Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 12:14
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Mir hilft es nicht, zum X. Male zu lesen, dass PM ein zuverlässiger Kerl ist.
....und das Journalisten alle doof sind und die Staatsanwaltschaft PM was anhängen will.....

@passato
Wenn ich mir z. B. ein Boot baue unter 21 Meter und im Hafen von Kopenhagen oder in internationalen Gewässern 'rumschipper, brauche ich dann als Führer des Schiffes einen Führerschein? Und was für einen Führerschein braucht z.B. ein U-BOOT Fahrer? Sorry, habe Null Ahnung dbzgl.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 12:32
Zitat von d.fensed.fense schrieb:Das Equivalent ist eher ein Skateboard vs. LKW/Bus.
mit dem skateboard darfst du nicht mal auf der straße fahren, dort wo die autos und die busse sich fortbewegen.

wenn also das selbstgebaute uboot dein equivalent zum skateboard ist, dann müsste es also auf dem gehweg fahren.

ich versteh aber jetzt auch, dass es da scheinbar aus guten gründen keinen regelungsbedarf gibt. ich hab verstanden und danke für die aufklärung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 12:34
Zitat von 242242 schrieb:Zufügung von Schmerzen und Verletzungen sind häufig Bestandteil der sadistischen Aktivitäten des Täters, da das Leiden des Opfers der deutlichste Ausdruck der Zerstörung ist; sie können aber genauso gut fehlen. Beispielsweise können bei sexuell motivierten Tötungsdelikten Gewaltanwendungen sowohl vor dem Tod als auch nach der Tötung des Opfers nachgewiesen werden.
Zitat von tracestraces schrieb:Sexual-sadistische Handlungen machen wenig Sinn an einem Opfer, das sich nicht mehr wehrt und an dessen Angst man sich nicht mehr laben kann.
Das BKA vermittelt den Eindruck, dass Gewaltanwendungen auch nach einer sexuell motivierten Tötung noch sadistische Handlungen sein können. Dementsprechend könnte z.B. die Zerteilung von KW ein weiteres sadistisches Geschehen sein oder prinzipiell sogar die alleinige sadistische Handlung ( wenn man die Stiche nicht berücksichtigt).


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 12:44
Zitat von InterestedInterested schrieb:Zumindest wurde in den Artikeln ganz am Anfang der Tragödie immer darauf hingewiesen, dass das U-Boot nicht wie vereinbart in den Hafen zurückgekehrt sei. Also hat man dort mit Sicherheit ein gewisses Zeitfenster ins Auge gefasst.
na bestimmt. Der freund hat doch in einem restaurant auf sie gewartet.

Da wird man keinen konkreten zeitpunkt verabredet haben- sondern ein zeitfenster- von...bis...werde ich wieder zurück sein


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 12:51
Ahh, Danke JoKr und Interested!
Zitat von InterestedInterested schrieb:Und fraglich ist bisher auch, ob sie wirklich beim ersten Tauchgang direkt tot war oder nur handlungsunfähig und alles viel später stattfand, ein längerer Leidensdruck, Angst, Qual, Ungewissheit.
Ich hoffe nur, dass sie nicht leiden musste.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:MMn. war das am 14.8. einfach eine falsche Zeitangabe...
Es wird auch langsam etwas unübersichtlich. Ja, das könnte natürlich sein, Danke!


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 12:53
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:@passato Wenn ich mir z. B. ein Boot baue unter 21 Meter und im Hafen von Kopenhagen oder in internationalen Gewässern 'rumschipper, brauche ich dann als Führer des Schiffes einen Führerschein? Und was für einen Führerschein braucht z.B. ein U-BOOT Fahrer? Sorry, habe Null Ahnung dbzgl.
Also ich habe den Schweizer Hochseeschein vor ca. 15 Jahren gemacht und bin jetzt nicht mit den neuesten Novellierungen vertraut aber ich glaube das folgende duerfte immer noch Gueltigkeit haben (vielleicht weiss aber GermanMerlin mehr dazu):

1. Fuer ein Uboot gibt es keinen speziellen Fuehrerschein, es ist der gleiche wie fuer ein Sportboot.

2. In internationalen Gewaessern brauchst du gar nix. Da kannst du auch sozusagen nackt an Bord rumtanzen, da kann dir sowieso keiner was

3. Ob du ansonsten einen Fuehrerschein brauchst haengt von deinem Land ab. z.B. war es fuer Buerger der Commonwealth Staaten nie Pflicht einen Fuehrerschein zu haben sondern immer freiwillig. Du konntest also als UK Buerger ohne jedes Patent die ganze Welt umsegeln und auch Haefen anlaufen. Im Mittelmeer brauchtest du eigentlich auch nur einen Fuehrerschein wenn du ein Boot chartern wolltest, aber nicht mit eigenem Boot.

4. Mittlerweile ist es aber in den meisten EU Staaten wohl so dass man zum Befahren der Kuestengewaesser einen Sportbootfuehrerschein Kueste oder Hochsee haben muss, von welchem Land auch immer ausgestellt. Die Deutschen Fuehrerscheine sind aber so kompliziert, da blick ich zumindest nicht durch. Frueher war Minimum der BR Schein fuer Kuestenfahrt, wie der mittlerweile heisst weiss ich aber nicht.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:00
Zitat von passatopassato schrieb:2. In internationalen Gewaessern brauchst du gar nix. Da kannst du auch sozusagen nackt an Bord rumtanzen, da kann dir sowieso keiner was
Im uebrigen ist das ja auch der Grund warum PM seine Raketen von da aus startete. Er hat die Abschussplattform also immer in internationale Gewaesser geschleppt, unter anderem mit dem Uboot.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:06
Zitat von passatopassato schrieb:1. Fuer ein Uboot gibt es keinen speziellen Fuehrerschein, es ist der gleiche wie fuer ein Sportboot.

2. In internationalen Gewaessern brauchst du gar nix. Da kannst du auch sozusagen nackt an Bord rumtanzen, da kann dir sowieso keiner was

3. Ob du ansonsten einen Fuehrerschein brauchst haengt von deinem Land ab. z.B. war es fuer Buerger der Commonwealth Staaten nie Pflicht einen Fuehrerschein zu haben sondern immer freiwillig. Du konntest also als UK Buerger ohne jedes Patent die ganze Welt umsegeln und auch Haefen anlaufen. Im Mittelmeer brauchtest du eigentlich auch nur einen Fuehrerschein wenn du ein Boot chartern wolltest, aber nicht mit eigenem Boot.

4. Mittlerweile ist es aber in den meisten EU Staaten wohl so dass man zum Befahren der Kuestengewaesser einen Sportbootfuehrerschein Kueste oder Hochsee haben muss, von welchem Land auch immer ausgestellt. Die Deutschen Fuehrerscheine sind aber so kompliziert, da blick ich zumindest nicht durch. Frueher war Minimum der BR Schein fuer Kuestenfahrt, wie der mittlerweile heisst weiss ich aber nicht.
Danke

Das kann man sich eigentlich nicht vorstellen...

(Bin in Deutschland aufgewachsen und daher geprägt...)


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:09
@passato

Vielen Dank für Deine Mühe. Sehr interessant, will ich meinen.

So gesehen müsste es zumindest Pflicht sein, dass ein Bootsführer das jeweilige Seerecht mit sich führt. Aber das ginge wohl zu weit.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:14
@all, ich finde die Ausführungen zu Seerecht und Bootsführerschein etc. sehr interessant, finde nur gerade den konkreten Bezug zum Fall nicht. Es gehen hier die Infos aus, ich denke, das ist der Punkt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:21
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@all, ich finde die Ausführungen zu Seerecht und Bootsführerschein etc. sehr interessant, finde nur gerade den konkreten Bezug zum Fall nicht
Es ging urspruenglich auf die Frage zurueck warum PM ueberhaupt ein Uboot bauen und fahren konnte ohne groessere technische Abnahmen und Spezialpruefungen zu absolvieren.

Er hat das selber mal in einem sehr interessanten Vortrag erklaert. https://www.youtube.com/watch?v=KrhoJ76TqYs


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:37
Zitat von passatopassato schrieb:Er hat das selber mal in einem sehr interessanten Vortrag erklaert.
@passato

Wenn seine Ausführungen für den Fall interessant sind-und du das Video gesehen hast- könntest du dazu bitte einen oder zwei Sätze schreiben?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:43
Der Täter plant seineVerbrechen methodisch und achtet darauf, keine Spuren zu hinterlassen
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Einiges passt, dieser Punkt nicht.
Nun, ich denke Madsen hatte folgenden Plan: er taucht und macht mit Wall das, was er glaubte, machen zu müssen.  Anschließend hatte er vor, die Leiche und die Handys verschwinden zu lassen (in der realistischen Hoffnung, diese würden nicht gefunden werden) und dann nach Grobreinigung sein Boot zu versenken in der Hoffnung, entweder werde das Boot nicht gehoben oder aber bis dahin hätte das Meereswasser alle Spuren unbrauchbar gemacht. Um die Sache abzurunden erfand er das Absetzen an Land.

Das hätte gut gehen können und für mich hört sich das nach einem möglichen Plan an. Ich schätze ihn so ein, dass es ihm egal war, dass er unter Verdacht geriert. Er rechnete sich nur aus, man könne ihm nichts nachweisen.

Mit der Widerlegung der Behauptung, er habe Wall an Land abgesetzt (für seine Geschichte die Basis) fing für ihn das Dilemma an. Denn nun stand  plötzlich er unter Erklärungsdruck.

Dass er das Bötchen nicht sauber aufgeräumt hat und noch Spuren vorhanden waren, war dusselig. Dass der Torso auftauchte schon eher Pech.

Für jemanden, der glaubt, alle anderen seien halbdebil im Vergleich zu ihm, hört sich das nach einem erfolgversprechenden Plan an.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:54
@trailhamster, könnte es ein Mensch sein, der glaubt, absolut überlegen zu sein? Ich denke,es hätte ihm doch klar sein müssen, dass, wenn just in dieser Nacht (wann auch immer genau), sein U-Boot untergeht, in der KW verschwindet, man doch ins Nachdenken kommt. Und wie war das noch mit der Unterwäsche im Boot? Dann findet man die Frau in Einzelteile zerlegt relativ kurze Zeit später in der Bucht. Offensichtlicher geht es ja nicht. Der absolute Wahnsinn.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:55
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn seine Ausführungen für den Fall interessant sind-und du das Video gesehen hast- könntest du dazu bitte einen oder zwei Sätze schreiben?
Es ist im Grunde genommen das gleiche was ich schon weiter oben geschrieben habe.

Man kann in Daenemark ein Wasserfahrzeug bis 21m Laenge bauen, ob das ein Uboot ist oder ein Floss spielt keine Rolle, man braucht dazu keine speziellen Genehmigungen oder Abnahmen. Ausserdem betont er dass die Verantwortung fuer die Seetuechtigkeit beim Bau beim Erbauer liegt, denn er ist es ja selber der nachher damit fahren muss und wenn etwas schief geht ist es sein eigenes Problem.

Er beschreibt auch detailliert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen seinem Uboot und einem professionellen Uboot, z.B. sein boot kann im Prinzip das gleiche wie ein grosses, ist aber viel simpler und billiger konstruiert, z.B. hat es nur 30 Seeventile, ein militaerisches hat ueber 3000 die alle gewartet werden muessen, und tonnen von Dokumentation ist notwendig was die Bau und Unterhaltskosten ins astronomische treibt, usw.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 13:58
@passato, alles klar und sehr informativ, aber was hat das mit dem Kriminalfall an sich zu tun? Sorry, ich mein das nicht böse, bekomme aber die Verbindung nicht hin.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:04
Zitat von passatopassato schrieb:4. Mittlerweile ist es aber in den meisten EU Staaten wohl so dass man zum Befahren der Kuestengewaesser einen Sportbootfuehrerschein Kueste oder Hochsee haben muss, von welchem Land auch immer ausgestellt. Die Deutschen Fuehrerscheine sind aber so kompliziert, da blick ich zumindest nicht durch. Frueher war Minimum der BR Schein fuer Kuestenfahrt, wie der mittlerweile heisst weiss ich aber nicht.
In D brauchste nur den SBF See um die ganze Welt (auf See) zu befahren, alle anderen Scheine sind freiwillig (aber ratsam) + ggfs. Pyroschein und Funkzeugnis, kar. Die Länge des Boots ist auf See mMn. völlig egal, es gilt nur die Motorleistung (>15 PS).

Man kann also getrost davon ausgehen, dass PM son Schein hat, falls er den als Däne überhaupt braucht (meine aber ab 15 Meter). Und selbstverständlich darf er damit auch das Fahrwasser und die Fahrrinnen der Berufsschifffahrt nutzen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:04
Zitat von passatopassato schrieb:Es ist im Grunde genommen das gleiche was ich schon weiter oben geschrieben habe.

Man kann in Daenemark ein Wasserfahrzeug bis 21m Laenge bauen, ob das ein Uboot ist oder ein Floss spielt keine Rolle, man braucht dazu keine speziellen Genehmigungen oder Abnahmen. Ausserdem betont er dass die Verantwortung fuer die Seetuechtigkeit beim Bau beim Erbauer liegt, denn er ist es ja selber der nachher damit fahren muss und wenn etwas schief geht ist es sein eigenes Problem.

Er beschreibt auch detailliert die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen seinem Uboot und einem professionellen Uboot, z.B. sein boot kann im Prinzip das gleiche wie ein grosses, ist aber viel simpler und billiger konstruiert, z.B. hat es nur 30 Seeventile, ein militaerisches hat ueber 3000 die alle gewartet werden muessen, und tonnen von Dokumentation ist notwendig was die Bau und Unterhaltskosten ins astronomische treibt, usw.
Danke dir

Ach so.
Ich dachte, er sagt da etwas über sich persönlich

In der Art, welche besonderen Kenntnisse oder Fähigkeiten er hat


melden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:06
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:@passato, alles klar und sehr informativ, aber was hat das mit dem Kriminalfall zu tun?
das war ja jetzt nur eine Antwort auf die spezielle Frage von FrauZimt.

aber ich denke es kann in jedem Kriminalfall schon hilfreich sein sich ein wenig mit der Vorgeschichte und Denkweise des TV zu beschaeftigen. Bei seinen Vortraegen macht er z.B. immer einen ziemlich rationalen Eindruck, kopfgesteuert, mitreissend und total fuer die Sache begeistert. Wie passt das z.B. mit dem triebgesteuerten Monster zusammen zu dem er dann spaeter mutiert ist? Das ist doch das Hauptmysterium mit dem wir es hier zu tun haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

25.10.2017 um 14:09
@passato, absolut wahr, wahrscheinlich ist KW leider genau deshalb auf ihn hereingefallen und hat sich in das Boot begeben. Möglicherweise ein Mensch mit 2 oder mehreren Gesichtern....


melden