Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 15:35
@DEFacTo, vielen Dank, stimmt ja. Das dortige Rechtssystem, gerade bezogen auf Tötungsdelikte, kenne ich halt nicht....leider. Auch die Infos und Übersetzungen hier diesbezüglich sind zwar interessant, aber ohne die Landessprache wirklich selber etwas zu beherrschen, auch etwas schwer. Würde das u.U. bedeuten, wenn man ihm nichts Konkretes nachweisen kann....käme der Mann dann auf freien Fuß....


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 15:48
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Interessanter, zumindest für mich neuer Fakt in diesem Artikel ist, dass der Arm in einer Plastiktüte gefunden wurde.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Klingt für mich nicht wie ein Fakt, sondern wie eine Konditionalaussage, widerspricht auch der Polizeimeldung mMn.
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Men har armen ligget i en plasticpose – ligesom Kim Walls hoved og ben gjorde, da de blev fundet i oktober – er der begrundet håb om, at undersøgelsen kan give brugbare oplysninger. Det fortæller professor og speciallæge i retsmedicin på Københavns Universitet Peter Mygind Leth til BT.

[...] Stand zwar so nicht in der Pressemitteilung der Polizei, aber hört sich wie ein "Fakt" an.
Sagen wir mal so: Es ist etwas missverständlich ausgedrückt, jedenfalls soweit, dass der Google-Übersetzer aus dem Konditional einen Fakt bastelt.

Wörtlich übersetzt lautet die Stelle  'men har armen ligget..." imho so:
"Lag der Arm aber in einer Plastiktüte, so wie Kopf und Beine von Kim Wall, als sie im Oktober gefunden wurden, gibt es begründete Hoffnung, dass die Untersuchung brauchbare Ergebnisse erzielt..."

Man braucht für ein Konditional nämlich kein "Wenn".

Hätte der Autor einen Indikativ benutzen wollen, hätte er wohl "men armen har ligget" gesagt ("aber der Arm hat gelegen"), d.h. armen VOR har. Nicht schöner, aber eindeutiger wäre natürlich eine Formulierung mit "hvis" d.h. "wenn" gewesen: " men hvis armen har ligget..." "Wenn der Arm in einer Tüte lag..."

Es heisst dort also auch nur, dass der Erhaltungszustand vermutlich besser sei, WENN der Arm in einer Plastiktüte aufgefunden worden SEI.
Das wussten wir aber bereits.

Genauso falsch wie der neue Plastiktütenfakt von Tante Google scheint mir die Behauptung von Berlinske zu sein, auch die Beine seien in Plastiktüten verpackt gewesen. Dafür kenne ich keine Quelle. Soweit ich weiss, war hier - im Gegensatz zu Kopf, Kleidung und Messer- stets nur von Bändern und Gewichten die Rede, so wie jetzt beim Arm...

Ich lasse mich aber gern belehren, falls jemand bessere Sprachkenntnis oder bessere Informationen besitzt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 16:06
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Genauso falsch wie der neue Plastiktütenfakt von Tante Google scheint mir die Behauptung von Berlinske zu sein, auch die Beine seien in Plastiktüten verpackt gewesen. Dafür kenne ich keine Quelle. Soweit ich weiss, war hier - im Gegensatz zu Kopf, Kleidung und Messer- stets nur von Bändern und Gewichten die Rede, so wie jetzt beim Arm...
https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/kim-wall--kopf-und-beine-der-toten-journalistin-gefunden-7651192.html
Am Abend fanden Taucher dann den Sack mit Kopf und Beinen, in dem sich ebenfalls Metallteile befanden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 16:18
@Indina

In den Pressemeldungen ging das damals wild durcheinander. Der von dir verlinkte stern-Artikel spricht von "dem" Sack, also nur von einem einzigen. Woanders war von zwei Säcken die Rede, einer davon mit der Kleidung von KW sowie einem Messer, der andere mit dem Kopf.
Dass auch die Beine in einem der beiden Säcke waren bzw. in einem eigenen dritten Sack, stand, so weit ich mich erinnere, nirgendwo.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 16:20
Zitat von IndinaIndina schrieb:https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/kim-wall--kopf-und-beine-der-toten-journalistin-gefunden-7651192.html
Am Abend fanden Taucher dann den Sack mit Kopf und Beinen, in dem sich ebenfalls Metallteile befanden.
Pressekonferenz zum Fund von Kopf, Beinen, Klamotten, Messer

Übersetzt von @Tillily (Muttersprachlerin)

Er erzählt, dass eine Tüte mit den Klamotten von Kim Wall gefunden wurde. In der selben Tüte ebenfalls ein Messer. Sie haben zudem zwei Beine und einen Kopf gefunden, sagt er.

An den Beinen befinden sich Strips und an den Strips jeweils Metallstücke. Der Kopf lag in einer Tüte mit Metallstücken. Es müsse nun geprüft werden ob die Strips an den Beinen die gleichen sind, wie sie sich auch am Torso befanden.

***
Anstelle von "Strips" kann man auch Gurte, Bänder, etc. schreiben. Da in der PK nicht weiter drauf eingegangen wurde, habe ich es in dem Fall (Strips) auch ungenau übernommen.
***


SO ergibt das Sinn, von einem Sack mit Kopf und Beinen habe ich noch nie gehört. Kann man mMn. ebenfalls vergessen, was der Stern da schreibt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 16:27
Zitat von AndanteAndante schrieb:@Indina
In den Pressemeldungen ging das damals wild durcheinander. Der von dir verlinkte stern-Artikel spricht von "dem" Sack, also nur von einem einzigen. Woanders war von zwei Säcken die Rede, einer davon mit der Kleidung von KW sowie einem Messer, der andere mit dem Kopf.
Dass auch die Beine in einem der beiden Säcke waren bzw. in einem eigenen dritten Sack, stand, so weit ich mich erinnere, nirgendwo.
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:SO ergibt das Sinn, von einem Sack mit Kopf und Beinen habe ich noch nie gehört. Kann man mMn. ebenfalls vergessen, was der Stern da schreibt.
Ok..,Sorry! @Andante und @Sector7


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 17:05
Hallo, hab mir jetzt mal angemeldet nachdem ich schon lange mit lese. Interesante web site, auch wenn mann lernt wie nahe solche fallen passieren.

Es wird immer uber die "sage" und "gewichten" gesprochen. Wieso hat er so viele plastik sacker dabei ?? Konnte auch nicht die dunnste sein mit gewicht und hinein gegen (kotz)


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 17:06
sorry, gegen sollte geben sein


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 18:27
@wykat
Wieso hat er so viele plastik sacker dabei ??
So wie es momentan aussieht, waren ja nur Kopf und Kleidung mit Messer in Plastiktüten, 2 Stück sind ja nicht viel. Er hat in der Nautilus auch übernachtet, es gab eine kleine Herdplatte, also wird er auch das Nötigste an Getränken und evtl Lebensmittel an Bord gehabt haben. Die Plastiktüten werden also am Ehesten von Einkäufen stammen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 18:33
In Dänemark sind 2 Plastiktüten schon relativ viel:

Das Super-Beispiel der EU ist Dänemark. Hier müssen Kunden seit 1994 für ihre Plastiktüten zahlen. Mit überwältigendem Erfolg: 2010 lag der jährliche Plastiktüten-Verbrauch pro Däne bei ... vier Stück.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 19:22
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:Hier müssen Kunden seit 1994 für ihre Plastiktüten zahlen. Mit überwältigendem Erfolg: 2010 lag der jährliche Plastiktüten-Verbrauch pro Däne bei ... vier Stück
Dann hat er vielleicht ein paar Jahre gesammelt.... oder welche aus Deutschland mitgebracht.

Aber wenn du schon laenger hier mit liest kannst du uns doch sicher sagen ob es in den Daenischen Foren zu dem Thema nicht noch andere Informationen haben die wir hier nicht haben. Zum Beispiel mehr Infos ueber das Interview, darueber ist ja hier sehr wenig bekannt. Oder irgendwelche anderen Aussagen von Bekannten oder Kollegen die man hier nicht kennt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 19:29
Ich finde es nicht sehr logisch, dass er die Leichenteile in Plastiktüten eingehüllt im Meer versenkt hat. Besser für ihn wäre ohne gewesen.
Vermutlich brauchte er sie, um den Kopf und die Kleidung die Leiter hochzutragen. Oben dann ab ins Meer mit noch ein paar Gewichte rein.
Das Messer hätte er gar nicht entsorgen müssen.
Dafür, dass alles ein tragischer Unfall gewesen sein soll, hat er sich ganz offensichtlich menschenverachtend verhalten.

Ja, und die Stiche in die Vagina entlarven ihn völlig als Sadist und mitleidlos.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:15
@marisa2

mit einer Suchaktion wie in diesem Fall stattgefunden rechnete er wohl eher nicht ?

Von alleine sind ja auch keine Körperteile außer dem Torso wieder aufgetaucht. Und auch damit wird er nicht gerechnet haben.

was ich nicht verstehe ist daß er nicht in tieferem Gewässer die Körperteile los wurde anstatt in der Koge Bucht.

auch würde mich interessieren warum in dem Gespräch das angeblich laut 1.Anhörung im Vorfeld über Leichenentsorgung geführt wurde gerade die Koge Bucht in Betracht kam.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:32
Aber wenn du schon laenger hier mit liest kannst du uns doch sicher sagen ob es in den Daenischen Foren zu dem Thema nicht noch andere Informationen haben die wir hier nicht haben. Zum Beispiel mehr Infos ueber das Interview, darueber ist ja hier sehr wenig bekannt. Oder irgendwelche anderen Aussagen von Bekannten oder Kollegen die man hier nicht kennt?
sorry, verstehe das mit mit diesem forum noch nich ganz

meine frage bleibt einfach, wie hat er KW (RIP) versenken konnen ohne plastik. nur noch einmal wo bekommt er so viel plastik um eine .. zu verst.... und zuv "perpack..". Tut mir leit kann's einfach nicht schreiben, bleibt meiner frage woher kommt soviel (kann kein Aldi) plastik gewesen sein und woher ist der luft im plastik entwichen.

Plastik sacken haben luft, also nur gewicht hilft nur teilweise.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:36
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:Plastiktüten, 2 Stück sind ja nicht viel. Er hat in der Nautilus auch übernachtet, es gab eine kleine Herdplatte, also wird er auch das Nötigste an Getränken und evtl Lebensmittel an Bord gehabt haben. Die Plastiktüten werden also am Ehesten von Einkäufen stammen.
Das dachte ich auch zuerst. Plastiktüten vom Einkaufen
Zitat von Seps13Seps13 schrieb:In Dänemark sind 2 Plastiktüten schon relativ viel:

Das Super-Beispiel der EU ist Dänemark. Hier müssen Kunden seit 1994 für ihre Plastiktüten zahlen. Mit überwältigendem Erfolg: 2010 lag der jährliche Plastiktüten-Verbrauch pro Däne bei ... vier Stück.
Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Wenn Einer eine Bootsfahrt macht, ob Segel- oder U-Boot, hat er vielleicht Plastiktüten dabei, die sich verschließen lassen, damit Dinge die trocken bleiben sollen, nicht nass werden. Und solche verschließbaren Beutel gibt es sicher in allen Größen: für die Brieftasche (klein) und für Kleidung (geräumig).


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:42
@frauzimt

oder auch einfach Müllbeutel - die gibt es ja auch in Dänemark , oder nicht ?


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:43
Zitat von wykatwykat schrieb:meine frage bleibt einfach, wie hat er KW (RIP) versenken konnen ohne plastik. nur noch einmal wo bekommt er so viel plastik um eine .. zu verst.... und zuv "perpack..". Tut mir leit kann's einfach nicht schreiben, bleibt meiner frage woher kommt soviel (kann kein Aldi) plastik gewesen sein und woher ist der luft im plastik entwichen.
Plastik sacken haben luft, also nur gewicht hilft nur teilweise.
10x 120 Liter Baustellen Müllsack "extra stark"

Zum entsorgen von Müll, Garten/Rasen-Abfällen, Altkleider, etc. aber auch für Müllsackständer oder Mülltonen geeignet.
Material: LDPE

Wo ist das Problem? Gibt's doch überall.

Plastiksack 142 my Baustellenschutt

sack


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:48
bin keine experte aber

bitte schiebe eine hunn hinein und versuche es dann unter wasser zu versencken. Tut mir leit kann es nicht besser zusammen fassen. wenn man da etwas hinein scheibt gibt's "holhraume" mit luft. Woher sonnst die gewichte.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:48
@Seps13
Das Super-Beispiel der EU ist Dänemark. Hier müssen Kunden seit 1994 für ihre Plastiktüten zahlen. Mit überwältigendem Erfolg: 2010 lag der jährliche Plastiktüten-Verbrauch pro Däne bei ... vier Stück.
Das stimmt so nicht!
Das betrifft nur die ganz dünnen Plastiktüten mit unter 0,05mm, die sind in DK ohnehin nicht sonderlich beliebt (bei uns ja wohl auch nicht!). Die Plastiktüten normaler Stärke sind genauso in Verwendung wie bei uns. Reine Augenauswischerei also!
https://www.retailnews.dk/article/view/115643/eu_vil_reducere_forbruget_af_plastikposer


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 20:48
Zitat von wykatwykat schrieb:bin keine experte aber

bitte schiebe eine hunn hinein und versuche es dann unter wasser zu versencken. Tut mir leit kann es nicht besser zusammen fassen. wenn man da etwas hinein scheibt gibt's "holhraume" mit luft. Woher sonnst die gewichte.
Mach noch ein paar kleine Löcher rein :-)


1x zitiertmelden