Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:17
Zitat von EgiEgi schrieb:Für einen Ersttäter ist die gesamte Ausführung extrem und das Alter zu hoch. Sehr untypisch. Könnte PMs kontraproduktive Verteidigungsstrategie erklären, falls er bislang davonkam und sich für unfehlbar hielt. Ist allerdings nur (m)eine Hypothese
Deine Hypothese teile ich auch. Erinnert mich an Carolin G. und Lucile K. beide wurden aus dem Leben gerissen weil ein Mann seinen Trieb nachging, zu töten und das auf brutalste Art und weise die man sich kaum vorstellen mag.

Bei C.C stellt sich ja auch die Frage, ob Lucile sein erstes Opfer war.

Solche Fälle, bei denen so Abartigkeiten zum Vorschein kommen, schockieren mich echt.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:17
Der 10.000 beitrag sei ihr gewidmet...

kimwallOriginal anzeigen (0,2 MB)

Kim Wall 1987 -  2017

file 0


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:18
Zitat von EgiEgi schrieb:wie im Fall der beiden Berliner Todesraser – schlicht und einfach egal gewesen sein, ob jemand durch sein rechtswidriges Handeln zu Tode kommt.
Juristisch ist immer die eine Seite Menschlich tja.
Wenn irgend welche Menschen so drauf sind das das Leben anderer egal oder das Eigene tja nutzt ja nix die müssen aus dem Verkehr, Bürger müssen vor ihnen geschützt werden diese Menschen evt. vor sich selbst.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:24
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Nein, vergessen wird seine Tat nicht. Aber ein Mord hat viele Gesichter. Ich meine, er kann durch verschiedenster Weise herbeigeführt werden. Warum sollte PM etwas grausameres, als das, was ihm bewiesen werden kann gestehen? Warum sollte die Welt jemals davon erfahren? Es hängt also damit ab, was ihm letztendlich bewiesen wird. Und wenn du mich fragst, das ihm Bewiesene wird nicht das ganze Ausmaß seiner Tat decken. Wenn du verstehst was ich meine.....
Genau das ist der Knackpunkt.

Er ist mit seiner Verteidigerin an seiner Seite zunächst gut aufgestellt.

Die Wahrheit und seine Vorgehensweisen, in welchem Bezug zur Tat, wird er, aus meiner Sicht, niemals kundtun.

Er kennt seine Rechte, darf schweigen und sich weiterhin als Unschuldiger darstellen.

Er hat es nicht nötig, sein „Inneres nach Außen“ zu kehren, es geht ohnehin niemanden etwas an.

Vielleicht ist es doch noch möglich, die Arme und Hände der Kim W. zu finden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:28
Youtube: A message from Kim Wall's family
A message from Kim Wall's family



melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:42
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:    KEIN Mord.
   Um ein Mörder zu sein bedarf es der Erfüllung mindestens einer der 9 Mordmerkmale die unter § 211 Absatz 2 StGB aufgeführt werden. KEINES der Mordmerkmale trifft auf den beschriebenen Fall zu, vorrausgesetzt das Opfer stimmt dem Würgen aus sexueller Lust zu.

Richtig, auch im Münchner Kreissägen"mord" erhielt die Angeklagte lediglich 12 Jahre wegen Totschlag.
12 Jahre ist nicht wenig. Der Richter konnte auch kein Motiv für einen Mord finden.
Bei Madsen, wo Misshandlung des Körpers von Wall mit einem Messer und der Besitz von Snuff-Videos vorliegen, sieht das anders aus


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:44
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Macht hier, soweit ich sehe, keiner. Die ganze Zeit nicht. Eher ist das Umgekehrte richtig: Die Aufforderungen, über die Schuld oder Unschuld des TV gar nicht mehr nachzudenken, kommen alle aus der Ecke derer, die schon immer alles gewusst haben und sogar noch stolz darauf sind.

Und wieder bin ich froh, in einem Rechtsstaat zu leben, wo NICHT nach Daumenpeilung der Wahrscheinlichkeit verfahren wird. Wo, hoffe ich doch, bis zuletzt in alle Richtungen ermittelt wird. Wo das in dubio nicht bei 25% abgebrochen wird und jede Schuld, jede höhere Ebene der Täterschaft erst nachgewiesen werden muss.

Vielleicht ist ja PM tatsächlich ein Serienkiller, verantwortlich für deine 120 ungeklärten Morde in Schonen... (wieviele davon ähneln btw dieser Tat?) Aber ihn zum gegenwärtigen Zeitpunkt mit Bartsch o.ä. in einen Topf zu schmeissen, wie das manche hier tun, entbehrt der Fakten, auch wenn zehnmal eine Routineüberprüfung ähnlich gelagerter Fälle stattfindet - was ich, um auch das nochmal klarzustellen, ausdrücklich gutheisse.

Man kann in diese Richtung denken, why not? Und die Presse greift sowas, wie man aktuell sieht, ja begierig genug auf. Also keine Sorge, dass dieser Punkt zu kurz kommt. Aber wild rumzuspekulieren, was PM zuzutrauen wäre, ist nunmal nicht so meins. Nenn doch einfach mal einen konkreten vergleichbaren ungeklärten Fall aus Schonen, dann könnte man damit anfangen, hier sachlich zu diskutieren. Über Tatabläufe, Handlungssequenzen, Motive etc.

Bis dahin dürfen wir uns hier den bekannt gewordenen Fakten widmen und versuchen diese dann im Einklang mit technischen und wissenschaftlichen Erkenntnissen möglichst widerspruchsfrei auf die Reihe zu bekommen. Und dabei eben nicht alles in einen Topf werfen und auch nicht wegen Wahrscheinlichkeiten von vornherein Möglichkeiten ausschliessen, die zugunsten von PM sprechen könnten, so schwer das vielleicht fällt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Leider ist es tatsächlich so, dass die Diskussion teilweise ziemlich ausartete und @Sector7 Gewichtungsannahme 80 zu 20% Unfallthese contra Sexuell motivierte Tötung/Mord stimmt.

Gerade jetzt ist es besonders wichtig, sich von der Unfallthese zu verabschieden. In diesem Thread wird nämlich von Anfang an von den meisten etwas entscheidendes vergessen:

Natürlich gibt es die Unschuldsvermutung und niemand wird diese in Frage stellen -aber es gibt auch die

O p f e r r e a l i t ä t,

die grausame Realität, die Kim Wall durchmachen musste und der sie zum Opfer gefallen ist. Und ich will nicht, dass sie ihm auch nach ihrem Tod noch ausgeliefert ist. Indem er weiter lügt. Er hat die Wahrheit bisher immer wieder grotesk verbogen, er ist der einzige lebende, der sie kennt.

Und ich bin sicher, er wird es nun als Sexunfall präsentieren und Dinge behaupten, die Kim nicht mehr widerlegen kann.

Daher bitte ich euch, bei jeder noch so tollen Pro-PM These euch vorzustellen, ihr müsstet diese These Auge in Auge  KW vortragen oder Kims Mutter.

Der Zynismus ist teilweise unerträglich, wenn dem armen PM auch noch das allerletzte Schlupfloch geöffnet werden soll. Bei all dem Rufen nach Gerechtigkeit, die PM sowieso erfahren wird, sollte die Gerechtigkeit und die Wahrheit für Kim Wall nicht übersehen werden.
Denkt mehr für Kim Wall!



@aero Danke für das wunderschöne Bild.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:49
Zitat von aeroaero schrieb:Der 10.000 beitrag sei ihr gewidmet...
Zitat von aeroaero schrieb:Kim Wall 1987 -  2017
*daumenhoch* Danke!


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:49
Dankeschön an alle, die darum bemüht sind das diese diskussion lesenswert bleibt. ..lg


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 15:53
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Er hat es nicht nötig, sein „Inneres nach Außen“ zu kehren, es geht ohnehin niemanden etwas an.
Das stimmt bei so einem Fall ist dieses Recht in meinen Augen aber verwirkt .
Vor Gericht hat sein ganzes Leben bis hin wie er auf den Topf von seinen Eltern gesetzt wurde offengelegt zu werden.
Erst wenn das Gericht versteht warum er tat was er tat kann auch ein gerechtes Urteil gefällt werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:02
Hier zur Recherche für die Fleißigen:

https://www.expressen.se/kvallsposten/unik-lista-alla-108-olosta-mord-i-skane/

Leider nur bis 2013


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:04
@parabol
Bei Madsen, wo Misshandlung des Körpers von Wall mit einem Messer und der Besitz von Snuff-Videos vorliegen, sieht das anders aus
Ich weiss jetzt ehrlichgesagt nicht, welche "Misshandlungen" du meinst? Die Messerstiche wurden perimortal, also von Todeseintritt bis ca. 2 Stunden danach, gesetzt. Die Zerstückelung dürfte während des langen Tauchgangs stattgefunden haben, also 4:30-8:30.
und woher weisst du, dass es Snuff-Videos sind? Per definitionem sind Snuff-Videos gefilmte Tötungen, die zum Zweck der "Unterhaltung" begangen wurden. Ich denke eher, dass es beispielsweise IS Videos sind oder Aufzeichnungen "öffentlicher" Hinrichtungen aus Ländern, wo das geltendes Recht ist und für jeden Bürger (inklusive Kinder) öffentlich zugänglich am nächstgrössten Dorfplatz durchgeführt wird.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:13
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Die Messerstiche wurden perimortal, also von Todeseintritt bis ca. 2 Stunden danach, gesetzt.
Die Messerstiche sind eine Misshandlung, ob Frau Wall nun gelebt hat oder nicht
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Per definitionem sind Snuff-Videos gefilmte Tötungen, die zum Zweck der "Unterhaltung" begangen wurden. Ich denke eher, dass es beispielsweise IS Videos sind oder Aufzeichnungen "öffentlicher" Hinrichtungen aus Ländern
Bei ARD Brisant hat man von Snuff Videos gesprochen. Dazu wurden auch verpixelte Videos gezeigt die nicht nach öffentlich zugänglichen Hinrichtungen aussehen
http://www.ardmediathek.de/tv/BRISANT/Foltervideos-bringen-U-Boot-T%C3%BCftler-Mads/Das-Erste/Video?bcastId=2673662&documentId=46536438 (Archiv-Version vom 11.10.2017)


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:19
Zitat von EgiEgi schrieb:Eventualvorsatz verstehen leider die meisten nicht. Die glauben nämlich, der Täter muss sich bei Mord vorgenommen haben, jemanden unbedingt zu töten. Und genau dass muss er eben nicht. Es kann ihm zum Beispiel auch – wie im Fall der beiden Berliner Todesraser – schlicht und einfach egal gewesen sein, ob jemand durch sein rechtswidriges Handeln zu Tode kommt. D'accord?
Ob es sinnvoll ist, einen Präzedenzfall als Regel darzustellen?
Dieses Mord-Urteil für die beiden Raser wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit am BGH gekippt werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:23
@desmodium
Die Urteile des Berliner Richters Ralph Ehestädt (genauer des Vorsitzenden der Großen Strafkammer) waren bislang immer revisionsfest.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:24
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Ich weiss jetzt ehrlichgesagt nicht, welche "Misshandlungen" du meinst? Die Messerstiche wurden perimortal, also von Todeseintritt bis ca. 2 Stunden danach, gesetzt. Die Zerstückelung dürfte während des langen Tauchgangs stattgefunden haben, also 4:30-8:30.
und woher weisst du, dass es Snuff-Videos sind? Per definitionem sind Snuff-Videos gefilmte Tötungen, die zum Zweck der "Unterhaltung" begangen wurden. Ich denke eher, dass es beispielsweise IS Videos sind oder Aufzeichnungen "öffentlicher" Hinrichtungen aus Ländern, wo das geltendes Recht ist und für jeden Bürger (inklusive Kinder) öffentlich zugänglich am nächstgrössten Dorfplatz durchgeführt wird.
Auch Du hast leider das Ding mit "perimortal" nicht ganz verstanden. "Perimortal" heißt: weder sicher als prä- noch als postmortal zu klassifizieren.

Perimortale Verstümmelungen des Genitals können also prinzipiell durchaus auch noch vor dem Tod und noch bei Bewußtsein des Opfers gesetzt worden sein.

Parabol sprach übrigens "von Mißhandlung des Körpers", nicht von Mißhandlung des Opfers, wobei ich eine solche in Anbetracht der bekannten Informationen eher für wahrscheinlich als unwahrscheinlich halte.

Die Polizei wird sehr gut zwischen IS-Videos und Nicht-IS-Videos unterscheiden können. Darüber hinaus hatten wir das Thema ja schon mal. Der IS ist für vieles bekannt: brutale Vergewaltigungen, Steinigungen von Frauen etc.

Aber Folterungen von Frauen zum Tode und das Köpfen von Frauen gehört eher nicht zu den perversen Vergnügen der rechtgläubigen Terroristen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:24
@Cosmo69
Vor Gericht hat sein ganzes Leben bis hin wie er auf den Topf von seinen Eltern gesetzt wurde offengelegt zu werden.
Erst wenn das Gericht versteht warum er tat was er tat kann auch ein gerechtes Urteil gefällt werden.
Ich denke nicht, dass es das Gericht interessieren wird, in welchem Alter PM trocken wurde. Weiss auch nicht, was das zum Fall beitragen sollte.
@parabol
Die Messerstiche sind eine Misshandlung, ob Frau Wall nun gelebt hat oder nicht
Nein, wenn sie nicht mehr gelebt hat, war es Leichenschändung.
Bei ARD Brisant hat man von Snuff Videos gesprochen. Dazu wurden auch verpixelte Videos gezeigt die nicht nach öffentlich zugänglichen Hinrichtungen aussehen
In den hier verlinkten dänischen Medien war von Hinrichtungsvideos die Rede, der Zweck war also eine offizielle oder inoffizielle (selbst ernannte Sittenhüter oder Rechssprecher) Strafe für ein "Vergehen", das kann auch Terrorgruppen betreffen oder Drogenkartelle.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:26
@Cosmo69, das würde die Betroffene wohl auch gern verstehen....warum er es tat....und würde sich dann ein "gerechtes Urteil" wünschen.Ach ja, die Betroffene ist ja tot. Also kann sie nichts mehr sagen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

10.10.2017 um 16:31
Tja, wenn sie nicht mehr gelebt haben sollte...."Leichenschändung", nachdem sie vorher vermutlich durch die gleiche Person erst zur Leiche wurde....


melden