Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:07
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Ich bilde mir ein gelesen zu haben sie wären zur "Entlüftung" des Torsos gedacht gewesen um Faulgase abzuleiten
ich glaube da schmeisst du zwei Sachen durcheinander.

Der Torso wurde zur Entlueftung mehrfach aufgeschnitten

Die Rohrstuecke hingegen wurden zur Beschwerung wie eine Kette um den Koerper gebunden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:08
Zitat von VanillaSkyeVanillaSkye schrieb:Könnte es vielleicht sein, das die Rohre im Körper deiner Fantasie entspringen? Ansonsten wäre ein Beleg gut zu lesen. Laut allem was mir bekannt ist, wurden die Röhren mit einem Nylon Seil eines lokalen Baumarkts, wie eine Art Kette, um den Körper befestigt.
Volle Zustimmung. Ich hab mich gerade beim Kaffee trinken verschluckt, so hanebüchen kam das rüber. Kims Körper ist im übrigen keine Sache, die man völlig befreit zu technischen Vermutungen benutzen kann.

@passato
genau


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:08
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kim-wall--blut-der-journalistin-im-u-boot-von-peter-madsen-gefunden-7589574.html

Ihr habt Recht:

Die Leiche wurde offensichtlich so präpariert, dass sie versinken sollte. Rechtsmediziner hätten festgestellt, dass ursprünglich etwas Metallisches am Körper von Kim Wall befestigt gewesen sei, das die Tote vermutlich am Meeresboden hätte halten sollen. Außerdem seien zahlreiche Verletzungen am Torso festgestellt worden, durch die vermutlich Luft und Gase entweichen sollten, damit ein Auftreiben verhindert wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:08
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Da sind die Busen und drunter Knochen / Rippen, da ist es gar nicht so leicht Rohre reinzukriegen.
Also besser: Kopf ab und Rohre rein?
halte ich für weniger logisch. Wenn  man unterhalb des Sternum einsticht, ist das nicht so schwierig. Es ging ja wohl darum, Gase entweichen zu lassen. Da macht es aus meiner Sicht über den Hals nicht so viel Sinn

Warten wir ab, ob es dazu noch nähere Informationen geben wird


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:09
ganz kurze Frage, hatte PM nicht im Zusammhang mit dem U-Boot bzw. dem Streit über die Eigentümerschaft irgend so eine fatalistische Botschaft geschrieben?
Steht diese evtl. im ZUsammenhang mit der letzten Ausfahrt?


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:12
@Olle_Schrulle
Ich muß irgendwie dauernd an den O.J. Simpson-Prozess denken
Auch für mich gibt es da paralelen nicht zum prozeß "O.J.Simpson" aber zum fall.

Auch PM war in DK nicht so unbekannt.

aero schrieb am 05.09.2017
In gewisser weise erinnert mich dieser fall an den "O.J. Simpson" fall.

Auch hier ein kriminalistischer sachverhalt, der praktisch ohne wenn und aber und mit gesundem menschenverstand den täter preisgibt.

In beiden fällen tatverdächtige, die durch ihr mehr als auffälliges verhalten nach den jeweiligen taten sich quasi selber als beschuldigte/täter überführten.

Und auch im Madsen-fall sieht es derzeit so aus, als ob der beschuldigte durch geschickte verhaltensweisen in seiner u-haft, taktische äußerungen etc., dem richtigen "jonglieren" im juristischen sinn mit schilderungen des tatablaufs/hergangs und alles dirigiert durch seine anwältin, eventuelle strafmaßmilderungen erwarten kann.
Beitrag von aero (Seite 183)


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:21
So ganz klar ist das mit den Rohren nicht, einerseits war von einer Kette die Rede und andererseits wurde geschrieben, dass die Rohre die Einstiche am Körper offen halten sollten - also hinterhergesteckt wurden.
Welche Variante jetzt stimmt ist mir nicht klar, vllt auch beide.
Die Anzahl der Rohre wäre auch interessant.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:37
Irgendwann wird PM ja vermutlich doch den Unfall im Rahmen einer Rekonstruktion nachstellen und dann (anhand einer Attrappe) vielleicht auch zeigen müssen, wie er die Leiche an einem Stück nach oben und aus dem Boot rausbekommen hat. Wenn er das dann nicht schafft, wäre es ein Beweis, dass er zumindest in diesem Punkt gelogen hat. Oder nicht?


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:44
@Zz-Jones
So ganz klar ist das mit den Rohren nicht, einerseits war von einer Kette die Rede und andererseits wurde geschrieben, dass die Rohre die Einstiche am Körper offen halten sollten - also hinterhergesteckt wurden.
Welche Variante jetzt stimmt ist mir nicht klar, vllt auch beide.
Soviel ich weiss, hält sich die Polizei zur genauen Anordnung der Rohre bedeckt. Die "Kettenversion" kommt meines Wissens vom Finder des Torsos, aber ob der wirklich sooo genau hingesehen hat, um das Konstrukt genau zu erkennen, vage ich zu bezweifeln.
Ich persönlich kann mir vorstellen, dass kleinere Rohrstücke in den Körper gesteckt wurden, um die zuvor gesetzten Stiche offen zu halten und längere Rohrstücke zur Beschwerung drangehängt wurden. Insgesamt sollen es ja 11 Rohre (?) gewesen sein.
Aber genaueres erfährt man sicher spätestens in der genauen Anklageschrift/Prozess.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:46
Zitat von InterestedInterested schrieb: Ich habe es vorhin ja schon geschrieben, dass ich der Meinung bin, es war Kalkül. Mit dem Ausmaß hat er nicht gerechnet, obwohl er wirklich alles getan hat, um mehr als aufzufallen. Und er wirkt recht teilnahmslos in Bezug auf das, was dann noch ans Licht kommen sollte.
PM wirkt in Videos alles Andere als berechnend, eher etwas unorganisiert, nicht planend, eher ein Macher. Mir sind solche Leute gleich viel sympatischer als manch Anderer. Der hat nichts Böses im Sinn. Der lebt im "Hier und Jetzt".
Aber, naja, die Fakten sagen mir, daß man in Menschen eben nicht reinsehen kann.
Wie er von Bord geht und noch Scherze mit den Journalisten macht....
Ich hab neulich ein Spinne an der Wand erschlagen ( sorry ) Ich hab echt Angst vor Spinnen. Normalerweise versuche ich aber immer, sie lebend nach draußen zu bringen. Der Vergleich ist natürlich total unpassend, aber ich war wirklich betrübt und habe jetzt noch ein schlechtes Gewissen.
Wie gesagt, das kann man nicht vergleichen, aber selbst, wenn ich nur Zeuge eines Unfalls wäre, oder was da auch immer im Uboot passiert ist, ich wäre mit Sicherheit völlig fertig und niedergeschlagen. Ich wäre zitternd und als psychisches Wrack an Land angekommen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 21:47
@Nilkrokodil
sicher kein Beweis, aber ein starkes Indiz...
Seine Verteidigung wird argumentieren die Attrappe sei anders beschaffen als der echte leblose Körper der Verstorbenen.
Dazu... Ausnahmesituation... übermenschliche Kräfte etc. ...

Ich denke sie werden am Ende sogar beweisen können (sicherlich sogar bis zum nächsten Haftprüfungstermin 3. Okt. ?), dass er sie zerteilt hat. Die Frage ist, ob er dann eine neue Story erzählt oder ab da an einfach schweigen wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 22:00
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Wie er von Bord geht und noch Scherze mit den Journalisten macht....
Ich weiss zwar nicht genau auf welche Szene du dich beziehst, aber als er das Motorboot was ihn auffischte verliess hat er im Gegenteil versucht den Fragen der Reporter auszuweichen. Erst auf beharrliches Nachfragen hat er ein schuechternes ok Zeichen gegeben, aber von Scherzen war da nix zu erkennen, im Gegenteil, er versuchte sich so weit wie moeglich von allen fernzuhalten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 22:33
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Ich hab neulich ein Spinne an der Wand erschlagen ( sorry ) Ich hab echt Angst vor Spinnen. Normalerweise versuche ich aber immer, sie lebend nach draußen zu bringen. Der Vergleich ist natürlich total unpassend, aber ich war wirklich betrübt und habe jetzt noch ein schlechtes Gewissen.
@Olle-Schrulle

Auch ein PM könnte total geknickt sein, wenn er eine Spinne tötet.
Ein PM könnte Vegetarier sein, weil er nicht möchte, dass für ihn Tiere getötet werden

Eltern schlagen ihre Kleinkinder tot oder lassen sie verhungern, während sie sich liebevoll um ihre Hunde und Katzen kümmern

Es gibt keine Rangfolge in der unten der Käfer steht und oben der Mensch.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 22:33
@Olle_Schrulle

Ich hatte immer den umgekehrten Eindruck. Auf mich wirkten die Werkstatt und sein U Boot sehr organisiert, und er auch. Er hatte auch immer mehrere Dinge nebeneinander am Laufen gehabt, an dem Tag zB Filmteam, Journalistin, Raketenprojekt, dann noch U Boot fahren.

Nicht organisiert war hingegen der Tatort, den man fand, als das U Boot gefunden wurde. Erstens war es ein sehr schlechter Tatort, da nur er und KW dort waren, und sie auch von mehreren Menschen dort gefilmt wurden. Und dann war dort noch Blut und die Unterwaesche von KW.

Als er wieder auftauchte, war alles wieder organisiert, er hat sein Boot versenkt, sich retten lassen, eine Geschichte ausgedacht, Wasser getrunken, aufgepasst, dass der Sitz imPolizeiauto nicht nass wird...


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 22:35
Zitat von passatopassato schrieb:Olle_Schrulle schrieb:
Wie er von Bord geht und noch Scherze mit den Journalisten macht....
Ich weiss zwar nicht genau auf welche Szene du dich beziehst, aber als er das Motorboot was ihn auffischte verliess hat er im Gegenteil versucht den Fragen der Reporter auszuweichen. Erst auf beharrliches Nachfragen hat er ein schuechternes ok Zeichen gegeben, aber von Scherzen war da nix zu erkennen, im Gegenteil, er versuchte sich so weit wie moeglich von allen fernzuhalten.
Scherzend....Das ist auch mein Eindruck gewesen.
Er gibt nicht den Clown- aber er schien es locker genommen zu haben. - Oder er spielte Lockerheit vor.

Und dan machte er diese Bemerkung über sein gesunkenes Boot.
Wie war das noch?- Ist schon etwas spät heute-sorry.

Ich denke ihr wisst, was er da gesagt hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 22:37
"Der Traum ist endgültig kaputt - Peter Madsens Sponsoren ziehen sich zurück

https://www.bt.dk/danmark/klar-til-plus-droemmen-er-endegyldigt-knust.-raket-madsen-kommer-aldrig-ud-i

Soweit ich verstehe, haben alle! Sponsoren des Raketen-Projektes, darunter auch ein Groß-Investor und Madsen-Intimus, Lars Wisman, CEO von Wisman Property Consult, ihre Unterstützung zurückgezogen-. Laut Aussage "egal, ob er am Ende frei gesprochen wird oder nicht". Damit ist er am Ende. So oder so.

Madsen lebt zwar, ist aber ein toter Mann. Er wusste es. "Am 10. August starb Raketen-Madsen."


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 22:59
Muss mich korrigieren/ergänzen: Wisman steckte "nur" mit 25.000 drin. Die Firma Kecon, die Stahlkonstruktionen für Bauprojekte liefert (die Firma, die dem zweiten U Boot den Namen gab) ist Großinvestor. Jedenfalls haben alle! sich zurückgezogen. Auch Kecon. In dem Artikel heisst es weiter, dass die Raketmadsen Support Group für den 30. September eine Hauptversammlung einberufen hat. Die Gesellschaft soll aufgelöst werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 23:03
Kecon gehört PMs Halbbruder


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 23:13
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Kecon gehört PMs Halbbruder
Oh. In dem Fall distanziert sich also nicht nur der Mammon (Geld), sondern auch das Blut (Familie). Hart.


melden

Kriminalfall Kim Wall

17.09.2017 um 23:17
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Muss mich korrigieren/ergänzen: Wisman steckte "nur" mit 25.000 drin. Die Firma Kecon, die Stahlkonstruktionen für Bauprojekte liefert (die Firma, die dem zweiten U Boot den Namen gab) ist Großinvestor.
Macht euch doch nicht lächerlich.Grossinvestor? Die Support Group hatte 50.000 in der Kasse, die Investoren waren, soweit ich das sehen kann, mit ähnlichen Beträgen am Start. Poul Artman, und wie es scheint, Lars Wisman hat es gefallen, das dort junge Ingenieure ein wenig Erfahrung sammeln können, also haben sie das unterstützt. Aber das sind doch keine ernst zu nehmenden Investments, das ist und war nie eine kommerzielle Unternehmung.


1x zitiertmelden