Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:30
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Warum diese Entlüftung hier immer wieder auf's Trapetz kam, lag im Grunde nur an dieser PK v. 23.08. Das und der Lukenunfall, der NUR von PM als Todesursache genannt wurde,
Ich verstehe aber immer noch nicht, wie solch eine detaillierte forensische Aussage auf einer offiziellen Pressekonferenz geäußert werden konnte.

Die Sache mit der Luke war von Anfang an als Ausflucht erkenntlich.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:31
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Es gibt in Dänemark keine Unterscheidung Mord/Totschlag.
Sehr wohl im Strafmass (nur darauf kommt es an) für vorsätzliche Tötung: 5 Jahre bis lebenslänglich.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:32
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und eigentlich wollte er ja Suizid begehen, da hätte ihm doch eigentlich auch egal sein können, ob man sie schnell findet und was man sich dabei denkt?!
Jemand der vorhat, Selbstmord zu begehen und es nicht tut (aus welchem Grund auch immer), spricht NICHT darüber! Das kauf ich ihm nicht ab. Wie alles andere auch nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:33
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Erscheint es irgend jemanden hier irgendwie logisch das man der anwesenden Presse erst was vom Genitalstichen vorliest umd sie dann zu bitten das nicht zu veröffentlichen? Etwa so wie man einem Hund einen Knochen hinhält bevor man ihn bittet nicht zu zubeissen?
Was insinuierts Du damit?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:33
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Mal ne Frage an alle. Ihr habt einen privaten Rechner, den Ihr sehr leicht z.B. durch Passwort vor dem allgemeinen Zugang sperren könnt und via Datenverbindung einen Zweiten - quasi öffentlich zugänglichen. Wo würdet Ihr eure Dateien verstecken? Erscheint das irgend jemanden logisch (?) das man die Dateien dann auf dem zugänglichen Rechner in der Werkstatt packt?

Erscheint es irgend jemanden hier irgendwie logisch das man der anwesenden Presse erst was vom Genitalstichen vorliest umd sie dann zu bitten das nicht zu veröffentlichen? Etwa so wie man einem Hund einen Knochen hinhält bevor man ihn bittet nicht zu zubeissen?

Boah ej..
Wird dieser Fall jetzt zur VT? Weil es sich um einen Mann und eine Frau handelt, der Mann aus welchen ihm persönlich bekannten Gründen auch immer, eine Frau dermaßen zerstümmelt, um sie auf See mit Gewichten zu bestatten? Was fällt so schwer daran anzunehmen, dass auch ein Raketen-U-Bootbauer Peter Madsen dunkle Seiten in sich tragen könnte?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:33
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Ein "Totschlag" mit Setzen von mehrfachen Stichen im Genitalbereich und anschließender Zerstückelung der Leiche wäre aber auch nach unserem Rechtssystem schon was ganz exklusives.
Nö, gerade dass wäre eher typisch, wenn eine Tat im Affekt passiert.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:36
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Sehr wohl im Strafmass (nur darauf kommt es an) für vorsätzliche Tötung: 5 Jahre bis lebenslänglich.
In Dänemark gibt es den Tatbestand der vorsätzlichen Tötung, der einen sehr weiten, möglichen Strafrahmen hat. Aber die juristische Unterscheidung in "Totschlag" / "Mord", die bei uns ja juristisch definiert ist und erhebliche Implikationen hat (u.a. Mord verjährt nicht, Totschlag schon siehe Lolita Brieger) gibt es im dänischen Strafrecht nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:37
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Nö, gerade dass wäre eher typisch, wenn eine Tat im Affekt passiert.
you made my day...sexualsadistische Verstümmelungen als Kriterium für einen "Totschlag".... ;-)
Mörder ist, wer

aus Mordlust, zur Befriedigung des Geschlechtstriebs, aus Habgier oder sonst aus niedrigen Beweggründen,
heimtückisch oder grausam oder mit gemeingefährlichen Mitteln oder
um eine andere Straftat zu ermöglichen oder zu verdecken,
einen Menschen tötet.



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:39
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Mal ne Frage an alle. Ihr habt einen  privaten Rechner, den Ihr sehr leicht z.B. durch Passwort vor dem allgemeinen Zugang sperren könnt und via Datenverbindung einen Zweiten - quasi öffentlich zugänglichen. Wo würdet Ihr eure Dateien verstecken? Erscheint das irgend jemanden logisch (?) das man die Dateien dann auf dem zugänglichen Rechner in der Werkstatt packt?
Nicht auf einen zugänglichen Rechner in der Werkstatt, aber zB auf ein dort versteckte externe Festplatte. Und zum anderen kann man auch den Rechner in der Werkstatt mit Userrechten sichern.
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Erscheint es irgend jemanden hier irgendwie logisch das man der anwesenden Presse erst was vom Genitalstichen vorliest umd sie dann zu bitten das nicht zu veröffentlichen? Etwa so wie man einem Hund einen Knochen hinhält bevor man ihn bittet nicht zu zubeissen?
Hast du dafür ne Quelle, dass das ne Bitte vom Gericht war? Andere Liveticker haben es nicht geändert, nur BT...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:40
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ich habe heute Abend auf Pro7 newstime den Sprecher des Staatsanwaltes gehört. Er sagte , dass Filme gefunden wurden, mit dem Inhalt, dass Frauen gesteinigt und verbrannt werden.
Ich meine auch, er verglich die Filme mit Hinrichtungen (sorry, bin da nicht sicher)
Von IS war keine Rede.
Ich muss mich korrigieren:

Der Sprecher sprach von Enthauptungen von Frauen und von Frauen, die verbrannt wurden.
Von Steinigung war keine Rede


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:40
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:you made my day...sexualsadistische Verstümmelungen als Kriterium für einen "Totschlag".... ;-)
Immer wieder gern!

http://www.lvz.de/Mitteldeutschland/Polizeiticker-Mitteldeutschland/Ehemann-mit-Axt-erschlagen-und-zerstueckelt-Frau-muss-nach-Gestaendnis-sechs-Jahre-in-Haft

Ehemann mit Axt erschlagen und zerstückelt: Frau muss nach Geständnis sechs Jahre in Haft

Eine 60 Jahre alte Frau, die ihren Ehemann mit einer Axt erschlagen und anschließend zerstückelt hat, ist wegen Totschlags zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:41
Ich glaube übrigens Er hat die Rohre genommen weil die nicht im direkten Zusammenhang mit dem Uboot stehen.
Das waren halt einfach Rohre. Hätte er eine Ubootsbatterie oder ähnliches genommen das dem Boot direkt zugeordnet werden könnte und der Torso wäre durch Sonar oder Taucher später gefunden geworden - hätte die ganze an "Land gesetzt" Behauptung nicht mehr funktioniert bzw wäre recht eindeutg wiederlegt worden. Der Schrottcontainer der Werkstatt ist ja nur wenige hundert Meter von der Landungsstelle weg und da kommt jeder ran. Die Rohre hätten ihm also nicht direkt zugeordnet werden können.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:42
@GermanMerlin
Mal ne Frage an alle. Ihr habt einen privaten Rechner, den Ihr sehr leicht z.B. durch Passwort vor dem allgemeinen Zugang sperren könnt und via Datenverbindung einen Zweiten - quasi öffentlich zugänglichen. Wo würdet Ihr eure Dateien verstecken? Erscheint das irgend jemanden logisch (?) das man die Dateien dann auf dem zugänglichen Rechner in der Werkstatt packt?

Erscheint es irgend jemanden hier irgendwie logisch das man der anwesenden Presse erst was vom Genitalstichen vorliest umd sie dann zu bitten das nicht zu veröffentlichen? Etwa so wie man einem Hund einen Knochen hinhält bevor man ihn bittet nicht zu zubeissen?
Danke, so ist es.
Und das hat nichts mit wertend und "Unfallbefürworter" oder Pro-PM zu tun, sondern schlichtweg damit, die vorliegenden spärlichen Infos fantasiefrei und nüchtern wiederzugeben und zur Diskussion zu stellen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:42
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Ich glaube übrigens Er hat die Rohre genommen weil die nicht im direkten Zusammenhang mit dem Uboot stehen.
Das waren halt einfach Rohre. Hätte er eine Ubootsbatterie oder ähnliches genommen das dem Boot direkt zugeordnet werden könnte und der Torso wäre durch Sonar oder Taucher später gefunden geworden - hätte die ganze an "Land gesetzt" Behauptung nicht mehr funktioniert bzw wäre recht eindeutg wiederlegt worden. Der Schrottcontainer der Werkstatt ist ja nur wenige hundert Meter von der Landungsstelle weg und da kommt jeder ran. Die Rohre hätten ihm also nicht direkt zugeordnet werden können.
Dann hältst du eine langfristige Planung (Vorbereitung) für möglich?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:43
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Ich verstehe aber immer noch nicht, wie solch eine detaillierte forensische Aussage auf einer offiziellen Pressekonferenz geäußert werden konnte.
Es wurde mit Sicherheit kein vernünftiger Obduktionsbericht in anderthalb Tagen erstellt. Es ging auf der PK vorrangig um die Mitteilung, dass es sich um KW handelt, also um die Identifizierung. Die Aussage der Entlüftung hätte m.E. gar nicht fallen dürfen. Anstatt sie zurück zu nehmen, wurde sie weiter kolportiert und fand hier reißerischen Absatz. Alles für die Tonne, sozusagen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:43
Wenn PW Selbstmord begehen wollte und es NICHT tat, dann wollte er keinen Selbstmord begehen. Ich verstehe nicht, weshalb dieser Aussage PMs so eine große Bedeutung beigemessen wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:43
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:In dem er das Offensichtliche leugnete (Malträtierung des Körpers von Kim Wall), hat er sich eine glaubhafte Rückzugslinie verbaut, um das Schlimmste (für ihn...an Strafmaß) zu vermeiden.
Da bin ich inzwischen skeptisch, ob PM die Zerstückelung nicht doch längst zugegeben hat. Lies mal Extrabladet-Ticker 16:12...


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:44
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Ehemann mit Axt erschlagen und zerstückelt: Frau muss nach Geständnis sechs Jahre in Haft

Eine 60 Jahre alte Frau, die ihren Ehemann mit einer Axt erschlagen und anschließend zerstückelt hat, ist wegen Totschlags zu sechs Jahren Haft verurteilt worden.
Äpfelchen und Birnchen, may be?
Nach Ansicht des Gerichts war der Tat eine jahrelanges Leidensehe vorausgegangen, mit Demütigungen, Erduldungen und Auseinandersetzungen. „Da war einfach nur noch Wut“, sagte der Richter zum Tatmotiv der Frau. Zugleich betonte er: „Es hat andere Möglichkeiten gegeben, sich zu trennen. Überhaupt war die Tat nicht nötig.“

Die arbeitslose Wirtschaftskauffrau war 25 Jahre mit dem Mann verheiratet. Sie hatte ausgesagt, ihr betrunkener Ehemann hat sie an jenem Abend im September 2009 geschlagen und dann plötzlich mit der Axt bedroht. Zwei Tage zuvor hatte sie ihm nach eigenen Angaben gesagt, sie werde ihn verlassen.

Als ihr Mann zu Boden fiel, habe sie die Axt genommen und mehrfach mit der Klinge auf seinen Kopf geschlagen. Die Leiche habe sie im Wohnzimmer zerteilt und die Teile dann im Garten versteckt. Ihr Mann sei extrem gewalttätig gewesen, habe jahrelang viel Alkohol getrunken. Das Urteil ist rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft und Verteidigung erklärten, sie verzichteten auf eine Revision



1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:45
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Mal ne Frage an alle. Ihr habt einen  privaten Rechner, den Ihr sehr leicht z.B. durch Passwort vor dem allgemeinen Zugang sperren könnt und via Datenverbindung einen Zweiten - quasi öffentlich zugänglichen. Wo würdet Ihr eure Dateien verstecken? Erscheint das irgend jemanden logisch (?) das man die Dateien dann auf dem zugänglichen Rechner in der Werkstatt packt?
Erscheint das jemandem logisch, dass PM den öffentlich zugänglichen Rechner keinesfalls den Ermittlern alleine überlassen wollte und den Zugriff darauf verweigerte, weil wichtige Raketendaten drauf sein sollen?

Ja, ich sehe schon. Macht wirklich richtig viel Sinn.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.10.2017 um 20:46
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Äpfelchen und Birnchen, may be?
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Nö, gerade dass wäre eher typisch, wenn eine Tat im Affekt passiert.



melden