Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:43
Ich finde das hier echt unglaublich. Ihr wisst noch nichtmal, von wem der Torso ist, geschweige denn, wer die Frau tötete, und entwickelt hier Szenarien für das von Bord schaffen, dass einem schlecht wird.

Ist es heute nicht mehr möglich, die paar Tage abzuwarten, bis es ein Ergebnis gibt?

Gehts nocht?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:44
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kim-wall-polizei-sucht-nach-weiteren-leichenteilen-in-koge-bucht-a-1164086.html
"Der Länge des Torsos zufolge spricht nichts dagegen, dass es sich um Kim Wall handeln kann, aber wir wissen es noch nicht", so Jensen.



melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:44
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich finde das hier echt unglaublich. Ihr wisst noch nichtmal, von wem der Torso ist, geschweige denn, wer die Frau tötete, und entwickelt hier Szenarien für das von Bord schaffen, dass einem schlecht wird.

Ist es heute nicht mehr möglich, die paar Tage abzuwarten, bis es ein Ergebnis gibt?

Gehts nocht?
Ja, geht gut. Wenn du das nicht lesen magst, einfach weiterklicken.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:48
Wäre ja schon viel Zufall, dass die gerade jetzt einen Torso finden und es ist nicht der von Kim Wall. Aber es abzustreifen, wenn man wüsste er ist es macht ja nun gar keinen Sinn. Soviel Verstand traue ich ihm und vor allen Dingen seiner Anwältin eigentlich zu, dass es dann ja wohl Zeit wäre sich zu erklären, um ggf. noch was am Strafmaß zu ändern. Also ist es vielleicht doch jemand anders. Schauen wir Mal!


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:51
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:dass er das vermeintlich dümmste macht, nämlich mehrere Körperteile zu versenken und damit das Auffliegen zu potenzieren.
Es mag aus unserer Konsumentensicht "das Dümmste" sein. Zu diesem Zeitpunkt dürfte er sich jedoch bereits auf das Szenario konzentriert haben, sie abgesetzt zu haben und dies bei etwaigen Nachfragen auch so anzugeben. Er wird damit gerechnet haben, dass ihm zunächst geglaubt und an Land nach ihr gesucht würde, denn schließlich, so seine mögliche Denke, hat er sein falsches Alibi mit der SMS an den Teilhaber abgesichert.

Es ist in dieser Situation, ausgehend von diesem Plan "klug", eine Leiche zu zerteilen und sie auf offener See nach und nach ins Meer zu werfen. Erstens wird dadurch Zeit gewonnen und gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit der Identifikation der Leiche sowie des Verursachers gering(er). Er dürfte zu diesem Zeitpunkt nicht davon ausgegangen sein, dass er derart rasch ins Fadenkreuz gerät. Hätte sich die Suche nach ihr für die ersten Wochen auf die Suche an Land konzentriert, wäre es nahezu aussichtslos gewesen, Teile ihrer Leiche zu finden oder Bezüge zu ihm eindeutig herzustellen. Ich denke, dass sein Plan vorsah, wieder zum Hafen zurückzukehren. Ich gehe davon aus, dass er erst dort erwartete, mit Behörden in Kontakt zu kommen. Er wollte Distanz herstellen zum möglichen Auffindeort von Leichenteilen (Strömung gen Süden) und seinem Homebase-Ort: Norden.

Ich würde davon ausgehen, dass er insbesondere am Morgen in arge Zeitbedrängnis geriet und nicht damit rechnete, schon an dem Teil der Bucht abgefangen zu werden, wo er letztlich sein Boot versenkte. Zudem dürfte es, um den Torso auf See unbemerkt loszuwerden, schon zu hell und erhöhter Schifffahrts-/Personenverkehr gewesen sein. Daher wahrscheinlich auch sein ungelenker Versuch, den "Rettern" eine Havarie vorzutäuschen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:51
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kim-wall-fall--vier-angler-sahen-den-u-boot-kapitaen-vor-dem-untergang-7588960.html

"Plötzlich sehen die Männer etwas Ungewöhnliches. Ein U-Boot, im Ausguck steht ein Mann: Peter Madsen, Ingenieur, Erfinder und U-Boot-Bauer.
"Bist du ok?" fragt John, einer der Freunde, einem Bericht der Zeitung "Helsingør Dagblad" zufolge. Und Madsen soll geantwortet haben: "Ja, aber seid so nett und wartet einen Moment. Ich muss versuchen, was zu reparieren und das könnte gefährlich sein."

Ich glaube, das wurde bisher noch nicht verlinkt??


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:52
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Die Anwaeltin hat mit PM ueber den Torso gesprochen, und sie streiten ab, dass er etwas mit seinem Fall zu tun hat.
Klar kann das auch die Leiche einer anderen Frau sein, das wird man ja voraussichtlich schon morgen erfahren, ob es sich bei dem gefundenen Torso um die sterblichen Überreste von Kim Wall handelt oder nicht. Und bis das geklärt ist, ist sicher der Konjunktiv angesagt.

Allerdings kann das auch zur Verteidigungsstrategie gehören, nur das zuzugeben, was auch beweisbar ist. Falls die "Zerstückelung" durch Madsen nicht nachweisbar ist, dann wird er das (vielleicht auch auf Anraten seines Rechtsbeistandes) nicht zugeben. Eventuell gefundene Spuren im U-Boot kann er dann immer noch mit dem Unfall begründen.

Und ich bin mir jetzt auch nicht sicher, was ich schlimmer finden soll. Eine "zerstückelte" Kim Wall oder noch eine zusätzliche tote Frau, bei der nicht klar ist, was mit ihr passiert ist.

emodul


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:57
Zitat von AveMariaAveMaria schrieb:Ich finde das hier echt unglaublich. Ihr wisst noch nichtmal, von wem der Torso ist, geschweige denn, wer die Frau tötete, und entwickelt hier Szenarien für das von Bord schaffen, dass einem schlecht wird. Ist es heute nicht mehr möglich, die paar Tage abzuwarten, bis es ein Ergebnis gibt? Gehts nocht?
Du hast ja recht, noch ist nichts sicher. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es nicht Kim Wall ist?
Fakt ist, sie ist verschwunden. Fakt ist, es wurde ein weiblicher Torso gefunden.
Ist auch Fakt, dass in der Gegend keine weiteren weiblichen Personen vermisst werden? Das wissen wir nicht, stimmt schon.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:57
Also ich habe die Anwältin nicht so verstanden, dass sie abstreiten, es könne Kim Wall sein. Nur dass pm nicht für den Zustand verantwortlich sei. Aber mein dänisch ist wirklich nicht gut genug. Kann mal ein Kundiger übersetzen bitte?


Advokat Betina Hald Engmark er forsvarer for u-bådskaptajn Peter Madsen, som er sigtet for uagtsomt manddrab på en svensk kvindelig journalist.12. august 2017.Se RB KRIMINAL 09.16. Den drabssigtede ubådsejer og opfinder Peter Madsen har besluttet at acceptere sin varetægtsfængsling. Det oplyser hans forsvarer, Betina Hald Engmark, til TV2. Peter Madsen blev lørdag i Københavns Byret fængslet i 24 dage for uagtsomt manddrab. Politiet mener, at han har forvoldt den 30-årige svenske journalist Kim Walls død.

»Der er slet ikke ført bevis for, at det lig har noget med min klient at gøre. Og derfor skal de to ting selvfølgelig ikke kædes sammen. Det gør politiet, og det er ikke i orden. Det vil jeg rette henvendelse til dem om.«


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 21:59
@traces
Ja, das macht Sinn. Er ging ja zu dem Zeitpunkt noch von dem ihm ausgedachten Szenario des Absetzen an Land aus, das hatte sich schon völlig aus meinen Synapsen verabschiedet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:02
Ich denke, er hat seine Aussagen dem Ermittlungsstand angepasst.

Wäre auch nicht der erste der zur Entsorgung den Körper zerkleinert.

Vielleicht wollte er das Boot reinigen und hat festgestellt, dass das unmöglich ist und sich entschieden das Boot zu versenken. Was blieb ihm anderes übrig, dass man sich auf dem u boot umsehen würde war ja Klar.

Hört sich für mich leider so an,als wenn man nie die Wahrheit erfahren wird was dort passiert ist.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:03
Zitat von tracestraces schrieb:Ich denke, dass sein Plan vorsah, wieder zum Hafen zurückzukehren.
Mit einem heilen, blutverschmierten Boot?


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:05
@Trimalchio

Keine Ahnung, vielleicht. Ich würde zumindest davon ausgehen, dass es nicht sein Plan war, das Boot dort zu versenken, wo er es letztlich versenkt hat. Zu nah beim Torso. Macht wenig bis keinen Sinn. Das würde danach aussehen, entdeckt werden zu WOLLEN, aber dann hätte er sofort ein Geständnis abgelegt und nicht noch Versionen präsentiert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:06
@Ebba11

Das sind auch seltsame Aussagen von Madsen. Warum erzählt er erst diese Story mit dem Absetzen der Dame auf einer Insel? Wenn es einen Unglücksfall gab, dann hätte er diesen doch gleich beichten können - oder gar nicht! Aber diese Änderung der Aussagen macht eigentlich alle Aussagen unglaubwürdig. Also eigentlich bräuchte er gar nichts mehr sagen, denn es muss nun jedes Mosaiksteinchen spurenseitig ermittelt werden. Aber die Aussage, dass Madsen selbst die Journalistin seebestattet habe, könnte nun zumindest für eine Fortdauer der U-Haft herangezogen werden.


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:06
Das ist mmn im justizwesen weltweit in demokratischen ländern, soll man es mal so ausdrücken, ein zweischneidiges schwert ?

Natürlich soll ein/e advocat/in bedingungslos hinter dem mandant stehen.

Aber manchmal frage ich mich doch wie das menschlich-moralisch zu verantworten ist, wenn anwälte dann anfangen sachen eher zu verdrehen als das opfer und deren angehörige eine objektive behandlung erfahren.

Wenn es sich als wahr herausstellen sollte, das der torso der von Kim Wall ist, werde ich diesen punkt nochmals ansprechen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:07
Zitat von aeroaero schrieb:Wenn es sich als wahr herausstellen sollte, das der torso der von Kim Wall ist, werde ich diesen punkt nochmals ansprechen.
wenn die anwältin richtig übersetzt wurde...


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:10
@aero
wäre es ein Unfal, also FALLS es ein unfall gewesen sein sollte....
und stimmte alles bisher vorgehaltene so hätte er entweder eine Leiche ins Meer gekippt oder eine Leiche zerteilt und ins Meer gekippt.

Welche Strafe sollte ihn in einer perfekten Welt dafür erwarten die ihn real nicht ereilt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:10
ich interessiere mich sehr fuer uboote(technik, historische entwicklung usw.)
ich denke so ein uboot ist der ideale ort um quasi _spurlos_ einen koerper zu zerlegen, aehnlich wie ein komplett verfliesstes badezimmer/nassraum mit abfluss im boden.
am/unter dem(begehbaren) boden befindet sich die sogenannte bilge, in der sich fluessigkeiten aller art(wasser, oel, treibstoff, usw.) sammeln und auch abgepumpt werden koennen...
ev. hat das auch mit dem sinken zu tun, zuviel wasser(um zu reinigen) reingelassen und die bilgepumpe(n) habe es nicht mehr abpumpen koennen > das boot wird zu schwer und sinkt...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:15
Ich kann ja schon Verstehen, dass er erstmal sagte ich habe die Kim abgesetzt wie geplant. Denn es gab ja Journalisten und die müssen ja auch nicht gleich alles erfahren.
Ich finde komisch das in den Artikel steht sie wissen nicht warum Kim an Board war ob Interview oder privat. Denn die Ermittler meinten ja die Emails waren rein professionell.
War das jetzt die Bild?

Ich finde auch das Versenkes des Bootes dient zu verschleierung für seine Reaktion. Denn nach all das Geschehen und die Nacht ohne schlaf sollte er mehr als komisch wirken. Was in dem Moment erst nur mit dem Versinken des UBoots in Bezug gebracht wird.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.08.2017 um 22:15
Zitat von HammurapiHammurapi schrieb:Das sind auch seltsame Aussagen von Madsen. Warum erzählt er erst diese Story mit dem Absetzen der Dame auf einer Insel? Wenn es einen Unglücksfall gab, dann hätte er diesen doch gleich beichten können - oder gar nicht
Weil er nicht wusste, dass dort Überwachungskameras waren, die seine Story widerlegen. Wäre ja für ihn günstig gewesen, wenn sie am Hafen und sonstwo nach ihr gesucht hätten und einer Wasserleiche weniger Aufmerksamkeit gewidmet hätten.


melden