Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:31
Zitat von passatopassato schrieb:Gerne. Aber dann erklaer bitte nur mal den letzten Punkt. Wieso aendert er bei jedem Nachfragen des Staatsanwaltes seine Geschichte?
Kannst du bitte nochmal die Passagen seiner Aussage reinkopieren, auf die du dich konkret beziehst? Das steigert die Wahrscheinlichkeit, eine Antwort auf deine Frage zu erhalten.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:37
@passato

Ich habe bisher alles geschrieben, was ich schreiben wollte. Für mich hat er nur einmal seine Version geändert, von Kim Wall abgesetzt zu, es gab einen Unfall, aber die Leiche präpariert hat er nicht. Warum er letzteres abstreitet, sollte man die Anwältin fragen.
Für mich gibt es zu wenig Information, um da etwas anderes zu konstruieren.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:37
Zitat von tracestraces schrieb:Kannst du bitte nochmal die Passagen seiner Aussage reinkopieren, auf die du dich konkret beziehst? Das steigert die Wahrscheinlichkeit, eine Antwort auf deine Frage zu erhalten.
ist mir jetzt zu muehsam ueber 200 Seiten durchzuforsten aber jeder der den thread aufmerksam verfolgt hat sollte sich doch daran erinnern dass er seine Lukengeschichte auf Nachfrage des Staatsanwaltes mehrfach korrigiert hat, bis hin zu "es war eigentlich ihre eigene Schuld da sie die Luke falsch beident hat", etc. pp.

Wer will eine solche Aussage denn noch ernst nehmen?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:39
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Ich habe bisher alles geschrieben, was ich schreiben wollte. Für mich hat er nur einmal seine Version geändert, von Kim Wall abgesetzt zu, es gab einen Unfall, aber die Leiche präpariert hat er nicht. Warum er letzteres abstreitet, sollte man die Anwältin fragen.
Für mich gibt es zu wenig Information, um da etwas anderes zu konstruieren.
so geht es mir auch! - zur Erinnerung: er bestand bei der Anhörung auf Öffentlichkeit.. auch weil man ihm Worte/Szenarien in den Mund legen wollte, die er wohl so weder geäußert noch eingeräumt hat..

Edit:
Zitat von tracestraces schrieb:Kannst du bitte nochmal die Passagen seiner Aussage reinkopieren, auf die du dich konkret beziehst? Das steigert die Wahrscheinlichkeit, eine Antwort auf deine Frage zu erhalten.
bitte @passato


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:41
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Für mich hat er nur einmal seine Version geändert
Nein, er hat sogar die Lukengeschichte selbst mehrfach geaendert als er vom Staatsanwalt zu Details dazu befragt wurde. Es war nicht eine konsistente Geschichte von Anfang bis Ende, sondern er hat sie - genau wie alle seine Aussagen bis jetzt - dem Stand der Dinge angepasst nachdem der Staatsanwalt offensichtliche Widersprueche aufgedeckt hatte. Das kann man dann doch nicht mehr ernst nehmen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:41
@FadingScreams

Ja, ich höre mir derartige Dinge auch lieber selber an, als von Dritten wiedergegeben.
Zu einer Aussage gehört ja mehr zu, als nur Worte, die unter Umständen passend gedreht werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:45
@passato
ganze Sache mit dem Luke aufhalten (????), ausrutschen auf so engem Raum (???),
Offensichtlich ist sie nach ihm die Leiter hoch, er wollte Gentleman spielen
Ausrutschen kannst du auf rutschigem Untergrund auch im Stehen nur durch Gewichtsverlagerung
sich an der Luke festhalten (???) ueberhaupt die Luke im Fallen zu fassen bekommen (???)
Die Luke war nass, es wurde vorher getaucht
den Kopf halb aus der Luke strecken und sich wie ein Schaf erschlagen lassen ohne sich wegzuducken wenn man den ganzen Vorgang im Auge hat (???), den Schaedel spalten wenn es gar keinen Widerstand nach unten gibt (???)
Wohin will man sich denn so schnell "wegducken" in der engen Luke, sie kann nur die Leiter wieder nach unten treten, da ist der Kopf schon längst eingeschlagen
"Kein Widerstand nach unten"- sie STAND auf einer Leitersprosse
und LAST BUT NOT LEAST: auf Nachfrage des Staatsanwaltes 6 mal die Version aendern (!!!!!) etc. pp.
Welche Version hat er 6mal geändert? Die Lukenversion? Vielleicht ging es so schnell, dass er gar nicht mehr genau wusste, ob er die Luke noch nicht sauber eingerastet hatte (über dem Kniepunkt), ob sie durch Einhängen selbst die Luke wieder über den Kniepunkt brachte oder ob er mehr in den Beinen oder mehr in der rutschigen Hand den Halt verlor.
Ich persönlich denke, dass sie ihm zu knapp in der Luke nachgefolgt ist und er die Luke noch gar nicht richtig arretiert hatte, vielleicht hielt er daher mit der einen Hand die Luke auf, die andere Hand reichte er ihr vielleicht gentlemanlike um sie rauszugeleiten. Wenn er dann rutscht oder nur das Gleichgewicht verliert, hat er keine Hand frei zum Halten bzw hält er sich reflexartig and der Luke fest.
Jemandem wie @GermanMerlin wäre das vielleicht gar nicht erst passiert, weil er KW dazu angehalten hätte, wirklich erst nach Anweisung überhaupt die Leiter hochzusteigen. Sprich: er hätte alles vorher alleine gesichert, erst dann wäre eine KW in den Gefahrenbereich geklettert.

PS: Satzzeichen sind keine Rudeltiere!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:46
@passato
Zitat von passatopassato schrieb:bis hin zu "es war eigentlich ihre eigene Schuld da sie die Luke falsch beident hat", etc. pp.
ich kann mich an keine Quelle erinnern die das belegt ?

Meiner Ansicht nach hat er die Lukengeschichte nicht verändert sondern er weiß selbst nicht wie das eigentlich genau passieren konnte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:48
@passato

Bitte mäßige deinen Umgangston. Satzzeichen sind keine Rudeltiere (????!!!!) und es mag auch niemand gerne ANGESCHRIEHEN werden. Danke.

Hinzu kommt, wenn du etwas behauptest, dann hast du es auch zu belegen!


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 09:49
@passato

Ich war bei den Anhörungen nicht dabei und kann daher nicht sagen, wer, was, wann, wie genau gesagt/gefragt hat.
Ich kenne nur die getwitterten, subjektiven Berichte. Und da kann ichmich z.B. nicht, wie 242 berichtet, an die Version des 'sie sit selbst Schuld' erinnern.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:03
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:@passatoganze Sache mit dem Luke aufhalten (????), ausrutschen auf so engem Raum (???),Offensichtlich ist sie nach ihm die Leiter hoch, er wollte Gentleman spielenAusrutschen kannst du auf rutschigem Untergrund auch im Stehen nur durch Gewichtsverlagerungsich an der Luke festhalten (???) ueberhaupt die Luke im Fallen zu fassen bekommen (???) Die Luke war nass, es wurde vorher getauchtden Kopf halb aus der Luke strecken und sich wie ein Schaf erschlagen lassen ohne sich wegzuducken wenn man den ganzen Vorgang im Auge hat (???), den Schaedel spalten wenn es gar keinen Widerstand nach unten gibt (???) Wohin will man sich denn so schnell "wegducken" in der engen Luke, sie kann nur die Leiter wieder nach unten treten, da ist der Kopf schon längst eingeschlagen"Kein Widerstand nach unten"- sie STAND auf einer Leitersprosse
1. man kann die Luke nicht "aufhalten" und gleichzeitig jemanden durchlassen. Es ist kein Platz dafuer vorhanden. Entweder er steht im Lukenbereich, dann kann sie aber nicht durch. Oder er steht auf der anderen Seite, dann kommt sie aber nur raus wenn die Luke auf ist und er kann sie von der anderen Seite nicht "aufhalten"

2. Er ist zig mal getaucht und nicht ausgerutscht. Ausrutschen klingt schon mal gleich suspekt, noch dazu fuer einen erfahrenen Seemann dem es in Fleisch und Blut uebergegangen ist sich immer zu sichern ('eine Hand fuers Boot eine fuer mich') aber wenn man dort oben "ausrutscht" haelt man sich garantiert einfach an der Turmumrandung fest und auf gar keine Fall an der Luke und dann kann man auch nicht umfallen.

3. Trotzdem angenommen er fallt. Faellt er in Richtung der Luke, faellt er einfach drauf und sie klappt nicht zu. Faellt er von der Luke weg, kriegt er sie gar nicht so schnell zu fassen dass er sie umreissen koennte.

4. Jeder der eine Leiter hochsteigt blickt automatisch nach Oben. Sie haette den gesamten Vorgang die ganze Zeit im Blick gehabt. Es gab keine Grund so hoch zu klettern wenn die Luke gar nicht vollstaendig geoeffnet war.

5. Der Fakt das sie auf der Leiter steht stellt doch noch kein festes Gegenlager dar. Der menschliche Koerper ist doch flexibel und er Schaedel wird doch instantan nach unten beschleunigt insofern ist ein komplettes Spalten des Schaedels wie er es beschrieben hat ausgeschlossen.

6. Angenommen, sein Version sollte doch entgegen aller Wahrscheinlichkeit stimmen, warum entsorgt er dann den Kopf anstatt ihn als Beweis fuer seine Geschichte zu behalten? Das ist doch komplett widersinnig.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:08
@passato

Zu 4.: Nicht jeder schaut nach oben, andere schauen auch, wohin sie treten.

Zu 6.: Er wollte ja keinen Beweis für seine Version, sondern sie, ohne einen Bezug zu ihm, verschwinden lassen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:08
Zitat von passatopassato schrieb:ist mir jetzt zu muehsam ueber 200 Seiten durchzuforsten aber jeder der den thread aufmerksam verfolgt hat sollte sich doch daran erinnern dass er seine Lukengeschichte auf Nachfrage des Staatsanwaltes mehrfach korrigiert hat, bis hin zu "es war eigentlich ihre eigene Schuld da sie die Luke falsch beident hat", etc. pp. Wer will eine solche Aussage denn noch ernst nehmen?
Wie wollen wir denn ernsthaft über einen Sachverhalt diskutieren und ihn dir beantworten, wenn nicht mal klar ist, worauf er sich bezieht?

Das ist echt ein bisschen wie "ich hab mal gehört...und da hat jemand gesagt und ich weiß auch nicht wie, aber ich denke, dass..."

Im Übrigen scheint auch an mir vorbeigegangen zu sein, dass er KW eines Bedienfehlers beschuldigt. Aber schön, dass du diesen Aspekt trotzdem ansprichst, da sich PMs Aussage dazu von denen von Mördern beispielsweise stark zu unterscheiden scheint. Da hört man i.d.R. keine Aussage, die da lautet: "ICH bin ausgerutscht und dabei ist MIR der Deckel aus der Hand geglitten", sondern eher ein "SIE hat nicht auf meine Anweisungen gehört, hätte SIE auf mich gehört, dann wäre DAS gar nicht passiert".


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:14
Zitat von passatopassato schrieb:6. Angenommen, sein Version sollte doch entgegen aller Wahrscheinlichkeit stimmen, warum entsorgt er dann den Kopf anstatt ihn als Beweis fuer seine Geschichte zu behalten? Das ist doch komplett widersinnig.
vielleicht einfach weil er nicht mehr ganz bei Sinnen war.Die ganze Zerstückelung nach einem Unfall ist widersinnig mit oder ohne Kopf.

@traces
Zitat von tracestraces schrieb:"ICH bin ausgerutscht und dabei ist MIR der Deckel aus der Hand geglitten"
das ist mir auch aufgefallen.

in einem Video was hier kürzlich verlinkt wurde ging es um den Ausstieg seines langjährigen Partners aus dem Raketenprojekt - auch hier gibt sich Madsen vollständig selbst die Schuld am scheitern der Zusammenarbeit.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:15
Zitat von tracestraces schrieb:"ICH bin ausgerutscht und dabei ist MIR der Deckel aus der Hand geglitten", sondern eher ein "SIE hat nicht auf meine Anweisungen gehört, hätte SIE auf mich gehört, dann wäre DAS gar nicht passiert".
Immerhin haben seine Aussagen ja anscheinend das gesamte Spektrum abgedeckt, also da ist fuer jeden was dabei... ;-)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:16
Zitat von 242242 schrieb:vielleicht einfach weil er nicht mehr ganz bei Sinnen war.Die ganze Zerstückelung nach einem Unfall ist widersinnig mit oder ohne Kopf.
Die Zerstückelung wäre , aus seiner Sicht, nicht  widersinnig gewesen, wenn dem Unfallgeschehen eine körperliche Auseinandersetzung vorausgegangen wäre und diese am Opfer Spuren hinterlassen hätte, beispielsweise an Armen und Beinen und im Gesicht oder an den Kopfhaaren.
Und auch an den verschwundenen Kleidungsstücken könnten sich Spuren eines Kampfes befunden haben. Auch das verschwundene Handy könnte Hinweise enthalten, die seiner Theorie widersprechen würden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:19
Zitat von tracestraces schrieb:Das ist echt ein bisschen wie "ich hab mal gehört...und da hat jemand gesagt und ich weiß auch nicht wie, aber ich denke, dass..."
Naja, es steht ja hier im thread und ich bin davon ausgegangen das jeder der hier diskutiert zumindest den gesamten thread gelesen hat. Sonst wird's naemlich muehsam wenn man jede einzelne Aussage doppelt und dreifach von der gleichen Diskussion nochmal zitieren muss. Ich hab ja nix dagegen wenn man neue Fakten oder Behauptungen aufstellt, dann die Quelle zu erwaehnen, aber was hier im thread schon steht sollte mM nach als Basiswissen der Diskussionsteilnehmer vorausgestzt werden. Ich kann mich natuerlich taeuschen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:20
@passato
Zitat von passatopassato schrieb:Immerhin haben seine Aussagen ja anscheinend das gesamte Spektrum abgedeckt, also da ist fuer jeden was dabei... ;-)
Belege ?

sonst macht es nur wenig Sinn darüber weiter zu diskutieren.Nicht alles was hier im Thread steht entspricht auch der Wahrheit :D

@meermin

natürlich könnte das so gewesen sein - es muss aber nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 10:21
Zitat von tracestraces schrieb:Im Übrigen scheint auch an mir vorbeigegangen zu sein, dass er KW eines Bedienfehlers beschuldigt.
Die Aussage gibt es angeblich schon, sie war aber nicht im Live Ticker enthalten sondern findet sich in einem Artikel mit einem Interview mit Jens Falkenberg einem der Co-Konstrukteure des Uboots. Allerdings hat Madsen seine Aussage nicht 6-mal geändert, sondern soweit mir bekannt nur 3-mal, aber ich denke mal das war jetzt reine Rhetorik von @passato. Wobei es auch nicht wirklich schwierig ist, den Thread hier zu durchsuchen, wenn man keine Lust hat sich die Mühe zu machen, darf man sich nicht wundern das man nicht ernst genommen wird. Hier der Artikel aus dem das stammt.

Beitrag von VanillaSkye (Seite 210)


1x zitiertmelden