Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 20:27
@traces

Das wäre noch zu übersetzen:

15:59
En erklæring fra retsmedicinsk institut om en effektpose med et tøjstykke af mulige vævsrester.

Det er et stykke tøj fra en kedeldragt, der er blod på venstre lænd og nedre del af ryggen.

Der er påvist forekomst af muskel, knogle og fedtvæv samt muligt hår og fibre, læser anklageren op.

#G
Eine Aussage des gerichtlichen Instituts über eine Effekttasche mit einem Stück Stoff von möglichen Geweberesten.

Es ist ein Kleidungsstück von einem Bootsuit, da ist Blut auf der linken Lenden- und Unterlehne.

Die Anwesenheit von Muskel-, Knochen- und Fettgewebe und möglichen Haaren und Fasern wurden festgestellt, liest den Staatsanwalt.

Übersetzung @Noreg des TV2 Tickers:

- Eine Erklärung vom Rechtsmedizinischen Institut über eine Beweistüte mit einen Stoffstück mit möglichen Gewebespuren die die Polizei abgegeben hatte

- Das ist ein Stück Stoff von einem Overall

- Dann war Blut an der linken Lende und am unteren Teil vom Rücken

- Es ist nachweislich Vorkommnisse von Muskel, Knorpel und Fettgewebe samt Haar und Fasern liest der Ankläger

*

Wird sich aber damit nicht klären lassen...


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 20:39
Ist mit Bootsuit so ein Overall gemeint? Der, den er trug oder der, den er gewechselt haben will? Wie auch immer, es muss groß genug sein, um Lende und Rücken ausmachen zu können. Dann wäre noch interessant, ob innen oder außen.
Er könnte seinen Overall bei der Zerteilung auch ausgezogen haben und sogar nackt gewesen sein. Nicht sexuell gemeint, sondern um Spuren zu verhindern.
Das widerum würde Kalkül bedeuten.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 20:48
Was ist ein Bootsuit?
Ist das nicht ein Frauenkostuem-Overall?


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 20:50
@DEFacTo
@Sector7
Mal ne Quelle dazu: https://www.aerzteblatt.de/archiv/50717/Forensische-Anthropologie-und-Osteologie-Uebersicht-und-Definitionen
Todesursächliche Bedeutung erlangen in der Regel solche Verletzungen, die in zeitlichem Zusammenhang mit dem Todeseintritt (perimortal) entstanden sind.
Bei perimortalen Verletzungen ist aus forensisch-osteologischer Sicht nicht auszuschließen, dass diese in zeitlichem Zusammenhang mit dem Todeseintritt entstanden sind. Eine mögliche Todesursächlichkeit oder ein sonstiger Zusammenhang mit dem Todeseintritt muss aufgrund von Lokalisation und Schwere der Verletzungen diskutiert werden.
Nochmal kurz zur Klarstellung: diese Definition bezieht sich auf die forensische OSTEOLOGIE! Wie man sich vorstellen kann, sind Umbauprozesse im Knochen sehr langsam, die vollständige Knochenheilung dauert 1 Jahr, die Verwesung von Knochen oft mehrere Jahrzehnte. Diese osteologische Definition kann man daher nicht auf einen Messerstich in Weichteilgewebe umlegen.

So wieder weiter im Text (Overall)!


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 20:56
@Interested

Hier liegt meiner Meinung nach ein Kettenübersetzungsfehler vor, im Originaltext ist die Stelle wie folgt:

"...Det er et stykke tøj fra en kedeldragt, der er blod på venstre lænd og nedre del af ryggen..."


Übersetzt wird es bisher wie folgt hier im Thread angeführt:


"...Es ist ein Kleidungsstück von einem Bootsuit, da ist Blut auf der linken Lenden- und Unterlehne..."


Die Übersetzung mittels Langenscheidt von Dänisch nach Deutsch:


kedeldragt  =  Schlosseranzug  /   Montageanzug


Der Begriff "Boosuit" verwirrt also eher, zumal wenn man diesen bei Google für sich eingibt kommen ganz andere Suchergebnisse die ich hier aber nicht anführen möchte, weil sie in Bezug auf die Diskussion hier im Thread alles nochmals völlig durcheinander bringen würde. Bei Bedarf kann dieser einfach mal gegoogelt werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:01
Zitat von TaminsTamins schrieb:Die Übersetzung mittels Langenscheidt von Dänisch nach Deutsch:


kedeldragt  =  Schlosseranzug  /   Montageanzug


Der Begriff "Boosuite" verwirrt also eher, zumal wenn man diesen bei Google für sich eingibt kommen ganz andere Suchergebnisse die ich hier aber nicht anführen möchte, weil sie in Bezug auf die Diskussion hier im Thread alles nochmals völlig durcheinander bringen würde. Bei Bedarf kann dieser einfach mal gegoogelt werden.
Oh, gut, das du das herausgefunden hast. Ich war gerade schon ganz platt. Das würde wirklich in eine ganz falsche Richtung führen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:01
@Tamins
Danke! Dann ist Overall damit gemeint.  Entweder haben sie im U-boot den gefunden,  den er gewechselt haben will oder es ist damit der gemeint,  den er trug.

Warum denn falsche Richtung? Hätte ja auch ein Taucheranzug gemeint sein können.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:18
Die letzte Pressekonferenz v. 7.10. ist jetzt übersetzt im WIKI zu finden, vielen Dank an Tillily (MuttersprachlerIn)


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:38
Zitat von InterestedInterested schrieb:Dann ist Overall damit gemeint.  Entweder haben sie im U-boot den gefunden,  den er gewechselt haben will oder es ist damit der gemeint,  den er trug.
Nahe liegend ist, dass es der Overall ist, den er auch auf den Fotos bei der Festnahme trug. Ganz offensichtlich trägt er nach der KTU ja nix mehr außer dem blauen Schutzanzug und entsprechende Überzieher an den Füßen. Hinter ihm läuft ein Beamter mit Tüten, darin dürften sich genau die Kleidungsstücke auch befunden haben, die er eben zuletzt trug.

Das sein vorheriger Overall an Bord gefunden wurde, ist mir zumindest nicht bekannt. Aber, wer weiß.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:42
Zitat von SophieMSophieM schrieb:    Ahmose schrieb:
   weniger als 20 Grad und im Boot gibt es keine Heizung

abwärme durch maschinen etc? ich gestehe, ich war nie auf einem u-boot, schon gar nicht unter wasser. kann das deshalb nicht beurteilen.

wieviel grad braucht es denn, damit die zeit von 2 stunden sich erheblich verkürzt?
Hurra.. jemand fragt nach Fakten..

Im Maschienraum wo der Diesel seit Stunden läuft um 35 Grad.
Vorne ist es kühler - etwa Zimmertemperatur.
Beim abschalten des Diesel und tauchen des Bootes wird es im Maschineraum erst einmal noch mal wärmer.
Die Wasser- Kühlung des Diesel ist unterbrochen und der ca. 80 Grad warme Dieselblock strahlt noch Stunden
seine Wärme in den Raum wie ein Kachelofen ab. Die Temperaturverteilung im Boot ist aber sehr unterschiedlich.

Bleibt das Boot sehr lange unten - sagen wir 24 Stunden kühlt das Boot innen auf Umgebungstemperatur ab.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:43
@nodoc
Mir bisher auch nicht. Nur, zum Messer wurde ja auch gar nichts gesagt. Genannt wurde es.
Aber Du wirst Recht haben, dass es wahrscheinlich der ist, den er trug. Immerhin gibt es ne Dusche im U-Boot. ^^


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 21:49
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Der zweite Wechsel (nach der "Rettung", gegen einen Tarnanzug der Marine) scheint, wie weiter oben beschrieben, eine Ente des SPIEGEL zu sein.
Unter anderem weil die Marine kaum Herresflecktarnanzüge verwendet. Die Marine- oder Heeresflieger um ihm um zu tragen grün ohne Flecktarn. Ich gehe davon aus das der nasse Anzug seiner ist. Sonst hätte er den Streifenwagen nicht mit Goldfolie ausgelegt.
Ich denke er hat von den Soldaten nur eine Flasche Wasser und die Goldfolie bekommen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 22:02
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Dann hätte er eine Reserve an Bord gehabt. Frage ist: war das üblich, dass er einen Reserveoverall an Bord hatte, oder nur diesmal? Und wenn nur diesmal, dann warum? Hat er gewusst, er braucht einen?
Und wieder fragt jemand nach Fakten.

Ja es ist üblich an Bord von solche Ubooten Reserveklamotten zu haben.
Bei schlechen Wetter oder einer überraschend überkommenden Welle wirst Du patschnass und muss Dich am Ende deiner Turmwache umziehen.Bei mir an Bord z.B. sind die drei Reserve Overalls alle rot und baugleich.
Es bietet Einkaufsvorteile Overalls in 5 oder 10 Packs zu Rabattstaffeln zu kaufen. Das gilt insbesondere für Surplus Shops.
Einer dient üblicherweise als sogenannter Kesselanzug, bei Ölverschmierten Arbeiten - ist dementsprechend sehr viel schmutziger als die anderen. Den benutzt man also um dreckige Arbeiten zu erledigen..

PM sein Anzug ist übrigens nach meiner Ansicht recht verwaschen - also älter.
Die Reserveklamotten der Marine sind höchstwahrscheinlich unbenutzte Depotware.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 22:05
[quote
Zitat von SophieMSophieM schrieb:Die Frage ist, wie Glaubwürdig und Glaubhaft er jetzt schon ist, geschweige denn sein wird, wenn er seine Stoy wieder und wieder ändert. Er hat zwar das Recht zu lügen, zu schweigen bis sich die Balken biegen. Das Gericht hat aber nicht die Verpflichtung, ihm auch zu glauben, wenn berechtigte Zweifel bestehen.
Es darf ihn aber auch nicht verurteilen, wenn hinreichende Zweifel bleiben. Der Satz "Im Zweifel für den Angeklagten" resultiert dabei nicht etwa aus besonderer Sympathie für Täter, sondern einzig und allein auf dem Gedanken, dass der Rechtsstaat im Zweifel lieber einen Schuldigen laufenläßt als einen Unschuldigen zu verurteilen.

Für Opfer und Angehörige, die einen Angeklagten für schuldig halten, ist das oft schwer nachzuvollziehen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 22:09
Zitat von InterestedInterested schrieb:Er könnte seinen Overall bei der Zerteilung auch ausgezogen haben und sogar nackt gewesen sein. Nicht sexuell gemeint, sondern um Spuren zu verhindern. Das wiederum würde Kalkül bedeuten.
der Meinung bin ich auch- dass er sich ausgezogen hat, bevor er mit dem messer hantierte. besonders von der Zerteilung wäre er doch von oben bis unten komplett besudelt. vielleicht hat er ja auch einen Schutzanzug (wie auf dem bild) und es dann ebenfalls zerteilt und über board geschmissen?

@GermanMerlin gibt es eigentlich innerhalb eines ubootes die Möglichkeit etwas zu verbrennen?
ich glaube, auf peters boot gibt es eine dusche und ein Waschbecken etc-wird das abwasser dort eigentlich in einem tank aufgefangen oder direkt ins Meer geleitet?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 22:11
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Maxi05 schrieb:
Dann hätte er eine Reserve an Bord gehabt. Frage ist: war das üblich, dass er einen Reserveoverall an Bord hatte, oder nur diesmal? Und wenn nur diesmal, dann warum? Hat er gewusst, er braucht einen?
Und wieder fragt jemand nach Fakten.

Ja es ist üblich an Bord von solche Ubooten Reserveklamotten zu haben.
Bei schlechen Wetter oder einer überraschend überkommenden Welle wirst Du patschnass und muss Dich am Ende deiner Turmwache umziehen.Bei mir an Bord z.B. sind die drei Reserve Overalls alle rot und baugleich.
Es bietet Einkaufsvorteile Overalls in 5 oder 10 Packs zu Rabattstaffeln zu kaufen. Das gilt insbesondere für Surplus Shops.
Danke für die Info! Dann kann ich da einen Haken dran machen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

15.10.2017 um 22:17
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:@GermanMerlin gibt es eigentlich innerhalb eines ubootes die Möglichkeit etwas zu verbrennen?
ich glaube, auf peters boot gibt es eine dusche und ein Waschbecken etc-wird das abwasser dort eigentlich in einem tank aufgefangen oder direkt ins Meer geleitet?
Nein die Möglichkeit gibt es eigenlich nicht. Unterwasser schon gar nicht. Das Boot füllt sich sofort mit Rauch Du siehst nichts mehr und bekommst keine Luft mehr. Überwasser geht es natürlich. Etwa so gut wie in einer kleinen geschlossenen Wohnung.  
Ehrlich gesagt hat mich die Frage überrascht weil mir nie eingefallen wäre etwas IN einem Uboot zu verbrennen.

Aber theoretisch geht es natürlich - bei laufenden Diesel hat das Uboot einen recht hohen Luftwechsel.
In Praxi würde ich das eher ausschliesen - das wäre ziemlich verrückt - aber hey momentmal..

Bei mir geht es in den Abwassertank. Bei der UC3 weiss ich es nicht genau.
Aber eigendlich ist es (hier) nicht erlaubt innerhalb der 3sm Zone oder im Hafen Abwasser einzuleiten.
Man lenzt (leert) den Abwassertank wenn man weit draussen ist.


melden