Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 16:44
Zitat von MaryPoppinsMaryPoppins schrieb:@DEFacTo

wenn man denn an seine bastelarbeiten glauben und dem märchen-peter folgen möchte.

Wenn man denn daran glauben möchte, dass jemand einen Mord plant und zur Beschwerung der Leiche extra 35x65mm Metallstückchen mitnimmt...
Die Frage, was er an Bord im Alleingang hätte basteln oder experimentieren können, das besagte Metallstücke inkludiert, war ja nicht an dich sondern @GermanMerlin gerichtet.
man kann auch an einen mord glauben, ohne, dass der täter jedes detail mit vorlauf und ausreichend bedacht hat.
wenn ich manche sexualtaten sehe, dann mutet das sehr oft an, dass die täter mehr eine gebotene gelegenheit wahrgenommen haben, ohne perfekt vorbereitet zu sein.

so sehe ich das auch bei PM.
der hatte mehr wert auf die erfüllung seiner triebe wert gelegt, als auf die ausreichende verdeckung der tat, bis ins detail.
für mich scheint sein impuls mit einer gelegenheit zusammengefallen zu sein.

ansonsten gilt das was ich dir schon einmal geschrieben habe immer noch .. solltest du privatunterhaltungen mit bestimmten usern pflegen wollen, ohne, dass dich ander user dabei stören sollen, so solltest du die möglichkeit von persönlichen nachrichten nutzen.



Zitat von AndanteAndante schrieb:@DEFacTo
Kannst du dann mal erklären, warum PM deiner Meinung nach den Schrott an Bord hatte? Was beweist das deiner Meinung nach?

Du warst doch derjenige, der mal geschrieben hat, dass PM vermutlich KW mit einer Platiktüte erstickt hat. Wozu dann die Rohrstücke? Zum späteren Beschweren oder wozu sonst?
die rohrstücke und die säge beweisen für mich, dass PM die materialien schnell zusammengesucht hat, die er gerade vor ort fand und die mit seiner groben tatplanung übereinstimmten.
solche planungen und darauf folgende vorbereitungen kommen und gehen mal, so wie auch die impulse mal stärker mal weniger stark ausgeprägt sind.
dass er kontinuierlich diese tat plante, glaub ich nicht.

aber mit KW hat er eine gelegenheit gesehen, die er wahrnehmen wollte.
vielleicht sogar deshalb die risiken einging, weil es in der vergangenheit schon mehrmals kurz davor gescheitert war, die umsetzung schief ging und er abbrechen musste.

dazu kommt noch das absagen der bornholm sache.
ein sicherlich herber rückschlag für PM.


kannst du mir erklären was die todesursache bzw die tötungsart mit den rohrstücken zu tun haben soll?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 16:58
@DEFacTo
ansonsten gilt das was ich dir schon einmal geschrieben habe immer noch .. solltest du privatunterhaltungen mit bestimmten usern pflegen wollen, ohne, dass dich ander user dabei stören sollen, so solltest du die möglichkeit von persönlichen nachrichten nutzen.
Warum sollte ich die Frage an @GermanMerlin nicht öffentlich zur Diskussion stellen?
Hast du nicht auch deine Plastiktütentheorie und deine Maschinenraum-Unterdrucktheorie öffentlich zur Diskussion gestellt?
Seltsam, dass du es als "abstrus" abkanzelst, wenn ich eine These für Mord/Totschlag anbiete, die für mich im Bereich des Möglichen wäre (und das obwohl ich eher an fahrlässige Tötung glaube!). Bist du nicht ein Verfechter der "PM ist ein kaltblütiger Killer"-Linie?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 17:56
Hallo Leute, alle genaueren Kentnisse wer die Röhrchen, wann und wo und für welchen Zweck geschnitten hat,
wurden von Allmystery wegen "Insidewissen ohne Beleg" gelöscht.
Daher kann ich dazu keine detalierterte Stellung mehr nehmen ohne zu riskieren das das wiederum gelöscht wird.

Ich kannte diese Regel gar nicht - mein Fehler - werde sie aber ab sofort beherzigen und nur
noch öffentlich zugängliche Quellen zitieren da ich der Quelle zugesagt habe sie nicht zu benennen.

z.B. sinngemässes Zitat aus dem "Stern" er trug einen Taucheranzug der noch vermisst wird.

PS: Ein Röhrchen D=35x65mm aus 3 mm Stahl wiegt etwa 150 Gramm.
Um EINE 12V 210AH Batterie von 70 Kg damit als Ballast zu ersetzen benötigt man ca. 450 Stück.
Um acht Batterien zu ersetzen weil man kein Geld für Schrott hat dann also ca. 3600.
(Zum Vergleich ein Stahlblock von 35x35x65 wiegt mit 625 Gramm rund viermal soviel.)

Allmystery kann hier Pausen verkünden - okay ich kann das auch. Schönen Tag noch.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 18:24
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Hallo Leute, alle genaueren Kentnisse wer die Röhrchen, wann und wo und für welchen Zweck geschnitten hat,
wurden von Allmystery wegen "Insidewissen ohne Beleg" gelöscht.
Daher kann ich dazu keine detalierterte Stellung mehr nehmen ohne zu riskieren das das wiederum gelöscht wird.
Du könntest doch aber spekulieren wer die Röhrchen, wann und wo und für welchen Zweck geschnitten hat. Das ist erlaubt ...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 18:40
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:Möglicherweise haben sich dann erst fantasiebegabte, aber ein wenig technikferne Journalisten überlegt, was noch so in einem Werkzeugkoffer für eine Beschwerung mit einer Kette gedient haben könnte, und so entstand die Idee von aufgefädelten Steckschlüsselnüssen
Ich glaube nicht, dass das ein Gerücht der Presse ist.

Hier ist noch ein Quelle:

https://ekstrabladet.dk/112/har-fundet-naesten-alle-ligdele-det-ved-vi-om-metalstykkerne/6928473

Af: Linette K. Jespersen - war die nicht bei der Anhörung dabei?

I det første og andet retsmøde… In der ersten und zweiten Anhörung soll er das mit den Toppe til topnøglesæt erzählt haben.
Zitat von TrimalchioTrimalchio schrieb:So sehen spænde aus:http://www.cesco.dk/shop/lille-spaende-til-1473p.html
Diese „lille spænde“ ist ein Gurt-Klemmschloss, so etwas meinte er bestimmt nicht (als etwas, das in seinem Werkzeugkasten ist)

https://www.seilwinden-direkt.de/1-teiliger-Klemmschlossgurt-25-mm-Gurtbreite-250-kg-25-m-Laenge

Ich weiß nicht, was genau spændetoppe sein sollen, aber wenn man statt lille spænde (lille ist ja von dir) lange toppe (lange ist von mir, gleiches Recht auf Zusatzadjektive für alle)

http://www.biltema.dk/da/Vaerktoj/Handvarktoj/Topnogler-og-Trakvarktoj/Toppe-adapter-og-forlanger/Topnoglesat-lange-toppe-2000030923/

nimmt, passt es wieder.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 18:43
Ich finde, dass es wurscht ist, wer die Röhrchen geschnitten hat oder wie sie in die Werkstatt kamen. Entscheidender wäre, was sie im U-Boot verloren haben und wann sie dorthin transportiert wurden. Und ob es überhaupt die 3mm Rohre sind, die ein Praktikant geschnitten hat oder zB 17mm Rohre, die PM geschnitten hat, usw., denn welche Rohre nun an den Leichenteilen waren, würde ein RML-Insider ja auch nicht wissen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 18:50
Zitat von GermanMerlinGermanMerlin schrieb:Allmystery kann hier Pausen verkünden - okay ich kann das auch. Schönen Tag noch
bitte nicht!

Es gibt niemanden die deine erfahrungen in einem U-boot ersetzten kann. Du kennst die anforderungen, risken, usw. Das es kein freibrief ist, ist mir auch klar, aber woran genau stort sich allmystery??


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:00
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:deine Theorie  klingt nicht schlecht, aber ich glaube nicht, dass es so ist.
Eher glaube ich, das es eine Entwicklung bis zu diesem Mord gab. Eine Steigerung seiner Neigungen und Phantasien. Er hat ja anscheinend immer stärkere Stimulation gesucht.
Hallo marisa2

Naja, das Eine muss das Andere ja nicht ausschließen...
Du musst ja jede Persönlichkeit wie einen eigenständigen Menschen sehen...
Und bei besagten “Videoabenden“ war er eben Raketen Madsen...
Und es war vielleicht auch Raketen Madsen, der immer eine Steigerung suchte...

Wie dem auch sei, du hast Recht
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Wir dürfen auf das Ergebnis des psychologischen Guachtens gespannt sein
Denn ohne mit ihm gesprochen zu haben, kann man, selbst wenn man 100 Jahre psychologie studiert hätte, keine Diagnosen stellen...


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:09
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Ich finde, dass es wurscht ist, wer die Röhrchen geschnitten hat oder wie sie in die Werkstatt kamen. Entscheidender wäre, was sie im U-Boot verloren haben und wann sie dorthin transportiert wurden. Und ob es überhaupt die 3mm Rohre sind, die ein Praktikant geschnitten hat oder zB 17mm Rohre, die PM geschnitten hat, usw., denn welche Rohre nun an den Leichenteilen waren, würde ein RML-Insider ja auch nicht wissen.
das sehe ich genauso!

außer... , ja außer man will eine verschwörungstheorie zusammenbasteln.
so mit einem praktikant im zentrum.

wenn die rohrabschnitte in zeitlichem zusammenhang mit dem interview von PM ins uboot gebracht wurden, dann deutet das auf eine überstürzte vorbereitung hin und bewerte ich ähnlich wie die säge aus der werkstatt PMs, die ein zeuge am morgen des interviewtages gesehen haben will.

ich hab die vermutung, dass sich kaum brauchbares für PMs tat an bord befunden hat, nach der überholung des bootes.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:25
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:wenn die rohrabschnitte in zeitlichem zusammenhang mit dem interview von PM ins uboot gebracht wurden, dann deutet das auf eine überstürzte vorbereitung hin und bewerte ich ähnlich wie die säge aus der werkstatt PMs, die ein zeuge am morgen des interviewtages gesehen haben will.
Die Idee sich aus alten Spanngurten und Rohrstücken ein paar Tauchergürtel zu basteln muss nicht auf irgendeine überstürzte Planung hindeuten. Eher auf eine Fehlberechnung oder schlicht und einfach Unwissenheit im Bezug auf Wasserleichen. Aber grundsätzlich ist es nicht so dumm. Niemand würde die Spanngurte, die Säge und die Rohrstücke vermissen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:41
Zitat von IndinaIndina schrieb:Ich frage mich halt nur, was es gewesen sein könnte, Fragen nach technischen Details wohl eher weniger.
Es kann sich nur um etwas persönliches gehandelt haben, aber was, naja falls es überhaupt zu solchen Fragen kam. „Es bleibt schwierig!“
Irgendwie habe ich das Gefühl, das auf dem Boot gar nicht mehr viel gesagt wurde. Auf allen Bildern sind sie eher voneinander abgewandt. Wie angeregtes Interesse sieht es m.M.n nicht aus. Sie mag ja entspannt gewesen sein oder tat zumindest so. Er sieht sehr angespannt auf den letzten Bildern aus. Ich glaube, bei ihm " arbeitete" es schon. Der wird keinen Sinn mehr nach Smalltalk gehabt haben.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:48
Gibt es eigentlich schon eine offizielle Bestätigung, dass das aufgefundene Messer als Werkzeug für die Stiche überhaupt infrage kommt?


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:53
Wenn er eine Erklärung für die Rohrstückchen und die Säge an Bord hat und was er damit basteln wollte, so könnte es ja sein, dass diese stimmt. Ich kann mir daher vorstellen, das es für die StA fast unmöglich sein dürfte, das Gegenteil zu beweisen.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:56
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Er sieht sehr angespannt auf den letzten Bildern aus. Ich glaube, bei ihm " arbeitete" es schon. Der wird keinen Sinn mehr nach Smalltalk gehabt haben.
Kann auch sein, dass er sich schlicht auf den Schiffsverkehr um das Boot herum konzentriert hat. Einen Autopiloten gab es ja nicht.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:58
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:der sponsor des uboot- raketen-projekts war PMs halbbruder, der auch unternehmer ist (Stahlunternehmen Kecon) und das projekt mit eisenwaren belieferte.
Das gilt auch ohne Nennung einer Quelle halbwegs sicher für 2008. Da war das rote Firmenlogo weithin am Turm des U-Boots sichtbar. Ob der Bruder damals DER oder nur EIN Sponsor war, vermag ich nicht zu sagen, vielleicht weiß jemand anderes mehr? Seither ist ja eine Menge passiert. 2014 stieg der norwegische Millionär als Alleineigentümer in das Projekt ein. Ob Benny Langkjaer auch den sponsorte?
Die beiden Brüder sahen sich zudem ziemlich selten, weniger als einmal im Monat. Da der Bruder und seine Stahlfa. in Skaelskör, ca 100 km südwestlich von Kopenhagen angesiedelt sind, auch nicht grad die ideale Connection, um sich mal eben ein paar Stahlbarren abzuholen...


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 19:59
Zitat von AhmoseAhmose schrieb:Die Idee sich aus alten Spanngurten und Rohrstücken ein paar Tauchergürtel zu basteln muss nicht auf irgendeine überstürzte Planung hindeuten. Eher auf eine Fehlberechnung oder schlicht und einfach Unwissenheit im Bezug auf Wasserleichen. Aber grundsätzlich ist es nicht so dumm. Niemand würde die Spanngurte, die Säge und die Rohrstücke vermissen.
ich geh eher von einer überstürzten planung/ vorbereitung/ ausführung aus , für diese sich unerwartet und plötzlich bietende gelegenheit, denn auch ein nylonspanngurt wäre wohl nicht die erste wahl, wenn man als technikaffiner mensch so etwas vorab organisiert.

jutesäcke wie man sie früher für kartoffeln benutzte, oder auch andere wasserdurchlässige grobgewobene säcke wären besser geeignet gewesen.
ein paar alte batterien wären auch unverfänglich gewesen, platz in der stellage für die batterien war ja genug, wenn ich den letzten aufnahmen trauen kann.

aber vieles wäre sehr viel geeigneter für die versenkung eines torsos gewesen, als das was er letztlich verwendet hat.

die rohrstücke und die säge beweisen für mich, dass PM die materialien schnell zusammengesucht hat, die er gerade vor ort fand und die mit seiner groben tatplanung übereinstimmten.
solche planungen und darauf folgende vorbereitungen kommen und gehen mal, so wie auch die impulse mal stärker mal weniger stark ausgeprägt sind.
dass er kontinuierlich diese tat plante, glaub ich nicht.

aber mit KW hat er eine gelegenheit gesehen, die er wahrnehmen wollte.
vielleicht sogar deshalb die risiken einging, weil es in der vergangenheit schon mehrmals kurz davor gescheitert war, die umsetzung schief ging und er abbrechen musste.


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 20:01
Zitat von DEFacToDEFacTo schrieb:ein paar alte batterien wären auch unverfänglich gewesen, platz in der stellage für die batterien war ja genug, wenn ich den letzten aufnahmen trauen kann.
Weiss jemand eigentlich, von wann dieses Foto stammt?


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 20:08
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb: JoKr schrieb:
ein paar alte batterien wären auch unverfänglich gewesen, platz in der stellage für die batterien war ja genug, wenn ich den letzten aufnahmen trauen kann.

Weiss jemand eigentlich, von wann dieses Foto stammt?
https://www.allmystery.de/bilder/km130185/52


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 20:11
Zitat von SomeBeeSomeBee schrieb:Denn ohne mit ihm gesprochen zu haben, kann man, selbst wenn man 100 Jahre psychologie studiert hätte, keine Diagnosen stellen...
Hallo SomeBee
ich habe auch ein paar Semester bis zum Vordiplom Psychologie studiert ( ohne mich jetzt als Fachfrau zu fühlen), aber eine Ferndiagnose aufgrund so spärlicher Angaben ist weder möglich, noch als Spekulation in Allmystery erlaubt. Es wurden schon einige Beiträge von mir gelöscht. Obwohl ich das hier eigentlich als Erfahrungsaustausch begrüßen würde.

Ich finde, Spekulationen sollten als Brainstorming erlaubt sein, solange sie klar als persönliche Meinung gekennzeichnet sind.


melden

Kriminalfall Kim Wall

04.12.2017 um 20:13
@DEFacTo
Vielen Dank, das hätte ich selbst finden müssen :-( Also vom 11.5.2017.
Man weiß halt nicht was sich seit dem noch im Boot getan hat ...
Er wird vielleicht noch alle Batterien hineingebaut haben, etc.


melden