Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 19:41
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:- Ihr fällt die Luke auf den Kopf, sie ist Tod. - Er versucht sie hochzuziehen aber ihre Klamotten verfangen sich in der Leiter unter dem Schacht, die Strumpfhose rutscht weg etc. - Er zieht sie aus und zieht sie nackt den Schacht hoch das ist leichter. - Beschwert sie mit ein Paar Röhren und wirft sie vom Deck- Sie gerät in den Propeller und wird zerstückelt. In dem Senario hat er nur ein einziges mal gelogen- als er behauptet hat sie an Land abgesetzt zu haben. Alle Puzzleteile passen zusammen - Fall geklärt, wir können aufhören.
Du solltest seiner Anwaeltin eine Rechnung schicken, ich glaube du machst da einen besseren Job fuer ihn als sie.... :-))

Leider hat die Geschichte ja noch ein paar kleine Haken.... er schafft es nie und nimmer den Lukenunfall nachzustellen, sie den Schacht hochzuziehen, vom Propeller die Leiche so exakt zerstueckeln zu lassen um nur mal ein paar fundamentale Probleme zu nennen...


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 19:53
https://copenhagensuborbitals.com/statement-former-copenhagen-suborbitals-member-peter-madsen/

"Peter Madsen has had no connection to Copenhagen Suborbitals since June 2014. Prior to that, he had been in disagreement with the other members of the group for years, including the board. This culminated in June 2014, and created a deep rift between Peter Madsen and the rest of us. ....."

Er hatte also schon lange überhaupt nichts mehr mit dem Raketenprojekt zu tun. Also konnte er auch nicht mehr in seiner Eigenschaft als Raketenkonstrukteur befragt werden. Und er brauchte auch nicht über einen abgesagten Start sauer sein. Er hatte auch kein Motiv, den "Unfall" zu verschleiern, um nicht sein "Lebenswerk und -ziel" aufs Spiel zu setzen. Oder sehe ich das falsch?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 19:58
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Er hatte also schon lange überhaupt nichts mehr mit dem Raketenprojekt zu tun. Also konnte er auch nicht mehr in seiner Eigenschaft als Raketenkonstrukteur befragt werden. Und er brauchte auch nicht über einen abgesagten Start sauer sein. Er hatte auch kein Motiv, den "Unfall" zu verschleiern, um damit sein "Lebenswerk und -ziel" aufs Spiel zu setzen. Oder sehe ich das falsch
Man(n) könnte meinen Du wärst Journalist, die recherieren auch so schlecht.. Er hat 2014 einen eigenen neuen Verein aufgemacht. Der Start war abgesagt weil CSO das Startfenster bei Bornholm bekommen hatte und er mit seiner Rakete warten muße. Es gab also zwei Raketenprojekte.

Wikipedia: Rocket Madsen Space Lab

https://www.youtube.com/user/Raketmadsen

Youtube: Centrifuge face
Centrifuge face



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 20:15
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Er hatte auch kein Motiv, den "Unfall" zu verschleiern, um nicht sein "Lebenswerk und -ziel" aufs Spiel zu setzen. Oder sehe ich das falsch?
Tust Du. Er hat sich neue Sponsoren und eine Unterstützergemeinschaft gesucht und sein eigenes Raketenprojekt aufgesetzt. Alle Details dazu gibt es auch hier im Thread. Uboot gehört der neuen Firma an der er allerdings keine Anteile hält. Er war nur als Geschäftsführer eingesetzt. Sie ist im Begriff der Auflösung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 20:16
@pinkorchid

Statt auf dem berechtigten Vorwurf der mitunter wenig substantiierten Einwürfe derart abzufahren, könntest du auch einfach auf den Hinweis von @GermanMerlin eingehen, der deinen vorherigen Gedankengang widerlegt hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 20:33
Zitat von passatopassato schrieb:Also die biologischen Prozesse duerften ja eher in die entgegengesetzte Richtung wirken als die Loecher wieder zuzumachen.
Ich weiß es nicht, aber das die Löcher größer werden :ask: also ich schaue öfter mal Dokus über
Gerichtsmedizin da scheint es keine Gesetze zu geben , vielleicht ist es ja möglich Fäulnis Gase abzuführen , ich weiß es nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 20:36
Die Bilder sind nicht für empfindliche Gemüter, aber so sehen nunmal Wasserleichen aus die durch Fäulnis an der Oberfläche treiben.

http://heulnicht.blogspot.de/2010/11/der-ganges-heiliger-fluss-voll-mit.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 20:44
@Cosmo69
Ich denke mal bei irgend einem Fass in dem sich Gase bilden könnte das funktionieren aber bei einem toten Lebewesen :ask: .
Ok, jetzt versteh ich erst, wie du das meinst! (Ist nicht immer einfach, deinen Gedankengängen zu folgen)
Den Kampf gegen die Gase konnte PM natürlich nicht gewinnen. Allein der Darm hat mehrere Meter und ist gasgefüllt (auch beim Lebenden, wie wir wissen). Die Residualluft bekommt er mit Stichen aus der Lunge ebenfalls nicht vollständig raus. Weiters gibt es eine Unzahl an "Hohlräumen", die zB ursprünglich flüssigkeitsgefüllt sind, zB gesamtes Gefässsystem, Nierenkelche und ableitende Harnwege, Blase, etc., diese füllen sich ebenfalls mit Fäulnisgasen. Von Fäulnisprozessen in Muskeln, Bindegewebe, parenchymatösen Organen mal abgesehen. Stiche würden sich teilweise verschliessen (Gewebeschichten verschieben sich, Wachsfilmbildung etc), esseidenn er hält sie offen (zB Rohre). Damit kann er nur einen Teil der Gase ableiten. Er konnte also nur noch ausreichend beschweren und das ist ihm mit den hohlen Rohren eben nicht gelungen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:22
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Ok, jetzt versteh ich erst, wie du das meinst! (Ist nicht immer einfach, deinen Gedankengängen zu folgen)
Den Kampf gegen die Gase konnte PM natürlich nicht gewinnen. Allein der Darm hat mehrere Meter und ist gasgefüllt (auch beim Lebenden, wie wir wissen). Die Residualluft bekommt er mit Stichen aus der Lunge ebenfalls nicht vollständig raus. Weiters gibt es eine Unzahl an "Hohlräumen", die zB ursprünglich flüssigkeitsgefüllt sind, zB gesamtes Gefässsystem,
Genau so sehe ich das !
Wasserleichen finde ich immer extrem kompliziert, ich denke aber das der Große PM da zu kurz gedacht hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:25
@GermanMerlin

Eben das wundert mich auch. Es fallen einem doch eine ganze Menge kreative Loesungen ein, was er in dieser Situation haette tun koennen.

Ich sehe eigentlich nur eine Moeglichkeit, wie man einen geplanten Mord erklaeren koennte, und das waere, was man im Englischen murder suicide nennt. Es gab vor kurzem einen Fall,

http://www.chicagotribune.com/news/local/breaking/ct-northwestern-professor-indicted-murder-met-20170915-story.html

bei dem genau so etwas passiert ist. Ein Biologe und ein Personalbuchhalter lernten sich im Internet kennen, und haben beschlossen, jemanden zu ermorden, und sich dann selbst zu toeten.

Es wurde gerade Anklage wegen Mordes erhoben. Die Leiche wurde in der Wohnung des Biologen gefunden, und aufgrund von Ueberwachungsvideos ist klar, dass sonst niemand in der Wohnung war, ausser dem Opfer natuerlich. Der einzige Ausweg aus einem solchen Verbrechen waere der Selbstmord gewesen, aber dafuer waren sie wohl dann doch nicht Mann genug.

So aehnlich koennte es gewesen sein. Er war ja auf dem Weg in tieferes Wasser, in einer Gegend, in der er sich auskannte. Das koennte der Anlauf zu einem Selbstmord gewesen sein.

Ich kriege einfach nicht zusammen, wie PM ansonsten in eine solche Situation gekommen sein koennte. Die Leichenbeseitigung war wenig kreativ, seine Geschichten ebenso, und er redet sich um Kopf und Kragen. Vorher und nachher handelte er intelligent und kreativ, aber nicht waehrend dieser Nacht.

Ich gehe davon aus, dass sie an ihm eine toxikologische Untersuchung durchgefuehrt haben, da sollten die Ergebnisse schnell vorliegen. Beim Haftrichter wurde nichts von BTM erwaehnt. Was sonst koennte ihn dazu gebracht haben, so merkwuerdig zu handeln?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:28
hat jetzt nichts direkt mit dem Thema zu tun .. nur mein ich mal gelesen zu haben, dass es in z.B. Mexiko auch viele 'Morde gibt und dann anschließend die Leichen versenkt werden. Um ein Auftrieb der Körper zu verhindern wird dann Stacheldraht um den Körper gewickelt


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:30
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb: Vorher und nachher handelte er intelligent und kreativ, aber nicht waehrend dieser Nacht.
Also meiner Meinung nach nur Vorher, seit der Nacht hat der doch einen Schmarrn nach dem anderen erzaehlt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:37
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Was sonst koennte ihn dazu gebracht haben, so merkwuerdig zu handeln?
Naja, gewisse Handlungssequenzen, der Handlungsverlauf sowie einige seiner Angaben erinnert an Menschen, die eine acute transient psychotic Episode erleben, i.d.R. ausgelöst durch eine enorme Belastungssituation. Würde auch seine skurrilen und bizarren Erläuterungen zum Hintergrund der "Seebestattung" sowie seinem zunächst angedachten Vorhaben des Suizids schlüssig erklären, ebenso wie die schwarzen Löcher in seinen Aussagen, Zerfall von Planungs- und Organisationsfertigkeiten mit zunehmendem Verlauf der Nacht bis zur morgendlichen Auffindungssituation.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:37
@AnnaKomnene
Ich sehe eigentlich nur eine Moeglichkeit, wie man einen geplanten Mord erklaeren koennte, und das waere, was man im Englischen murder suicide nennt. Es gab vor kurzem einen Fall,
In dieses Szenario "Geplanter Mord mit anschliessend geplantem Selbstmord" passt aber die Leichenbeseitigung nicht. Wenn er sich das Leben hätte nehmen wollen, wäre es ihm egal gewesen, ob man KWs Leiche in seinem Boot findet. Jemand, der sich gerade noch geplant suizidieren wollte, schaltet nicht von einer auf die andere Sekunde auf "Überlebenskampf" mit allen Mitteln um (also Leichenentsorgung mit Maximalaufwand und Lügengeschichte zurechtlegen).


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:38
Zitat von ayahuaskaayahuaska schrieb: dass es in z.B. Mexiko auch viele 'Morde gibt und dann anschließend die Leichen versenkt werden. Um ein Auftrieb der Körper zu verhindern wird dann Stacheldraht um den Körper gewickelt
Klever! Die Leiche perforiert sich dann beim ausdehnen selbst. Und zwar genau da wo das Gas drückt. Stacheldraht gehört allerdings nicht zur Standardausrüstung von Schiffen und Ubooten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:39
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb: Stacheldraht gehört allerdings nicht zur Standardausrüstung von Schiffen und Ubooten.
mir auch klar.. hab ich auch nie behauptet :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.09.2017 um 21:42
@MaryPoppins

Tja, der Biologe und der Buchhalter haben auch kalte Fuesse bekommen und sind gefluechtet.

Ich hatte weiter oben schon einige Moeglichkeiten beschrieben, wie er Beweise haette vernichten koennen, zB haette er den Kahn samt Leiche anzuenden koennen, und an Land schwimmen.

Oder er haette den Kahn anzuenden koennen, nachdem er die Leiche ueber Bord geworfen haette, er haette dann sagen koennen, er habe sie aus den Augen verloren und koenne sich somit auch keine Verletzungen erklaeren. Dann haette die Staatsanwaltschaft den schwarzen Peter gehabt. Und wenn es an der Leiche eindeutige Spuren fuer ein Toetungsdelikt gegeben haette, dann haette er die auch fingieren koennen, zB Wurgemale damit vertuschen, dass er es aussehen liess, als sei sie in einen Seil haengengeblieben.


1x zitiertmelden