Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 11:52
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:Sie wollte ja wie man so hoert ein Interview ueber den Menschen PM machen, insofern inkludierte das evtl. seine BDSM Aktivitaeten... den Faden will ich aber jetzt erst mal gar nicht weiterspinnen.with nauttiboy in nautilusund seine verteidigerin kennt er auch aus der szene.mit etwas glück kommt der verhandelnde richter auch aus der szene.diese nordländer aber auch! was lange winter und wenig sonnenlicht soch auslösen können.
hm, am Ende war das ganze etwa eine praktische Demonstration die irgendwie aus dem Ruder lief? Thema der Reportage vielleicht so was wie submerged and subdued. Das gibt dem ganzen einen voellig neuen spin....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 11:52
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Oh, ja, davon bin ich überzeugt. Wie auch von PMs Wissen über KWs bevorzugte Reportagethemen.
Überzeugt bin ich zwar nicht vollständig, aber es gibt doch eine sehr bemerkenswerte Parallele. Und das PM sich vorher über die Reporter erkundigt hat, glaube ich schon. Es ist in seinem Interesse, diese Reporter vor dem Hintergrund der Pressearbeit klug auszuwählen.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:diese karte wird wohl in der hauptverhandlung gezogen werden.

das ganze wird dann vielleicht als sexunfall dargelegt werden.
spielchen in gegenseitigem einvernehmen, mit tüte, bänder, messer...
Das liegt auf der Hand. Es muss nur eine glaubhafte Erklärung her, warum das aus dem Ruder gelaufen sein sollte.
Zitat von passatopassato schrieb: den Faden will ich aber jetzt erst mal gar nicht weiterspinnen.
Das würde wohl auch gegen die Forenregeln hier verstoßen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 11:54
Zitat von passatopassato schrieb:hm, am Ende war das ganze etwa eine praktische Demonstration die irgendwie aus dem Ruder lief? Thema der Reportage vielleicht so was wie submerged and subdued. Das gibt dem ganzen einen voellig neuen spin....
Jedenfalls ist das schon eine bemerkenswerte Koinzidenz.



Sie hat auch einen Artikel über Vampirismus geschrieben:
Interview with a real-life vampire: why drinking blood isn't like in Hollywood
https://www.theguardian.com/society/2015/aug/15/real-life-vampires-interview


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 11:59
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb: JoKr schrieb:
diese karte wird wohl in der hauptverhandlung gezogen werden.

das ganze wird dann vielleicht als sexunfall dargelegt werden.
spielchen in gegenseitigem einvernehmen, mit tüte, bänder, messer...

Das liegt auf der Hand. Es muss nur eine glaubhafte Erklärung her, warum das aus dem Ruder gelaufen sein sollte.
das wäre doch wirklich eine der leichtesten übungen, zumal diese sexspiele mit sauerstoffentzug sich ja genau an der grenze zwischen bewusstsein und bewusstlosigkeit entlanghangeln.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 11:59
Mich wundert das scheinbar harmonische Zusammensein auf den letzten Bildern am Boot.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:02
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Ich denke, sie reitet da ganz einfach auf der "50 Shades of Grey" Welle mit.
Das glaube ich nicht. In dem Artikel schreibt sie von eine Konferenz der "BDSM-Writer". Die 50 Shades of Grey sind nur ein Rahmen. Tatsächlich geht es um BDSM-Szene und deren fortschreitende Verbreitung in weiten Teilen der Gesellschaft. Aber auch über die Implikationen bei einem Outing.

Today, the fetish lifestyle has become fetishized by the mainstream.
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:Kannten sich diese 2 Menschen schon vorher, wie kam der Kontakt zustande? Weiß man da was?
Meines Wissens nach ist nichts darüber bekannt. Beide sollen sich nur im Vorfeld professionell per Email ausgetauscht haben.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:05
Zitat von desmodiumdesmodium schrieb:Das glaube ich nicht. In dem Artikel schreibt sie von eine Konferenz der "BDSM-Writer". Die 50 Shades of Grey sind nur ein Rahmen. Tatsächlich geht es um BDSM-Szene und deren fortschreitende Verbreitung in weiten Teilen der Gesellschaft.Today, the fetish lifestyle has become fetishized by the mainstream.
Krass!


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:10
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Sich im Nachinein über die Beschäftigung mit der Lukenversion von PM lustig zu machen, ist billig erworbene Häme, für die du dir zu schade sein solltest.
Ich habe die Bemerkungen von trailhamster in keinster Weise als Häme empfunden, denn genau wie er stehe ich auf dem Standpunkt, dass mir die Lukentheorie mit den in aller Vielschichtigkeit hier besprochenen Abfolgemöglichkeiten als so abwegig erschien, dass eine nähere Auseinandersetzung mit dem Thema für mich nie in Betracht gekommen ist. Wir müssen die Geschichte doch einmal von oben betrachten und nicht nur starr aus einem seitlichen Blickwinkel, der wesentliche Fakten einfach ignoriert bzw. negiert. Eine positive Aura und schöne Augen gelten in einem Rechtsstaat nicht als Beweismittel. Auf der anderen Seite haben sich schon so viele Beweise eingefunden, dass eine Schuld von Peter Madsen als sehr wahrscheinlich gelten kann. Dass er, solange er noch nicht verurteilt ist, als unschuldig angesehen werden muss, getreu des Rechtsstaatsprinzips, bleibt davon unberührt. Ich glaube, das trailhamster mit seinen Posts absolut Recht hat oder zumindest sehr, sehr nah an der Wahrheit dran ist! Ich empfehle, diese Posts mit offenem Herzen und offenem Verstand zu lesen, denn im Gegensatz zu einigen anderen werden diese Statements von der Vernunft und von der Logik geleitet. Meiner Meinung nach liegt dieser Fall ziemlich offen auf der Hand- aber es handelt sich eben um meine MEINUNG und diese muss nicht unbedingt unfehlbar sein. Ich möchte damit keinem vor das Schienbein treten denn letztendlich wollen wir doch alle das gleiche: der Wahrheit auf die Schliche kommen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:14
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Sie hat auch einen Artikel über Vampirismus geschrieben:
Mich erinnert dies "Bluttrinken" immer an Fear and Loathing in Las Vegas, dort nehmen die Protagonisten Adrenochrom als Rauschmittel zu sich. Adrenochrom ist ein Abbauprodukt des Adrenalins.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:15
@desmodium und @passato, man könnte vermuten, dass sich die Frau auf eine höchst gefährliche Sache eingelassen hat, sich aber sicher fühlte, da es ja Beobachter gab. Fotoaufnahmen , ein vorheriges Interview mit Kameramann. Unter Wasser im U-Boot mit einem eventuell "schwierigen" Mann allein...das ist dann sicher was anderes.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:23
Zitat von SuperflyonSuperflyon schrieb:Ich habe die Bemerkungen von trailhamster in keinster Weise als Häme empfunden, denn genau wie er stehe ich auf dem Standpunkt, dass mir die Lukentheorie mit den in aller Vielschichtigkeit hier besprochenen Abfolgemöglichkeiten als so abwegig erschien, dass eine nähere Auseinandersetzung mit dem Thema für mich nie in Betracht gekommen ist.
Das setzt aber erstmal voraus, dass sich jemand überhaupt damit beschäftigt um für sich zu beurteilen, dass man diese Möglichkeiten als abwegig annimmt. @trailhamster meint aber von vornherein, dass eine Beschäftigung damit sinnlos gewesen wäre, weil es angeblich klar war, dass es eine Schutzbehauptung gewesen sei.

Ich glaube wir sollten dieses Thema hier schließen. Niemand hat hier das Recht andere zu kritisieren, nur weil sie die verschiedenen Möglichkeiten erstmal genauer auf den Grund gehen wollen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:24
es wird ja nach wie vor nach einer todesursache gesucht.
wenn sie gefunden wird muss sie ja auch noch in ein szenario eingefügt werden.
finden sich keine abwehrspuren (chemikalien schließ ich aus, denn die wären mit dem torso schon feststellbar/ nachweisbar gewesen, bis auf ein paar, die sich abbauen) wird das nicht einfach werden, wenn die verteidigung alles um ein missglücktes liebesspiel aufbaut.

ganz wichtig wird wohl auch die exakte bestimmung des zeitpunktes der einzelnen schnitte/ stiche und verletzungen sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:29
@DEFacTo

Du verkennst die Aufgaben der Anklage und des Gerichtes: Es muss nicht jede phantastische Geschichte des Angeklagten widerlegt werden. Sondern die Anklagebehörde (Staatsanwaltschaft) trägt dem Gericht eine in sich schlüssige Tatversion vor, die sich - durch wissenschaftliche Belege untermauert - mit hoher bzw. an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so zugetragen hat. Wenn das Gericht daran keine vernünftigen Zweifel hegt, verurteilt es auf dieser Grundlage.

Übrigens, interessanter Beitrag in der WELT von heute. Kim Wall (oder besser deren Leiche) erzählt ihre letzte Geschichte:

https://www.welt.de/vermischtes/article169471550/Die-Wahrheit-die-die-Leiche-von-Kim-Wall-erzaehlt.html


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:29
@SCMP77
Zitat von SCMP77SCMP77 schrieb:@trailhamster meint aber von vornherein, dass eine Beschäftigung damit sinnlos gewesen wäre, weil es angeblich klar war, dass es eine Schutzbehauptung gewesen sei.
Und genau damit hat er auch meines Erachtens Recht. Und ein kleines bisschen Ironie sei ihm da auch gestattet. ;)


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:39
@Superflyon
Komischerweise hast Du in Deinem letzten Beitrag aber Dich genau auf die Arbeit der Leute bezogen, die eben diese Möglichkeiten etwas mehr ausgelotet haben. Würden hier alle der Ansicht vonn @trailhamster sein, hättest Du die gar nicht erst beurteilen können.

Nichts anderes wird später dann auch in der Verhandlung passieren, die Version des Beschuldigten (falls er daran noch festhält) wird angesehen und durch Ortsbesichtigung/Simulationen/Gutachten etc. dann genauer hinterfragt. Das Gericht MUSS sich mit dem Vortrag des Beschuldigten auseinandersetzen und darf es nicht einfach verwerfen, das hätte mit Rechtsstatlichkeit nicht zu tun. Dir mag das alles überflüssig erscheinen, aber das ist es hier offfenbar anderen nicht und das finde ich auch gut so. Denn die haben aus meiner Sicht den Rechtsstaat besser verstanden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:40
Auweia... mit einer schlauen und versierten Anwältin.... und die hat er zweifelsfrei..... wird daraus am Ende doch wieder ein Unfall .... der anderen Art halt .....

Und da ihm dann keiner das Gegenteil beweisen kann .... wird die Verteidigung diese Punkte sicher zu ihren Gunsten ausschlachten

Da wird einem ganz übel .... dass PM uU relativ ungeschoren davon kommt....

Unfall mit Todesfolgen u Leichenschändung dauert sicher nicht allzu lange.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:47
@Trusty

Da wird kein Unfall draus. So läuft das nämlich keineswegs in Gerichtsverfahren. Nochmal: Der Angeklagte muss nicht seine Unschuld beweisen, sondern das Gericht muss ihm die Tat zweifelsfrei nachweisen. Zweifelsfrei bedeutet in diesem Zusammenhang ohne vernünftige Zweifel. Eine minimale Restunsicherheit bleibt immer.

Kleine Satire: Unvernünftigerweise könnten natürlich auch Aliens verantwortlich sein, die verstrahlte Besatzung eines abtrünnigen russischen Atom-U-Bootes oder gar eigens aus Norwegen angereiste Nazi-Zombies wie in "Dead Snow". Was aber nicht Gegenstand der juristischen Betrachtung ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:51
@DEFacTo
diese karte wird wohl in der hauptverhandlung gezogen werden.

das ganze wird dann vielleicht als sexunfall dargelegt werden.
spielchen in gegenseitigem einvernehmen, mit tüte, bänder, messer...

danach hat er dann sicher panik bekommen und völlig irrational reagiert.
@Trusty
Auweia... mit einer schlauen und versierten Anwältin.... und die hat er zweifelsfrei..... wird daraus am Ende doch wieder ein Unfall .... der anderen Art halt .....
Darf ich euch zwei mal fragen, wie ihr konkret darauf kommt, dass PM und seine Anwältin vorhaben, alles als Sexunfall aussehen zu lassen? Gibt es dazu auch nur ansatzweise eine Info?
Meines Wissens bestreitet PM KW vorher gekannt zu haben, er behauptete "sie nicht angefasst" zu haben, dass Unterwäsche/Strümpfe durch den Leichentransport an Deck abhandengekommen sind, dass er sie bekleidet über Bord warf, seine Anwältin betont die fehlenden DNA-/Spermaspuren an KW bzw. PM etc! Wieso sollte die Verteidigung in der Hauptverhandlung plötzlich einen 180 Grad Schwenk machen?

Und by the way: seine Anwältin ist NICHT versiert, hat noch nie einen Strafprozess geführt, weil sie auf Wirtschaftskriminalität spezialisiert ist.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:52
Zitat von SCMP77SCMP77 schrieb:Nichts anderes wird später dann auch in der Verhandlung passieren, die Version des Beschuldigten (falls er daran noch festhält) wird angesehen und durch Ortsbesichtigung/Simulationen/Gutachten etc. dann genauer hinterfragt. Das Gericht MUSS sich mit dem Vortrag des Beschuldigten auseinandersetzen und darf es nicht einfach verwerfen, das hätte mit Rechtsstatlichkeit nicht zu tun. Dir mag das alles überflüssig erscheinen, aber das ist es hier offfenbar anderen nicht und das finde ich auch gut so. Denn die haben aus meiner Sicht den Rechtsstaat besser verstanden.
Aber nur dann, wenn der Vortrag des Beschuldigten nicht schon längst durch Fakten widerlegt ist, die aus dem Antrieb einer Schuldvermutung und Wahrscheinlichkeitsbetrachtung entstanden sind.

Polizei, Gericht und StA machen es nicht anders, wozu Ressourcen für Unwahrscheinliches verschwenden und dabei den Blick fürs Wesentliche / Wahrscheinliche verlieren?
Würde man so vorgehen und mit dem Abwegigen beginnen bzw. das Unwahrscheinliche in den Vordergrund stellen, dann wäre PM jetzt wohl auf der UC3 rumgeturnt und hätte sich bei seiner Unfallversion und der Ganzkörperbergung einen abgekaspert, dafür wäre aber ggfs. der Kopf etc. nicht gefunden worden...

Die Unschuldsvermutung ist schon alleine durch die U-Haft und die öffentliche Zerlegung von PMs Unfallversion angekratzt. Dringender Tatverdacht, Abwehr von Gefahren für die Allgemeinheit und Sicherstellung einer möglichen Strafverfolgung stehen da eine Stufe über dem Recht des Einzelnen, vollumfänglich als unschuldig zu gelten und keinerlei Schuldvermutung ausgesetzt zu sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 12:54
Zitat von EgiEgi schrieb:@DEFacTo

Du verkennst die Aufgaben der Anklage und des Gerichtes: Es muss nicht jede phantastische Geschichte des Angeklagten widerlegt werden. Sondern die Anklagebehörde (Staatsanwaltschaft) trägt dem Gericht eine in sich schlüssige Tatversion vor, die sich - durch wissenschaftliche Belege untermauert - mit hoher bzw. an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit so zugetragen hat. Wenn das Gericht daran keine vernünftigen Zweifel hegt, verurteilt es auf dieser Grundlage.
um einen mord zu erklären bedarf es mehr als einer schlüssigen tatversion.
da brauchs beweise.

die version der anklage muss sich ja nicht in vielen punkten von der des angeklagten unterscheiden. was sollte da widerlegt werden wenn der angeklagte zb erklärt dass es zu strangulationen in zusammenhang sexueller neigungen kam.
dabei hat er dann einmal zu lange stranguliert/ die luft abgeschnitten.

danach geriet er in panik und den rest kennen wir.

strangulationsmarken würden sich dann auch mit einem mord decken.

selbstverständlich kann der richter der anklage folgen, die frage ist letztendlich das strafmaß.

auch ankläger können phantastische geschichten konstruieren, genauso wie der angeklagte.


deshalb wird entscheidend sein, welche ergebnisse die gutachten ergeben.


1x zitiertmelden