeline:
Donnerstag 17. August
• 18:00 Uhr - Die Polizei teilt mit das die Auwertung des Video Materials aus der Halvandet Beach Bar und Umgebung weder das U-Boot noch Kim Walls Rückkehr belegt



melden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:34
@off-peak

Nun ja, ich verstehe, was Du mir zu erklären versuchst. Ein Unfall - je nach Schwere - entweder mit Polizei, oder ohne. Dann der Versicherung melden. Das macht man irgendwie alles von zu Hause aus. Ich frage mich, warum aus der Havarie als solches direkt ein Verhör wurde? Das andere U-Boot ist doch auch versenkt und liegt auf dem Grund. Also darf es da einfach liegen bleiben?! Scheinbar schon.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Gut, dass sie so gehandelt habe und gut, dass nicht du das Sagen hattest.
Dir mangelt es extrem an Textverständnis. Du verstehst scheinbar nicht mal den Sinn meiner Frage und kannst Dir ad hominem echt klemmen! Daraus zu folgern, mir ginge es ums Sagenhaben....Strange and spooky.^^
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du führst nur a, was zu seinen Gunsten spricht. Er hat gesagt, er hätte sie abgesetzt.
Und wenn nicht? Wenn sie noch im U-Boot gewesen wäre?
Ich bin kein Verfechter der Unfalltheorie. Will man aber die Wahrheit wissen, dann muss man alle Möglichkeiten in Erwägung ziehen und auf Plausibiliät prüfen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

14.09.2017 um 13:36
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ich bin kein Verfechter der Unfalltheorie. Will man aber die Wahrheit wissen, dann muss man alle Möglichkeiten in Erwägung ziehen und auf Plausibiliät prüfen.
Und darum wurde PM befragt.
Das ist doch nicht verwunderlich.


melden