Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:10
@passato, ganz ehrlich, ich vermute, ich hätte dem Mann auch vertraut. Furchtbar.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:16
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@passato, ganz ehrlich, ich vermute, ich hätte dem Mann auch vertraut. Furchtbar.
Ich auch! Aber ich glaube uns beide haette er wohl auch nicht angegriffen denn er war wohl ziemlich eindeutig auf Frauen fixiert so wie ich es verstanden habe.

Insofern haetten wir wohl ruhig mitfahren koennen und es waere nichts passiert und sogar ein sehr interessanter Toern geworden. Also ich zumindest haette liebend gerne mit ihm ueber seine Boote und die Raketen gefachsimpelt wenn mir diese schreckliche Tat nicht bekannt gewesen waere.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:24
Zitat von passatopassato schrieb:Bei seinen Vortraegen macht er z.B. immer einen ziemlich rationalen Eindruck, kopfgesteuert, mitreissend und total fuer die Sache begeistert. Wie passt das z.B. mit dem triebgesteuerten Monster zusammen zu dem er dann spaeter mutiert ist?
Ich denke, dass kann man nicht mit einander vergleichen. Man kann im Beruf klar strukturiert sein und im Gefühlsleben ein Chaot. Es hat sich doch gezeigt, dass er anscheinend seine Gefühlswelt nicht immer unter Kontrolle hatte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:25
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Für jemanden, der glaubt, alle anderen seien halbdebil im Vergleich zu ihm, hört sich das nach einem erfolgversprechenden Plan an.
Das meine ich auch, er litt für mich an Selbstüberschätzung, ich habe das auch schon mal in einem Beitrag erwähnt.

Hab mich mal selbst zitiert.
Zitat von IndinaIndina schrieb am 20.10.2017: Er ist meiner Meinung nach ein Mensch, der alle andere für doof hält und das wurde ihm jetzt zum Verhängnis....



melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:29
Zitat von passatopassato schrieb:UliSeidl48 schrieb:
@passato, alles klar und sehr informativ, aber was hat das mit dem Kriminalfall zu tun?
das war ja jetzt nur eine Antwort auf die spezielle Frage von FrauZimt.

aber ich denke es kann in jedem Kriminalfall schon hilfreich sein sich ein wenig mit der Vorgeschichte und Denkweise des TV zu beschaeftigen. Bei seinen Vortraegen macht er z.B. immer einen ziemlich rationalen Eindruck, kopfgesteuert, mitreissend und total fuer die Sache begeistert. Wie passt das z.B. mit dem triebgesteuerten Monster zusammen zu dem er dann spaeter mutiert ist? Das ist doch das Hauptmysterium mit dem wir es hier zu tun haben.
Ja, wie Ulli vermutet: Ein Mensch mit mehrere Facetten.

Ich vermute, dass die freundliche Seite nützlich ist, das Vertraue der Anderen zu gewinnen.
Das ist eine Technik, die ihm noch nicht einmal bewusst sein muss.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:32
@Indina, vermutlich ist das der Punkt. Aber es muss schon eine gewaltige Störung bei einem Menschen vorhanden sein, um überhaupt so weit zu gehen. Wie gesagt, man weiß ja nicht, was KW wie lange bewusst erlitten hat....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:33
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Ich schätze ihn so ein, dass es ihm egal war, dass er unter Verdacht geriert. Er rechnete sich nur aus, man könne ihm nichts nachweisen.
ich denke alle Mörder denken oder hoffen, man findet die Leiche nicht, oder man wird ihn nicht verdächtigen...sonst wurden die nicht töten...

Ja, naturlich bei einer Tat in Affekt denkt man nicht darüber nach, aber danach hat man 2 Möglichkeiten, entweder Polizei holen und gestehen oder die Leiche so beseitigen, dass man es nicht findet und die Spuren auch beseitigen...und da ist man wieder bei dem Punkt, dass man hofft und glaubt so gut zu sein, dass man nicht auf ihn kommt...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:41
@frauzimt, dann kam ihm das Äußere noch zugute, das ist ein großes Verhängnis. Er sah ja freundlich aus, hatte eine gewinnende Art und kam auch bei diversen Vorträgen etc. so rüber.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:43
Zitat von Jane_MarpleJane_Marple schrieb:Ja, naturlich bei einer Tat in Affekt denkt man nicht darüber nach, aber danach hat man 2 Möglichkeiten, entweder Polizei holen und gestehen oder die Leiche so beseitigen, dass man es nicht findet und die Spuren auch beseitigen..
Der Vollständigkeit zwei weitere Möglichkeiten:

3 Ganz schnell möglichst weit abhauen, um sich zu verstecken.

4 Den Verdacht auf eine andere Person lenken- oder die Klappe halte, wenn ein Anderer verdächtigt wird


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:46
Es gibt so viele Möglichkeiten.
Evtl. ist es wirklich einfach total aus dem Ruder gelaufen. Vielleicht aber auch ein starker, innerer Drang, endlich mal die eine Phantasie auszuleben.
Wohlmöglich ein Unfall und er hat die Beherrschung verloren.
Das er natürlich ständig lügt macht ihn nicht glaubwürdiger.
Nur, weil jemand schnell ausflippt, wird der nicht automatisch auch zum Mörder.
Gleichzeitig müssen ruhige Menschen nicht immer nett sein.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:52
Zitat von dieschwarze74dieschwarze74 schrieb:Evtl. ist es wirklich einfach total aus dem Ruder gelaufen.
Ihr könnt diese Redewendung natürlich verwenden, aber für mich ist der schlimmste Satz den ich in diesem Forum lese.
Und ich lese diesen Satz immer wieder.

Das klingt so, als hätten zwei einvernehmlich Sex gehabt- oder irgendwas experimentiert - und der Eine (Ups, wie konnte mir das nur passieren), hat dann zu fest zugedrückt.
Die Leidenschaft....was kann man dagegen tun...?

Wenn man sich dieses U-Boot anguckt- - ich meine nicht die Weitwinkelaufahmen- , sieht man, dass das ein Nussschale ist.
Wirklich winzig. Und die Vorstellung, die hätte in dieser Minibadewanne etwas miteinander gehabt....
und oben wartet auch ihr Freund...
Vergiss es.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:53
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:3 Ganz schnell möglichst weit abhauen, um sich zu verstecken.

4 Den Verdacht auf eine andere Person lenken- oder die Klappe halte, wenn ein Anderer verdächtigt wird
3. ja, er hat sich teilweise versteckt und ist teilweise abgehauen - auch nicht gelungen, dann hat er mindestens "Tatort" beseitigen wollen - auch nicht gelungen

4. teilweise wollte er auch an andere Person lenken:
a/ ich habe sie ja im Hafen um 23 Uhr ebgesetzt (Morder muss jemand anderer sein)
b/ ich habe sie in Ganzem bestattet und nicht zerstückelt (der "Unbekannte" hat es getan)
c/ die Luke hat sie getötet
d/ der Praktikant hat Zugang zu meinem PC gehabt
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@frauzimt, dann kam ihm das Äußere noch zugute, das ist ein großes Verhängnis. Er sah ja freundlich aus, hatte eine gewinnende Art und kam auch bei diversen Vorträgen etc. so rüber.
wie Dr.Jekyll/Mr. Hyde
ich kann die Dokumente wo er ist, seitdem die Luke-Geschichte raus ist, nicht mehr anschauen...er ekelt mich an
(obwohl ich die Luke-Geschichte nie geglaubt habe, vor allem weil es technisch nicht möglich war, so wie er es erzählt hat)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:58
@Ebba11
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Dementsprechend könnte z.B. die Zerteilung von KW ein weiteres sadistisches Geschehen sein oder prinzipiell sogar die alleinige sadistische Handlung ( wenn man die Stiche nicht berücksichtigt).
prinzipiell könnte es natürlich sein das die Zerteilung Bestandteil seiner Phantasien war.

@Interested
Zitat von 242242 schrieb:Könnte PM so etwas wie Fügung darin gesehen haben das KW ihn auf das U-boot begleitete ?
Zitat von InterestedInterested schrieb:Was heißt Fügung? Zumindest hat es ihn nicht davon abgehalten, trotzdem es im Vorfeld ein offizielles Interview mit Kameraaufnahmen unter Zeugen gab, sie zu verstümmeln und zerstückeln. Was hat sich in ihm in den zwei Stunden Ausfahrt zusammengebraut, dass schon beim ersten Tauchgang so ein Gewaltexzess stattgefunden hat?
mit Fügung meinte ich daß möglicherweise ein schon lange gewachsener sehr verwerflicher Wunsch in der Umsetzungsentscheidung lieber von äußeren Umständen abhängig gemacht wird.  

überzogenes Bsp. " Die erste Frau die mir begegnet und einen gelben Rock trägt bringe ich um - Fügung aus Sicht des Täters - das Opfer bekommt eine Mitentscheidung zugewiesen - sie wollte ja heute den gelben Rock anziehen  "

das ist zugegebenermaßen ein wenig irrsinnig .......


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:58
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Ihr könnt diese Redewendung natürlich verwenden, aber für mich ist der schlimmste Satz den ich in diesem Forum lese.
Und ich lese diesen Satz immer wieder.

Das klingt so, als hätten zwei einvernehmlich Sex gehabt- oder irgendwas experimentiert - und der Eine (Ups, wie konnte mir das nur passieren), hat dann zu fest zugedrückt.
Die Leidenschaft....was kann man dagegen tun...?

Wenn man sich dieses U-Boot anguckt- - ich meine nicht die Weitwinkelaufahmen- , sieht man, dass das ein Nussschale ist.
Wirklich winzig. Und die Vorstellung, die hätte in dieser Minibadewanne etwas miteinander gehabt....
und oben wartet auch ihr Freund...
Vergiss es.
Damit meine ich nicht mal einvernehmlichen Sex. Sondern vielmehr ein Hochschaukeln. Sie war ja scheinbar locker drauf, sie lächelte, vielleicht hat er ihr geschmeichelt.
Nur weil sie nett war, wollte sie nicht unbedingt Sex mit ihm, er hat das aber nicht richtig verstanden.
Es ging hin und her, es gab einen Unfall, sie stürzte, stieß ihn weg, wies ihn ab, ihm brannten die Sicherungen durch und die (mühsame?!?) Selbstbeherrschung ging flöten.
Frust, Fetisch, Gewaltphantasien kamen durch und er flippte aus.

Davon aber mal ab: Er hatte doch angeblich Sex in diesem Uboot, oder hab ich das jetzt falsch in Erinnerung?!?


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 15:06
Zitat von Jane_MarpleJane_Marple schrieb:ich kann die Dokumente wo er ist, seitdem die Luke-Geschichte raus ist, nicht mehr anschauen...er ekelt mich an
Bei mir ist es aehnlich aber mehr in die Richtung unglaeubiges Kopfschuetteln darueber dass dieser Mensch so etwas tun konnte. Und das wo er in so einem liberalen und offenen Umfeld lebt wo sowieso schon fast alles moeglich ist. Aber er wollte wohl die Grenzen bis zum aeussersten hinausschieben, so aehnlich wie bei seinen Projekten und hat es dann einfach getan.

Es ist nicht zu fassen, besonders wenn man bedenkt dass er eventuell irgendwann, nach Absitzen der Strafe, an der ganzen Sache sogar noch was verdienen kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 15:08
@dieschwarze74, ich finde die Theorie nicht schlecht. Es scheint ja, wenn man sich das alles so anschaut (die Bilder), Sympathien gegeben zu haben, die der Mann vielleicht falsch gedeutet hat. Wenn der dann noch Gewaltphantasien gehabt hat und die berühmten "zwei Gesichter"....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 15:13
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@Indina, vermutlich ist das der Punkt.
Deshalb vermute ich ja auch, er könnte die Tat geplant haben.
Er ging nicht davon aus, dass er Fehler machen könnte und nach seinen Vorstellungen hatte er alles gut vorbereitet/organisiert.
Er war gutgelaunt und wurde von einem Zeugen mit einem Fuchsschwanz gesehen.
Zufall? Ich kann mir das nicht mehr so richtig vorstellen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 15:13
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@dieschwarze74, ich finde die Theorie nicht schlecht. Es scheint ja, wenn man sich das alles so anschaut (die Bilder), Sympathien gegeben zu haben, die der Mann vielleicht falsch gedeutet hat.
Er wäre ja nicht der erste Mann, der ein höfliches Lächeln, oder eine lockere Art, einfach falsch deutet.
Geplant im Sinne von "DIE wird es jetzt" war es wohl eher nicht. Dafür war das alles zu... ja, hektisch, wenig durchdacht.
Jeder wusste, dass die beiden unterwegs sind, es gab ein Zeitfenster (Freund), ergo Beobachtung und eigentlich wenig Zeit, um die Phantasie voll auszukosten.

Mal angenommen, man wünscht sich etwas sehnlichst, alles dreht sich um diesen einen Wunsch. Möchte man das dann nicht auch lange genießen? Er hingegen musste tauchen, sich verstecken, improvisieren.
Ich kann mir schwer vorstellen, dass das Teil seines Plans war.

Manchmal treffen Menschen falsche Entscheidungen. Machen etwas, von dem sie wissen, dass es falsch ist, können sich aber nicht mehr beherrschen.
Und dann, wenn der erste Schritt getan ist, fallen alle Hemmungen. Quasi ein "wenn dann richtig, und ist jetzt auch alles egal".


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 15:19
@dieschwarze74, das ist wahr, wenn einmal ein entscheidender Schritt getan ist, kommt der Handelnde gar nicht mehr raus aus der Sache und muss quasi weiter handeln...um nicht entdeckt zu werden. Es gab ja Photos und das Interview mit Kameramann vorher. Schon sehr extrem.


melden