Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:37
@Tamins
@aero
@stationery

Die angesprochene Strafverteidigerin aus der Presse Frau Mette Grith Stage erscheint medienwirksam bei der Google-Suche im Bereich "Bilder" mehr als massenhaft publiziert.

Auch die Website der Kanzlei ist sehr auf Image gestylt.

http://www.stage.as/

Meiner Meinung nach agiert diese Dame sehr eindeutig auch mal nur rein in den Medien, ähnlich wie unsere TV-Anwälte Christoper Posch etc. in Richtung RTL, Sat1, Pro7 oder sonstwie, um einfach ordentlich die Marketingtrommel ertönen zu lassen.

Nachvollziehbar, dass diese Dame nun auch den Medienhype um P.M. dazu nutzen möchte um ebenfalls wieder in den Medien präsent zu sein.
Aha, danke.

Ob da vllt. sogar versucht wird einen mandanten abzuwerben ?

Oder, wenn diese meldungen wahr sind, ist dieser zustand, insgesamt jetzt in DK inzwi. unerträglich, auch nach der veröffentlichung des mitergreifenden videos der eltern ?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:39
Zitat von stationerystationery schrieb:Ich bin gerade auf einen (mir) bislang unbekannten Artikel gestoßen. Darin ist von einem Nylonanzug und Schraubenschlüsseln die Rede [...]
Quelle: https://www.welt.de/vermischtes/article169471550/Die-sechs-Wahrheiten-des-U-Boot-Tueftlers-Madsen.html

Ich halte das für einen (erneuten) Übersetzungs-/Übertragungsfehler, möglicherweise zusammenhängend mit der Frage nach dem Taucheranzug, die hier im Thread vor einigen Tagen aufgeworfen wurde. Mir jedenfalls ist nicht bekannt, dass PM bis dato etwas von einem Nylonanzug, in den er die Leiche gepackt haben will, behauptet habe.
Da hast du vermutlich recht. Der Artikel weist einige grobe Fehler auf, schon der Anfang nimmt es mit der Wahrheit nicht so genau und ist explizit für unsere deutschen Tierfreunde geschrieben worden:

"Sie tauchten, sie setzten Sonargeräte ein, sie gruben die Køge-Bucht bei Kopenhagen buchstäblich um." (sic!) "Doch am Ende waren es Hunde, die für die Kopenhagener Kriminalpolizei den entscheidenden Fund machten: Sie schlugen an der Stelle an, an der der Kopf der ermordeten Journalistin Kim Wall lag"

Lieber nichts davon sagen, dass der 1 km weit weg lag und die Strömungsanalyse und das Sonar am Ende den Ausschlag gaben...

Besonders lustig finde ich folgende Stelle:

"Ermittler rekonstruierten Teile der Fahrtroute des U-Bootes und kamen zum Schluss, dass dieses sich zwischen den beiden Augusttagen für vier Stunden unter Wasser befand. In der Zeit, so wird vermutet, könnte Madsen die Leiche zerstückelt und über Bord geworfen haben."

BEIM TAUCHEN ÜBER BORD GEWORFEN!  lool.

Am Ende bekommen die Hunde noch ein dickes Dankeschön als Leckerli... Springerpresse halt... was soll man da erwarten? Nylonanzug? Mag sein. Aber da warte ich lieber auf einen seriösen Bericht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:40
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ob es da schon Überprüfungen gibt
Die Videos werden, so glaube ich, nicht ihm direkt zugeordnet.
Aber:

http://www.ksta.de/panorama/mordfaelle-mit-aehnlichem-profil-dna-von-u-boot-bauer-madsen-soll-abgeglichen-werden-28556254

"Die DNA des mordverdächtigen dänischen Erfinders Peter Madsen soll mit Spuren aus ungelösten Mordfällen in Schweden abgeglichen werden. Die Daten würden im November automatisch verglichen, berichtete der schwedische Fernsehsender TV4 am Montag. Es gebe einzelne Fälle mit einem ähnlichen Profil, etwa weiblichen Opfern mit abgetrennten Gliedmaßen, sagte ein Polizist aus der südschwedischen Region Skåne dem Sender. Dort soll sich der U-Boot-Bauer unter anderem aufgehalten haben. "


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:44
@Tamins
Besten Dank! Erklärt ein Stück weit die Einmischung, aus Deutschland kennt man das tatsächlich weniger. Ich würde das aber nicht überbewerten.
Zitat von aeroaero schrieb:Oder, wenn diese meldungen wahr sind, ist dieser zustand, insgesamt jetzt in DK inzwi. unerträglich, auch nach der veröffentlichung des mitergreifenden videos der eltern ?
Was meinst Du genau mit dem "unerträglichen Zustand" in Dänemark?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:46
Wen er ihr eine z.b Tüte über den Kopf gestülpt hätte, oder er sie erwürgt hätte, wäre die Todesursache ersticken, könnte dies über die Lunge bei der Obduktion festgestellt werden?
Dann würde man durch die forcierten Atemzugsversuche gegen Widerstand typische Einblutungen in der Lunge finden, ausserdem Petechien (Einblutungen) in die Skleren der Augen und Einblutungen in die Nasennebenhöhlen (sofern der Kopf nicht inzwischen vollständig skellettiert ist).
Lionel.twain schrieb:
Also, ist die Todesursache noch nicht bekannt?
Ich könnte darüber nichts finden. :).
@JosephConrad schrieb:
Man untersucht, ob das Abtrennen des Kopfes die Ursache sein könnte ...
Ich denke wir müssen noch auf ein Statement warten.
Es hiess, man untersuche, ob das Abtrennen des Kopfes mit der Todesursache in Verbindung steht. Soll heissen, mit dem Abtrennen des Kopfes könnte versucht worden sein, die Todesursache zu verdecken.
Ein Enthaupten (zu Lebzeiten) wurde meines Erachtens durch die Obduktion des Torsos bereits widerlegt.
Ob die Information "keine Schädelfraktur" nur Ergebnis der ersten Leichenbeschau ist, oder ob das mit CT bereits verifiziert wurde (inklusive Schädelbasisuntersuchung), wäre interessant. Ausserdem interessant wäre die Halswirbelsäule (Verletzungen durch Schlag oder Sturz) bzw. falls noch Hirngewebe vorhanden ist, ob eine Hirnblutung todesursächlich gewesen sein könnte (Hirnblutungen können auch ohne äusserliche Schädelverletzungen auftreten).
Der endgültige Bericht wird sicher noch dauern.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:48
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Es hiess, man untersuche, ob das Abtrennen des Kopfes mit der Todesursache in Verbindung steht. Soll heissen, mit dem Abtrennen des Kopfes könnte versucht worden sein, die Todesursache zu verdecken.
Bist Du sicher? Eine Verbindung zwischen der Ursache des Todes und dem Abtrennen des Kopfes. Das habe ich anders interpretiert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:48
Zitat von stationerystationery schrieb:aus Deutschland kennt man das tatsächlich weniger.
Kann Dir versichern, dass auch hier in Deutschland so einige extrem selbstverliebte Anwälte (Damen wie Herren) unterwegs sind die für ordentlich Publicity alles machen würden bzw. tatsächlich auch machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:49
@MaryPoppins

Danke für deine Einschätzung dazu!


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:54
@JosephConrad


Wahnsinn !


Bis jetzt wußte ich nur das es mal einen verdacht gab wegen einer japanischen studentin, der sich offenbar jedoch nicht erhärtete.

Und es ist eine situation wo man es auch nicht grundsätzlich ausschließen kann, bei diesem background.

Was mich persönlich da zweifeln läßt ist, das es in DK mmn viel schneller auffallen müßte, wenn es da irritationen mit gästen von Madsen auf seinem boot, oder iwelchen kontakten gäbe die dubios endeten.

Zum anderen bin ich mir sicher das die ermittler das boot von innen mit luminol geradezu ausgespült haben um es einmal überspitzt auszudrücken, sowie alle bereiche im innenraum komplett mit folie abgeklebt haben um auch den einzelsten menschlichen atom nicht zu übersehen.

Wenn es da auch andere blut-oder faserspuren gegeben hätte in der zwischenzeit, und abgleiche mit gästen an bord durchgeführt worden wäre, hätte man nach diesem zeitraum inzwi. bestimmt etwas davon gehört.

Auch weil man Madsen seitdem ganz anders unter druck hätte setzten können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:57
@MaryPoppins
Ist eine Schädelfraktur noch etwas anderes als ein Schädelbasisbruch? Kann man die Unterschiede auch beim Röntgen feststellen oder ist ein CT da detaillierter. Das mit der Hirnblutung finde ich interessant, ob das noch nachvollziehbar ist? Da kommt es wahrscheinlich wirklich darauf an in welcher Umhüllung der Kopf gefunden wurde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 22:59
So mußte mal ab S.498 erst mal lesen was so an Fakten neu dazu gekommen ist..
Zitat von lightbridelightbride schrieb:    Und genau das hat übrigens viele junge und auch ältere Techniker auch angezogen.

Ja. All die Loser,
Das ist schon mal eine neue Erkenntnis - er hat sich nur mit Losern umgeben.
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Und bevor! du antwortest in Wut - könnte es sein, dass Kim GENAU das gesagt hat?
Ja klar - das muss es gewesen sein! Das allererste mal war Mitte 2017 das jemand seine Projekte oder die Dinge die er tat kritisiert hat.
Ist vorher bestimmt noch nie vorgekommen. Doch warte mal. 1986 - da war doch was. (Ironie aus.)

Sector 7 hat sicherlich recht. Der Weg in den Norden ist deutlich riskanter weil deutlich enger.
Außerdem vermute ich stark das er den Weg in den Süden einfach besser kannte.

Dieser Film "Amateurs in Space" würde mich interessieren. Anscheinend wird PM dort recht deutlich beschrieben.
Leider gibt es nur recht kurze Trailer auf Youtube.
Zitat von parabolparabol schrieb:He is portrayed as a man with incredible control issues, narcissistic with at times paranoid schizophrenic behavior, constantly lashing out at his 50-ish companions and sulking about petty matters, making the project increasingly harder to maintain.
Dieses Statement wurde im Februar geschrieben! Hammer..

Was mir aufällt alle Klamotten sind wieder da - nur ein BH und ein evt. vorhandenes T-Shirt scheinen zu fehlen.
Damit ist dann aber die gesamte Unterwäsche nicht in dem Beutel/Tasche gewesen.

Das jemand ein Messer das man evt ihm oder dem Uboot zuordnen könnte, in einen Beutel legt in dem ansonsten nur KW Klamotten waren kommt mir unerklärlich vor. Kann man auch gleich noch Busfahrkarte dazulegen. Wenn man eine "ist am Land umgebracht und dann erst versenkt worden" Story aufbauen will legt man kaum ein Messer dazu das die Crew der Nautilus oder der Werkstatt gekannt haben könnte.
Und schon gar nicht so nahe an den Stellnetzen. Messer seperat wegwerfen stellt doch keinen Mehraufwand da.

Die Viknes 1030 gibt es von 290 bis 440 Ps und von ca. 22 bis ca. 28 Knoten.

Über die Aurora würde ich mir nicht so viel Gedanken machen. Die hat 3,5 m Tiefgang.
Vielleicht suchen sie jetzt mit den RIB's die flacheren Gebiete ab. Ist naheliegend - der Toros wurde auch an die Küste gespült.
Einige der Schlauchbootfotos zeigen diese zwischen den Stellnetzten.

Der Betrag von Jospeh um S.505 - 21.34 ist im wesentlichen auch meine Meinung. Wenn das geplant war  - wäre er mit vollen Dieseltanks weit in die Ostsee gefahren. Hätte eine längere Fahrzeit mit dem Land abgesprochen oder sein Opfer komplett heimlich an Bord genommen. Usw.


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:04
Edit. zu 22:54 uhr
Zum anderen bin ich mir sicher das die ermittler das boot von innen mit luminol geradezu ausgespült haben um es einmal überspitzt auszudrücken, sowie alle bereiche im innenraum komplett mit folie abgeklebt haben um auch den einzelsten menschlichen atom nicht zu übersehen.

Wenn es da auch andere blut-oder faserspuren gegeben hätte in der zwischenzeit, und abgleiche mit gästen an bord durchgeführt worden wäre, hätte man nach diesem zeitraum inzwi. bestimmt etwas davon gehört.

Auch weil man Madsen seitdem ganz anders unter druck hätte setzten können.
Ich vermute jetzt inzwi. auch, das die anderen beiden u-boote von ihm auch einer gründlichen ermitllung unterzogen wurden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:07
"Der Kopf habe lange im Wasser gelegen und müsse nun erst mal getrocknet werden, ehe er untersucht werden könne, sagte Jens Møller Jensen."

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/fall-peter-madsen-daenische-polizei-findet-kopf-von-kim-wall-in-der-koge-bucht-a-1171729.html

Also sehr umfangreiche Untersuchungen am oder im Kopf, wurden scheinbar noch nicht gemacht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:10
@GermanMerlin

PM hat sicher viel Kritik an seinen Projekten einstecken müssen. KW, immerhin eine recht renommierte Journalistin, wollte aber etwas über ihn veröffentlichen. Wenn es etwas war, was ihm nicht gepasst hat, ihn evtl. bei Kreditgebern und Förderern in ein schlechtes Licht gesetzt hätte, kann das schon anders aussehen. Von einem Tatmotiv "Verhinderung von schlechter Presse" bin ich allerdings selber nicht überzeugt.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:13
@Ebba11
Ist eine Schädelfraktur noch etwas anderes als ein Schädelbasisbruch? Kann man die Unterschiede auch beim Röntgen feststellen oder ist ein CT da detaillierter.
Die Schädelbasis ist eigentlich der "Boden" auf dem das Hirn liegt, Frakturen sieht man hier fast ausschliesslich im CT. An der Schädelkalotte (frontal, temporal, parietal, okzipital) sieht man Frakturen meist im Röntgen recht gut. Wie gesagt, für eine tödliche Hirnblutung muss nicht zwingend eine Schädelfraktur vorgelegen haben, es muss nicht mal eine offene Wunde vorhanden sein.
Interessant wäre, wieviel vom Weichteilgewebe des Kopfes noch vorhanden ist.


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:14
@stationery
@aero
Verzeihung, ich hatte mich mit Deinem Link nicht näher befasst, tatsächlich deckt es sich inhaltlich. Und da hielt ich mich noch für innovativ, weil die URL eine andere war..
(Sry.)

Mit "unerträglichen zustand" in DK meinte ich, das das allgemeine interesse und auch die trauer im land in diesem fall vllt. inzwi. so groß ist, das es sogar zu solchen öffentlichen reaktionen von anwälten kommt.

Schaut mal wie groß die anteilnahme im kleinen Belgien damals bei den "Dutrox" fällen war.
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Also sehr umfangreiche Untersuchungen am oder im Kopf, wurden scheinbar noch nicht gemacht.
Aber doch so das man die theorie zum lukenunfall völlig widerlegen konnte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:16
Zitat von aeroaero schrieb:Ich vermute jetzt inzwi. auch, das die anderen beiden u-boote von ihm auch einer gründlichen ermitllung unterzogen wurden.
Kraka steht trocken im Museum. Da könnte man DNA finden - von hunderten Menschen die drin waren.

Freya war schon innen verrostet bevor sie unterging.

IMG 8173Original anzeigen (1,4 MB)

(Eigenes Bild..)
Zitat von AndanteAndante schrieb:PM hat sicher viel Kritik an seinen Projekten einstecken müssen. KW, immerhin eine recht renommierte Journalistin, wollte aber etwas über ihn veröffentlichen. Wenn es etwas war, was ihm nicht gepasst hat, ihn evtl. bei Kreditgebern und Förderern in ein schlechtes Licht gesetzt hätte, kann das schon anders aussehen. Von einem Tatmotiv "Verhinderung von schlechter Presse" bin ich allerdings selber nicht überzeugt.
Andante - so arbeiten Reporter die Dich mies machen wollen aber nicht. Die sind recht freundlich, versuchen viel zu erfahren und schreiben hinterher erst Mist. Wenn sie während des Interviews sagen "Das ist doch alles Kinderkacke" verweigerst Du einfach die Veröffentlichung deiner Aussagen, der Bilder und Videos und hetzt deine Anwälte auf.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:19
Zitat von aeroaero schrieb:So auch mit diesem link den ich und @ stationery eben jeweils einmal posteten, und von dem ich noch nicht so recht weiß ob man das glauben kann, das sich da anwälte zum fall Madsen äußern und ihm anraten zu gestehen.
Ist doch aber ziemlich einleuchtend. Die Beweislast ist jetzt schon so erdrückend, dass selbst Anwälte auf dem Sachgebiet Strafverteidigung zu dem Schluß kommen, dass er sich da so nicht mehr rauswinden kann. Ich denke mal, dass es in Dänemark nicht anders ist als in vielen anderen Ländern - wenn Du reumütig gestehst, mit den Behörden zusammenarbeitest etc. linderst Du das Strafmaß mit etwas Glück. Wobei die Höchststrafe sowieso schon zu milde wäre, sollte sich ereignet haben, was ich befürchte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:21
Zitat von AndanteAndante schrieb:Von einem Tatmotiv "Verhinderung von schlechter Presse" bin ich allerdings selber nicht überzeugt.
Eigentlich bleiben ja nicht mehr so viele Möglichkeiten.
Entweder "Filme auf Festplatte = Phantasie ausleben" oder ein Wutanfall = Affekt / Ausraster".
Ich tentiere zu letzterem, trotz der gefundenen Filme...aber nix Genaues weiß man nicht.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

09.10.2017 um 23:25
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Wutanfall = Affekt / Ausraster"
wie könnte der Ablauf bei einem Affekt sein, nach den Fakten was wir haben? (Messerstiche, Kleidung intakt...)


1x zitiertmelden