Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 23:04
JoKr schrieb:
soweit ich mich erinnere haben sie sich nach dem ersten interview getrennt um sich dann wieder zur ausfahrt zu treffen.
Zitat von InterestedInterested schrieb:Wirklich?
Dann könnte er das tatsächlich geplant haben. Ich bin immer davon ausgegangen, dass sie direkt nach dem Interview losgefahren sind. Wenn nun auch noch Zeit dazwischen lag, dann kann er sich auf das erneute Treffen durchaus vorbereitet haben - im Sinne der mutmaßlichen Tat.^^
Ich habe viel über diesen Fall gelesen, aber das ist mir auch neu.

Ich habe allerdings auch nicht gelesen, dass sie nach dem Interview sofort zum U-Boot gegangen sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

21.11.2017 um 23:05
@frauzimt
Es ist doch unsinnig über abgetrennte Hände zu spekulieren wenn das bislang mit keinem Wort erwähnt wurde..

In ein paar Stunden werden wir es wissen.. soviel Zeit sollten wir haben..


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 09:53
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Der Arm wird morgen am Norwegischen Institut für Medizin untersucht.
Das ist natürlich wieder völliger Unsinn, ungeprüfte Weitergabe der verlässlich grottenschlechten Google-Übersetzung.

In dem verlinkten Artikel und in der offiziellen Pressemeldung der Polizei heisst es:

"Armen undersøges i morgen på Retsmedicinsk Institut."

also untersucht vom Rechtsmedizinischen Institut (Kopenhagen, versteht sich!).

Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Der Fall spielt in Dänemark und Kopenhagen ist die Hauptstadt von Dänemark. Norwegen ist zwar auch ein Teil von Skandinavien, ist aber ein anderer Staat, liegt auch noch etwas nördlicher. Es gab zwar von 1523 bis 1814 eine Union dieser beiden Länder, aber das ist nun auch schon mehr als 200 Jahre her...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 10:03
Zitat von InterestedInterested schrieb:Dann könnte er das tatsächlich geplant haben. Ich bin immer davon ausgegangen, dass sie direkt nach dem Interview losgefahren sind. Wenn nun auch noch Zeit dazwischen lag, dann kann er sich auf das erneute Treffen durchaus vorbereitet haben
Genau. Sie ist Austern essen gewesen und er hat in der Werkstatt Rohrstücke in die Taschen seines Overalls gepackt. Nee, glaube ich auch irgendwie nicht.
Aber über diese lange 2-Stunden-Sonnenuntergang-und-danach-noch-Tauchen-Fahrt ohne großartige Unterhaltung grüble ich noch. Ich hätte da ja so nach einer Stunde gegen 20.00 Uhr vorgeschlagen, jetzt zu tauchen, dann auf dem Rückweg noch Sonnenuntergang bewundern und gegen 21.30 Uhr wieder bei der Bar anzulegen, um dann mit meinem Freund noch ins Halvandet zu gehen. Das sieht nach einer netten Bar aus. Öffnungszeiten saisonabhängig bis gegen Mitternacht.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Kopenhagen ist die Hauptstadt von Dänemark. Norwegen ist zwar auch ein Teil von Skandinavien, ist aber ein anderer Staat, liegt auch noch etwas nördlicher. Es gab zwar von 1523 bis 1814 eine Union dieser beiden Länder, aber das ist nun auch schon mehr als 200 Jahre her...
Als wär's gestern gewesen...      
Hast du Belege für deine Behauptungen?


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 10:12
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Als wär's gestern gewesen...      
Hast du Belege für deine Behauptungen?
Reicht erstmal wikipedia? :-)
Wikipedia: Geschichte Norwegens


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 10:46
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Genau. Sie ist Austern essen gewesen und er hat in der Werkstatt Rohrstücke in die Taschen seines Overalls gepackt. Nee, glaube ich auch irgendwie nicht.
So meine ich das nicht. Dieses ganze Equipment wird bereits auf dem U-Boot gewesen sein und nicht im Hinblick darauf, eine Frau zu zerstückeln und damit zu beschweren. Ich meine eher, dass ihm vielleicht während des Interviews bestimmte Gedanken dazu durch den Kopf gegangen sind - und maximal die Säge zu diesem Zweck mitgenommen wurde. Denn diese ganze Ausfahrt finde ich auch extrem lang - aber es musste vermutlich auch dunkel sein, um dann für lange Zeit "abzutauchen" und von der Bildfläche zu verschwinden.

Das vermeintliche Austernessen war wohl auch nach der Ausfahrt geplant.
Andante schrieb (Beitrag gelöscht):Falls als schwere Misshandlungen die Stiche gemeint sind: die waren nach Mitteilung der Polizei nicht todesursächlich.
Und deswegen nicht so schlimm? Weil nicht todesursächlich? Daran wäre sie sicherlich auch verblutet - aber es scheint etwas anderes gegeben zu haben, was zu ihrem Tode führte. Aber ich glaube auch nicht, dass Du das überhaupt so meinst, sondern nur unglücklich ausgedrückt hast (hoffentlich).


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 12:26
https://www.berliner-zeitung.de/panorama/verbindung-zum-fall-kim-wall-vermutet-daenische-polizei-findet-abgetrennten-arm-28931048

Bin gespannt, ob das stimmt, und wenn ja, was man anhand des Armes herausfinden kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 13:17
http://www.trelleborgsallehanda.se/trelleborg/dokumentar-ska-beratta-om-manniskan-kim-wall/

das schwedische Fernsehen strahlt am Sonntag den 26.11 einen Dokumentarfilm über KimWall aus.

https://www.tv.nu/program/kim-wall-hon-som-ville-beratta


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 13:27
Professor und Facharzt für Rechtsmedizin an der Universität Kopenhagen Peter Mygind Leth til BT, meinte..
Sie werden sorgfältig nach abnormalen Läsionen auf dem gefundenen Arm suchen.
Sollten Sie Distraktionsläsionen an Ihrem Arm finden, kann dies für Peter Madsen, sehr belastend sein.  
Wenn sich der Arm in einer Plastiktüte befand wie Kim Walls Kopf und Beine die im Oktober gefunden wurden, dann besteht berechtigt Hoffnung, dass die Untersuchung nützliche Informationen liefern könnte. Erzählt Professor und Facharzt für Rechtsmedizin an der Universität Kopenhagen Peter Mygind Leth til BT.
Eine versiegelte Tasche schützt den Arm besser vor Meerestieren. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Arm in einem besseren Zustand ist, wenn er in einer solchen Tasche ist ", sagt Peter Mygind Leth und betont, dass er den Arm noch nicht gesehen hat.
https://www.b.dk/nationalt/retsmediciner-om-fund-i-koege-bugt-saadan-kan-armen-blive-vigtig-for-sagen
Ich hoffe jetzt nur, dass Herr Madsen da auch so sorgfältig vorging und den Arm gut verpackt hat.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 15:13
@Indina
Sollten Sie Distraktionsläsionen an Ihrem Arm finden, kann dies für Peter Madsen, sehr belastend sein.
Im Text ist von "afværgelæsioner" die Rede, also "Abwehrverletzungen", die belastend wären, wenn sie gefunden werden würden.
Dass man den ganzen Aufwand nicht allein zur Vervollständigung des Leichnams für die Beerdigung betreibt, sondern sich Zusatzinformation über den Ablauf des Abends erhofft, haben wir ja alle schon vermutet. Schade, dass der Artikel nichts substanziell Neues hergibt, aber trotzdem Danke für den Link!


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 15:40
Zitat von 242242 schrieb:http://www.trelleborgsallehanda.se/trelleborg/dokumentar-ska-beratta-om-manniskan-kim-wall/

Das schwedische Fernsehen strahlt am Sonntag den 26.11 einen Dokumentarfilm über KimWall aus.

https://www.tv.nu/program/kim-wall-hon-som-ville-beratta
Danke für diese Info. Dokumentären visas på SVT1

Läuft das auf einem Privatsender? Liest sich wie SAT 1 (Ich habe keine Ahnung vom swedischen TV)


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 15:42
Es war ein linker Arm, den die Polizei am Dienstag in der Kopenhagener Bucht gefunden hatte.

Der Körperteil wurde mit Hilfe von Gewichten unter Wasser gehalten.


Die einzige Nachricht, die die Polizei am Mittwoch von den Ärzten erhielt war, dass es sich um einen linken Arm handelte.
Der Körperteil war mit Hilfe von Rohrgewichten und Kunststoffbändern auf den Meeresboden versenkt worden - das ist der gleiche Ansatz, der bei der Versenkung der andereren Körperteile verwendet wurde.

Nach Angaben der Polizei wurde der Arm etwa einen Kilometer von der Stelle entfernt gefunden, an der Kopf und Beine gefunden wurden.

...

Man kann sagen, dass die Arbeit von Hunden die Grundlage für die Tauchgänge und die Ergebnisse war, die wir erhielten", sagt Jesper Bankgaard.

https://www.expressen.se/kvallsposten/armen-som-hittades-var-sankt-med-jarnror/


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 15:54
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Es war ein linker Arm, den die Polizei am Dienstag in der Kopenhagener Bucht gefunden hatte.

Der Körperteil wurde mit Hilfe von Gewichten unter Wasser gehalten.


https://www.expressen.se/kvallsposten/armen-som-hittades-var-sankt-med-jarnror/
als ergänzung...
Es kann Abwehrverletzungen am Arm geben haben, die von einem Kampf im U-Boot zeugen, sagt Jesper Bankgaard von der Kopenhagener Polizei.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 16:00
Danke @JosephConrad und @JoKr...
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:Es kann Abwehrverletzungen am Arm geben haben, die von einem Kampf im U-Boot zeugen, sagt Jesper Bankgaard von der Kopenhagener Polizei.
Das wär es doch..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 16:15
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:als ergänzung...
Es kann Abwehrverletzungen am Arm geben haben, die von einem Kampf im U-Boot zeugen, sagt Jesper Bankgaard von der Kopenhagener Polizei.
Ich interpretiere die Textstelle eher als: Es könnte Verletzungen am Arm geben (wenn man denn welche findet), die auf einen Kampf hindeuten würden.

Die einzige Aussage der Gerichtsmedizin ist ja bisher, dass es sich um den linken Arm handelt


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 16:25
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Ich interpretiere die Textstelle eher als: Es könnte Verletzungen am Arm geben (wenn man denn welche findet), die auf einen Kampf hindeuten würden.
Stichwunden wären wir eindeutiger Beweis. Vielleicht auch DNA von PM unter ihren Fingernägeln. Auffällig ist auch, wieviel kleine Rohre er vorrätig hatte.
Ich Frage mich, wie er jemals mit der Absetzungsversion durchkommen wollte, auch wenn es keine Kameras gegeben hätte, die sie widerlegten.. Der Torso hätte allein wegen der Rohre auf ihn gewiesen..


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 16:32
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Ich interpretiere die Textstelle eher als: Es könnte Verletzungen am Arm geben (wenn man denn welche findet), die auf einen Kampf hindeuten würden.

Die einzige Aussage der Gerichtsmedizin ist ja bisher, dass es sich um den linken Arm handelt
ich auch, und nun?

du hast schon gelesen, dass das Jesper Bankgaard von der Kopenhagener Polizei gesagt hat (ich konnte nur deshalb nicht zitieren, weil es meine eigenmächtige übersetzung war)?
das hast du nämlich bei deinem zitat aus meinem post vergessen zu übernehmen.


melden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 16:39
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Ich Frage mich, wie er jemals mit der Absetzungsversion durchkommen wollte, auch wenn es keine Kameras gegeben hätte, die sie widerlegten.. Der Torso hätte allein wegen der Rohre auf ihn gewiesen..
imho, glaube ich, dass PM sich keine großen gedanken zu seinen lügenmärchen und den vertuschungsversuchen gemacht hat.
es ist gut möglich, dass er wollte, dass er überführt wird.

er wurde nur durch den zeitpunkt überrascht, er wär sicher gerne mit ein paar dingen aus dem uboot zurückgekommen und hätte dann weitere fantasien umsetzen können.

vielleicht hatte PM sogar eine inszenierte verhaftung vor.
vielleicht sogar mit viel sprengstoff.

da ist mehr planung dahinter wie wir uns wahrscheinlich ausmalen können.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 17:00
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Ich Frage mich, wie er jemals mit der Absetzungsversion durchkommen wollte, auch wenn es keine Kameras gegeben hätte, die sie widerlegten.. Der Torso hätte allein wegen der Rohre auf ihn gewiesen..
Punkt 1: Er ist schlauer als die Anderen.
Mich kriegen sie nicht

Punkt 2: Er hat gehofft, dass die Leichenteile nicht gefunden werden
(Siehe Punkt 1: Ich bin schlauer..)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

22.11.2017 um 17:06
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:imho, glaube ich, dass PM sich keine großen gedanken zu seinen lügenmärchen und den vertuschungsversuchen gemacht hat.
es ist gut möglich, dass er wollte, dass er überführt wird
Das könnte dann zutreffen, wenn er unter einer Krankheit leiden würde und das Doppelleben satt hätte.
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:vielleicht hatte PM sogar eine inszenierte verhaftung vor.
vielleicht sogar mit viel sprengstoff.
Das mit dem Sprengstoff glaube ich weniger. Vielleicht wollte er ein bisschen Katz und Maus mit der Polizei spielen, aber ohne, dass er dabei auffliegt. Für einen Selbstmord hat er sich schon als zu feige erwiesen.


1x zitiertmelden