Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:38
Zitat von FFFF schrieb:Es stand aber nach der Autopsie fest, dass Kim Wall nicht ertrunken ist und die Zerteilung erst nach dem Tod stattgefunden hat, die Stiche in den Unterleib und die Brust waren auch nicht tödlich. Da werden sie doch weiter suchen, um den Grund zu finden.
Fragt sich, wie man eine letale Höhenkrankheit noch nachweisen könnte.
Oder ein Ersticken an Abgasen.
Ich glaube nicht das sie Abgase in ihrem Torso finden.
Zu dem Zeitpunkt als die Abgase wieder zurückströmmten war sie evt schon gestorben.

Was die Rechtsmediziner angeht. Da liegt ein völlig zerfetztes Auto an der Waldstraße an einem Baum. Auf der Straße liegt ein genauso zerfetzte Reh. Der völlig in sechs Teile zerissene 30 Jährige Fahrer kommt in die Rechtsmedizin. Wird der dann auch auf Herzinfakt untersucht ?
Keine Ahnung.. Da müßte man einen Fachmann fragen. Auf Drogen und Alkohol bestimmt..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:38
@UliSeidl48
@MaryPoppins, wieso dann die Zerstückelung, wieso die Stiche im Unterleib, wieso. wenn es ein Unfall oder was auch immer gewesen wäre, so hätte jeder "normale" Mensch versucht, Hilfe zu bekommen.
Hilfe wäre doch viel zu spät gekommen!
Aber mal langsam: was ist denn "normal"?
Jemand der "Abnormales" tut, muss automatisch "abnormal" und psychisch krank sein, krankhaft böse und sadistisch? Und das schon immer? Am besten Böse geboren?
Jemand der nicht "Abnormales" tut, ist dann automatisch "normal", psychisch gesund, ein guter Mensch? Einer wie du und ich?
Es gibt aber leider allzu viele Fälle von psychisch gesunden, "normalen" Menschen, die in einer für sie völlig neuen, bedrohlichen, hilflosen Situation plötzlich mit Handlungen reagieren, die "abnormal" erscheinen und die man dieser Person vorher nicht zugetraut hätte bzw. die diese Person SELBST nicht von sich erwartet hätte!


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:40
Es wird hier relativ locker über die Tatumstände und den Tod dieser Frau spekuliert. Das ist ja auch der Sinn eines solchen Forums. Aber es geht ja um viel mehr, um einen Gewaltakt und um einen Menschen, der fähig ist einen anderen zu zersägen. was vorher war, weiß man nicht, die Tote kann nicht mehr sprechen, andere werden es nicht tun. Schlimmer als jeder gestellte Horrorfilm.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:48
Und wieder @MaryPoppins, werden die Stiche in den Unterleib ignoriert. Ein normaler Mensch sucht auch Hilfe, wenn der andere eventuell schon tot ist. Meinen Sie, ich finde meinen Vater tot in der Wohnung (passiert) und zersäge ihn danach, um nicht in Verdacht zu kommen, ich hätte ihn gemeuchelt. Nein, ich hab Polizei und Feuerwehr gerufen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:49
Freitag 11.August:

• 11:00 - PM versenkt das U-boot und lässt sich von einem nahen Boot aus dem Wasser ziehen. Dort verweigert er trockene Kleidung oder Decken und lehnt es ab zu telefonieren. Er erklärt, er habe versucht, das Ballasttankventil zu reparieren, aber ein Handgriff sei gebrochen. Am Telefon fragt die Polizei, ob andere Personen an Bord des U-Boots seien, was PM verneint. Er habe die schwedische Journalistin auf der Insel Refshaleøen am Abend zuvor um 22:30 Uhr abgesetzt.


muss auch noch eingebaut werden in die theorie, da ja alles so schön zu passen soll.

ich bin wirklich gespannt, wie die stiche um den todeszeitpunkt erklärbar gemacht werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:52
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:muss auch noch eingebaut werden in die theorie, da ja alles so schön zu passen soll.
Die offensichtlichen Lügen (Absetzlegende, Leugnen der Zerstückelung) sind ja nicht erklärungsbedürftig, sondern im Gesamtkontekt schlüssig und nachvollziehbar.


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:55
FrauZimt schrieb:
Am 8. März soll der Prozess beginnen.
Das ist eine lange Zeit.
Ich verabschiede mich erstmal. Wenn es etwas Neues in dem Fall gibt, gucke ich wieder rein.
Vergesst nicht das Opfer.
Aus dem artikel den FrauZimt postete:
Das Kopenhagener Gericht setzte zudem Termine für einen Prozess an. Er soll am 8. März beginnen und nach erster Planung bis zum 25. April dauern. Der Fall sei nahezu fertig untersucht. Taucher suchen in der Bucht südlich von Kopenhagen allerdings immer noch nach Walls Armen und Händen sowie ihrem und Madsens Handys.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/u-boot-bauer-peter-madsen-gibt-zerstueckelung-von-kim-wall-zu-15270291.html

Wird sich jetzt zeigen ob aus dem psychischen gutachten das von Madsen erstellt wurde, schon vor dem prozeß am 08.märz 2018 auszüge bekannt gegeben werden, oder ob sich die behörden dies als "trumpf" vor gericht bewahren.

Mir kommt es persönlich auch so vor, als ob sich da eine stimmung seitens der behörden gefestigt hat, die nach psychologischen gesprächen für ihn nicht mehr günstig steht.

Das die behörden und ermittler genau wie die allgemeine sichtweise diesen fall und Madsen einstufen, und es jetzt darum geht ihm einen mord nachzuweisen.

Aus einer zugegeben anfänglichen skepsis meinerseits gegenüber den dänischen ermittlern und behörden, die man iwo bei der "Olson bande" einordnen konnte und das dieses kleine land mit solch einer dimension überfordert sein könnte, ist inzwi. tiefster respekt für die bisherige ermittlungsarbeit und das aufgebrachte engegement für sucharbeiten geworden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:56
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Da liegt ein völlig zerfetztes Auto an der Waldstraße an einem Baum. Auf der Straße liegt ein genauso zerfetzte Reh. Der völlig in sechs Teile zerissene 30 Jährige Fahrer kommt in die Rechtsmedizin. Wird der dann auch auf Herzinfakt untersucht ?
Die Rechtsmedizin sucht eine Todesursache, und wenn festgestellt wird, dass Verletzungen und Wasser erst nach dem Eintritt des Todes zugefügt wurden, suchen sie weiter. Dann wird nach Checkliste abgearbeitet - bei unklarer Todesursache werden dann auch mal die Angehörigen eingehend unter die Lupe genommen, ob es eine Vergiftung gewesen sein könnte, die man nicht mehr nachweisen kann.
Nur fragt sich eben, ob ein Ersticken durch Unterdruck oder Abgase nach längerem Verweilen im Meer noch nachweisbar wären.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 10:57
man kann sich ja viel erklären, vor allem kann PMs ich das bestimmt dem anderen ich gut erklären
aber
denen, den er das alles erzählt, denen wird sicher immer noch nicht unerklärlich sein, mit den bisherigen erklärungsversuchen der user hier im thread:

* WOHER wusste PM, dass KW tot war?
* WIESO verlustierte sich PM um den todseszeitpunkt herum an ihr?



haben wir nicht auch bei der lukenstory 1 gemeint, dass man sowas nicht erfinden kann?
kann ich aus deinem geschriebenen entnehmen, dass eine geschichte nur abwegig genug sein muss, damit man sie glaubt? ich glaub es triff es besser wenn man sagen würde, die erklärung muss nur technisch genug sein, dass man nicht mehr folgen kann, dann stimmt man einfach zu, dass es so war.

da ist eine luke, die fällt plötzlich zu, und nun ist plötzlich ein unglaubliches vakuum, ähnlich eines schwarzen loches aufgetaucht und zieht innert sekunden die luke zu?
warum hat PM die luke denn nicht wieder aufgemacht?

ihr habt aber insofern recht, dass man eine lukenstory nur so lange biegen muss bis sie passt.
zuerst fiel ihr die luke auf den kopf > schädel gespalten, massenhaft blut und dann war da plötzlich kein blut mehr?


Dienstag 05. September
• 15:00 - PM sagt aus das er am Donnerstag 10. August um 17:00 Uhr mit KW das Interview und einen Trip mit der Nautilus vereinbarte. Er sagte das er sie über die Sicherheit an Bord eingewiesen habe. Sie seien länger als normal getaucht, währenddessen KW ihn weiter interviewte. Danach sei er auf die Brücke geklettert nachdem er die Luke geöffnet hatte. KW sei ihm, wie vereinbart, nachgeklettert als er plötzlich ausrutschte und den Halt über die Luke verlor die KW am Kopf traf. Die Luke sei nicht durch eine Feder gesichert gewesen. KW habe eine Schädelfraktur erlitten und sei innerhalb von Sekunden verstorben. Er wollte sich darauf hin das Leben nehmen, aber wollte nicht das die Nautilus KWs Grab sei und entschied sich die Leiche auf See zu bestatten. Er zog sie angeblich mit einem Seil hinauf (wobei sich angeblich ihre Schuhe, Strumpfhose und Unterhose lösten), brachte die Leiche überbord ohne ihr nachzublicken.

Dienstag, 31. Oktober
• ca. 11:00 (?) - Madsens Anwältin kritisiert die Darstellung der Polizei von Madsens Aussage bei einem geschlossenen Polizeiverhör als Fehlinterpretation und fordert eine Korrektur.
Ihr Mandant habe nicht erklärt, dass KW infolge einer Kohlenmonoxidvergiftung im U-Boot starb, als sich PM auf dem Deck des U-Boots befand. PM wisse nicht, woran sie gestorben sei, es gäbe im Abgas viele verschiedene Gase. PM habe lediglich erklärt, dass er sich im Turm befunden habe, während Kim Wall unten am Boden des U-Boots gewesen sei. Es habe einen Unterdruck gegeben und Abgase in der Luft.
• ca. 13:00 (?) - Die Polizei räumt Ungenauigkeiten ein und präzisiert die Darstellung: Man habe den Tod auf eine Kohlenmonoxidvergiftung zurückgeführt, als Essenz einer 36 Seiten langen Anhörung, dies sei jedoch nur eine der Erklärungen. Es könne auch ein Unterdruck im U-Boot die Ursache gewesen sein. Die Todesursache sei weiterhin unbekannt.



melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 11:00
@DEFacTo
aber bitte, doch viele 'wasserleichen' die ertrunken, hypoxisch, an sauerstoffmangel und fehlender CO2-abatmung verstorben sind.

und der unterschied zwischen ertrinken und einer anderen todesursache ist welcher?
Das ist leider nicht so easy wie du dir das vorstellst! Am Ende eines JEDEN Lebens steht der Herzstillstand oder Atemstillstand, damit kommt es bei JEDEM zur Hypoxie. Sie ist letztlich Ursache für den Zelltod.
Als Gerichtsmediziner hast du die Aufgabe, herauszufinden, warum es zu Herz-oder Atemstillstand gekommen ist.
Ob man eine (sehr schnell verlaufende) Höhenkrankheit nach 2 Wochen bzw. 2 Monaten Liegedauer in Meerwasser noch nachweisen kann, weiss ich nicht. Bisher wohl nicht. Daher hoffe ich, dass man sich erfahrene Kollegen zur Hilfe holt.
Ob die anschliessenden Abgase noch in der Lunge/im Labor nachweisbar sind, hängt vor allem davon ab, ob sie diese noch aktiv eingeatmet hat.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 11:06
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Das ist leider nicht so easy wie du dir das vorstellst! Am Ende eines JEDEN Lebens steht der Herzstillstand oder Atemstillstand, damit kommt es bei JEDEM zur Hypoxie. Sie ist letztlich Ursache für den Zelltod.
Als Gerichtsmediziner hast du die Aufgabe, herauszufinden, warum es zu Herz-oder Atemstillstand gekommen ist.
Ob man eine (sehr schnell verlaufende) Höhenkrankheit nach 2 Wochen bzw. 2 Monaten Liegedauer in Meerwasser noch nachweisen kann, weiss ich nicht. Bisher wohl nicht. Daher hoffe ich, dass man sich erfahrene Kollegen zur Hilfe holt.
Ob die anschliessenden Abgase noch in der Lunge/im Labor nachweisbar sind, hängt vor allem davon ab, ob sie diese noch aktiv eingeatmet hat.
ich brauchs mir nicht vorstellen, ich les es, dass das nicht einfach ist, in den fundstücken über gerichtsmediszin die vor mir liegen.

mir gings nicht darum ob es einfach feststellbar war, mir gings darum, dass das die dänischen GMer überhaupt nicht untersucht haben.

was ist schon easy?!


melden
aero Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 11:07
Wie auch immer mit dem lukendeckel, wir wissen jetzt das es nur eine ausrede war.

Beinahe ist es mir schon lieber das, auch wenn sie die arme nicht finden, doch wenigstens den kopf gefunden haben.

Das ist für den fall bisher am wichtigsten gewesen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.11.2017 um 11:11
@DEFacTo
Komm mal runter.

Es wurde eine Hypothese aufgestellt, wie Madsen den Tod von Kim Wall erklären könnte.
Darin muss niemand alles einbauen, was er bislang an Lügen aufgetischt hat.
@GermanMerlin hat versucht, die "verwendbaren" Teile der Lügen einzubauen, womit sich vielleicht erklären ließe, wie Madsen dazu kam, diese Lügen aufzutischen.
Das kaputte Ballasttankventil sollte vermutlich den plötzlichen Untergang des Bootes erklären, das hatte mit dem Tod von KM noch gar nichts zu tun, denn die war da ja angeblich längst irgendwo abgesetzt.

Es wurde nun schon zigfach darauf hingewiesen, dass er die Stiche immer noch ignoriert, weil die in seine Unfall-Erklärung überhaupt nicht passen.
Das zu erklären, ist aber nicht die Aufgabe von einem User hier.


melden