Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 14:35
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:"Der dümmste Verbrecher der Welt".
Vorsichtig. Nicht unterschätzen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 14:41
Zitat von lightbridelightbride schrieb:Madsen wird vorgeworfen, er habe die Journalistin Mitte August an Bord seines selbstgebauten U-Bootes getötet und die Leiche sexuell missbraucht.
Wg. der Stiche: heißt das, Die StA wirft ihm nun nur noch vor die Stiche verübt zu haben, als sie schon tot war? Oder was war der sexuelle Missbrauch an einer Toten?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 14:53
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Lightbride schrieb:
Madsen wird vorgeworfen, er habe die Journalistin Mitte August an Bord seines selbstgebauten U-Bootes getötet und die Leiche sexuell missbraucht.
Wg. der Stiche: heißt das, Die StA wirft ihm nun nur noch vor die Stiche verübt zu haben, als sie schon tot war? Oder was war der sexuelle Missbrauch an einer Toten?
Der Punkt ist ja:

Es ist nicht schön, einen Menschen zu töten, um sich an seiner Leiche zu vergehen.

Wenn das das Motiv ist, gute Nacht.

Aber man muss die weiteren Schritte abwarten.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:01
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Der Punkt ist ja:

Es ist nicht schön, einen Menschen zu töten, um sich an seiner Leiche zu vergehen.

Wenn das das Motiv ist, gute Nacht.
Dann ist man aber nicht mehr weit weg von:

Er hat sie im Affekt getötet und sich danach an ihrer Leiche vergangen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:21
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Dann ist man aber nicht mehr weit weg von:

Er hat sie im Affekt getötet und sich danach an ihrer Leiche vergangen.
Warum, das ist doch meilenweit weg?`

Weil die Tat dann vorsätzlich verübt worden wäre.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:40
Ist er üblich für eine professionelle Journalistin in Begleitung ihres Freundes zu einem Interview zu erscheinen? Der dann auch auf sie wartet? Weshalb sollte sie das tun? Hing ihre Entscheidung von einer Äußerung PMs vor dem Treffen ab (Emails) oder war das Interview-Thema oder ein Teil davon zu persönlich (SM-Szene u.ä.) und daher gefährlich oder war es nur ein Zufall?

Wenn sie vor irgendetwas Angst hatte (vielleicht wusste sie über seine Wutausbrüche), dann muss das ihr Freund gewusst haben. Vielleicht ist es u.a. auch diesem seinem Wissen zu verdanken, dass die Polizei sofort reagiert hat.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:44
Langsam ist mir ehrlich gesagt egal, was PM und seine Anwältin so von sich geben.
Wenn Frau Engmark mittlerweile immer noch nicht gespannt hat, wie der Hase läuft, kann sie einem echt leid tun.
Ich würde das Mandat niederlegen, denn allmählich macht sie sich damit auch ganz schön lächerlich.
Er wird wahrscheinlich weiterhin seine Märchen erzählen...Ich kann mir jetzt schon ungefähr vorstellen, was als Nächstes kommt.
*Ironie on*(PM fiel plötzlich neben der Leiche in Ohnmacht, da vermutlich noch diverse Abgase etc. im U-Boot vorhanden waren.
Nach ein paar Stunden wachte er von seinem Nickerchen auf und konnte sich an nichts mehr erinnern...) Fortsetzung folgt..*Ironie off*


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:52
Polizei räumt Ungenauigkeit bei der Darstellung von Madsens Erklärung ein.

"»Det er helt fair, at hun går ud med den præcisering, som hun gør. Vi har sagt, at Kim Wall er død som følge af kulilteforgiftning. Det er essensen af en 36 sider lang afhøring, men der er rigtigt, som forsvarsadvokaten formulerer det, at det er én af forklaringerne. Det kan også være en et undertryk i ubåden, som kan være årsagen. Vi siger også både i pressemeddelelsen og på pressemødet, at vi ikke kender dødsårsagen,« siger Jens Møller Jensen.


Er det en fejl fra jeres side, at I ikke skriver og siger, at Peter Madsen blot formulerer kulilteforgiftning som en mulighed?

»Jeg synes ikke, at vi har begået en fejl. Jeg synes, at vi har formidlet hovedindholdet i hans lange forklaring; at det kan være en kulilteforgiftning, og at vi ikke kender dødsårsagen. Men hendes version er mere nuanceret og korrekt.«"

https://www.bt.dk/krimi/politiet-erkender-kom-med-forkert-udmelding-om-raket-madsens-forklaring

Meine Übersetzung:
#Tri
"Es ist ganz in Ordnung, dass sie mit der Präzisierung hinausgeht, die sie macht. Wir haben gesagt, dass Kim Wall infolge einer Kohlenmonoxidvergiftung tot ist. Das ist die Essenz einer 36 Seiten langen Anhörung, aber es ist richtig, wie die Verteidigung argumentiert, dass es eine der Erklärungen ist. Es kann auch ein Unterdruck im U-Boot gewesen sein, was die Ursache gewesen sein kann. Wir sagen auch in der Pressemitteilung und auf der Pressekonferenz, dass wir die Todesursache nicht kennen ", sagt Jens Møller Jensen.

Ist es ein Fehler Ihrerseits, dass Sie nicht schreiben und sagen, dass Peter Madsen eine Kohlenmonoxidvergiftung bloß als eine Möglichkeit formuliert?

"Ich glaube nicht, dass wir einen Fehler begangen haben. Ich denke, dass wir den Hauptinhalt seiner langen Erklärung vermittelt haben; dass es eine Kohlenmonoxidvergiftung gewesen sein kann und dass wir die Todesursache nicht kennen. Aber ihre Version ist nuancierter und korrekter."


edit:
Frau Engmark hat sehr gut begriffen, "wie der Hase läuft."


3x zitiert1x verlinktmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:53
Was ich von Anfang an an diesem Fall seltsam fand, ist, dass KW beim Treffen mit PM von ihrem Freund begleitet wurde, der anschließen auch noch auf sie warten sollte. Wenn ich der Interviewer oder der Interviewte wäre, hätte ich ein Problem damit. Ich würde mich "beobachtet" fühlen, stünde unter Zeitdruck usw.

Weshalb sollte sie das also tun? Hing ihre Entscheidung von einer Äußerung PMs vor dem Treffen ab (Emails) oder war das Interview-Thema oder ein Teil davon zu persönlich (SM-Szene u.ä.) und daher gefährlich oder war es nur ein Zufall? Meiner Meinung nach hatte sie ihren Grund dazu. Also aus Sicherheitsgründen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 15:57
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Ich hatte vor geraumer Zeit mal eine Doktorarbeit gepostet, mit 18 beschriebenen
Tötungsdelikten bei denen jedes mal eine Zerstückelung des Opfers erfolgte.
Ich fragte Dich ohne Erfolg schon einmal: die hatten auch alle 14 Stiche in der Genitalregion?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 16:00
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Die Anekdote stammt also nicht von PM, sondern von GM. Wichtiger Unterschied. Wir wollen hier ja kein Anekdotengate...
Danke fürs korrigieren, nach ein paar mal verlinken wird man eben ein wenig müde...
Zitat von Ebba11Ebba11 schrieb:Aber nur eine CO Vergiftung kann doch zeitnah zum Tod führen. Benzol, Stickoxide, Russ und was es da sonst noch so gibt führen ohne Vorerkrankungen doch nicht innerhalb kürzester Zeit zum Tod.
Du meinst in so kurzer Zeit daß es keine Spuren an den Händen....
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:In dem von dir verlinkten Artikel steht, dass er nur etwas von "Unterdruck" und Abgasen beim Verhör erzählte
Denke das wird wieder falsch interpretiert.Siehe weiter unten.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Nach Angaben der Verteidigerin erklärte Peter Madsen allein, dass er sich im Turm des U-Boots befand, während sich Kim Wall unten am Boden des Fahrzeugs befand. Dass da ein Unterdruck war und dass es Abgase in der Luft gab."
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:was könnte nach dem Auftauchen denn vergessen worden sein, was einen Unterdruck in der Kabine auslöst
Nix.
Ich denke der "Unterdruck" war nur Teil eines Erklärungsversuches wieso irgendeine Verbindung "abrutschte".
Denn Unterdruck AUFGETAUCHT kann es nur bei vollständig geschlossener und dichter Luke geben.
Sollte sich der Unterdruck in der Kabine bei geschlossener Luke bilden so kann PM diese niemals nicht wieder öffnen.

Letzte chance für Unterdruck beim Motor wenn PM auf dem Turm steht sehe ich nur bei unterdruckdichtem Schott (bezweifel ich) im Maschinenraum das geschlossen ist und Schnorchelventil geschlossen, oder laufendem Kompressor.

Man hat dort zwei Luftpumpen, die eine ist der Diesel und die andere der Kompressor.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 16:05
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Frau Engmark hat sehr gut begriffen, "wie der Hase läuft."
Und das wäre wie? Sie streuen immer weitere mehr oder weniger hanebüchene Erklärungen, an denen sich die Staatsanwaltschaft abarbeiten muß, um dann auf Unzurechnungsfähigkeit zu plädieren? Das wird nicht gut gehen. Die Anwältin versucht nur irgendwie zu retten, was zu retten ist. Ich glaube aber kaum, dass für Madsen noch was zu retten ist. Madsen hat den Job der Staatsanwaltschaft im Grunde gleich mit übernommen. Gefällt mir.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 16:07
pinkorchid schrieb (Beitrag gelöscht):Quatsch. Ich mache das bei meinen Interviews ganz oft so, aus logistischen Gründen. Außerdem macht mein Mann tolle Fotos von der Interview-Situation. Profis- auf beiden Seiten- darf das nicht stören.
Wenn ich den Inhalt des Interviews gekannt hätte, würde ich dir vielleicht Recht geben. Kennst du den Inhalt des Interviews?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 16:10
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Ist er üblich für eine professionelle Journalistin in Begleitung ihres Freundes zu einem Interview zu erscheinen? Der dann auch auf sie wartet? Weshalb sollte sie das tun?
Natürlich ist das normal und auch nicht unüblich.
Daraus lässt sich nichts ableiten.
Wenn der Freund im Hintergrund bleibt, stört er nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 16:14
Zitat von trailhamstertrailhamster schrieb:Ich fragte Dich ohne Erfolg schon einmal: die hatten auch alle 14 Stiche in der Genitalregion
Warum willst Du das wissen, Du kannst es doch selbst nachlesen. Jeder Fall war anders, bei Fall 1 wurde ein größerer Weichteilabschnitt  vom  linken  Unterarm  herausgeschnitten, die  Nase  entfernt,  beide  Ohrmuscheln  sowie  das  gesamten Genitale,  einschließlich Hodensack und Hoden, abgetrennt.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Wg. der Stiche: heißt das, Die StA wirft ihm nun nur noch vor die Stiche verübt zu haben, als sie schon tot war? Oder was war der sexuelle Missbrauch an einer Toten?
Ich denke ausschlaggebend für das Urteil wird sein, wie der Tathergang rekonstruiert wird, wie Hr. Madsen psychisch eingeschätzt wird und ob man eine Planung nachweisen kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.11.2017 um 16:15
Zitat von ThetiPanThetiPan schrieb:Was ich von Anfang an an diesem Fall seltsam fand, ist, dass KW beim Treffen mit PM von ihrem Freund begleitet wurde, der anschließen auch noch auf sie warten sollte. Wenn ich der Interviewer oder der Interviewte wäre, hätte ich ein Problem damit. Ich würde mich "beobachtet" fühlen, stünde unter Zeitdruck usw.
Am Anfang werden die Leute einander vorgestellt und es wird gesagt, was sie während des Interviews zu tun haben. (Z.B. Fotos machen.)
Es kommt oft vor, dass der Interviewte einen Aufpasser dabei hat, der eingreift, wenn sich der Interviewte ungeschickt ausdrückt.
Die Agentin ist dann dabei-oder jemand vom Buchverlag.

Das kannst du als Interviewte natürlich sagen, wenn dich etwas stört. Und dann wird die Situation so eingerichtet, dass du dich wohl fühlst.

Ich habe in diesem thread hier inzwischen mehrmals gelesen, dass der Freund während des Interviews nicht dabei gewesen ist.


1x zitiertmelden