Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:25
Zitat von Klee8Klee8 schrieb:Ne auch das stimmt nicht . Es gibt ein Rechtsystem und das wird alles analysiert. Na da kommen wir hin was ihr euch wünscht und glaubt wie es gewesen ist , als Sesselkleber. Nö.
Könntest du @Indina vllt eine eigene Meinung lassen. Natürlich wäre die Säge ein Vorsatz-Indiz, wenn es die ist, mit der er am 10.8. gesehen wurde und wenn es eine Holzsäge ist.

Ebenfalls kannsts es dir schenken, hier User als Sesselkleber zu bezeichnen, was völlig unsachlich ist, danke.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:30
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Falls KW zum Zeitpunkt der 15 Stiche schon wenige Minuten tot war, so stellen sie mMn. mind. eine versuchte Tötung dar und der Versuch ist strafbar.
Na ja, ich bin kein Jurist, aber wenn sie schon tot war, so ist das  doch keine versuchte Tötung oder?
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Man sollte Madsen aber erst recht nicht vom Biertisch aus quasi freisprechen, wo fahrlässige Tötung §241 (4 Monate bis 8 Jahre) und Strafmilderung §82 zB wegen Affekt derzeit nicht mal zur Debatte stehen, sondern Totschlag / Mord und schwere Vergewaltigung sowie Leichenschändung. Man hat den Tatvorwurf nach Madsens 36-seitiger CO-/Abgas- etc. Story ja nicht nach unten korrigiert, sondern nach oben.
Man sollte gar keine Urteile vom Biertisch aus fällen, denn die Anklage ist die Anklage und die muss erst mal vieles beweisen und überzeugen. Und wenn sie das nicht in Allem kann, so ist es möglich, das Herr Madsen mit einer geringeren Strafe aus der Verhandlung kommt.  Und sobald ein Urteil endgültig rechtskräftig ist, ist es für mich, der ich die (F)Akten nicht kenne, erst einmal so in Ordnung. Egal ob lebenslänglich oder 6 Monate. Auch wenn ihn manche jetzt schon gerne für immer hinter Gittern sehen wollen. Warten wir also bezüglich des Strafmaßes doch die Verhandlung ab.


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:32
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Natürlich wäre die Säge ein Vorsatz-Indiz, wenn es die ist, mit der er am 10.8. gesehen wurde und wenn es eine Holzsäge ist.
Und wenn er keinen guten Grund hat, wozu er die an dem Tag gebraucht hat, klar.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:33
Er wird nur verurteilt für das, was er am Ende wirklich getan hat, nicht für das, was er vorhatte, zu tun. Das habe ich neulich schon mal erklärt (kein Gesinnungsstrafrecht).

Also: wenn er mit besagter Säge tatsächlich nur eine Leiche zerstückelt hat, wird er DAFÜR verurteilt, also wegen Leichenschändung.

Es spielt für die Bestrafung keine Rolle, ob er mal vorgehabt haben sollte, mit besagter Säge eine lebende Person zu zerteilen, wenn er selbiges am Ende NICHT gemacht hat.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:39
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Und wenn er keinen guten Grund hat, wozu er die an dem Tag gebraucht hat, klar.
Klar, angeblich wollte er ein Plateau o.ä. bauen. Ich korrigiere mich auch, das würde kein Vorsatz-Indiz darstellen, sondern wäre ein "mögliches" Vorsatz-Indiz. Bisher ist aber gar nicht bekannt, ob es überhaupt die Säge ist, mit der er vor der U-Boot-Tour gesehen wurde, ne


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:41
Zitat von AndanteAndante schrieb:Also: wenn er mit besagter Säge tatsächlich nur eine Leiche zerstückelt hat, wird er DAFÜR verurteilt, also wegen Leichenschändung.

Es spielt für die Bestrafung keine Rolle, ob er mal vorgehabt haben sollte, mit besagter Säge eine lebende Person zu zerteilen, wenn er selbiges am Ende NICHT gemacht hat.
Es wäre aber ein Indiz für eine geplante Verdeckung einer anderen Straftat, nämlich Mord, darum gehts ja.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:46
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Es wäre aber ein Indiz für eine geplante Verdeckung einer anderen Straftat, nämlich Mord, darum gehts ja.
Diese andere Straftat konnte aber bisher mangels Feststellung einer Todesursache nicht ermittelt werden, das ist ja das Problem. Da nützt auch die Säge nichts.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:53
Zitat von AndanteAndante schrieb:Diese andere Straftat konnte aber bisher mangels Feststellung einer Todesursache nicht ermittelt werden, das ist ja das Problem. Da nützt auch die Säge nichts.
Wenn die StA einen Indizienprozess anstrebt, dann wird sie schon genügend Kanonenfutter haben. Die Todesursache kann darüberhinaus längst feststehen, egal was öffentlich gesagt wird. Deshalb ist es mMn. auch legitim, sich über das Strafmaß des derzeitigen Tatvorwurfs zu unterhalten, anstatt eigene zu erfinden. Das heißt ja nicht, dass Madsen bei einer Hauptverhandlung mit diesen Anklagepunkten auch schuldig gesprochen wird, aber die Aussicht auf einen "Erfolg" der StA muss vorhanden sein, sonst gäbe es gar keinen Prozess.


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:54
wir können ja überlegen und mutmaßen.
die stiche waren perimortal und wir haben gelernt was das bedeutet (danke @MaryPopins)

da kommt er nicht raus, nicht dass jetzt schon jemand angst bekommt er/ sie müsste mit ihm in einem jahr uboot fahren.

entweder es wird hier alles zu groß gemacht oder zur miniatur, gehts nicht irgendwo dazwischen
in diesem supermöströsen overkill fall auf peterchens ubootfahrt.

erst mal kräftig durch die hose atmen, die ermittler sind zuversichtlich, haben schon einen termin für den prozess bekommen, und der starfvorwurf hat sich nicht geändert, wegen mordes zu ungunsten kim walls.

alles wird gut.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:56
Habe jetzt eine Weile hier nicht mitgeschrieben aber gelesen.
Gut in Westlichen Gesellschaften will man Tätern in den Kopf schauen (Motiv) und danach fällt die Straffe aus.
Motive immer exakt nachzuvollziehen geht nicht würde ich sagen selbst wenn Fachleute da dran sind.
Hier zerbrechen sich alle so den Kopf über PMs Motivation ob da jemals hinter zu kommen ist ?
Jedenfalls deuten alle Indizien finde ich auf ein Tötungsdelikt hin das Urteil das irgendwann mal kommt wird interessant.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 17:59
Zitat von Cosmo69Cosmo69 schrieb:Jedenfalls deuten alle Indizien finde ich auf ein Tötungsdelikt hin das Urteil das irgendwann mal kommt wird interessant.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wir können ja überlegen und mutmaßen.
Richtig, sehe ich beides auch so. Und wie hieß noch mal der Titel des Threads?

Also, egal wie es ausgeht ...
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:alles wird gut.
:-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:04
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Klar, angeblich wollte er ein Plateau o.ä. bauen. Ich korrigiere mich auch, das würde kein Vorsatz-Indiz darstellen, sondern wäre ein "mögliches" Vorsatz-Indiz. Bisher ist aber gar nicht bekannt, ob es überhaupt die Säge ist, mit der er vor der U-Boot-Tour gesehen wurde, ne
Gib mir bitte einen kleinen Tip wo die Plateau Info nachzulesen ist, ich war bis jetzt zu doof davon zu wissen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:04
Zitat von AndanteAndante schrieb:Er wird nur verurteilt für das, was er am Ende wirklich getan hat, nicht für das, was er vorhatte, zu tun. Das habe ich neulich schon mal erklärt (kein Gesinnungsstrafrecht).

Also: wenn er mit besagter Säge tatsächlich nur eine Leiche zerstückelt hat, wird er DAFÜR verurteilt, also wegen Leichenschändung.

Es spielt für die Bestrafung keine Rolle, ob er mal vorgehabt haben sollte, mit besagter Säge eine lebende Person zu zerteilen, wenn er selbiges am Ende NICHT gemacht hat.
Wieder einen guten Beitrag, danke! :-) meine Worte.

Ansonsten können wir ja alle BDSM da was nachsagen. So nicht! Darum gibt es doch das gerechtes System! Wo kämen wir hin? Ist kein Wunschkonzert!


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:08
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wir können ja überlegen und mutmaßen.
Ja klar das wollte ich auch nicht kritisieren .
Ich finde diesen Fall interessant weil ich denke PM erzählt Versionen :ask: wo ihm wohl keiner das Gegenteil beweisen kann er kann sich ja immer darauf berufen unter Schock wie Automatisch gehandelt zu haben, was soll das Gericht am Ende tun ?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:09
Zitat von Cosmo69Cosmo69 schrieb:Ich finde diesen Fall interessant weil ich denke PM erzählt Versionen :ask: wo ihm wohl keiner das Gegenteil beweisen kann er kann sich ja immer darauf berufen unter Schock wie Automatisch gehandelt zu haben, was soll das Gericht am Ende tun ?
Gute Frage, was würdest Du als Richter tun?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:13
Zitat von Cosmo69Cosmo69 schrieb:Ja klar das wollte ich auch nicht kritisieren .
Ich finde diesen Fall interessant weil ich denke PM erzählt Versionen :ask: wo ihm wohl keiner das Gegenteil beweisen kann er kann sich ja immer darauf berufen unter Schock wie Automatisch gehandelt zu haben, was soll das Gericht am Ende tun ?
das meint der gute peter, klar, und hier sieht man auch genau wie der mann funktioniert.
der hat alle sinne beisammen, nicht immer aber wenn er klar sieht schon, und in dieser phase ist er wieder.
ganz klar, ganz fokusiert.

ein schlg ins gesicht der angeörigen kims, aber so funktioniert ein rechtstaat.

allerdings haben die ermittler auch mittel und wege, und der richter ist ein mensch.
ich bin zuversichtlich, dass richtig entschieden wird, im rahmen einer rechtstaatlichen gesetzgebung.


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:14
@Cosmo69, dafür gibt es ja Gerichtspsychiater, Gutachter aller Art, geschulte Ermittler etc. Da kann sich der Mann am Ende berufen, auf was er will, er wird entlarvt. Danach wird das Urteil gefällt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:14
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Gute Frage, was würdest Du als Richter tun?
Ich zerbreche mir den Kopf über Kriminalfälle bin aber froh kein Richter zu sein.
Man weiß jetzt nicht was die Dänen an Forensischen Fakten herausfinden aber von den Indizien würde ich als Richter mindestens von einem Totschlag ausgehen.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:14
Diese meldung zeigt auch welch fragwürdige berühmtheit Peter Madsen inzwischen in dänemark hat.
Dänen haben sich an Halloween als Peter Madsen verkleidet

Anfänglich noch von Angehörigen und Bekannten öffentlich in Schutz genommen, gilt Madsen dem Volke inzwischen als eindeutig schuldig des Mordes.

Zu Halloween hatten sich einige Bürger, darunter auch ein schwedischer Politiker, ein makaberes Kostüm ausgewählt – und sich als Peter Madsen verkleidet.

Viele Dänen fragen sich, warum er nicht gesteht.
Ich möchte aber auch nochmal diesen abschnitt hervorheben;
Auch der renommierte schwedische Kriminologe Leif Persson geht von der Ermordung Kim Walls aus.

Madsen rechne sich aber anscheinend noch immer Vorteile aus.



„Geständnisse in solchen Fällen geschehen immer scheibchenweise.

Die werden der Beweislage angepasst“
, so Persson.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.der-fall-kim-wall-immer-neue-widersprueche-im-fall-madsen.ce88694b-ac46-4fd5-89d6-3bd171df8c9d.html

Das ist das was ich vorhin meinte.

Vorab, ich gebe allen recht die sagen das dies in den vergangenen dekaden in ländern mit westlich demokratischer justiz quasi immer so war,

aber die offenheit mit der dieser graubereich in der justiz heute ausgsprochen und kritisiert wird hat sich doch verdeutlicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

02.11.2017 um 18:18
Zitat von AndanteAndante schrieb:Er wird nur verurteilt für das, was er am Ende wirklich getan hat, nicht für das, was er vorhatte, zu tun. Das habe ich neulich schon mal erklärt (kein Gesinnungsstrafrecht).

Also: wenn er mit besagter Säge tatsächlich nur eine Leiche zerstückelt hat, wird er DAFÜR verurteilt, also wegen Leichenschändung.
Er bringt eine Säge für den Fall mit, dass sich aus einem nicht voraus zu sehenden Unfall die Notwendigkeit einer Zerteilung des Opfers ergibt? 😀

Das wird die Richter überzeugen. Bestimmt.


3x zitiertmelden