Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:48
Zitat von AndanteAndante schrieb:Klar bedeutet das Tauchen etc. für den U-Boot-Führer absolute Macht und Kontrolle. Aber immerhin haben bis auf KW ja alle sonstigen weiblichen Fahrgäste von PM, soweit bisher bekannt ist, die Fahrt mit ihm überlebt. Was war bei KW anders?
Ich frage ja, ob ihn die Absage - bzw. dass die anderen den Zuschlag erhielten und nicht er, ihn in eine gewisse Richtung - zu einem neuen Projekt^^ trieben. Was an KW anders war, weiß ich nicht. Sie werden sich unterhalten haben. Wenn sie etwas über ihn erfahren will, so wird sie auch über sich erzählt haben. Fraglich sind ja in diesem Zusammenhang die Stiche im Genitalbereich. Wenn wir mal davon ausgehen, dass die Zerstückelung zur Verdeckung diente - zu was dienten dann diese Stiche und verdeckt man diese mit der Zerstückelung?


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:50
@Ebba11
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Ja, eine Verletzung durch die Luke oder stumpfer Gewalt wurde erstmal nicht festgestellt. Aber umfangreichere Untersuchungen kann man erst nach Trocknung vornehmen.
Aber nicht so das man sich mit der sinngemäßen meldung, "lukentheorie zu 100% widerlegt und auch sonst keine verletzungen festgestellt", als ermittelnde behörde damit und auch für alle zukunft um jede glaubwürdigkeit bringen würde.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:50
@Interested
Aber wie erklärst Du Dir dann das viele Blut und die offene Schädelfraktur, von der PM berichtet hat? Wie kommt man dazu, etwas noch so dermaßen zu überdramatisieren, wenn äußerlich nichts sichtbar war? Und wie kommt es dann im Anschluss zu den Genitalstichen? Mal unabhängig von Schlag oder Sturz?
Das Blut kann aus der Nase gekommen sein, aus einer Kopfplatzwunde (ohne Schädelfraktur), denke nicht, dass in einem halbdunklen U-Boot das so leicht ersichtlich ist. Der "gespaltene" Schädel kann auch eine klaffende Wunde gewesen sein. Darum wäre eben jetzt interessant, ob es noch Weichteilgewebe gibt (also Haut/Unterhaut), Hirngewebe, Larynx/Zungenbein/Trachea etc.
Zu den "Genitalstichen" will ich mich gar nicht mehr äussern, weil einmal underlivet, einmal szridt, einmal konsdelen und einmal vagina steht. Da würde ich auf die Hauptverhandlung warten mit vielleicht Skizzen oder näheren Infos zur Stichführung durch den Rechtsmediziner, alles andere ist pures Fabulieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:51
Zitat von InterestedInterested schrieb: Kann das Auslöser für die Tat sein?
Sexuelle Phantasien, die bisher bekannten Fakten stehen im Einklang mit den auf der Festplatte gefundenen Videos, scheinen wohl trotzdem total abwegig? Dabei sehe ich genau das noch als das naheliegenste. Warum keine Kampfspuren an der Kleidung von KW? Ganz einfach, weil er sie vorher dazu gezwungen hat, sich zu entkleiden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:54
Zitat von aeroaero schrieb:Aber nicht so das man sich mit der sinngemäßen meldung, "lukentheorie zu 100% widerlegt", als ermittelnde behörde damit und auch für alle zukunft um jede glaubwürdigkeit bringen würde.
Braucht es eigentlich auch gar nicht. Denn das diese lukentheorie eine Lüge gewesen ist, liegt ja auf der Hand aufgrund der anderen festgestellten Verletzungen im Brust- und Unterleib-Bereich. Er wird ja kaum auf sie eingestochen haben, als sie von der Luke erschlagen auf dem Boden lag - ergo hat er gelogen - ergo 2 ist die lukentheorie vom Tisch.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:54
@MaryPoppins

Er hat ihr doch aber den Kopf abgetrennt und dabei doch gesehen, dass es keine klaffende Wunde gibt. Das hat er mehrfach wiederholt und Nasen können zwar stark bluten, aber nicht so stark, dass der Turm und alles voller Blut gewesen sei, wo er nicht reintreten wollte. Und was ist mit Vitalzeichen? Man sticht in die Brust und die Genitalien. Und soweit ich das verstanden habe, haben sie zumindest die Lukentheorie mit dem Kopf widerlegt. Das wird aus meiner Sicht bedeuten, dass er sehr wohl geröngt und auch CT bereits hinter sich hat. Jetzt trocknen muss, wie auch die Kleidung, um weiter Aufschluss zu liefern. Der Kopf soll nur leichte Spuren von der Handhabung aufweisen. Das ist doch schon aussagekräftig genug, oder? Also noch genug Weichteilgewebe, wollte ich damit gesagt haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:57
@Interested
Das ist doch schon aussagekräftig genug, oder?
Wenn das aussagekräftig genug wäre, warum hat man dann noch keine Todesursache?


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:58
@MaryPoppins

Weil die Teile unterschiedlich lange im Wasser lagen. Mich interessiert daher, ob der Kopf wirklich in einer Plastiktüte steckte. Wenn sie erstickt worden wäre, sähe man das doch am Zustand der Lunge.

Ich finde Deine Ausführungen ja gut, nur blendest Du aus, was PM selbst dazu ausgesagt hat. Das sind ja keine Erfindungen, um ihn noch mehr als Lügner auszumachen, das sind seine Originalaussagen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:59
Zitat von InterestedInterested schrieb:Wenn wir mal davon ausgehen, dass die Zerstückelung zur Verdeckung diente - zu was dienten dann diese Stiche und verdeckt man diese mit der Zerstückelung?
Es kann ja theoretisch eine Affekttat oder ein Unfall 
( ohne Luke) gewesen sein und als KW tot vor ihm lag kamen ihm erst die Phantasien (Trigger). Somit war der Tot "nur" der Auslöser für die Leichenschändung, mehr wäre die Zerstückelung dann nämlich nicht, ggf. noch Störung der Totenruhe. Ohne Todesursache liegt der Ball m.E. bei der Verteidigung.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:00
   aero schrieb:
   Aber nicht so das man sich mit der sinngemäßen meldung, "lukentheorie zu 100% widerlegt", als ermittelnde behörde damit und auch für alle zukunft um jede glaubwürdigkeit bringen würde.


SophieM schrieb:

Braucht es eigentlich auch gar nicht. Denn das diese lukentheorie eine Lüge gewesen ist, liegt ja auf der Hand aufgrund der anderen festgestellten Verletzungen im Brust- und Unterleib-Bereich. Er wird ja kaum auf sie eingestochen haben, als sie von der Luke erschlagen auf dem Boden lag - ergo hat er gelogen - ergo 2 ist die lukentheorie vom Tisch.
Fakt ist, wäre der kopf nicht gefunden worden, hätte vor gericht seine lukentheorie vom unfall nicht so vom tisch gefegt werden können, wie du das tust.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:02
@Interested
Steckten nicht alle Teile in irgendeiner Tüte?
Über den Schädel hiess es "leichte Schäden", das sagt nichts darüber aus, ob der Schädel noch ausreichend Weichteilgewebe hat, um Wunden/Hämathome ausfindig zu machen, oder Würgemale oder vitale Einblutungen an Schnitt-oder Stichrändern.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:02
Zitat von aeroaero schrieb:Aber nicht so das man sich mit der sinngemäßen meldung, "lukentheorie zu 100% widerlegt und auch sonst keine verletzungen festgestellt", als ermittelnde behörde damit und auch für alle zukunft um jede glaubwürdigkeit bringen würde.
Soweit wird es wohl nicht kommen, aber die besagte Entlüftung war scheinbar auch kein " Meisterstück" der Polizei bzw. der Rechtsmedizin. 


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:03
Ich wiederhole mich ungern, aber es ist gerade nicht so, dass der bisher bekannte Tathergang im Einklang mit den gefundenen Videos steht.

Auf den Videos sind offensichtlich Quälereien, Folterungen, von mir aus Amputationen etc. an LEBENDEN Frauen zu sehen. Hier ist es aber so, dass nach allem, was bekannt ist, die Gliedmaßen und auch der Kopf erst nach Todeseintritt abgetrennt wurden, warum auch immer. Selbiges zeigen die Videos gerade nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:04
Fakt ist aber auch, dass der Kopf eben gefunden wurde und somit seine Lukentheorie eben keinen greifbaren Halt mehr hat - ebenso wie die Lüge davor, er hätte KW an Land abgesetzt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:04
Theorie hin, Theorie her.

Warum erzählt jemand, es gäbe heftige Wunden und dramatisiert etwas über, wenn dem gar nicht so ist? Der Kopf intakt - kein gar nichts, was auf beschriebenes Szenario hindeutet. Er muss das Blut im Boot und an sich erklären. Aber dann gibt es noch das ganze Gewebe - und er behauptet, sie im Ganzen aus dem Boot geschafft zu haben.

@MaryPoppins

Und was ist mit den Stichen? Wie sind die an Kim Wall gekommen? Ist sie da unglücklich reingelaufen, reingefallen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:05
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ja mach mal bitte, such das raus. Ich habe auch sowas in schwacher Erinnerung. Die Leichenteile der Japanerin sollen auch in Plastiktüten gewesen sein und ihre Beine ebenfalls unterhalb der Knie amputiert worden sein - so wird es auf reddit diskutiert.
Hier ist schonmal der Link zu dem besagten Artikel: https://www.expressen.se/kvallsposten/madsens-sex-logner-om-dramat-i-ubaten/

Und dies sind die Textpassagen, um die es geht:

" Kroppsfynden var paketerade i flera plastpåsar, som  hittades på 10-12 meters djup i Køgebukten utanför Köppenhamm"

"Att kroppsdelarna och kläderna funnits i plastpåsar..."

Übersetzungen (von mir):

"Die gefundenen Körperteile waren in mehrere Plastiktüten verpackt, welche sich in 10-12 Meter Tiefe in der Kögebucht vor Kopenhagen befanden."

"Dass die Körperteile und die Klamotten in Plastiktüten gefunden wurden...."

Ob Expressen dies (=dass es sich tatsächlich um Plastiktüten handelt) "hinzugedichtet" hat, kann ich nicht beurteilen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:06
@Tillily

Danke! Die können aus sonst welchen Gründen im U-Boot gewesen sein. Zumindest haben sie die Sachen hoffentlich gut konserviert, wenn es Plastik war.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:09
Vielleicht hat er gar nichts "überdramatisiert". Vielleicht hat er nur Bilder und Erfahrungen des einen Kontext in einen anderen Kontext verlegt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:11
Zitat von tracestraces schrieb:Vielleicht hat er ja gar nichts "überdramatisiert". Vielleicht hat er nur Bilder und Erfahrungen des einen Kontext in einen anderen Kontext verlegt.
Was wäre dafür der Auslöser?


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 00:12
Zitat von AndanteAndante schrieb:Ich wiederhole mich ungern, aber es ist gerade nicht so, dass der bisher bekannte Tathergang im Einklang mit den gefundenen Videos steht.
Das sehe ich absolut nicht so. Viele Indizien sprechen dafür, dass die Richtung die selbe ist. Ähnlich wie bei Kinderschändern, bei denen man komischerweise auch immer entsprechendes Datenmaterial findet. Die müssen da nicht unbedingt genau so vorgegangen sein, wie sie es in den Videos gesehen haben, die Richtung ist aber gegeben. Rausch, Steigerung, Wahn.


melden