Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:23
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:Tja, was denn nun? Eingepackt oder nicht? Tüte oder nicht?
Solange das alles im Raum steht, kann ich meine Theorie, dass er seine Verpackung wählte, um Suchhunden das Auffinden zu erschweren, nicht so ganz abwegig finden.
Da steht garnichts im Raum. Es liegt ausschliesslich daran, dass du hier nicht ordentlich mitgelesen und dich nicht hinreichend informiert hast. Sonst wüsstest du, dass der von Interested zitierte Pressebericht in den Details unsauber ist. Die wesentlichen, gesicherten Fakten stehen alle im themen-wiki, nicht zuletzt in der timeline:

"Freitag 6. Oktober
• ganztägig - Suchaktion von Polizeitauchern in der Køge-Bucht, in der Nähe von Avedøre Holme.
• nachmittags - Taucher entdecken in 10-12 m tiefe zunächst einen Beutel mit der Kleidung von Kim Wall (Jacke, Rock, Strümpfe, Schuhe), einem Messer und Bleiloten zur Beschwerung. Danach findet man zunächst ein Bein, eine Stunde später das andere. Kurz darauf wird einen Kopf gefunden, auch in einem Beutel und von mehreren Metallstücken beschwert."

Und falls das immer noch missverständlich sein sollte: Torso und Beine waren unverpackt.

Vielleicht magst du erstmal recherchieren, bevor du neue "Theorien" aufstellst?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:28
@DEFacTo
Vermutlich weißt Du nicht, was ein Motiv ist? Das kann aus Tätersicht auch etwas völlig absurdes sein: Stimmen gehört, göttliche Befehle, die Welt retten, extreme Phantasien verwirklichen etc.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:29
Zitat von passatopassato schrieb:sie stimmt zu und er meint sie habe damit einem sexuellen Abenteuer zugestimmt, weil auch sie den Kameramann nicht dabei haben will.
Oh mann. Das hatten wir doch schon durch. WO HÄTTE DER NOCH AUF DER KLEINEN TURMPLATTFORM VON 60 X 85 CM PLATZ GEHABT UM DEN SONNENUNTERGANG ZU FILMEN?
Wie oft denn noch?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:30
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:Dann hätte er sie aber wohl kaum eingeladen. Er wird ja sicher mal recherchiert haben, wer sie ist (und dabei gesehen haben, wie sie aussieht), nachdem ihre Anfrage kam.
Gibt es hierzu einen Link oder......?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:33
Vermutlich meinte passato folgendes Szenario: Kim und PM haben etwas "herumgealbert", für Kim war es Spaß, aber PM hat es ernst genommen.

Bin selbst im Mediengeschäft tätig, und bei einem lockeren Gesprächspartner hätte ich vielleicht gesagt, dass ich noch nie Sex im Flugzeug oder im U-Boot hatte. Falls der dann antwortet und sagt, dass ließe sich ja ändern und eine Rundfahrt anbietet, hätte ich vermutlich grinsend zugestimmt, ohne jedoch sexuelle Absichten zu vermuten. (Egi ist allerdings ein Mann).


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:36
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Oh mann. Das hatten wir doch schon durch. WO HÄTTE DER NOCH AUF DER KLEINEN TURMPLATTFORM VON 60 X 85 CM PLATZ GEHABT UM DEN SONNENUNTERGANG ZU FILMEN?
uiuiuiuiui.....

1. PM ist schon mit viel mehr Besatzung als 3 Leute gefahren
2. Wer behauptet (Quelle bitte!) dass der Kameramann nur auf dem Turm haette filmen sollen?
3. Man braucht nur die Grundgesetze der Logik anzuwenden um zu erkennen dass da sehr wohl 3 im Turm stehen koennen:

- Es gibt eine kleine Aussparung uber der Luke und eine doppelt so grosse Aussparung daneben
- In der kleinen Aussparung kann eine Person stehen
- Ergo folgt daraus unumstoesslich dass in der grossen Aussparung mindestens 2 Personen stehen koennen.
- Das sind in Summe MINDESTENS 3


Vielleicht magst du erstmal recherchieren, bevor du neue "Theorien" aufstellst? ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:42
Aus der Kriminachtunterhaltung lässt sich nicht wirklich was ableiten - aber einen interessanten Aspekt durchaus. Dass die Kögebucht im Gespräch war und es tatsächlich diese Bucht dann auch war, wo Torso und andere Körperteile auftauchten. Außerdem bin ich überzeugt davon, dass er an seine Absetzgeschichte bzw. der Glaubwürdigkeit dieser keine Zweifel hatte und dann brach es zusammen. Das erklärt die vermeintlichen Fehler die er begangen hat, die wir aber nur als Fehler ausmachen können, weil unsere Beurteilung der Geschehnisse NACH den Vorfällen und mit viel mehr Infos stattfindet. Daher ist es eigentlich Zeitverschwendung, Fehler in der Ausführung ausmachen zu wollen. Letztendlich müssen und können wir nur den IST-Zustand behandeln, alles andere ist gelaufen.

Der Kameramann war nicht dabei. Die Gründe werden irgendwann vielleicht veröffentlicht. Man muss nicht in der Aussparung stehen. Wenn das U-Boot sich nicht im Tauchgang befindet, kann man auch anderer Stelle stehen. Aber es ist müßig darüber nachzudenken, warum er ausgerechnet nicht dabei war.

Die Aufnahmen würden mich dennoch interessieren. Vielleicht kann man da schon was ableiten - retrospektiv.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:44
Zitat von IndinaIndina schrieb:Gibt es hierzu einen Link oder......?
Einen Link nicht. Aber KW wird sich wohl kaum gewaltsam Zutritt zu PMs U-Boot verschafft haben. Das heißt, er hat sie bewusst dort hineingelassen. Das war mit "Einladen" gemeint: Er hat ihr zu dem U-Boot Zutritt gewährt. Das hätte er wohl kaum, wenn er tatsächlich ernsthaft an diese alte Seemannsgeschichte geglaubt hätte, Frauen auf Schiffen würden magisch Unglück anziehen.
Zitat von EgiEgi schrieb:bei einem lockeren Gesprächspartner hätte ich vielleicht gesagt, dass ich noch nie Sex im Flugzeug oder im U-Boot hatte. Falls der dann antwortet und sagt, dass ließe sich ja ändern und eine Rundfahrt anbietet, hätte ich vermutlich grinsend zugestimmt, ohne jedoch sexuelle Absichten zu vermuten.
Wie wahrscheinlich ist es, dass man bei einem Gespräch auf den Punkt "Ich hatte noch nie Sex in einem U-Boot" kommt? Das trifft sicher auf über 99,9% der Weltbevölkerung zu, deswegen wird man das nicht explizit so ansprechen?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:45
@passato
Steht denn fest, dass der Kameramann zunächst mitfahren sollte, dann aber überraschend von der Fahrt "ausgeladen" wurde? Oder war nie geplant, dass nach dem Interview an Land noch mit ins Boot kommen sollte? Das ist der Kameramann bestimmt schon von den Ermittlern gefragt worden. Wenn er von Anfang an nicht mitfahren sollte, ist es doch egal, ob er hypothetisch im Boot noch Platz gehabt hätte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:51
Zitat von AndanteAndante schrieb:Steht denn fest, dass der Kameramann zunächst mitfahren sollte, dann aber überraschend von der Fahrt "ausgeladen" wurde? Oder war nie geplant, dass nach dem Interview an Land noch mit ins Boot kommen sollte? Das ist der Kameramann bestimmt schon von den Ermittlern gefragt worden. Wenn er von Anfang an nicht mitfahren sollte, ist es doch egal, ob er hypothetisch im Boot noch Platz gehabt hätte.
Nein, das steht nicht fest, das es von den Ermittlern keine Auskuenfte dazu gibt. Wir wissen also nicht ob der Kameramann ueberhaupt mitfahren wollte/konnte und ob PM oder KW den Kameramann ueberhaupt mitnehmen wollten oder nicht.

Es ging hier auch nur darum, das von Trimalchio vorgebrachte Argument zu entkraeften der Kameramann konnte gar nicht mirfahren da er keinen Platz hatte.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:51
Zitat von InterestedInterested schrieb:Dass die Kögebucht im Gespräch war und es tatsächlich diese Bucht dann auch war, wo Torso und andere Körperteile auftauchten.
Vielleicht war es Absicht, vielleicht aber auch Zufall, dass es eben gerade dort eskalierte und er nicht noch Ewigkeiten mit dem Leichnam im Boot herumfahren wollte. (Oder gibt es Schätzungen, dass der Mord an einer anderen Stelle passiert sein muss und er dann bewusst zur Kögebucht fuhr?)


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 13:52
Zitat von InterestedInterested schrieb:Der Kameramann war nicht dabei. Die Gründe werden irgendwann vielleicht veröffentlicht.
Unter den Erklärungen dafür, auch diese:

Der Kameramann hatte Angst, in ein U-Boot zu klettern.
Klaustrophobie.
Ist ja wirklich nicht jedermanns Sache. - Und damit stand das Filmen auf dem Boot nicht an.
KW wollte ja auch schreiben- und dazu wahrscheinlich Fotos anbieten.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:01
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:Du meinst, er hat sie sexuell verbal belästigt, sie reagierte sehr ungehalten darauf, woraufhin er Angst bekam, sie könnte seinen Ruf zerstören, und dann hat er sie möglicherweise im Affekt erwürgt? Etwas in der Art?
KW befindet sich mit einem ihr relativ unbekannten Mann (hatte sie ihn überhaupt vorher schon persönlich getroffen?) in einem U-Boot unter Wasser.... und beleidigt, beschimpft oder bedroht ihn dann so sehr, dass er sie tötet????
Wie soll man sich das vorstellen?

KW muss sehr feine Antennen für menschliche Reaktionen gehabt haben. Das zeigen ihre Artikel. Sie hat bestimmt sehr früh erkannt, dass Gefahr von ihm ausging (wenn sich da was entwickelte und sie nicht innerhalb von Sekunden handlungsunfähig war) und hätte sicherlich alles versucht, um ihn nicht zu provozieren.
Ich halte eine Kurzschlussreaktion von PW auch aus diesem Grund für wenig plausibel.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:03
Zitat von AloceriaAloceria schrieb:Einen Link nicht. Aber KW wird sich wohl kaum gewaltsam Zutritt zu PMs U-Boot verschafft haben. Das heißt, er hat sie bewusst dort hineingelassen. Das war mit "Einladen" gemeint: Er hat ihr zu dem U-Boot Zutritt gewährt. Das hätte er wohl kaum, wenn er tatsächlich ernsthaft an diese alte Seemannsgeschichte geglaubt hätte, Frauen auf Schiffen würden magisch Unglück anziehen.
Ok, Danke!....Nee, an einem gewaltsamen Zutritt dachte ich auch nicht oder an ein magisches Unglück.....Mich hätte es nur interessiert...ob er sie eingeladen hat..oder ob sie auf die Idee kam....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:05
Zitat von IndinaIndina schrieb:ob er sie eingeladen hat..oder ob sie auf die Idee kam....
Genau das wissen wir ja nicht, da wir keine Details zu dem Interview haben.

Aber ich bin sicher dass die Ermittler das ganz genau wissen da sie garantiert den Kameramann interviewt haben der es aufgezeichnet hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:10
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Es liegt ausschliesslich daran, dass du hier nicht ordentlich mitgelesen und dich nicht hinreichend informiert hast. Sonst wüsstest du, dass der von Interested zitierte Pressebericht in den Details unsauber ist. Die wesentlichen, gesicherten Fakten stehen alle im themen-wiki, nicht zuletzt in der timeline:
:(

Ich habe leider nicht die Zeit, alles akribisch zu verfolgen. Dennoch würde ich mich gerne an der Diskussion etwas beteiligen. Daher wäre es nett, wenn du höflicher und freundlicher wärst. Schließlich ist das hier keine polizeirelevante Pflichtlektüre, oder?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:11
Nachdem ich mich durch die letzten Seiten mit den neuesten Informationen durchgearbeitet habe, wundere ich mich doch, dass das Fehlen eines Schädelbruches, als ultimativer Beweis gegen die Unfalltheorie verstanden wird. An einer Hirnverletzung kann man auch ohne Bruch sterben. Da Madsen kein Röntgengerät auf seinem U-Boot hat, nehme ich mal an, dass er das auch nur so angenommen haben könnte, ne.
Aber ich merke schon, Sex and Crime ist interessanter. :-D


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:17
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Nachdem ich mich durch die letzten Seiten mit den neuesten Informationen durchgearbeitet habe, wundere ich mich doch, dass das Fehlen eines Schädelbruches, als ultimativer Beweis gegen die Unfalltheorie verstanden wird. An einer Hirnverletzung kann man auch ohne Bruch sterben. Da Madsen kein Röntgengerät auf seinem U-Boot hat, nehme ich mal an, dass er das auch nur so angenommen haben könnte, ne. Aber ich merke schon, Sex and Crime ist interessanter. :-D
Es bezieht sich auf Madsens Unfall Version, der explizit davon sprach dass die Luke den Schaedel gespalten habe und eine Unmenge von Blut austrat. Der Schaedel ist aber nicht gespalten insofern ist diese Version eindeutig widerlegt.

Und da diese Unfall Version nicht stimmen kann sollte man sich ernstlich fragen warum erzaehlt jemand eine FALSCHE Unfallversion?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:23
Aloceria schrieb:
Du meinst, er hat sie sexuell verbal belästigt, sie reagierte sehr ungehalten darauf, woraufhin er Angst bekam, sie könnte seinen Ruf zerstören, und dann hat er sie möglicherweise im Affekt erwürgt? Etwas in der Art?
KW befindet sich mit einem ihr relativ unbekannten Mann (hatte sie ihn überhaupt vorher schon persönlich getroffen?) in einem U-Boot unter Wasser.... und beleidigt, beschimpft oder bedroht ihn dann so sehr, dass er sie tötet????
Wie soll man sich das vorstellen?
Zitat von Maxi05Maxi05 schrieb:KW muss sehr feine Antennen für menschliche Reaktionen gehabt haben. Das zeigen ihre Artikel. Sie hat bestimmt sehr früh erkannt, dass Gefahr von ihm ausging (wenn sich da was entwickelte und sie nicht innerhalb von Sekunden handlungsunfähig war) und hätte sicherlich alles versucht, um ihn nicht zu provozieren.
Ich halte eine Kurzschlussreaktion von PW auch aus diesem Grund für wenig plausibel.
@Maxi05
Ufff-----Danke schön!
Für diesen Beitrag kann ich dir nicht genug danken.

Feine Antennen gehörten zu ihrem "Handwerkszeug".
Außerdem dürfte sie gewusst haben, dass ein Interview am fruchtbarsten ist, wenn das Gegenüber entspannt und in Plauderlaune ist.
Dafür muss man nicht Journalistik studiert haben. Das sind doch Alltagserfahrungen. Wenn ich jemanden verärgere, macht er "zu".

Wenn ein Journalist investigativ unterwegs ist, mag das anders sein. Der würde evtl. hoffen, dass sich der Andere verplappert.


melden

Kriminalfall Kim Wall

13.10.2017 um 14:28
Zitat von passatopassato schrieb:Es bezieht sich auf Madsens Unfall Version, der explizit davon sprach dass die Luke den Schaedel gespalten habe und eine Unmenge von Blut austrat. Der Schaedel ist aber nicht gespalten insofern ist diese Version eindeutig widerlegt.

Und da diese Unfall Version nicht stimmen kann sollte man sich ernstlich fragen warum erzaehlt jemand eine FALSCHE Unfallversion?
Ja!
Das war die Version, von der er hoffte, sie bringt ihm nur eine Strafe für die "Störung der Totenruhe" ein.
Wobei auch da schon fraglich war, ob er mit seinen medizinischen Kenntnissen (vermutl. Erste-Hilfe-Kurse) überhaupt den Tod feststellen konnte und warum er die Verunfallte nicht in ein Krankenhaus bringen ließ. Jedenfalls wäre das seine dringende Aufgabe gewesen.

Die Geschichte klang ja damals schon unglaubwürdig.


melden