Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 08:27
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Ja, die Spurenbeseitigung ist unstrittig. Aber ich bin nicht der Meinung, dass man eine Todesursache aufgrund der vielen Indizien nachweisen muss. Sie ist ja tot, und alle Indizien weisen auf ihn als Täter.
Psychiater müssen jetzt seine Zurechnungsfähigkeit nachweisen, bzw. festellen, ob er krank ist.
Hier kommt dann doch sein sehr planvolles handeln nach ihrem Tod ins Spiel. Wieso kann er an alles denken aber nicht daran Hilfe zu holen, wenn es denn ein Unfall war.
Es geht eigentlich nur noch darum, ob er in die Psychiatrie oder ins reguläre Gefängnis kommt.
Das sehe ich genauso! Es wäre ja noch schöner, wenn man jeden Mörder laufen ließe, nur weil er alles dafür getan hat, die Spuren der unmittelbaren Handlung, die zum Tod führte, zu verdecken. Es hat auch Urteile gegeben in Fällen, in denen es keine Leiche gab. Für Madsen geht es nur darum: Gefängnis oder geschlossene Psychiatrie.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 11:38
Zitat von frauzimtfrauzimt schrieb:Das ist nur eine Deutung

Selbst, wenn es diesen Druck gegeben haben sollte, weiss man nicht, was damit bezweckt worden ist.
Zumindest muss man am Oberkörper Spuren sehen, die darauf hindeuten, das PM stumpfe Gewalt gegen KWs Oberkörper gewirkt hat. Das Hämatom am Po und die kleineren Verletzungen am Kopf kommen noch hinzu. Das sieht also nicht gut aus für PM. Er wird sich wohl kaum rausreden können.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 12:28
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:@Indina
Sie sind halt sehr vorsichtig. Vielleicht gibt es ja schon Nachahmer ;-)
Das wäre es ja noch, naja man weiß nie. ;-)
------------------------------------------------------------------------------------------------
Was ich ehrlich gesagt nicht verstehe, warum er nicht endlich die Wahrheit sagt.  
Das könnte sich doch strafmildernd auswirken, oder ist das in Dänemark nicht so?


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 12:40
@Indina, das verstehe ich allerdings auch nicht, dieses "nicht die Wahrheit sagen". Es sei denn, es wird sich ein Freispruch erhofft...ich kenne das dänische Rechtssystem nicht, aber wäre das möglich....Ich kann es mir nicht vorstellen.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 12:45
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb: Es sei denn, es wird sich ein Freispruch erhofft...
Ich denke mal, dass es tatsaechlich das ist! So ganz dicht ist der Mann ja sowieso nicht, es ist durchaus moeglich, dass er in seinem Narzissmus davon ausgeht, aus der Sache mit enem Freispruch rauszukommen.

Abgesehen Davon ist auch die Frage, ob ihm an diesem Punkt ueberhaupt noch jemand glaubt, wenn er die Wahrheit sagt!


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 13:36
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb: das verstehe ich allerdings auch nicht, dieses "nicht die Wahrheit sagen". Es sei denn, es wird sich ein Freispruch erhofft...ich kenne das dänische Rechtssystem nicht, aber wäre das möglich....Ich kann es mir nicht vorstellen.
Ich glaube, so wie er alles verleugnet hat, sein Euphemismus " Bestattung" auf hoher See, seine Entrüstung ihr nicht den Slip ausgezogen zu haben, die Familie von ihr nicht iim Unklaren lassen zu wollen, abstreiten der Videos usw. sehe ich als Versuch, noch irgendwie was von Menschlichkeit an sich zu haben. Ihm ist schon klar, dass was er getan hat so ausserordentlich aus der Norm fällt.
Sein Selbstbild ist ein anderes als diese Tat.
Deshalb leugnet er wohl auch offensichtliches. Es geht ihm wohl weniger um das Strafmaß. Erledigt ist er so oder so.
Ganz Europa guckt auf Dänemark. Niemals käme er mit einem Freispruch davon. Durch seine absolute Verleugnung zeigt er ja auch, dass er weiterhin gefährlich ist. Ich glaube, der kommt nie wieder frei.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 13:45
Zitat von marisa2marisa2 schrieb: Es geht ihm wohl weniger um das Strafmaß. Erledigt ist er so oder so.
Aber gerade dann kommt es für ihn doch auf die Strafhöhe an.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass er hofft mit einer geringen Strafe davonzukommen, und nochmal auf einem anderen Kontinent neu anzufangen. Seine persönlich materiellen Ansprüche sind gering und den Gedanken an das Alter schiebt er weg.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Ganz Europa guckt auf Dänemark.
Um so sorgfältiger müssen die Ermittler vorgehen.
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Niemals käme er mit einem Freispruch davon. Durch seine absolute Verleugnung zeigt er ja auch, dass er weiterhin gefährlich ist. Ich glaube, der kommt nie wieder frei.
Auf die Urteilsbegründung darf man gespannt sein.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 14:04
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:zeigt er ja auch, dass er weiterhin gefährlich ist. Ich glaube, der kommt nie wieder frei.
ich fürchte, du täuschst dich. in Europa wird eigentlich niemand lebenslänglich weggesperrt. egal, was er getan hat. wobei ich nicht genau weiß, wie es mit der Sicherungsverwahrung ist. aber normalerweise werden hier auch die gemeingefährlichen irgendwann wieder auf die Gesellschaft losgelassen. besonders, wenn sie gut lügen und die Gutachter täuschen können.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 15:22
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:ich fürchte, du täuschst dich. in Europa wird eigentlich niemand lebenslänglich weggesperrt. egal, was er getan hat. wobei ich nicht genau weiß, wie es mit der Sicherungsverwahrung ist. aber normalerweise werden hier auch die gemeingefährlichen irgendwann wieder auf die Gesellschaft losgelassen. besonders, wenn sie gut lügen und die Gutachter täuschen können.
Für Deutschland könntest du recht haben.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 15:28
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:ich fürchte, du täuschst dich. in Europa wird eigentlich niemand lebenslänglich weggesperrt. egal, was er getan hat. wobei ich nicht genau weiß, wie es mit der Sicherungsverwahrung ist. aber normalerweise werden hier auch die gemeingefährlichen irgendwann wieder auf die Gesellschaft losgelassen. besonders, wenn sie gut lügen und die Gutachter täuschen können.
Hast du eine Quelle, Statistik o.ä.? Oder fürchtest du das nur.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 16:36
@marisa2, ich denke, das ist der Hauptsatz und ein Volltreffer. "Erledigt ist er so oder so." So ist es doch. Nur er kann der Täter sein, wer sonst.  Niemals wird dieser Mensch wieder ein sogenanntes "normales Leben" führen werden. Das hat sich erledigt.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 18:11
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:Niemals wird dieser Mensch wieder ein sogenanntes "normales Leben" führen werden. Das hat sich erledigt.
Wie denn auch? Die Journalistin Kim Wall ist unter seinen Händen verstorben, in seinem Beisein.

Kim Wall hat sich in gutem Glauben diesem Mann ausgesetzt und wurde in dem U-Boot des P.M. vernichtet, zerstückelt und über Bord geworfen.

Sicher eine negative „Meisterleistung“ des P.M.

P.M. wird psychologisch begutachtet werden und jeder, welcher bisher versucht hat, sich mit den negativen Seiten des P.M. auseinanderzusetzen, hofft auf Erkenntnisse.

P.M. ist, aus meiner Sicht, ein Typ, welcher niemanden an sich heranlässt, er lässt sich nicht vereinnahmen.
Weder von einem psychologischen Gutachter, noch von einer Staatsanwaltschaft.

Er schweigt und wird niemals etwas gestehen. Das passt zu seinem Typ und er selbst weiß ganz genau, was er getan hat und welchen Trieb er auslebt und ausgelebt hat.

Ich bin überzeugt davon, dass seine Kindheit, mit einem strengen Vater, ohne die Fürsorge einer Mutter (sie verließ die Familie mit den Geschwistern des P.M.) dazu beigetragen hat, negative Spuren zu hinterlassen.

Verallgemeinern sollte man das nicht, es gibt grausame Erlebnisse in der Kindheit zu verzeichnen, ohne dass diese Personen in ihrem weiteren Leben zum Mörder/Triebtäter werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 18:52
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:Es sei denn, es wird sich ein Freispruch erhofft...ich kenne das dänische Rechtssystem nicht, aber wäre das möglich....
Vllt. hofft PM und seine Anwältin tatsächlich auf einen Freispruch, was ich für sehr naiv halte.
Aber gut...wir haben ja auch nicht die 36-seitige Doktorarbeit hierzu gelesen.

Finde es auch etwas wunderlich, dass die Polizei etc..keine Aussagen zum Zustand der Arme machen möchten.
Ist das ein geschickter Schachzug, um nicht wieder Herrn Madsen eine Vorlage zu bieten?
Vllt. haben sie aber auch nur Bedenken, dass er möglicherweise wieder eine Dissertation abgibt und diesmal mit 100 Seiten.
Zitat von nwrnwr schrieb:och ihr lieben Leuts, könnt ihr den guten Mensch von Kopenhagen bitte mal steckenlassen?!? :-D
Unglücklich verlaufener Reanimationsversuch nach tragischem Tütenunfall, was kommt als nächstes... ist er schon fürs Bundesverdienstkreuz vorgeschlagen?
Bis jetzt noch nicht, aber er arbeitet sicherlich fleißig daran ;-)


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 22:11
Zitat von UliSeidl48UliSeidl48 schrieb:"Erledigt ist er so oder so." So ist es doch. Nur er kann der Täter sein, wer sonst.  Niemals wird dieser Mensch wieder ein sogenanntes "normales Leben" führen werden. Das hat sich erledigt.
Ein "normales Leben" ist für PM wohl nicht erstrebenswert. Viel zu langweilig!
Ich bin sicher, daß man von ihm noch einige Überraschungen erwarten kann.


melden

Kriminalfall Kim Wall

30.11.2017 um 22:56
@Primavera
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:ich fürchte, du täuschst dich. in Europa wird eigentlich niemand lebenslänglich weggesperrt. egal, was er getan hat. wobei ich nicht genau weiß, wie es mit der Sicherungsverwahrung ist. aber normalerweise werden hier auch die gemeingefährlichen irgendwann wieder auf die Gesellschaft losgelassen. besonders, wenn sie gut lügen und die Gutachter täuschen können.
In der deutschen Rechtsprechung sieht es folgendermaßen aus: Heißt es im Urteilstenor ...

... „nur“ lebenslange Freiheitstrafe -> keine Vorzeitige Entlassung aus dem Gefängnis vor 15 Jahren.

... zusätzliche die Feststellung der besonderen Schwere der Schuld -> keine Entlassung nach 15 Jahren. Nach Ablauf der 15 Jahren wird erneut geprüft wie lange der Angeklagte in Haft bleibt. Durchschnittlich wird die Strafe um 8-10 Jahre verlängert.

... zusätzlich eine anschließende Anordnung zur Sicherungsverwahrung -> alle 9 Monate wird geprüft ob der Häftling entlassen werden kann. Jedoch gibt es hier keine maximal Dauer, bedeutet der Angeklagte kann tatsächlich bis zu seinem Tod weggesperrt werden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.12.2017 um 01:38
Hier ein neuer interessanter Link: https://www.bt.dk/krimi/drabschef-om-dykkernes-fund-i-ubaadssagen-det-betyder-meget-for-mig

Die Anklage gegen PM soll bis Weihnachten stehen. Bis dahin wird entschieden, ob es eine Anklage für alle drei "Gelegenheiten" (google-Übersetzer) gibt.

In diesem Artikel wird auch erwähnt, warum das Ergebnis der DNS-Analyse so lange dauert: Die anderen Analysen wurden in einem sehr teuren Eilverfahren gemacht, normalerweise dauert die Analyse mehrere Wochen. Man geht wohl davon aus, dass es die gesuchten Arme sind. Der Arm wurde "in unmittelbarer Nähe" des anderen Arms gefunden.

Es wird überlegt, die Suche evtl. nach weiteren Gegenständen fortzusetzen, zum Beispiel nach "Lumpen".

Und falls es vorher noch nicht erwähnt wurde: Der Torso wurde damals in Klydeoen auf Amager gefunden.


melden

Kriminalfall Kim Wall

01.12.2017 um 01:57
PS (Bearbeitungszeit war abgelaufen):

Die "drei Gelegenheiten" der Anklage sind offenbar die Paragrafen § 183, 180 und 192 (vorsätzlicher Schiffbruch usw.) mit Strafen von bis zu 6 oder 12 Jahren bzw. lebenslänglich (siehe Info-Kasten im Artikel).

Wahrscheinlich ist es einfacher, PM den vorsätzlichen Schiffbruch nachzuweisen als einen Mord...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.12.2017 um 07:44
Zitat von nachteule007nachteule007 schrieb:Die "drei Gelegenheiten" der Anklage sind offenbar die Paragrafen § 183, 180 und 192 (vorsätzlicher Schiffbruch usw.) mit Strafen von bis zu 6 oder 12 Jahren bzw. lebenslänglich (siehe Info-Kasten im Artikel).

Wahrscheinlich ist es einfacher, PM den vorsätzlichen Schiffbruch nachzuweisen als einen Mord...
Hmm, der Text im Info-Kasten scheint mir eher die (angenommene?) Strategie der Verteidigung zu sein oder ein Paragrafen-Pot­pour­ri in Bezug auf Madsens 36 Seiten?

Die leichtfertige Inkaufnahme eines Todesopfers (ohne direkte Tötungsabsicht) aufgrund bewusst (wissentlich, persönliche Fähigkeiten des Täters) eingegangener (Lebens-)Gefahr für Dritte zB durch Brandstiftung, Geiselnahme, Vergewaltigung usw. oder hier lebensgefährliche Experimente / Konstruktionen (Unterdruck, Gase) / Handlungen wäre one step above grob fahrlässige Tötung (§ 241, max. 8 Jahre), da das mögliche Strafmaß bei o.g. Leichtfertigkeit mit Todesfolge (§ 180, 183) bis lebenslänglich geht, übrigens auch in Deutschland.

Ganz allgemein (unabhängig vom Fall) deuten einige Infos mMn. schon darauf hin, dass Madsen durchaus leichtfertig mit ihm bewussten Gefahren umgegangen ist.

*

Im Artikel steht zu den "drei Gelegenheiten" jedoch was anderes:
Sagens anklager Jakob Buch-Jepsen har meddelt, at der kommer et anklageskrift inden jul, og her vil det fremgå, om der rejses tiltale for de tre forhold, som Peter Madsen i dag er sigtet for: Drab, usømmelig omgang med lig og andet seksuelt forhold end samleje.
Sinngemäß:
Der Staatsanwalt Jakob Buch-Jepsen hat angekündigt, dass es bis Weihnachten eine Anklageschrift geben wird aus der hervorgeht, ob es eine Anklage bzgl. die drei Tatvorwürfe gibt, die Peter Madsen derzeit vorgeworfen werden: Mord, unsittlicher Umgang mit einer Leiche und andere sexuelle Handlungen als Geschlechtsverkehr [im Sinne von Vergewaltigung].

*

Bzgl. seines Auftretens seit dem 10./11.8. hat sich Madsen vor 8 Jahren übrigens noch selbst widersprochen:

Sinngemäß, verkürzt:
"Es kann Unfälle geben, aber es ist nicht in Ordnung, darüber zu lügen oder zu versuchen, einen Unfall durch Fehlinformationen oder falsche Darstellungen zu vertuschen."

https://ing.dk/artikel/nabo-til-alfa-laval-beskudt-med-33-kilo-tung-raketcentrifuge-del-94951#comment-62747


7x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.12.2017 um 07:58
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Sinngemäß, verkürzt:"Es kann Unfälle geben, aber es ist nicht in Ordnung, darüber zu lügen oder zu versuchen, einen Unfall durch Fehlinformationen oder falsche Darstellungen zu vertuschen."
Einen UNFALL würde er also nicht vertuschen. O.k. Dann war es wohl keiner.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

01.12.2017 um 08:30
Zitat von Olle_SchrulleOlle_Schrulle schrieb: Er möchte unbedingt, daß die Todesursache geklärt wird und ich erinnere auch, daß er wollte. daß KW gefunden wird. Der muß nix beweisen.
Sarkasmus?

Er tat doch alles, Walls Leiche zum Verschwinden zu bringen?!


melden