Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:29
@Ahmose

auch ich denke es handelt sich bei den beschriebenen Tötungsvideos um IS Videos , habe ich mir auch schon aus Neugier angesehen.

Aber warum speichert man die überhaupt ab ?

im besten Falle um sich mit anderen darüber ernsthaft auszutauschen , man ist 14 und  sammelt derlei Werke um anzugeben , man hat einen sehr schrägen Humor. In diesen " normalen" Fällen sollte es aber " Mitwisser " geben ...

im schlechtesten Fall sieht man sich diese Videos aus für mich unverständlichen Gründen immer wieder (heimlich) alleine an.

Wenn dann noch weitere und eindeutig sexuelle Gewaltvideos vorhanden wären läge schon der Schluss - wie er offensichtlich aktuell von der Staatsanwaltschaft gezogen wird sehr nahe.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:29
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Kommt eben darauf an was genau sich PM angesehen hat.
Zerstückelung, Enthauptung und Verbrennungen - von Frauen!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:31
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Nix gegen dich. Aber diese ewigen Google-Übersetzungen bringen uns doch kein Stück weiter. Der Text den du gepostet hast ergibt keinerlei Sinn. Und das ist leider bei fast allen Google-Übersetzungen so. Ich bin dafür diese ab sofort wegzulassen.
Für mich ergibt das Sinn:

Einfach verschlossene Türen = Presse bei der Verhandlung ausgeschlossen

Doppelt geschlossene Türen = Presse bei der Verhandlung über geschlossene Türen und bei der Verhandlung selbst ausgeschlossen


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:32
@242
Zitat von 242242 schrieb:man ist 14 und sammelt derlei Werke um anzugeben , man hat einen sehr schrägen Humor.
Wie bitte? Das ist ja auch schon krank.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:32
Zitat von InterestedInterested schrieb:Zerstückelung, Enthauptung und Verbrennungen - von Frauen!
Gibts überhaupt derartige IS-Videos mit Frauen? Eher nicht...


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:34
@Sector7

Ich behaupte ja gar nicht, dass es sich um IS Videos handelt. Das hat @MaryPoppins gestern aufgebracht - dazu gibt es auch keine Quelle.^^

Es soll sich wie gestern in der Anhörung genannt, um o.g. Morde an Frauen handeln.

Ich kann nicht nachvollziehen, wie man jedem weiteren Detail einen Anstrich verpassen möchte, dass er hier erklärbar und nicht in eine gewisse Richtung deutend sein soll. In Anbetracht des Falles ist es wohl wahrscheinlicher, dass es sich um Gewaltvideos einer bestimmten Couleur handelt, als dass es IS Filmchen sind. Auch da fragt man sich, wozu jemand sowas abspeichert?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:36
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Nix gegen dich. Aber diese ewigen Google-Übersetzungen bringen uns doch kein Stück weiter. Der Text den du gepostet hast ergibt keinerlei Sinn. Und das ist leider bei fast allen Google-Übersetzungen so. Ich bin dafür diese ab sofort wegzulassen.
Mich nerven diese schlecht übersetzten Texte auch ungemein. Leider wird sich das nicht komplett vermeiden lassen, allerdings fände ich es schon angemessen und auch machbar, diese zumindest so zu überarbeiten, nachzubessern, dass überhaupt noch was sinnvolles dabei heraus kommt und nicht nur den Googleentsafter 1:1 hier ein zu stellen.
Man kann das ja mit dem Vermerk machen, dass es nur die eigene Interpretation ist und nicht den Anspruch auf Richtigkeit erhebt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:42
Zitat von InterestedInterested schrieb:Zu den Zerstückelungsvideos auf der Festplatte. Ich vermute, jemand der sich sowas abspeichert, findet irgendwie Gefallen daran, also da kann es eine gewisse Neigung geben, zumal die Morde darauf echt sein sollen. Ich behaupte mal, dass die meisten Menschen von so etwas völlig verstört wären und es weit von sich weghaben wollten. Das Abspeichern zeigt vielmehr, dass das empfundene Gefühl beim Anschauen möglichst reproduzierbar sein sollte. Aber auch das ist nur eine Mutmaßung.

Auffällig finde ich jedenfalls, dass bei der ersten Anhörung das Gespräch über Zerstückelungsvideos von ihm dementiert wurde, mit der Aussage, man wolle ihm damit schaden und die gefundenen Zerstückelungsvideos auf der Festplatte, sollen einem Praktikanten gehören können. Im Beschuldigen anderer ist er schnell bei der Sache. Keiner der genannten hätte ahnen können, dass eine tatsächliche Zerstückelung auf dem U-Boot stattgefunden hat.
vorausgesetzt es ist nicht wieder ein übersetzungsproblem, dann wurde vom gericht gemutmaßt, dass diese videos echt sein sollen, also echte filme über echte morde, untergrundfilme nannte man die mal zu meiner schulzeit.
wenn das zuträfe müsste man sich
A fragen, wo hat (w)er die her?
B was muss das für ein mensch sein, so etwas im darknet osw aufzustöbern oder sich anderswie zu beschaffen?

dass eine externe festplatte gemeint sein könnte klingt logisch, gibt sinn, denn niemand hat ein gutes gefühl solchen mist auf dem PC zu haben, der auch noch irgendwo rumsteht wo jeder dran kann. PM weiss da sicher mehr ;-)
ich frag mich aber, wo hat PM seine wirklich 'wertvollen dinge'???
also solche sachen, die für ihn 'geheimnisse' sind?
sollten die ermittler auf eine lagerbox selfstorage stoßen, die man PM zuordnen kann, dann erwartet uns da ganz sicher noch was.
die rolle seiner ehefrau muss ja auch noch abgeklärt werden von den ermittlern, räumlich, wie inhaltlich.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:43
@Grasmücke

ich möchte nicht wissen was da so alles von Handy zu Handy weitergereicht wird um anzugeben und sich darüber zu "amüsieren" war doch früher mit Horrorfilmen auch nicht anders. Die am lautesten gelacht haben - haben sich nachts dann fasst eingepieselt....

ist aber auch OT.

es sollten nur Beispiele abseits einer gefährlichen perversen Neigung sein .......


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:45
Zitat von 242242 schrieb:ich möchte nicht wissen was da so alles von Handy zu Handy weitergereicht wird um anzugeben und sich darüber zu "amüsieren" war doch früher mit Horrorfilmen auch nicht anders. Die am lautesten gelacht haben - haben sich nachts dann fasst eingepieselt....

ist aber auch OT.

es sollten nur Beispiele abseits einer gefährlichen perversen Neigung sein .......
es gibt nur einen kleinen aber feinen unterschied...

PM ist kein pubertierender junge!

und das ist nicht OT sondern ganz sicher inhalt seiner begutachtung!


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:46
@DEFacTo
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:vorausgesetzt es ist nicht wieder ein übersetzungsproblem, dann wurde vom gericht gemutmaßt, dass diese videos echt sein sollen, also echte filme über echte morde,
Das wird man entsprechend abklären. An Übersetzungsfehler glaube ich nicht. Das ist immerhin von der StA. so vorgetragen worden und ich glaube nicht, dass sie sich soweit aus dem Fenster lehnen und dann entsprechend zurückrudern müssen.

Weiterhin die Aussage des Bekannten, der mit ihm schon mal sowas angeschaut haben will. Da gab es also einen gewissen Vorlauf und wie sich das Ganze dann in PM entwickelt hat, wissen wir bisher nicht, wir mutmaßen dahingehend nur.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:47
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:FrauZimt schrieb:
Ja, sehe ich auch so. Er hat sich offenbar eine Technik erarbeitet, Menschen, die sich ablehnend oder zögerlich ihm gegenüber verhalten, zu gewinnen.
Ich kann mir vorstellen, dass genau dies der springende Punkt ist: dass diese Technik bei KW an Bord nicht funktioniert hat. Da ist er ausgeklinkt. Um so einen Mord zu begehen wie er, muss man schon sehr mit Hass geladen sein.
@Grasmücke

Ich kann mir nicht vorstellen, dass bis zu einem Punkt X alles friedlich war- und dann hat er ein Wort in den falschen Hals gekriegt.

Ich glaube, dass er sich das U-Boot für die Umsetzung seines Szenarios ausgesucht hat.

Es hieß ja hier irgendwo im thread, er sei schon früher mit dem Boot abgetaucht, hätte sich ein paar Stunden schlafen gelegt und ist dann wieder aufgetaucht.

Ihm wird sehr bewusst gewesen sein, dass er sich mit der Frau in einem abgeschlossenen Raum befindet, ohne Kontakt mit der Außenwelt.
(Ihr Handy wird er als erstes zerstört haben.

Abtauchen, von der Bildfläche verschwinden- und in dieser Zeit, in der er nicht "auf der Welt ist"- machen, was ER will.

Darum im Boot- und nicht in einer Wohnung - oder sonst wo, wo jederzeit jemand vorbeikommen und reingucken kann.
Ein anderer Ort hätte ihm nichts bedeutet. Es musste (s)ein U-Boot sein.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:48
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wenn das zuträfe müsste man sich
A fragen, wo hat (w)er die her?
Dafür brauchst du kein darknet. Es gibt genug legale foren im "normalen" internet. Und viele von denen welche solch extreme videos haben sind recht gut bekannt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:50
Zitat von nodocnodoc schrieb:Wer speichert sich so was denn ab? Wo kommt das überhaupt her? Darknet?
Ist das nicht an sich schon eine Straftat, genau wie Kinderpornografie auf dem Rechner?
Kann sein das ich schon zu alt bin für diese Welt, um manche Dinge noch zu verstehen. Für mich ist das alles nur noch krank.

Soweit ich weiß ist der Besitz von Kinderpornografie und sogar der Versuch an kinderpornografisches Material zu gelangen strafbar. Gewaltvideos zu besitzen ist mmn. nicht strafbar. Ausser man macht es für Minderjährige zugänglich bzw. verbreitet menschenunwürdige Darstellungen in der Öffentlichkeit. Die Herstellung so eines Videos ist natürlich eine ganz andere Sache. Dem wird sicherlich nachgegangen. 



melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:51
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:IS-Folter und Hinrichtungsvideos findet man sogar bei der ARD. Da kann man schnell mal einen Link anklicken. In den Newsmeldungen von AFP, dpa, usw, findet man noch mehr. Dazu muss man nicht mal ins Darknet.
Ja, schlimm genug das sogar die öffentlich rechtlichen Kindern/Jugendlichen den Zugang zu solchen Filmen ermöglichen. Was soll das?
Ich habe da ein sehr gespaltenes Verhältnis zu. Nicht alles muss auch bildlich in die Öffentlichkeit transportiert werden, nur um Quote zu machen. Aber, ist ein Thema für einen separaten Strang und hier doch zu OT. ;)
HipMalic schrieb (Beitrag gelöscht):Soweit ich das bisher in einer Newsgruppe innerhalb eines hier nicht zitierbaren sozialen Mediums mitbekommen habe, sind die Dänen, die sich dort äußern, stinksauer auf PM und wünschen ihm das Schlimmste.
Kannst du mir das bitte mal per PN zu kommen lassen, außer es handelt sich um FB oder was anderes, bei dem man angemeldet sein muss?

Zitat: @242
man ist 14 und sammelt derlei Werke um anzugeben , man hat einen sehr schrägen Humor.
Zitat: @Grasmücke
Zitat von GrasmückeGrasmücke schrieb:Wie bitte? Das ist ja auch schon krank.
Das meine ich mit *ich bin langsam zu alt um das noch zu verstehen*. ;)


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:56
Habe mir das jetzt mal selber übersetzt und habe jetzt folgende Infos:
Eine Todesursache wurde nicht festgestellt.
Es wurden mehrere Stiche am Torso gefunden.
Einen vorne in der Brust und 14 im Unterleib (sagt mir jetzt nicht, wo genau).
Es kann nicht geklärt werden, ob sie unmittelbar nach Eintritt des Todes (so würde ich die Textstelle interpretieren), oder kurz danach zugefügt wurden, auf jeden Fall nicht wesentlich später.
Nach dem Tod wurden ihre Arme, Beine und Kopf mit einer Säge amputiert.

Der Staatsanwalt erklärt weiter, dass eine Festplatte in Madsens Werkstatt gefunden wurde.
Sie hätten Links gefunden (nicht näher erklärt, wo sie gefunden wurden) die zur Festplatte, mit dem Inhalt 'Folter-, Fetisch- und Tötungsvideos', führen.
Die Videos hätten nichts mit Madsen zu tun (was eventuelle heißen soll, dass er selber nicht in den Videos vorkommt, oder halt, dass zunächst kein Bezug zu ihm hergestellt werden kann?).
Der Staatsanwalt ist der Meinung, dass unter den Videos, in denen Frauen enthauptet und verbrannt werden, auch reale Filme seien.

Auf Madsen wurden Kim Walls DNA gefunden, nachdem einen 'Abstrich' von seinem Hals und Gesicht gemacht hat

Der Staatsanwalt sagt weiter aus, dass sie eine Tasche/Beutel/Säckchen/Wäschestück (so wird es im nächsten Satz genannt), mit möglichen Geweberesten (die will ich jetzt nicht mehr aufzählen), gefunden haben, die zu einem Anzug, wie den, den er bei der Verhaftung trug, gehört.
Es soll auch Blut auf dem Rücken und der Lumbosakralgegend (Lenden?) gefunden worden sein (Ich nehme mal an, an Madsen).

In Bezug zu diesen bisherigen Ermittlungsergebnissen, beantragt der Staatsanwalt, dass Madsen für weitere vier Wochen in Untersuchungshaft bleibt und dass dann die Verteidigung das Wort haben soll.

Die Verteidigerin weist noch darauf hin, dass weitere Verletzungen, die auch bei der Autopsie dokumentiert wurden, unter anderem am Pöppes, von einem Sturz im U-Boot stammen können.
Und dass weder an Kim W.s Unterleib Spuren von Madsen, noch Spuren von Kim W. an Madsens Penis gefunden wurden.
Die Verteidigerin sagt auch, dass noch nicht sicher ist, was die Dateien auf der Festplatte und dem PC beinhalten.
Sie sagt dass sich einige Dateinamen auf dem PC befinden, die sich auf die Festplatte beziehen, auf die jeder Zugriff gehabt haben könnte. (ob vom Zugriff auf den PC, oder die Festplatte die Rede ist, kann ich persönlich jetzt nicht sagen)
Einige Filenamen indizieren darauf hin, dass es sich um Fetisch und Tötung handelt.
(Heißt für mich, dass sie aussagt, dass es gar nicht so genau ist, was da auf den Dateien ist)

Peter Madsen ergreift das Wort und sagt, dass der Pc und die Festplatte nicht nur sein Eigentum sind, sondern dass auch einige andere Zugang zu diesen Medien in der Werkstatt haben , unter anderem ein Praktikant (was man als expliziten Hinweis sehen kann, oder nicht, wie man halt gestrickt ist).
Er fügt hinzu, dass dort (nehme mal in der Werkstatt), auch andere, Kenntnis und Interessse an dem Thema geäußert haben.
Außerdem meint auch er, dass die von der Autopsie dokumentierten Verletzungen, auch von einem Unfall stammen können.

Die Verteidigerin fragt sich außerdem, wieso die Polizei noch kein Interesse hatte, Madsens Unfallversion zu rekonstruieren. (Ok, fände es auch gelungener, auch seine These zu überprüfen)
Außerdem sagt sie, dass sie mit der Interpretation des Autopsieberichtes von der Polizei nicht zufrieden ist. Die Informationen würden nur darauf hinweisen, dass die Verletzungen binnen, oder nach dem Tod eingetreten sein können.
Sie hätten keine Information darüber, ob Madsen den Tod verursacht hat, ob irgendetwas zwichen beiden vorgefallen ist und dass es nicht Besonderes wäre, dass DNA von Kim W. an Madsen gefunden wurde, da er sie nach dem Tod transportiert hat.

Der Staatsanwalt protestiert, dass die Verteidigerin den Autopsiebericht verzerre, da Schäden nach ihrem Tod dokumentiert worden wären. (Ok, an der Stelle ist es schwieriger, einen Zusammenhang von dieser Aussage, zu der der Verteidigerin zu finden, da wohl zwei drei Worte mehr gesagt wurden, als der Journalist schreibt)

Vielleicht meint der Staatsanwalt, dass sie einige Verletzungen auslässt, weil er noch mal betont dass sie 14 mal in den Unterleib gestochen wurde. (Ich weiß es nicht, jedes Wort wird ja nicht getwittert)

Madsen hat wieder das Wort und sagt, dass die Dinge, die jetzt gesagt werden, in seinen Augen sekundär sind. Er fragt: Was ist mit Kim passiert? Er habe zur Auflösung noch nichts gesehen und er glaubt nicht, dass er dazu kommt, zu beweisen, dass sie durch eine fahrlässige Handlung zu Tode kam. Er habe sie fallen und sterben sehen.

Der Richter hat das Wort und sagt, dass der Verdacht nicht geschwächt wurde und ordnet an, dass Madsen bis zum 31. Oktober in U-Haft bleibt

Das aus dem Link:
https://www.bt.dk/krimi/raket-madsen-i-retten-video-med-tortur-og-drab-fundet-paa-hans-computer

Wenn wir hier fertig sind, kann ich Dänisch. .-D

(Von Rechtschreibfehlern bitte ich abzusehen, sonst drehe ich durch, hahaha)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 12:58
@frauzimt
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich glaube, dass er sich das U-Boot für die Umsetzung seines Szenarios ausgesucht hat.

Es hieß ja hier irgendwo im thread, er sei schon früher mit dem Boot abgetaucht, hätte sich ein paar Stunden schlafen gelegt und ist dann wieder aufgetaucht.

Ihm wird sehr bewusst gewesen sein, dass er sich mit der Frau in einem abgeschlossenen Raum befindet, ohne Kontakt mit der Außenwelt.
(Ihr Handy wird er als erstes zerstört haben.

Abtauchen, von der Bildfläche verschwinden- und in dieser Zeit, in der er nicht "auf der Welt ist"- machen, was ER will.

Darum im Boot- und nicht in einer Wohnung - oder sonst wo, wo jederzeit jemand vorbeikommen und reingucken kann.
Ein anderer Ort hätte ihm nichts bedeutet. Es musste (s)ein U-Boot sein.
Sehe ich aus so, die Frage ist nur, war der Mord im Voraus geplant. Ich wollte das bisher nicht glauben, weil das so extrem abartig ist. Und damit zu rechnen, die Spuren vollständig beseitigen zu können, zeugt von einem Realitätsverlust, den man so nicht bei ihm vermutet.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:03
@oBARBIEoCUEo
Danke, für deine Zusammenfassung. So hatte ich mir das vorgestellt, im Gegensatz zu diesen schlechten, ungefilterten Übersetzungen. Man kann ja auch immer noch darüber diskutieren, ob es so gemeint ist oder nicht, aber es wird dann zumindest grob verständlich um was es überhaupt geht. ;)


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:04
Zitat von nodocnodoc schrieb:Das meine ich mit *ich bin langsam zu alt um das noch zu verstehen*.
Glaub mir, das hat mit dem Alter nichts zu tun.

Spekulationen über IS-Enthauptungsszenen und wo die zu finden sind, sind sinnlos, weil es sich bei den  Filmen (oder den links dahin) um gefilmte Morde handeln soll, die aus kommerzielle Gründen verübt worden sind.
Der Besitz solcher Filme ist mit Sicherheit strafbar. Das Material gehört in die Hände der Polizei.

Alles über die Filminhalte unter Vorbehalt.
Es wird schon seinen Grund haben, warum er jetzt einen Praktikanten vorschiebt, doch muss man abwarten, wie diese Filme offiziell bewertet werden. Der Presse kann es wahrscheinlich nicht abartig genug sein.
Besonders der Punkt: "reale Morde gefilmt" - oder "gespielt" ist wesentlich und muss bewertet werden.


1x zitiertmelden