Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:45
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Der Fund auf der Festplatte ist ein Indiz. Nicht mehr. Aber wie gesagt, jedes Indiz mehr macht eine Verurteilung wahrscheinlicher. Zumal, wenn sich viele Indizien in ein Bild fügen.
Richtig. Deswegen würde ich mich da auch eher auf den Körper bzw. die Leiche konzentrieren. Da sieht man genau, was PM gemacht hat. Bei 14 Stichen in den Unterleib gibt es glaube ich keine Zweifel mehr, was da passiert ist. Die Hinrichtungsvideos können mal wieder alles oder nichts sein. Außer es gibt konkretere Infos dazu.
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ja. Wir werden sehen, was die Ermittlungen ergeben.

Im Augenblick kann man aber festhalten, dass er mit den Inhalten nichts zu tun haben will
"Der Praktikant..."
Na ja, passt leider ins Bild. PM lügt sich um Kopf und Kragen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:47
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:PM hat verweise auf seinen flüchtigen und/ oder nichtflüchtigen speichern, die auf titel von videos hinweisen, die auf festplatten (portabel oder fest verbaut ist nicht ersichtlich bei der übersetzung und auch diesem technischen inhalt) waren oder noch sind.

zunächst nicht mehr, aber auch nicht weniger
Ich habe das so verstanden, als habe man derartige Videos auf der Festplatte gefunden?!

Hätte er sie sich "nur" online angeschaut, hätte man dies auch so mitgeteilt?!

Anyway, ein inneres, liebevolles "JA" scheint Peter Madsen Frauen gegenüber offensichtlich nicht empfunden zu haben. Da kommt wieder seine (von ihm so geschilderte) lieblose Mama ins Spiel.

Übrigens sind wir in dem Zusammenhang schon beim möglichen Motiv.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:47
http://dlc2.t-online.de/s/2017/10/04/s20171004_6614218.mp4

^^^^^
In diesem link sieht man mal wieviele medienvertreter sich vor dem gerichtsgebäude drängen.


Viele Menschen hätten Zugang zu seiner Werkstatt, ein Praktikant hätte dort sogar gewohnt.
Aber man muß sich das einmal vorstellen, die horrorvideos wären jetzt durch seine Madsen´s initiative auf der festplatte, auch junge leute arbeiten da teilweise selbstlos mit, für ihn, und er beschuldigt sie jetzt.

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_82375290/grausame-hinrichtungs-videos-bei-u-boot-bauer-peter-madsen-gefunden.html


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:51
Für mich ist an der nichtverifizierten Aussage der Stiche in die Vagina, erst mal nichts dran.
Die twitternde Journalistin kann das für sich so interpretiert haben und aus diesem Grund wieder entfernt haben. Wir wissen nicht, ob da wirklich von Vagina egsprochen wurde.
Der Unterleib beginnt für mich übrigens unterhalb des Bauchnabels und schließt die Geschlechtsteile mit ein. Im Unterleib befindet sich auch Gedärm, zumindest in meinem, das man auch präparieren kann.
Für mich ist da immer noch nicht wirklich etwas bewiesen. :-)


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:52
Zitat von aeroaero schrieb:Aber man muß sich das einmal vorstellen, die horrorvideos wären jetzt durch seine Madsen´s initiative auf der festplatte, die leute auch junge, arbeiten da teilweise selbstlos mit, für ihn, und er beschuldigt sie jetzt.
Zynisch könnte man sagen, sowas kann einem passieren, wenn man sich mit solchen Persönlichkeiten einlässt.

Davon ab ist es Madsens Festplatte. Er muss schon etwas mehr bieten als die alleinige Behauptung, auch andere hätten Zugriff zur Festplatte gehabt. Zum Beispiel ein paar "wasserdichte" (sorry, blödes Wortspiel) Alibis für Festplatten zugriffe auf die Videos oder Speicherungszeitpunkte.

Behaupten kann Madsen alles. Und er hat ja tatsächlich schon sehr, sehr viel behauptet. Aber es wäre langsam an der Zeit, etwas nachweislich richtiges zu behaupten.

Ich bin gespannt, welchen twist Madsens Versuche nehmen werden, um aus der Sache noch raus zu kommen. Ich würde etwas auf eine Verschwörungstheorie setzen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:55
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Der Unterleib beginnt für mich übrigens unterhalb des Bauchnabels und schließt die Geschlechtsteile mit ein.
Unterbauch ist Unterbauch und Geschlechtsteil ist Geschlechtsteil.

Die Polizei sprach von Geschlechtsteilen, nicht vom Unterbauch.

Um bei mehreren Stichen in den Bauch die Gebärmutter oder die Eierstöcke zu verletzen, müsste man bei einer jungen Frau ohne Geburten schon ziemlich gut zielen und atypische Stichkanäle hinterlassen, damit das forensisch als "Stichverletzungen in den Geschlechtsteilen" klassifiziert werden würde.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, oBARBIEoCUEo. Und selbst, wenn die Hoffnung gestorben ist, wird es noch Menschen geben, die (Madsen) glauben.

Glauben kann man nicht widerlegen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:57
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb: Wir wissen nicht, ob da wirklich von Vagina egsprochen wurde.
Der Unterleib beginnt für mich übrigens unterhalb des Bauchnabels und schließt die Geschlechtsteile mit ein. Im Unterleib befindet sich auch Gedärm, zumindest in meinem, das man auch präparieren kann.
Für mich ist da immer noch nicht wirklich etwas bewiesen. :-)
Weisst du, wer von Schritt" gesprochen hat?
Schritt ist kein medizinischer Begriff. Schritt ist so asexuell, dass ich mich frage, wer dieses Wort in die Welt gesetzt hat. Ist das Wort von einem Übersetzer ausgewählt worden?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 13:59
@trailhamster
Ich schrieb Unterleib (un(d)erliv/et, dänisch, Unterleib, deutsch, die Schreiberin schrieb einmal underlivet, das heißt Unterleib und einmal un(d)erliv, das heißt Bauch).
Wo man auch wieder bei der nichtgleichen deutschen Sprache wären. Dann heißt wohl entkleideter Unterleib in Polizeiberichten, dass nur der Bauchnabel frei lag, gelle. .-)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:02
@frauzimt
Ich ziehe nur das zu Rate, was ich jetzt lesen kann und das auch nur unter Vorbehalt, da 'Berichterstattungen' häufig subjektiv sind. Der Schreiber entscheidet den Inhalt und interpretiert die Dinge nach seinem Sinn.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:06
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Für mich ist an der nichtverifizierten Aussage der Stiche in die Vagina, erst mal nichts dran.
Die twitternde Journalistin kann das für sich so interpretiert haben und aus diesem Grund wieder entfernt haben. Wir wissen nicht, ob da wirklich von Vagina egsprochen wurde.
Der Unterleib beginnt für mich übrigens unterhalb des Bauchnabels und schließt die Geschlechtsteile mit ein. Im Unterleib befindet sich auch Gedärm, zumindest in meinem, das man auch präparieren kann.
Für mich ist da immer noch nicht wirklich etwas bewiesen. :-)
Der Autopsiebericht wurde verlesen und im Protokoll auf bt.dk hiess es explizit " 1 Stich in die Brust, 10 Stiche in die äußeren Genitalien und 4 Stiche in die Vagina" Die Sätze im Protokoll - kurz, präzise, mit Zahlenangaben- erweckten nicht im Geringsten den Anschein einer Interpretation. Diese Passage wurde später aus dem Protokoll gelöscht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:07
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Ich schrieb Unterleib (unerliv/et, dänisch, Unterleib, deutsch).
Wo man auch wieder bei der nichtgleichen deutschen Sprache wären. Dann heißt wohl entkleideter Unterleib in Polizeiberichten, dass nur der Bauchnabel frei lag, gelle. .-)
Unterleib ist ein nichtmedizinischer Begriff.

Den hat die Polizei nicht verwendet und den würde auch kein Pathologe verwenden.

In englischsprachigen Quellen wird eindeutig von "genitals" geschrieben.

But it showed 15 mutilation wounds to Ms Wall's genitals and chest inflicted "around or shortly after her death", prosecutors said.

https://www.thesun.co.uk/news/4606982/peter-madsen-kim-walls-murder-trial-latest-decapitation-videos/

That, together with new post-mortem evidence showing Wall was stabbed in her ribcage and genitals “around or shortly after her death,” was adding to the case against Madsen, the prosecutor, Jakob Buch-Jepsen, told the Copenhagen court.

http://www.reuters.com/article/us-denmark-submarine/danish-inventor-had-murder-videos-on-his-computer-prosecutor-idUSKCN1C8230?il=0

genitals - the outer sexual organs, especially the penis or vulva

http://dictionary.cambridge.org/de/worterbuch/englisch/genitals

Alles klar jetzt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:07
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Vielleicht könntet ihr die Quelle für die Bezeichnungen "Vagina/Vulva/Intimbereich" nennen? Laut meiner Quelle ist nur von "Schritt" die Rede. Die Frage für mich ist die, ob er mit dem Messer versuchte, den Oberschenkel ab Leiste abzutrennen und sich dann doch für die Säge entschied.
Der er blevet fundet knivstik i Kim Walls skridt og i brystet, men dødsårsag kendes fortsat ikke.
"Es wurden Messerstiche an KWs Schritt und Brust gefunden. Aber die Ursache des Todes ist weiter unbekannt."
Ach, das war erst gestern um 17:29.
Dachte, über den Schritt wurde vor längerer Zeit spekuliert


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:07
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Ich ziehe nur das zu Rate, was ich jetzt lesen kann und das auch nur unter Vorbehalt, da 'Berichterstattungen' häufig subjektiv sind. Der Schreiber entscheidet den Inhalt und interpretiert die Dinge nach seinem Sinn.
Die größten Kritiker der Elche sind selber welche. ;-)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:10
Und hier nochmal, ebenfalls gestern, um 17:52
Auch das Wort "Schritt"
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:@Interested
Die Todesursache ist weiter unklar! Woher stammt die Übersetzung, dass die Stiche VOR dem Tod zugefügt wurden? Dann würde die Todesursache feststehen ODER es hiesse, die Stiche waren nicht todesursächlich.
@Interested schrieb:
Sorry mal! Solange sie den Kopf nicht haben und nicht wissen können, ob dieser ebenfalls traktiert wurde und welches Verletzungsmuster sich auf oder an ihm befindet, kann man den Stich in die Brust und es war nur einer, 10 in den Unterleib und 4 in die Vagina - nicht als Todesursache bezeichnen. Daher halte ich die Forumulierung für mehr als korrekt!
Also nochmal: kannst du BITTE eine Quelle liefern, für ein anderes Wort als "Schritt"?



melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:11
@trailhamster
Zitat von 242242 schrieb:es gibt Videos von echten Tötungen verübt durch den IS und aufgenommen von Aktivisten um der Öffentlichkeit zu zeigen wie grausam der IS vorgeht.
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Ja, bezüglich Frauen aber nur Steinigungen. Aber keine Videos, auf denen die Zerstückelung von Frauen gezeigt werden würde.
ich bitte dich jetzt mal um eine Quelle in der steht man habe echte Zerstückelungsvideos gefunden ? das wären dann wohl eher gestellte Gore Videos....

und nein es gibt nicht nur ISIS Steinigungen von Frauen auch verbrennen bei lebendigem Leibe wurde schon praktiziert.
(keine videos im link )

http://aranews.net/2016/06/isis-extremists-burn-death/

was genau wurde denn nun auf dem Rechner gefunden ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:11
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Du schreibst ja immer verständlich- aber hier möchte ich dich fragen, welche Sprache ich bei babelfish anklicken muss- um das übersetzt zu bekommen.
du hast mit der frage eigentlich das hauptproblem erkannt und beschrieben.
manche technischen begebenheiten sind nicht einfach zu beschreiben und zu verstehen.
und schon garnicht wenn sie durch übersetzungsmaschinen gejagt werden.
das ging und geht germandingsbums so oder auch leuten, die technische sachen beschreiben.

ich verkürze es:

was ich bisher verstanden habe aus all dem kauderwelsch an über- übersetzung:

auf PMs PC waren nicht die filme, es gab nur hinweise, die auf ein film auf einem medium hinweisen, die aber nicht mehr in oder an dem PC sind.

die filme sind also woanders drauf und nur anhand der rückstände kann auf diese filme gemutmaßt werden. die filme könnten also einmal auf einem festverbauten speicher, in einem netzwerk oder auf einem portablen medium gewesen sein.
es liegt aber nicht mehr vor, es ist abgestöpselt worden (das lan-kabel, der usb-stecker,...)
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Die größten Kritiker der Elche sind selber welche. ;-)
aber auch nur damit sichs reimt


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:12
@oBARBIEoCUEo 
Der Presse wurde wohl nach Verlesung angehalten, den Autopsiebericht nicht zu veröffentlichen. Daraufhin die Löschung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:13
Zitat von aeroaero schrieb:Aber man muß sich das einmal vorstellen, die horrorvideos wären jetzt durch seine Madsen´s initiative auf der festplatte, auch junge leute arbeiten da teilweise selbstlos mit, für ihn, und er beschuldigt sie jetzt.
Ja. Alleine diese Story ist schon für sich alleine betrachtet bemerkenswert.
Er selber hätte demnach nichts davon gewusst, dass sich der Dreck ( sorry, mir fällt dazu keine bessere Wortwahl ein ) auf seinem Rechner befindet?
Wer's glaubt.

@LL

Ich denke das sich das schon nachvollziehen lässt, wer da was drauf gepackt hat und wann. Auch ob es eine gebrauchte FP war und da noch irgendwas vom Vorbesitzer drauf war, anhand von Datum und Zeiträumen. Muss allerdings auch gestehen das ich mich mit so was nicht wirklich auskenne.
Mal eine Frage: Würde man so was nicht eher extern auf einem Stick/Festplatte speichern, damit es für andere die auch Zugang zum Rechner haben, eben nicht sichtbar wird?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:15
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:die filme sind also woanders drauf und nur anhand der rückstände kann auf diese filme gemutmaßt werden. die filme könnten also einmal auf einem festverbauten speicher, in einem netzwerk oder auf einem portablen medium gewesen sein.
es liegt aber nicht mehr vor, es ist abgestöpselt worden (das lan-kabel, der usb-stecker,...)
Der verständlichkeits halber.. Bedeutet das die Filme hätten auch einfach im Internet angesehen worden seien?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 14:17
Zitat von interrobanginterrobang schrieb:Der verständlichkeits halber.. Bedeutet das die Filme hätten auch einfach im Internet angesehen worden seien?
Nein, die Filme sind auf einer externen Festplatte gespeichert die die Polizei schon in Madsens Werkstatt sichergestellt hat.

Die Links auf Madsens PC beweisen dass er Zugriff auf die Daten von dieser Festplatte genommen hat.


1x zitiertmelden