Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 10:04
@Sector7
daraus geht hervor dass du Texte nur vom Ende her liest :D


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 10:07
@FadingScreams

Aha, kannst du bitte zitieren, wo da steht, dass Anwar in Stockholm sitzt?

Ich kenne nur eine Aussage von Knudsen, die sich explizit auf eine Kohlenmonoxidvergiftung bezieht und zwar vom 30.10., was völlig irrelevant ist, wie wir inzwischen wissen.

https://ekstrabladet.dk/112/retsmediciner-om-peter-madsens-kulilteforklaring-det-goer-det-svaert/6891527
- Was bei einer Kohlenmonoxidvergiftung zu sehen ist, ist, dass die Flecken rot werden. Sie sind normalerweise rot-blau. Aber so viel kann man nicht wirklich sehen, weil es so lange gedauert hat, sagt er.



melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 10:15
@Sector7
André Anwar schreibt von Stockholm aus über Gesellschaft, Politik, Wirtschaft, Vermischtes, Wissenschaft, Kultur und Mode aus Nordeuropa und dem Baltikum. Er beherrscht die gängigen skandinavischen Sprachen und kennt sich mit den Verhältnissen in Schweden, Dänemark, Norwegen, Island, Finnland, Lettland, Estland und Litauen durch zahlreiche Aufenthalte aus. Neben dem Café Europe schreibt er auch für die Presse in Wien und andere Zeitungen. Ursprünglich kommt er aus Berlin. Sein akademischer Hintergrund liegt in den Wirtschaftswissenschaften, der Soziologie und der Journalistik.

http://cafe-europe.info/autoren/detail-view/newsauthors/andre-anwar.html (Archiv-Version vom 21.12.2017)



melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 10:16
@FadingScreams

Danke, dann weiß ich jetzt, wen ich in Zukunft überlese :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 11:46
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Im Kampf um die Leserclicks ist es schon normal geworden , dass eine Überschrift gewählt wird, deren Aussage im Text sogar widerlegt wird.
Hauptsache, der Mensch vor dem Monitor stutzt, liest den Titel und clickt an.
Nur wenige Zeitungen machen das Spiel nicht mit. (Die setzen auf ihre seriösen Ruf).
Mich ärgern dann immer Leserkommentare, die auf den Journalisten schimpfen, der den Artikel verfasst hat. - Der hat nämlich mit dem Titel nichts zu tun.
Der Titel wird meistens unter dem Verkaufsargument gewählt.
Hey, du wirst ja immer besser:-)
Ja, es ist so und der Tri würde da noch sagen - Sexkarte, Sexgate und Pokerspiel:-)
Es lässt sich immer gut verkaufen, naja wer es mag:-) bin da immer vorsichtig . Und hat nix mit Madsen Verdeitigung zu tun. :-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 13:08
Manche Diskussionen verstehe ich hier nicht, es ist doch erwiesen das oft aus taktischen Gründen Informationen zurückgehalten werden.
Warum soll das denn in Dänemark anders sein?
Meiner Meinung nach haben die bereits genügend Info's gesammelt und auch für meine Begriffe sehr viele Details preisgegeben.
Das wird in Deutschland nur so gehandhabt, falls eine Leiche nicht identifizierbar wäre, wird über Kleidung etc... gesprochen.
Fundobjekte werden nur veröffentlicht (wie z.B. bei KW) Slip, Strumpfhose, allgemein die Kleidung wenn wie gesagt die Leiche nicht zu identifizieren ist. Geschweige denn wird veröffentlich wo die Stiche gesetzt wurden, eventuell wird die Anzahl der Stiche mitgeteilt und sonst nichts.  
Kein Wunder, dass die jetzt den Fall vorerst nicht mehr kommentieren wollen.

De oplyser, at retsmedicinerne i fællesskab har besluttet ikke længere at kommentere sagen på baggrund af sagens makabre karakter.
Sie erklären, dass die Rechtsmedizin gemeinsam entschieden hat, nicht mehr den Fall zu kommentieren, wegen dem Hintergrund des makabren Charakter der Sache.

Sie betonen auch, dass die Informationen aus den Autopsien bis zu einem „gewissen Grad“ an die Öffentlichkeit gelangen werden.
De fremhæver også, at oplysningerne fra obduktionerne i et vist omfang med tiden alligevel vil nå frem til offentligheden.
https://www.b.dk/nationalt/retsmediciner-om-fund-i-koege-bugt-saadan-kan-armen-blive-vigtig-for-sagen


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 13:25
Zitat von IndinaIndina schrieb:Sie erklären, dass die Rechtsmedizin gemeinsam entschieden hat, nicht mehr den Fall zu kommentieren, wegen dem Hintergrund des makabren Charakter der Sache.
Dass die Rechtsmediziner vorerst in der Öffentlichkeit nichts mehr sagen wollen, glaube ich gerne. Dahinter steckt aller Wahrscheinlichkeit nach eine entsprechende Bitte der Ermittler, die verhindern wollen, dass Polizei/StA und an der Untersuchung der Leichenteile beteiligte und unbeteiligte Rechtsmediziner unabhängig voneinander Medienarbeit betreiben. Es kann ja nicht im Interesse der Ermittler sein, wenn beispielsweise der Vizestaatsobduzent sich, wie geschehen, weit aus dem Fenster hängt und öffentlich erklärt, die bis zum 6.10. gefundenen Leichenteile hätten wohl zu lange im Wasser gelegen, als dass man da noch was feststellen könnte. Dieses Statement wird intern für große Unzufriedenheit bei der Polizei/StA gesorgt haben, denn abgesprochen mit ihnen war es sicher nicht.

Zum anderen kommen die Rechtsmediziner, die an der Leichenuntersuchung beteiligt sind, im Prozess selbstverständlich als Gutachter/Zeugen in Betracht, weshalb sie sich bis dahin in der Öffentlichkeit nicht zu sehr äußern sollten, was die Ermittler ihnen gleichfalls vor Augen gestellt haben werden.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 13:28
Zitat von IndinaIndina schrieb:Sie betonen auch, dass die Informationen aus den Autopsien bis zu einem „gewissen Grad“ an die Öffentlichkeit gelangen werden.
De fremhæver også, at oplysningerne fra obduktionerne i et vist omfang med tiden alligevel vil nå frem til offentligheden.
https://www.b.dk/nationalt/retsmediciner-om-fund-i-koege-bugt-saadan-kan-armen-blive-vigtig-for-sagen
Interessanter, zumindest für mich neuer Fakt in diesem Artikel ist, dass der Arm in einer Plastiktüte gefunden wurde. Das heißt, wenn die Hand gefehlt hat- weil man ja zunächst nicht wusste, ob rechter oder linker Arm- kann sie nicht einfach so abgefallen sein. Aber vielleicht war ja auch die Bestimmung, ob es sich um den rechten oder linken Arm handelt, auch mit Hand schwierig, aufgrund der langen Liegezeit.


4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 13:42
Zitat von IndinaIndina schrieb:Sie betonen auch, dass die Informationen aus den Autopsien bis zu einem „gewissen Grad“ an die Öffentlichkeit gelangen werden.
Ich finde, die Würde des Opfers gebietete es, dass nicht alles was passiert ist, an die Öffentlichkeit kommt. Auch die Angehörigen müssen m.Mn.n vor grausamen Details geschützt werden.Es ist unverantwortlich, dass alles an die Öffentlichkeit kommt. Ich will nicht genau wissen, was ein krankes Hirn mit dem Opfer alles gemacht hat. Aber dafür sind vor allem die Rechtsmediziner, Staatsanwaltschaft und Richter verantwortlich. Es reicht, wenn sie alle Details kennen.
Es ist schön jetzt für sensible Gemüter gefährlich, die Zeitung zu lesen, oder Nachrichten zu schauen. Ob man will oder nicht, bekommt man die schrecklichsten Bilder vorgesetzt.

Von daher hoffe ich, dass man schon alle Beweise für einen Mord hat , aber die Öffentlichkeit nicht alles wissen muss.

Übringes habe ich festgestellt, dass nicht jedes Tötungsdelikt überhaupt an die Medien weiter gegeben wird. Sonst wären wohl die Zeitungen voll.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 13:43
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Interessanter, zumindest für mich neuer Fakt in diesem Artikel ist, dass der Arm in einer Plastiktüte gefunden wurde.
Klingt für mich nicht wie ein Fakt, sondern wie eine Konditionalaussage, widerspricht auch der Polizeimeldung mMn.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 13:43
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Das heißt, wenn die Hand gefehlt hat- weil man ja zunächst nicht wusste, ob rechter oder linker Arm- kann sie nicht einfach so abgefallen sein. Aber vielleicht war ja auch die Bestimmung, ob es sich um den rechten oder linken Arm handelt, auch mit Hand schwierig, aufgrund der langen Liegezeit.
Vielleicht sind die Knochen auseinander gefallen?
Wenn Arm und Hand einigermaßen erhalten sind, ist rechts und links kein Problem.
Entweder die Hand wird vermisst- oder die Rekonstruktion ist unmöglich geworden.

Wenn man eine Hand für sich betrachtet, ist klar ob es sich um eine rechte oder linke Hand handelt.
Und genau so, wenn sich die Hand am Arm befindet.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 14:03
Zitat von pinkorchidpinkorchid schrieb:Das heißt, wenn die Hand gefehlt hat- weil man ja zunächst nicht wusste, ob rechter oder linker Arm
dass die Hand fehlen könnte wurde NUR HIER spekuliert - jetzt wird der Quatsch immer wieder aufgegriffen obwohl völlig frei erfunden..
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Wenn man eine Hand für sich betrachtet, ist klar ob es sich um eine rechte oder linke Hand handelt.
Und genau so, wenn sich die Hand am Arm befindet.
ich bin überzeugt dass sich jeder einzelne Knochen auch ohne die dazugehörige Hand bestimmen lässt, ob er rechts oder links hingehört..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 14:12
Ich vermute letztlich, dass es um die Arme oder eventuell Hände nach so vielen Monaten im Wasser nicht mehr primär geht. Ob diese Körperteile jetzt noch Abwehrspuren aufweisen könnten, ja vielleicht, aber,...was sollte das noch bringen. Wenn er Sie hinterrücks erstickt hat oder vor all dem Unsäglichen bedroht hätte, dann gäbe es doch auch wohl kaum Spuren...Der Mann hat ja offenbar die Zerteilung zugegeben. Auf welche Art er sie vorher fixiert hat, das wird sich nur durch ein Geständnis in umfassender Art klären lassen können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 14:20
@Sector7

Dein Link lässt sich zwar öffnen, aber der Text ist nicht da.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 14:45
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:pinkorchid schrieb:
Interessanter, zumindest für mich neuer Fakt in diesem Artikel ist, dass der Arm in einer Plastiktüte gefunden wurde.
Klingt für mich nicht wie ein Fakt, sondern wie eine Konditionalaussage, widerspricht auch der Polizeimeldung mMn.
Tvivl om armens tilstand
Det er dog langt fra sikkert, at retsmedicinerne vil kunne se eventuelle læsioner på armen, idet den har ligget i havvand i mere end tre måneder.

Men har armen ligget i en plasticpose – ligesom Kim Walls hoved og ben gjorde, da de blev fundet i oktober – er der begrundet håb om, at undersøgelsen kan give brugbare oplysninger. Det fortæller professor og speciallæge i retsmedicin på Københavns Universitet Peter Mygind Leth til BT.

Doubt about the condition of the arm
However, it is far from certain that the forensic clinicians will be able to see possible lesions on the arm since they have been in seawater for more than three months.

However, the arm is in a plastic bag - like Kim Wall's head and leg did when found in October - there is justified hope that the investigation could provide useful information. It tells Professor and Specialist in Forensic Medicine at Copenhagen University Peter Mygind Leth to BT.

Stand zwar so nicht in der Pressemitteilung der Polizei, aber hört sich wie ein "Fakt" an.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 14:56
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:ich bin überzeugt dass sich jeder einzelne Knochen auch ohne die dazugehörige Hand bestimmen lässt, ob er rechts oder links hingehört..
Aber es war doch so, dass zuerst nur mitgeteilt wurde: Ein Arm wurde gefunden. Ob der rechte oder linke könne noch nicht gesagt werden.

Vielleicht war es so, dass die erste Mitteilung nur sein DURFTE "ein Arm wurde gefunden".
Über rechts und links durfte erst berichtet werden, nach dem er Arm in der Rechtsmedizin untersucht wurde.
Ein Sache der Aufgabenteilung.
- Z.B. um ein Durcheinander zu vermeiden.

Für mich gehört die Hand zum Arm dazu-umgangssprachlich.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 14:56
@pinkorchid

Entscheidnend ist der Satz:

It tells Professor and Specialist in Forensic Medicine at Copenhagen University Peter Mygind Leth to BT.

to BT -->

https://www.bt.dk/danmark/retsmediciner-om-politiets-nye-fund-i-vandet-derfor-kan-det-blive-vigtigt

"Aber der Arm ist nicht in einer solchen Verfassung, dass er solche Informationen preisgeben kann", sagt Peter Mygind Leth und betont, dass er den Arm nicht selbst gesehen habe.

Peter Mygind Leth erklärt, dass es von großer Wichtigkeit sein könnte, wenn der Arm frei im Wasser wäre oder wenn er in einer versiegelten Plastiktüte versiegelt wäre - wie es bei Kim Walls Kopf der Fall war, den die Polizei im Oktober in der Køge Bay gefunden hat.

"Eine versiegelte Tasche schützt deinen Arm besser vor Tieren. Daher ist es wahrscheinlich, dass der Arm in einem besseren Zustand ist, wenn er in einem solchen Zustand war", sagt Peter Mygind Leth.

könnte, wäre, wenn ... für mich alles Speku...

*

In der Polizeimeldung heißt es:

Den arm der blev fundet i går er venstre arm. Armen lå frit og var holdt nede med strips og rørstykker, svarende til det der blev fundet på benene fra Kim Wall.

Der Arm, der gestern gefunden wurde, ist der linke Arm. Der Arm war frei und wurde mit Strips und Rohrstücken niedergehalten, ähnlich wie an den Beinen der Kim Wall.


melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 15:16
Zitat von AndanteAndante schrieb:Dass die Rechtsmediziner vorerst in der Öffentlichkeit nichts mehr sagen wollen, glaube ich gerne. Dahinter steckt aller Wahrscheinlichkeit nach eine entsprechende Bitte der Ermittler, die verhindern wollen, dass Polizei/StA und an der Untersuchung der Leichenteile beteiligte und unbeteiligte Rechtsmediziner unabhängig voneinander Medienarbeit betreiben.
Na, das wäre natürlich sehr ungünstig.  
Zitat von AndanteAndante schrieb:Zum anderen kommen die Rechtsmediziner, die an der Leichenuntersuchung beteiligt sind, im Prozess selbstverständlich als Gutachter/Zeugen in Betracht, weshalb sie sich bis dahin in der Öffentlichkeit nicht zu sehr äußern sollten, was die Ermittler ihnen gleichfalls vor Augen gestellt haben werden.
Ja, finde ich logisch und richtig...
Und die Ermittler etc., sollten auch ihre Arbeit in Ruhe tätigen können und nicht das die Presse ihnen noch ständig im Nacken hängt, aus irgendwelchen Gründen auch immer.



melden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 15:19
Dass die arme Frau, wie auch immer, in Einzelteile zerlegt wurde, ist ja an sich eindeutig. Ob man jetzt noch einen zweiten Arm findet, in welchem Zustand auch immer, ist ja nur noch Nebensache, denn dieser noch fehlende Arm muss ja auch abgetrennt worden sein. Ob man ihn jetzt findet, oder nicht. Dass dieser Mann der Täter war oder vorsichtig gesagt, sein könnte, gibt es da noch ernsthafte Zweifel....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

23.11.2017 um 15:25
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:Dass dieser Mann der Täter war oder vorsichtig gesagt, sein könnte, gibt es da noch ernsthafte Zweifel....
täter ist er auf jeden fall, die frage ist nur welche taen sich da summieren, und was man nachweisen kann.

mit welcher strafbemessung diese taten vom gericht gewürdigt werden steht noch aus.


melden