Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:46
Ich hab da mal ne Frage, wie ist das eigentlich mit der Rute nochmal.. Die Polizei weiss das er 2 mal getaucht ist.. 1 mal direkt nach der Ausfahrt und einmal nach seiner eigenen Aussage als er sich nach dem Unfall hingelegt hatte.. Wie kann denn dann das Boot um 22.30 noch nass sein? Und wieso nachdem sie aufgetaucht sind..?? Die verwirren mich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:49
@FF

Das hat @GermanMerlin weiter oben erklaert, man muss aus Sicherheitsgruenden die Luke einfach schnell zuschmeissen koennen, falls man schnell tauchen muss. Daher kann man die nicht irgendwo festmachen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:54
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Also kann ich nicht beurteilen inwiefern er tatsächlich kompetent oder tätig war, ob er selbst irgendetwas geschweißt, konstruiert, berechnet, verschraubt, gedreht, gefräst hat.
Hat er. Es gibt einige Videos wo er selbst am schweissen ist
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Die Gewichte sind üblicherweise horizontal lang (rot im Bild unten) und zeigen in diesem Fall in Richtung  Bug. Wenn die Luke fast senkrecht steht nähern sich diese Gewichte ob ihres Längenverhältnisses mit ihrem Gewichts-Schwerpunkt immer mehr der Scharnierachse. Daduch wird Ihr Hebelarm kleiner und damt auch ihre Hebelkraft
Danke GermanMerlin, ich denke damit ist auf jeden Fall schon mal klar dass das Gewicht in keinem Fall 70kg ist, sondern hoechstens - um mal deine Beispielwerte zu nehmen und angenommen gleicher Hebelarm - 35 minus 15 kg die man in der horizontalen Position stemmen muss oder andersherum auf den Kopf bekommt. Nun sind 20 kg immer noch kein Pappenstiel, aber PM`s Szenarium vom gespaltenen Schaedel erscheint da noch weniger wahrscheinlich als es sowieso schon war.

Bezueglich deines Szenarios, warten wir jetzt mal ab ob PM seine Geschichte naechste Woche dahingehend abaendert, waere ja nicht das erste mal... :-)  

Und wer jetzt vor hat zu posten `seht ihr, die Unfallversion ist also doch moeglich, wir haben`s doch gleich gewusst' sollte sich vielleicht vorher fragen wieso PM die Geschichte dann nicht so erzaehlt hat.... naja, vielleicht tut ers ja doch noch in Version 4...


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:55
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das hat @GermanMerlin weiter oben erklaert, man muss aus Sicherheitsgruenden die Luke einfach schnell zuschmeissen koennen, falls man schnell tauchen muss. Daher kann man die nicht irgendwo festmachen.
Das hallte ich für Quatsch. Ein einfacher Bügel vor der Luke ist in 1 Sekunde entfernt, das Kabel und die Befestigung des Steuergeräts ist da wohl ein größeres Problem. Und was nützt ein Zuschmeißen der Luke bei einer Kollision? Die 1 Sekunde wird man da noch haben...


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:57
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das hat @GermanMerlin weiter oben erklaert, man muss aus Sicherheitsgruenden die Luke einfach schnell zuschmeissen koennen, falls man schnell tauchen muss. Daher kann man die nicht irgendwo festmachen.
Nicht damit man tauchen kann. Wenn das Boot von einem Frachter über den Haufen gefahren wird. Dann wird es ob seines reativ geringen Restauftriebes Unterwasser gedrückt und säuft über die geöffnete Luke ab. Da ist die Überlebenswahrscheinlichkeit der Crew unten deutlich höher wenn die Luke zu ist. Dann kommt es entweder hoch, oder die Crew kann es unten reparieren oder geordnet aussteigen.

Bei Militärubooten ist ein Riegel an der Luke um sie zu sichern soweit ich weiss vorgeschrieben.
Aber ein Militär Uboot über den Haufen zu fahren ist nicht so ganz einfach - die wissen schon viel eher als Du es ahnst - das Du da bist.. Zivile und private Uboote machen was sie wollen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:58
Die Luke HAT Gegengewichte. Das Interview des Mit-Konstrukteurs wurde hier bereits mehrmals verlinkt.
Hier nochmals der Text:
Beitrag von VanillaSkye (Seite 210)


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 22:59
Zitat von HansAlbersHansAlbers schrieb:@ GermanMerlinHätte jetzt gedacht, dass bei einer 70kg Luke ohne Gegengewichte ebendiese 70kg Anfangsgewicht, also bei 0 Grad Öffnungswinkel, zu stemmen wäre.Leuchtet mir gerade nicht ein warum 70/2 kg.
Das Thema hatten wir auch schon mal ganz am Anfang.

1. Die Luke ist ja an einer Seite gelagert und das Lager traegt ja vertikal einen Teil des Gewichts mit
2. Der Masseschwerpunkt ist ja in der Mitte und wenn du z.B. am aeusseren Rand drueckst hast du den doppelten Hebelarm. Je weiter innen du drueckst desto schwerer wird's natuerlich


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:00
Hier wurde mehrfach die Frage nach einem Motiv gestellt.


Der Typ hat sich nach Aussage mehrerer (!) Zeugen Zerstückelungsvideos angeguckt. Wieviel an smoking gun braucht ihr noch?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:02
Sector7.. Es ist nicht nur der Riegel, sondern auch noch die Fernbedienung bzw dessen Kabel. Evt auch noch das Kabel der Positiosbeleuchtung wen die nur temporär vorgeheist war. Und das Kabel der GPS Antenne und das Kabel der Intercom und.. 1 Sekunde Never. Es geht aber bei eine Kollison z.B um jede Sekunde.
Wir hatten bei unseren Sicherheitsbetrachtungen sogar überlegt eine Axt im Turm mitzuführen um im Bedarfsfall diese ganzen Kabel einfach zu kappen. Haben aber darauf verzichtet und gehen einfach gut Ausguck.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:04
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Dummerweise haben "Ottonormal Unfallopfer verschwindelasser" aber keine Uboote aus den man eine Tote mehrere Meter senkrecht hoch ziehen muss.
Wenn PM einen Kettenzug an Bord hatte, was wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, macht eine Zerstückelung überhaupt keinen Sinn mehr.
Dann hinkt die Geschichte mit dem herausbekommen des Opfers aus dem U-Boot.
Nach einem Unfall hätte er KW mit dem Kettenzug aus dem U-Boot bekommen und die Zerstückelung wäre gar nicht notwendig gewesen.
Wenn sich ein Unfallgeschen ereignet haben sollte, dann frage ich mich wie PM den Tod feststellen konnte, er ist kein Arzt und kann dies nicht beurteilen, dass kein Notruf erfolgte wirft Fragen auf.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:04
@john-erik
Hier wurde mehrfach die Frage nach einem Motiv gestellt.


Der Typ hat sich nach Aussage mehrerer (!) Zeugen Zerstückelungsvideos angeguckt. Wieviel an smoking gun braucht ihr noch?
Quelle?


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:04
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Der Typ hat sich nach Aussage mehrerer (!) Zeugen Zerstückelungsvideos angeguckt. Wieviel an smoking gun braucht ihr noch?
Du sprichst mir aus der Seele, JE, ich hab schon mal den exakt gleichen Punkt vorgebracht und bin damit auch nicht durchgekommen. Es hiess das sei kein wissenschaftliches Argument oder so aehnlich....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:06
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Sector7.. Es ist nicht nur der Riegel, sondern auch noch die Fernbedienung bzw dessen Kabel. Evt auch noch das Kabel der Positiosbeleuchtung wen die nur temporär vorgeheist war. Und das Kabel der GPS Antenne und das Kabel der Intercom und.. 1 Sekunde Never. Es geht aber bei eine Kollison z.B um jede Sekunde.
Wir hatten bei unseren Sicherheitsbetrachtungen sogar überlegt eine Axt im Turm mitzuführen um im Bedarfsfall diese ganzen Kabel einfach zu kappen. Haben aber darauf verzichtet und gehen einfach gut Ausguck.
Klar zählt evtl. jede Sekunde, aber wenn ich 500 Gäste und Sponsoren durch das Boot schleife und das Luken-Unfallrisiko der Wahrscheinlichkeit einer Notmaßnahme bei einer Kollision gegenüberstelle, dann entscheide ich mich für einen Riegel und eine Zusatzsekunde...


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:07
Zitat von passatopassato schrieb:john-erik schrieb:Der Typ hat sich nach Aussage mehrerer (!) Zeugen Zerstückelungsvideos angeguckt. Wieviel an smoking gun braucht ihr noch?Du sprichst mir aus der Seele, JE, ich hab schon mal den exakt gleichen Punkt vorgebracht und bin damit auch nicht durchgekommen. Es hiess das sei kein wissenschaftliches Argument oder so aehnlich....
Typen mit ner Vorliebe für Zerstückelungen zerstückeln ihr Opfer offensiv - nicht, wie im vorliegenden Fall defensiv. Daher ist diese Querverbindung weder wissenschaftlich legitim noch in irgendeiner anderen Form haltbar.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:07
@MaryPoppins

Aussage mehrerer Zeugen (zu finden in der Wiki) im Zusammenhang mit der Anhörung 


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:07
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb am 06.09.2017:PM hat angeblich auch ausgesagt, das er sich vorstellen kann das KW den Schliessmechanismus von unten her selbst betätigt haben soll. Ausserdem soll das Boot geschaukelt haben weil gerade ein grosses Schiff vorbei fuhr.
Er sagte auch mal, dass er gestolpert und sich an der Luke festgehalten haben solle, oder die Luke zu machen wollte und sie ihm aus der Hand rutschte oder dergleichen:
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb am 06.09.2017:Fakt ist das PM selbst seine Unfallgeschichte jetzt schon dreimal geändert hat, worauf ihn der Staatsanwalt auch hinwies. Erst ausgerutscht und weggezogen, dann aufgehalten und durch die Hand gerutscht und zum Ende war dann KW auch noch selber Schuld.
Nun haben wir also die Passagierin, die selbst Schuld ist, dass ihr das Teil auf den Kopf knallte.
Nur fehlt der Kopf, um wenigstens die Todesursache nachzuweisen.
Schiffsschrauben sind aber auch verflixt präzise, heutzutage.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:09
@traces

Ohne den Obduktionsbericht halte ich es für reichlich vermessen, hier eine Einschätzung in "defensives" und "offensives" Zerstückeln vorzunehmen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:09
Zitat von john-erikjohn-erik schrieb:Der Typ hat sich nach Aussage mehrerer (!) Zeugen Zerstückelungsvideos angeguckt. Wieviel an smoking gun braucht ihr noch?
Zeig mal die Belegstelle. Was ich gelesen hatte- war ein Zeitungsartikel das ein Kumpel gesagt hat das er mit ihm vor 15 Jahren ein Pornovideo gesehen hat.
Zitat von Lionel.twainLionel.twain schrieb:Wenn PM einen Kettenzug an Bord hatte, was wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht wissen, macht eine Zerstückelung überhaupt keinen Sinn mehr.


Ja da gebe ich Dir recht. Mit einem mind 70 cm langen stabilen Rohr und einem Kettenzug bekommt er Sie am Stück raus wenn er Hände und Füße zusammen bindet oder Sie in eine Decke einwickelt und dann zubindet.
Passt bloss nicht zum Fundbild.

Kann jemand meine Fragen 1 & 2 beantworten?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:10
@john-erik

Die Pol hat recht eindeutige Hinweise zum Zustand des Torsos gegeben sowie rechtsmedizinische Ableitungen zu diesem Zustand veröffentlicht, die klassische offensive Zerstückelungsmerkmale vermissen lassen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

18.09.2017 um 23:13
@john-erik
Der Typ hat sich nach Aussage mehrerer (!) Zeugen Zerstückelungsvideos angeguckt.
Hab auch schon "Zerstückelungsvideos" geguckt: Peter Jackson's "BRAINDEAD" ;)


1x zitiertmelden