Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:16
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ich versuche Fakten auf ihre Plausiblität zu prüfen und dann erst zu analysieren.
Leider werden hier Fakten, Vermutungen, und sehr wilde Übersetzungen ziemlich wild gemixt.
Neben persönlichen Beleidigungen..
die faktenlage, die ist doch für uns äußerst dünn.
auch durch deine verifizierende vorgehensweise, werden sie plausibler gemacht, müssen dennoch nicht einer korrekten übersetzung entsprechen.

dass ein bestimmter teil des tickers gelöscht wurde, kann auch andere gründe haben.
auch das weiss wieder keiner genau.

---------------------------------------------------------------------------------------------

es wird ja immer abenteuerlicher was den PC und die festplatten angeht.

wieviele PCs waren es denn nun im bereich der werkstatt?

wieviele festplatten stehen zur disposition?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:17
These :
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:mal eine frage an dich. du hast einen job, da ist es verboten privatzeugs auf dem firmen PC zu machen.
Antwort:
http://www.spiegel.de/karriere/privates-auf-dienst-computer-was-ist-erlaubt-a-1044081.html

Persönliche Antwort: Ich darf meinen Firmenrechner privat nutzen.
Damit ist Deine These bzw Behauptung hinfällig.
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Also der StA verliest zunächst ohne Presse und Öffentlichkeit Details der Obduktion vor Gericht (zum Schutz von Persönlichkeitsrechten des Opfers und deren Angehörigen). DANN holt er die Presse rein, verliest dasselbe Vaginal-Gemetzel noch einmal, und NACHDEM Klatschblätter dies bereits LIVE online gestellt haben, appelliert er ABSCHLIESSEND noch an die Nettiquette der Boulevard-Journalisten, das Verlesene so nicht online zu stellen, sondern lieber mit Worten wie "Schritt" und "Unterleib" zu umschreiben.
Hat ja super hingehauen, die Pressekonferenz!
Ja, klingt auch für mich absolut überzeugend logisch..


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:17
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Also der StA verliest zunächst ohne Presse und Öffentlichkeit Details der Obduktion vor Gericht (zum Schutz von Persönlichkeitsrechten des Opfers und deren Angehörigen).
Das war am 05.09. so. Gestern wurde der Obduktionsbericht im Beisein der Presse verlesen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:19
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Hier schon wieder ein Beispiel. PM hat gefordert SEINEN Rechner nur in seinem Beisein zu überprüfen.
von einem öffentlich zugänglichen Rechner war überhaupt nicht die Rede. Oder sehe ich das falsch?
Warum sollte die Forensik den Rechner eines Angeklagten nur in seinem Beisein überprüfen? Will er suggerieren, er wolle dadurch Manipulationen verhindern - versus: es könnte zu Manipulationen kommen, wäre er nicht dabei. Das ist lahm und durchsichtig. Keine Polizeibehörde untersucht den PC eines Angeklagten in dessen Gegenwart.
Der "öffentlich zugängliche Rechner" ist doch offenbar auch Madsens "privater" Rechner, oder gibt es noch einen ganz "privaten" von dem bisher keine Rede war. Den - natürlich ethisch unanfechtbar - müsste Madsen dann ja besser schnell zur Verfügung stellen können. Oder liegt der zufälliger Weise auch auf dem Meeresgrund?
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Tue ich das? Wo den? Bisher habe ich mich eher über saumiese Übersetzungen und die Presse genervt gezeigt.


Du hast inkriminiert, dass die Staatsanwaltschaft in der Anhörung Informationen, die Madsen besonders belasten (vorsätzliche Verletzung der Genitalien des Opfers) streut, um dann "heuchlerisch" anschließend zu fordern, diese bitte nicht öffentlich zu machen. Also tust Du das in meinen Augen durchaus.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:23
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:so wie ich es verstanden habe, wissen sie auch nicht ob es sich um echte Tötungen in den Filmen handelt.. das muss auch noch untersucht werden.. für meinen Geschmack jubelt man der Öffentlichkeit ganz bewusst den ganzen Horror unter ohne die Untersuchung abgeschlossen zu haben..
Ich glaube, dass die das erkennen und unterscheiden können.

Und selbst wenn das Material so echt aussieht, dass man es für echt hält.....,...
...komm, dazu kann man nur perverses Zeug sagen.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:25
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Er nähert sich ihr in leidenschaftlicher Erregung. Sie weisst ihn zurück, er wird weiter zudringlich, sie wehrt sich, schlägt, kratzt und tritt. Er erschlägt sie.
...und die Zerteilung hat er in Deinem Szenario dann aus logistischen Gründen vorgenommen? 


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:27
trailhamster schrieb (Beitrag gelöscht):"in dubio pro reo" wird ab einer gewissen Indizienlast absurd, außer jemand wird für die Verteidigung bezahlt oder hat sachfremde Agenden.
Denkst du hier nicht zu binär: Freispruch=0, Lebenslänglich=1

Im Zweifel für den Angeklagten soll doch nur heißen, das er nicht für mehr verurteilt werden kann, als die Indizien hergeben.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die  Frage ist, was man (die Staatsanwaltschaft) ihm genau vorwerfen kann und was einen Richter überzeugt:

1. Leichenschändung (klar)
2. Mord, Totschlag, fahrlässige Tötung, Körperverletzung mit Todesfolge, unterlassene Hilfeleistung

Man kann natürlich sofort sagen, es war Mord aber dazu muss man eine Indizienkette vorweisen, die z.B. Totschlag ausschliesst, etc.



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:27
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:für meinen Geschmack jubelt man der Öffentlichkeit ganz bewusst den ganzen Horror unter ohne die Untersuchung abgeschlossen zu haben..
Und was meinst Du, aus welchen Gründen macht man das? Also der Zweck des "unterjubeln" wäre?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:28
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich glaube, dass die das erkennen und unterscheiden können.

Und selbst wenn das Material so echt aussieht, dass man es für echt hält.....,...
...komm, dazu kann man nur perverses Zeug sagen.
Für mich ist der wichtige Punkt bei dem gefundenen Filmmaterial, dass es von einem expliziten mörderischen Hass auf Frauen bei demjenigen spricht, der die Filme runtergeladen hat.

Und das ist in dem Zusammenhang mit einer mutmaßlich sexualsadistischen Tat an einer Frau von erheblicher Bedeutung.

Sofern die Filme nicht privates Filmmaterial von realen Handlungen darstellen, ist die Herkunft und Authentizität dieser Filme auf Madsens PC für mich erstmal von untergeordneter Bedeutung. Es geht um den Inhalt, der im Zusammenhang mit dem Bekannten einigermaßen beklemmend und gleichzeitig erhellend ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:28
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:...und die Zerteilung hat er in Deinem Szenario dann aus logistischen Gründen vorgenommen?
Dir fehlt die Phatasie: die Tat in Erregung war dann der Trigger für das, was er immer schon einmal machen wollte.
Hier aber eben Post Mortem.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:29
Zitat von nodocnodoc schrieb:Peter Madsen besaß nach Angaben der Staatsanwaltschaft Videos, in denen Frauen gefoltert, enthauptet und anschließend verbrannt wurden. Entsprechende Filme seien auf einer Festplatte in Madsens Werkstatt gefunden worden, sagte Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen am Dienstag dem Gericht in Kopenhagen. Er glaube, dass es sich um echte Opfer handelte.
Also, wenn es sich um irgendwelches IS-Zeugs handeln würde, hätte der Statsanwalt kaum betont, daß es sich um echte Opfer handelt. Das Material von denen ist wohl meistens/ immer real
Ich glaube auch nicht, daß irgendwelche IS-Videos überhaupt erwähnt worden wären.
Die haben sicher eindeutige Filme gefunden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:30
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Du hast inkriminiert, dass die Staatsanwaltschaft in der Anhörung Informationen, die Madsen besonders belasten (vorsätzliche Verletzung der Genitalien des Opfers) streut, um dann "heuchlerisch" anschließend zu fordern, diese bitte nicht öffentlich zu machen
Diese (meine) Textstelle zeigst Du mir jetzt aber bitte mal!
Insbesondere das Wort Staatsanwalt und "heuchlerisch".
Hör auf mir Dinge unterzuschieben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:31
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Ich kann mir gut vorstellen, dass sich PM seines Handys entledigte, weil er auch dort solche Videos gespeichert hatte.
ich will mir lieber nicht vorstellen, dass er könnte "dabei" auch Kim auf das Handy aufnehmen... :-(


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:32
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Und selbst wenn das Material so echt aussieht, dass man es für echt hält.....,...
...komm, dazu kann man nur perverses Zeug sagen.
dass die StA mit unbewiesenen Vermutungen an die Öffentlichkeit geht, ist für mich nicht nachvollziehbar.. dieses Vorgehen kann durchaus der Verteidigung in die Hände spielen, zB dann wenn jeder Nachweis am Ende ausbleibt..


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:33
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:trailhamster schrieb:
Du hast inkriminiert, dass die Staatsanwaltschaft in der Anhörung Informationen, die Madsen besonders belasten (vorsätzliche Verletzung der Genitalien des Opfers) streut, um dann "heuchlerisch" anschließend zu fordern, diese bitte nicht öffentlich zu machen
Diese (meine) Textstelle zeigst Du mir jetzt aber bitte mal!
Insbesondere das Wort Staatsanwalt und "heuchlerisch".
Hör auf mir Dinge unterzuschieben.
Bitte Alle etwas runterfahren
Trailhamster hat heuchlerisch in ".." gesetzt. Und er schreibt "unterstellt".

Stell doch einfach klar, dass er dich falsch verstanden hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:33
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Im Zweifel für den Angeklagten soll doch nur heißen, das er nicht für mehr verurteilt werden kann, als die Indizien hergeben.
So gesehen wäre jeder sexualsadistischer Mord ein Totschlag. Dem ist aber - zum Glück - nicht so. Nicht jede "Affektat" ist ein "Nicht-Mord". Darum gings hier übrigens vor gefühlt 60-100 Seiten schon mal.

Binär ist mir fremd, ich bin eine komplexe Persönlichkeit. ;-)

Die Indizien geben schon jetzt - aus meiner höchst bescheidenen Sicht - eindeutig mehr her als eine Verurteilung im Sinne eines "deutschen Totschlags".

Die Stichverletzungen weisen auf eine sexualsadistische Komponente hin, die den Vorgang der eigentlichen Tötung überdauert hat. Das von Madsen gewählte Setting deutet durchaus auf eine gewisse Planung und auf Heimtücke hin.

Die gefundenen Filme und frühere Aussagen Madsens selbst und von Zeugen weisen auf eins schlüssiges Motiv hin.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:36
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Dir fehlt die Phatasie: die Tat in Erregung war dann der Trigger für das, was er immer schon einmal machen wollte.
Hier aber ben Post Mortem.
Ah' jetzt verstehe ich. Tötung im Affekt mit anschließender Leichenschändung. Das ist tatsächlich was anderes als Mord ( Tötung aus Befriedigung von irgendwas) Das Strafmaß wäre geringer! Macht Sinn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:36
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Der "öffentlich zugängliche Rechner" ist doch offenbar auch Madsens "privater" Rechner, oder gibt es noch einen ganz "privaten" von dem bisher keine Rede war. Den - natürlich ethisch unanfechtbar - müsste Madsen dann ja besser schnell zur Verfügung stellen können. Oder liegt der zufälliger Weise auch auf dem Meeresgrund?
Ich verstehe es so, dass PM und andere aus dem Netzwerk seiner Firma auf einen gemeinsamen Server (PC}, der in der Firma oder bei irgendeinem Provider rumsteht, zugreifen können, was sehr viel Sinn macht, um gemeinsam an Projekten zu arbeiten.

Jeder hat ein i.d.R. ein eigenes Passwort und kann sich von Zuhause, oder aus Hamburg oder von Hongkong aus einloggen. Ähnlich wie in einer Cloud.
Er behauptet deswegen, das auch andere oder sein Azubi Zugriff auf diesen externen Server/Festplatte haben. Wahrscheinlich war ihm nicht klar, dass der Zugriff bis ins allertiefste protokolliert wird und auch gelöschtes kann wieder hergestellt werden.

Man kann auf die Sewkunde genau feststellen, von welchem PC, welcher IP-Adresse wann und wozu zugegriffen wurde oder was abgespeichert wurde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:37
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Die Stichverletzungen weisen auf eine sexualsadistische Komponente hin,
Würd ich so auch vermuten - einfach weil Stiche im Brustkorb weitesgehend fehlen.
Um zu "entgasen" müßte man wohl auch die Lunge perforieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 21:37
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:So gesehen wäre jeder sexualsadistischer Mord ein Totschlag. Dem ist aber - zum Glück - nicht so. Nicht jede "Affektat" ist ein "Nicht-Mord". Darum gings hier übrigens vor gefühlt 60-100 Seiten schon mal.

Binär ist mir fremd, ich bin eine komplexe Persönlichkeit. ;-)
Jetzt sagst Du ja schon wieder "jeder" also "1". Ich habe geschrieben "im Zweifel".
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Die gefundenen Filme und frühere Aussagen Madsens selbst und von Zeugen weisen auf eins schlüssiges Motiv hin.
Das Du keine Zweifel hast und ihn verurteilst ist Deine persönliche Meinung und diese respektiere ich.


melden