Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 22:54
@JosephConrad
Madsen war nicht nur Lob ausgesetzt, da gab es ebenso Kritik. Und das nicht jede Frau mit ihm in die Kiste wollte, sollte ihm wohl auch klar sein. Madsen ist vom Naturell nicht der schüchterne, introvertierte klassische Typ.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 22:56
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Aber der Mittelteil, die Schändung, macht dieses Szenario doch irgendwie kaputt.
Die ist aber erst nach dem tödlichen Akt und wie würdest Du das dann bewerten?

Ich pers. denke da an eine mögliche Verbringung in eine psychatrische Anstalt.


1x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 22:57
So sehe ich das auch.

Die sry. kaltschnäuzigkeit, mit der er nach seiner "rettung" an land die journalisten und die polizei abfertigte, mit der er sich durch lügen zu anfangs auch durch seine u-haft windete, wird ihm auch eigen bleiben wenn er die verhandlung und das urteil hinter sich hat.

Nach und nach hat sich von Peter Madsen ein bild in der öffentlchkeit aufgebaut, bei dem es nicht mehr viel zu spekulieren gibt.

Aber die tat hat wiederum so viele fragen hinterlassen, das es jetzt dem ergebniss der psychologischen untersuchung braucht, um ihn noch genauer einschätzen zu können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 22:58
Zitat von sphereherespherehere schrieb:Madsen war nicht nur Lob ausgesetzt, da gab es ebenso Kritik. Und das nicht jede Frau mit ihm in die Kiste wollte, sollte ihm wohl auch klar sein. Madsen ist vom Naturell nicht der schüchterne, introvertierte klassische Typ.
Egal, wenn er sie umgebracht hat ist er schuldig! Aber die Frage muss das Gericht klären: woran genau und wie soll das Strafmass sein?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:02
FrauZimt schrieb:
Aber der Mittelteil, die Schändung, macht dieses Szenario doch irgendwie kaputt.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Die ist aber erst nach dem tödlichen Akt und wie würdest Du das dann bewerten?
Ich pers. denke da an eine mögliche Verbringung in eine Psychartrische Anstalt.
Ich weiss schon, dass die "Schändung" nach dem Tod erfolgt ist- oder "sterbebegleitend". Da wird man abwarten müssen, wie die Abläufe vor Gericht dargestellt werden.

Für mich macht sein Verhalten die Affekttat-Möglichkeit unglaubwürdig.
Frau Zimt ist keine Juristin. Ich stelle dar, wie ich ich das sehe.

...unter uns gesagt: Ich glaube, dass der Mann psychiatrische Hilfe braucht.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:02
Vermutung: für das, was er bereits im Kopf hatte, bedurfte es nicht mehr und nicht weniger als eine Frau in seinem U-Boot am Abend. Wenn auch der Tag nicht konkret im Kopf war, die Idee war es.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:06
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Egal, wenn er sie umgebracht hat ist er schuldig! Aber die Frage muss das Gericht klären: woran genau und wie soll das Strafmass sein?
umgebracht heisst ja nur: Ums Leben gebracht

Das kann jede Variante sein, in der einem Menschen eine Mitschuld (und wenn es nur moralisch ist) am Tod eines Anderen zugesprochen wird.

Mobbing, Fahrlässigkeit, planvolle Absicht, Heimtücke, Affekttat usw.
Und daran hängt natürlich das Strafmaß. Das ist ja klar.

Vor Gericht muss bewiesen werden- zumindest muss das Gericht überzeugt sein.

Ich sage, was ich für wahrscheinlich-oder unwahrscheinlich halte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:07
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:...unter uns gesagt: Ich glaube, dass der Mann psychiatrische Hilfe braucht.
Denke ich auch, nachdem er seine (wie auch immer wie lange) Strafe abgesessen hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:10
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Es wäre sicher nicht nötig gewesen, P.M. hat sich jedoch für diese Vorgehensweise entschieden.

Eine Farce, dass er vorgibt, diese Variante gewählt zu haben, um den Körper problemlos über die Luke zu entsorgen.
es war wohl weniger eine entscheidung für eine von mehreren varianten. eher mehr eine entwicklung und differenzierung von fantasien, die er tausendmal in gedanken durchgespielt hat.
die filme könnten als gradmesser seiner erregung gedient haben.

PM gab vor den kompletten körper bekleidet 'bestattet' zu haben, er gab nie vor KW zerteilt zu haben.  
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Ich bin überzeugt, P.M. hätte sich niemals suizidiert.

Im Gegenteil, er liebt sich und das Leben.

P.M. ist gerade dabei, mit Hilfe seiner Anwältin, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, nicht mehr und nicht weniger.
dass er sich niemals suizidiert hätte seh ich auch so, allerdings, nicht weil es das leben liebt, im gegenteil, in stillen stunden hasst er einen großen teil seines lebens und andere menschen.
aber er glaubt auch daran, dass da auf erden ein stückchen paradies ist, das er auch mal erleben möchte.
was das angeht ist er ein schisser wie man so sagt... siehe angst vor der inhaftierung mit anderen häftlingen.




macher-typen im technisch- handwerklichen bereich probieren dinge aus, und können dort wieder ansetzen, wo sie den fehler vermuten und einfach nochmal probieren...

trial & error

mit dem unterschied, dass es in diesem mordfall nicht die möglichkeit gibt nochmal was zu verändern.

diese täter haben nur die möglichkeit die vorgehensweise leicht zu variieren, wobei , bestimmte abläufe immanent sind.

glücklicherweise hat PM dazu keine möglichkeiten mehr.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:17
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:...unter uns gesagt: Ich glaube, dass der Mann psychiatrische Hilfe braucht.
Der Psychiater tut mir jetzt schon leid.
PM ist fast 50 Jahre alt. Er war mit seinem manipulativen Verhalten immer erfolgreich.
Ich kenne mich da jetzt nicht so aus. Aber PM wird sicher seine ganze Kraft investieren, um sämtliche Psychiater, Anwälte, Öffentlichkeit zu manipulieren.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:17
Zitat von sphereherespherehere schrieb:Wenn auch der Tag nicht konkret im Kopf war, die Idee war es.
Das denke ich auch. Vor allem da PM ja zuvor erfolglos versuchte, eine alte Bekannte auf sein U-Boot einzuladen.

Vielleicht war die Tat ja für einen anderen Tag mit einem anderen Opfer geplant. Als das nicht funktionierte und Frau Wall nun mit ihm auf Tauchfahrt war, ergriff PM die Gelegenheit die Tat doch noch durch zu führen.

Allerdings war er nun schlechter vorbereitet und hatte weniger Zeit als erwartet, da nach Frau Wall so schnell gesucht wurde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:25
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb:Der Psychiater tut mir jetzt schon leid.
PM ist fast 50 Jahre alt. Er war mit seinem manipulativen Verhalten immer erfolgreich.
Ich kenne mich da jetzt nicht so aus. Aber PM wird sicher seine ganze Kraft investieren, um sämtliche Psychiater, Anwälte, Öffentlichkeit zu manipulieren.
du unterschätzt die fähigkeiten guter psychotherapeuten/ psychater.

wenn PM merken sollte und sich darauf einlassen sollte (was ich zunächst nicht annehme), dass da ein mensch gegenüber sitzt, der zuhört was er über seine gefühle zu sagen hat, dann kann es gut sein, dass der kleine peter durchkommt.

ich bin gespannt wie er seine böse geister hiter gittern im taum halten will.
sollte ihm das mit psychologischer hilfe nicht gelingen, dann wird er tatsächlich am schluss nur noch einen ausweg sehen... mit viel fantasie?


2x zitiertmelden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:34
Ich möchte das einmal kurz zum thema "Einzelhaft" von Peter Madsen anmerken, damit wir nicht die ganze zeit drauf rumreiten wie ich das am anfang dazu tat.

Nachdem ich nochmal versucht hatte einen medienlink dafür zu finden kam ich nur zu dieser aussage vom 25.08.

Beitrag von desmodium (Seite 93)
Petrocek schrieb:
Wird eine stressige Nacht gewesen sein. Aber jetzt in der U-Haft kann er den Schlaf ja ein wenig nachholen.

desmodium schrieb:
Er ist seit gestern angeblich in Einzelhaft, freiwillig, da er befürchtet Übergriffen anderer Häftlinge ausgesetzt zu sein. Ebenfalls unbestätigt ist, dass seine Zelle im 15-Min.-Takt kontrolliert wird.
Dies ist der erste hinweis hier in diesem thread auf eine mutmaßliche einzelhaft von PM.

Vermutlich handelt es sich dieses mal um eine "threadente", wie sie bei manchen fällen auch in den medien zu anfangs auftreten können.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:41
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:du unterschätzt die fähigkeiten guter psychotherapeuten/ psychater.
Nein, ich unterschätze die Fähigkeiten nicht. Aber man sollte PM auch nicht unterschätzen.
Psychater sind auch Menschen mit Bedürfnissen.
Ich halte PM für clever genug, diese Bedürfnisse zu erkennen und Menschen in seiner Umgebung zu manipulieren.
Jemand schrieb hier auch schon Mal von Jack Unterweger.
Wäre seine Geschichte als Roman / Krimi veröffenlicht worden, hätte das wohl auch niemand geglaubt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:43
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:es war wohl weniger eine entscheidung für eine von mehreren varianten. eher mehr eine entwicklung und differenzierung von fantasien, die er tausendmal in gedanken durchgespielt hat.
die filme könnten als gradmesser seiner erregung gedient haben.
Korrekt, natürlich können die „Filmchen“ als Gradmesser seiner Erregung gedient haben.

Wesentliche Aspekte und Vorgehensweisen, in Bezug auf die Tötung einer weiblichen Person, wird er niemals kundtun, er schweigt und das bleibt ihm unbenommen.

P.M. ist ein Typ, der sich auch im Knast bewähren wird und ein Überleben anstrebt.

Die Kindheit, mit einem strengen Vater, ohne Mutter, hat ihn dahingehend geprägt, zu überleben, davon bin ich überzeugt.

Bleibt weiterhin die Frage, aus welchem Grund er Kim Wall ermordet und ihre Leiche zerstückelt hat.

Gibt es einen Hinweis auf finanzielle Probleme, war er unter Umständen am Ende? Welche Kontakte zu Mittelsmännern hatte er aufzuweisen?

Wir befinden uns am Anfang einer umfangreichen Ermittlung, zunächst steht P.M. im Mittelpunkt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

19.10.2017 um 23:45
Zitat von aeroaero schrieb:Vermutlich handelt es sich dieses mal um eine "threadente", wie sie bei manchen fällen auch in den medien zu anfangs auftreten können.
Laut Spiegel:
"Der 46-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Laut der Zeitung "Ekstra Bladet" hat er um Verlegung in Einzelhaft gebeten - aus Angst um seine Sicherheit im Gefängnis."

http://m.spiegel.de/panorama/justiz/kim-wall-und-peter-madsen-spurensuche-in-kopenhagen-a-1164574.html


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 00:37
@spherehere


Danke.

Im "stern" habe ich es auch nochmal gefunden.
In U-Haft hat Madsen um eine Einzelzelle gebeten. Mutmaßliche Frauenmörder sind bei Mitgefangenen nicht beliebt.
http://www.stern.de/panorama/stern-crime/kapitaen-peter-madsen-und-journalistin-kim-wall--fahrt-in-den-tod-7607944.html


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 02:11
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:"Keep it simple stupid"
Dem Satz kann ich nur zu stimmen, wenn es um meine Arbeit geht.

Aber im privaten Bereich ist es bei mir ganz im Gegenteil so.
So sieht man wie verschiedenen das sein kann.
Nur weil man auf der Arbeit etwas simpel möchte lebt man das nicht in allen Lebenslagen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 12:10
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:du unterschätzt die fähigkeiten guter psychotherapeuten/ psychater.
Dem kann ich mich leider nicht anschließen! Jüngstes Beispiel der Fall A. Faber aus den Niederlanden. Getötet (mutmaßlich) von einem psychisch kranken Sexualstraftäter, der seine Psychiater, Psychologen und sonstigen Therapeuten so von seiner Harmlosigkeit überzeugte, dass er lange vor dem Ende seiner Strafzeit Ausgangszeiten (unbeaufsichtigte) erhielt.

Das passiert doch ständig. Und wenn PM geschickt genug ist, ist er schneller wieder inmitten unter uns, als wir denken.
Es sei denn, in Dänemark wird das ganz anders gehandhabt....


melden

Kriminalfall Kim Wall

20.10.2017 um 12:11
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Auf Kurs Süd-Ost befand er sich mit ziemlicher Sicherheit nicht, denn da ist schwedisches Gewässer. Er soll lediglich das Fahrwasser von West nach Ost gekreuzt haben, aber westlich von Saltholm.

Trotzdem könnte er natürlich zB das Ziel Bornholm gehabt und sich durch den Funkspruch zum Umdisponieren gezwungen gesehen haben, das stimmt. Ich persönlich glaube aber, dass er schon vor 02:51 Uhr Kurs in die Köge-Bucht genommen hat, um so schnell wie möglich von der Hauptschiffsroute wegzukommen.
Auch möglich. Allerdings wäre er dann ziemlich lange in der Kögebucht einfach nur herumgefahren. Das glaube ich nicht. Ich denke er wollte KWs Leiche woanders loswerden. Ich denke nicht das er damit rechnete das man sie so schnell sucht. Der Funkspruch von 02:51 dürfte ihn ziemlich überrascht haben.
Zitat von Sunrise76Sunrise76 schrieb:Gibt es einen Hinweis auf finanzielle Probleme, war er unter Umständen am Ende?
Definiere doch mal "am Ende". PM war halt ein Bastler. Reich war der nie. Und mit seinen Unterstützern/Helfern hatte er sich auch schon früher gestritten. Immerhin lebte er in einer festen, aber offenen Beziehung, was wohl seinen Wünschen entsprach. Und öffentliche Aufmerksamkeit war ihm auch gesichert, nicht zuletzt durch KWs Reportage. Es war sicher eine schwierige Zeit, aber ich würde das nicht als "am Ende" bezeichnen.


1x zitiertmelden