Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kriminalfall Kim Wall

28.889 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2017, Dänemark, U-boot ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Kriminalfall Kim Wall

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 00:13
Zitat von PrimaveraPrimavera schrieb:zum 2. punkt: ich bezweifle, dass noch irgendjemand zu ihm hält, nachdem die letzten zweifeln beseitigt sind. es war ja keine tat, die man jemanden noch irgendwie verzeihen könnte, wie bspw. fahrlässige Tötung oder Totschlag im Affekt... seine tat war durch und durch sadistisch und widerwärtig. ich wünsche ihm, dass sich alle von ihm abwenden und er die
Er wird andere soziale Kontakte mit ähnlich von der Gesellschaft Verstossenen finden. Aber ich bin nicht sicher, ob jahrzehntelange Bindungen tatsächlich abbrechen. Die Gefühle vielleicht nicht. Der Kontakt evt. schon.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 00:19
@DEFacTo

Das hat mir mal ein Jurist gesagt... es wurde ihm im Referendariat von einem Staatsanwalt eingebleut... die Taeter sind alle unglaublich bloed.

Vielleicht habe ich einfach zu hohe Massstaebe. Vielleicht hat er das ganze einfach verbockt? Es waere eben nur ein gewaltiger Grad an Bloedheit erforderlich, das zu tun. Andererseits liest man immer wieder in der Zeitung ueber Verbrecher, die bekloppte Fehler machen.


3x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 00:28
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das hat mir mal ein Jurist gesagt... es wurde ihm im Referendariat von einem Staatsanwalt eingebleut... die Taeter sind alle unglaublich bloed.

Vielleicht habe ich einfach zu hohe Massstaebe. Vielleicht hat er das ganze einfach verbockt? Es waere eben nur ein gewaltiger Grad an Bloedheit erforderlich, das zu tun. Andererseits liest man immer wieder in der Zeitung ueber Verbrecher, die bekloppte Fehler machen.
na klar!
weil in der theorie alles immer klappt.
aber das wusste auch PM, das hat er schon tausendmal erlebt, denn genau PM war ja kein wissenschaftler, sondern er war der, der ausprobierte obs funktioniert, ohne große vorbereitung.
einfach mal drauf los, weil er bei seinen experimenten immer wieder auf null zurück konnte.
und was ist bei einem mord, was ist da auf null zurück???

er hat auch diesen mord, wie seine experimente, billigst durchführen wollen.
er hat nix zugekauft, alles war schon da, abfall, gebraucht, wiederverwertet!


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 00:35
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Das hat mir mal ein Jurist gesagt... es wurde ihm im Referendariat von einem Staatsanwalt eingebleut... die Taeter sind alle unglaublich bloed.
wie bzw. welche art von tätern ist damit gemeint?
nur Gewalttäter oder auch wirtschaftsverbrecher wie Finanz Betrüger und Steuerhinterzieher? die letztgenannten profitieren ja häufig langfristig, wenn sie ihre gewinne verstecken und nach dem knast damit ein luxusleben führen..


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 00:38
@DEFacTo

Nun, die U Boote fuhren alle sehr gut. Es gab nur mittelfristige Probleme mit dem Rost. Und diese drei Projekte erforderten ein gehoeriges Mass an Planung.

Ich glaube nicht, dass die Gewichte schwer zu beschaffen gewesen waeren. Er wird genuegend Schrott dagehabt haben. Er hat ja fuer einige Leichenteile Beutel verwendet, da haette er also irgendwelche losen Teile hereinpacken koennen, auch wenn es ein Stein gewesen waere. Und fuer den Torso haette er entweder einen grossen Muellsack mit irgendwelchem Schrott als Balast gebraucht, oder Gewichte, die man festbinden kann, also zB Metallteile mit einem Loch, wobei man ein solches auch leicht selbst bohren kann.

Aber wie gesagt, vielleicht hat er einige Dinge vergessen. Und als er auf dem Boot war mit der Leiche fiel ihm dann erst siedendheiss ein, dass er eigentlich nur in Kuestennaehe navigieren kann, und auch nur in Sichtweite.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 02:37
Zitat von marisa2marisa2 schrieb:Oder der Triebdruck war zu stark, weil die Gelegenheit so günstig. Wir werden es vielleicht nie erfahren.
"Günstig"? Ich erkenne keine günstige Gelegenheit. Einzig günstig war, PM war mit dem Opfer allein und es konnte nicht weg.
Aber es handelte sich um ein U-Boot, ein sehr bekanntes Einzelstück. Dadurch war der Eigner bekannt. Es war ein großes Wasserfahrzeug welches zu orten war. Der Besuch der Kim. W war ihrem Umfeld bekannt.
Aber vielleicht sollte ich chronologisch meine Anmerkungen vortragen.
Zu Beginn des Tatvorwurfs dachte ich irgendwie in diese Richtung: Exzentrischer, dänischer Daniel Düsentrieb ohne wirklichen Zugang zum weiblichen Geschlecht, bekommt Besuch von einer flott-toughen Journalistin. Sie sind allein. Sie reportiert über sein Werk, er missversteht dieses Interesse, geht ihr an die Wäsche, sie protestiert vehement und droht mit Vernichtung seiner Person durch ihre Möglichkeiten mit der Presse, er bekommt Panik und begeht einen Verdeckungsmord/ Totschlag. Nun wissen wir, dass der Fall wohl anders gelagert ist. Wir haben es offensichtlich mit einem sexuellen Sadisten zu tun, der durchaus Kontakt zu Frauen hatte. Seine sexuellen, abartigen Phantasien will er aber konkret ausleben. Der Bezugspunkt für seine geplante Handlung ist das Boot. Hier ist er der Chef, der alleinige Herrscher. Die schwarze und böse Version des Käpt´n Nemo. Er befiehlt wohin der Kurs geht. Kim W. ist bekannt und daher in besonderem Maße anziehend für Ihn.
Motto: " Du willst über den Raketen-M schreiben? Du willst wissen wer ich bin und was ich tue? Ich werde Dir zeigen wer ich bin, wer ich wirklich bin!" Daher die wohl geplante Tatausführung. Bezüglich des Triebdrucks bin ich bei Dir marisa2. Diese Vorstellung, als uneingeschränkter Herrscher seines Reiches Tun und Lassen zu können was in seinem kranken Kopf schon lange rumgeisterte, hat sicher seine logischen Denkprozesse überlagert, vielleicht auch kombiniert mit einer eitlen und narzisstischen Persönlichkeit.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 05:22
Bild: Kim Wall wurde demnach an „Kopf, Armen und Beinen gefesselt und anschließend misshandelt“. Die Misshandlung bestand aus „Schlägen, Stichen und Einschnitten.“ Erst anschließend tötete Madsen sein Opfer – entweder durch Erwürgen oder indem er der Frau den Hals durchschnitt. Der U-Boot-Bauer habe den Mord und die Beseitigung der Leiche bis ins kleinste Detail geplant, noch bevor sie für ihre Reportage an Bord ging.
Da gefriert einem wirklich das Blut in den Adern. Der Fall ist noch schlimmer als man es sich in seinen wildesten Phantasien hatte vorstellen koennen. Er hat es also die ganze Zeit gewusst waehrend er das Interview fuehrte und auf allen Photos von der Ausfahrt. Wirklich schaurig wenn man sich vor dem Hintergrund noch mal das Video von seiner "Rettung" reinzieht....


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 07:54
wie sieht es denn mit aktuellen Stellungsnahmen seitens der Verteidigung aus?

ich habe jetzt nur diese gefunden:
"Wir haben die Einspruchsbegründung geprüft und die Position meines Mandanten bleibt unverändert. Wir denken natürlich über mehrere Dinge nach, einschließlich Beweise vor Gericht ", später in einem Text von Betina Hald Engmark.

https://www.bt.dk/krimi/nu-er-politiets-anklageskrift-offentliggjort-peter-madsen-forberedte-kim-walls-doed



4x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 07:56
Prozessbeginn ist für den 8. März angesetzt.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 09:31
Zitat von passatopassato schrieb:Da gefriert einem wirklich das Blut in den Adern. Der Fall ist noch schlimmer als man es sich in seinen wildesten Phantasien hatte vorstellen koennen. Er hat es also die ganze Zeit gewusst waehrend er das Interview fuehrte und auf allen Photos von der Ausfahrt. Wirklich schaurig wenn man sich vor dem Hintergrund noch mal das Video von seiner "Rettung" reinzieht....
Du sagst es, aus Raket-Madsen wurde Monster-Madsen. Kim Wall wurde lt. den Ermittlern wohl bei vollem Bewusstsein misshandelt und gefoltert. Die genaue Todesursache tritt wie erwartet in den Hintergrund, da es für das (vorsätzliche) Fesseln und Foltern vor Kims Tod wohl (leider) hinreichend adäquate technische Beweise gibt.

Erwähnenswert noch, dass PM mit seinen Fahrmanövern um kurz nach 20 Uhr wohl auch die AIDAbella gefährdete und zur Kursänderung zwang, also nicht nur den Öltanker gegen Mitternacht. (Fast-Kollision)


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 09:34
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:wie sieht es denn mit aktuellen Stellungsnahmen seitens der Verteidigung aus?
Die Verteidigung hat bis jetzt rein gar nichts getan außer mal ein bisschen an den Ermittlungsmethoden herumzumeckern. Das lässt schon tief blicken. Viel Entlastendes können sie nicht in der Hand haben, denn sonst wäre die Verteidigung längst in die Offensive gegangen. Aber hier ist mittlerweile ja nicht mal eine Defensive zu sehen, d.h. hier wird inzwischen nicht einmal mehr hartnäckig geleugnet.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 09:39
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:wie sieht es denn mit aktuellen Stellungsnahmen seitens der Verteidigung aus?
Beide sind jetzt verwirrt und nicht mehr überrascht.
Hoffentlich lässt das bis zu Prozessbeginn nach, da haben sich ja zwei gesucht und gefunden.

"Mein Mandant hat die Anklageschrift gelesen und wir sind beide verwirrt", sagte Betina Hald Engmark, die Anwältin von Herrn Madsen, am Dienstag. "Es ist nicht ganz das, was wir erwartet haben, aber wir hoffen, dass alles zu Tage kommen wird, wenn der Prozess beginnt. Der Fall sollte vor Gericht und nicht in der Presse verfolgt werden. Einige Pressevertreter scheinen zu vergessen, dass die Staatsanwaltschaft ihren Fall noch nicht bewiesen hat ", sagte sie und lehnte es ab, weiter zu kommentieren.

https://www.nytimes.com/2018/01/23/world/europe/peter-madsen-kim-wall.html


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 09:47
@Indina
zwischen den Zeilen könnte man fast eine Drohung rauslesen:
Zitat von FadingScreamsFadingScreams schrieb:Wir denken natürlich über mehrere Dinge nach, einschließlich Beweise vor Gericht
wir hoffen, dass alles zu Tage kommen wird, wenn der Prozess beginnt.
Zitat von IndinaIndina schrieb:Einige Pressevertreter scheinen zu vergessen, dass die Staatsanwaltschaft ihren Fall noch nicht bewiesen hat
über Betina Hald Engmark:
Betina kennt seine Vergangenheit als Strafverfolgung der Arbeitsmethoden der Polizei und des Staatsanwalts und verfügt über die notwendige Erfahrung und Einsicht, um die Schwächen eines jeden Strafverfahrens zu überprüfen.

http://www.strafferetsadvokaterne.dk/advokat-betina-hald-engmark/



melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 09:49
Zitat von Sector7Sector7 schrieb:Du sagst es, aus Raket-Madsen wurde Monster-Madsen. Kim Wall wurde lt. den Ermittlern wohl bei vollem Bewusstsein misshandelt und gefoltert. Die genaue Todesursache tritt wie erwartet in den Hintergrund, da es für das (vorsätzliche) Fesseln und Foltern vor Kims Tod wohl (leider) hinreichend adäquate technische Beweise gibt
Vor dem Hintergrund wird die ganze post mortem peri mortem es gibt keine Beweise Diskussion zur reinsten Farce. Das wird als eines der schlimmsten vorsaetzichen Verbrechen der Neuzeit in die Geschichte eingehen, so eine Art Uboot Jack the Ripper.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 09:56
Zitat von AnnaKomneneAnnaKomnene schrieb:Vielleicht habe ich einfach zu hohe Massstaebe. Vielleicht hat er das ganze einfach verbockt?
Vielleicht ging es mehr um darum, sie zu foltern, töten und zu zerstückeln, als dass er sich viele Gedanken um das "Danach" gemacht hat. Seine Prioritäten lagen wohl einfach wo anders. Wenn er also ihren Tod geplant hat, geht es wohl mehr um die Gelegenheit, alleine mit einer Frau an Bord gewesen zu sein und darin eben, seine Chance auf die kranken Phantasien, was er dann mit ihr machen würde.


melden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 10:37
@FadingScreams
Für mich, lässt sie Madsen ins offene Messer laufen. Sie beruhigt ihn durch ihre Aussagen und nach meine Gefühl, wird sie sich vor Gericht nicht sonderlich engagieren. Sie hält ihn einfach nur bei Laune, bis Prozessbeginn..


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 10:38
@Indina

Das ist Unsinn, dann könnte sie ihren Job danach an den Nagel hängen. So etwas kann sich kein Strafverteidiger erlauben, ohne daß er Probleme mit der Anwaltskammer usw. bekommt.


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 10:48
Zitat von IndinaIndina schrieb:Für mich, lässt sie Madsen ins offene Messer laufen. Sie beruhigt ihn durch ihre Aussagen und nach meine Gefühl, wird sie sich vor Gericht nicht sonderlich engagieren. Sie hält ihn einfach nur bei Laune, bis Prozessbeginn..
Nicht nur das, ich würde sogar noch einen Schritt weiter denken: Die Engmark wurde von der Anklage infiltriert, ist quasi der Maulwurf, man will den armen Madsen einfach fertig machen.
Beweise scheint man ja keine zu haben, wurde ja nichts veröffentlicht!
Das wurde alles von langer Hand geplant!
Wann nochmal wechselte die Engmark von der Anklage-Seite zur Verteidiger-Seite?

Ich ahne da jetzt schon die schlimmsten Verschwörungstheorien.

Um nichts anderes handelt es sich bei solchen Äußerungen nämlich.
Meine Meinung


2x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 10:49
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Das ist Unsinn, dann könnte sie ihren Job danach an den Nagel hängen. So etwas kann sich kein Strafverteidiger erlauben, ohne daß er Probleme mit der Anwaltskammer usw. bekommt.
So doof, wird sie wohl nicht sein, dass man ihr das anmerkt..
Kann mir nicht vorstellen, dass Fr. Engmark soviel entlastendes Material in petto hat, außer die 36-Seiten-Abhandlung von Herrn Madsen..


1x zitiertmelden

Kriminalfall Kim Wall

24.01.2018 um 10:55
Ich verstehe den medialen Hype um die veröffentlichten Passagen aus der Anklageschrift nicht.

laut letztem Stand vor Anklageveröffentlichung war es gerichtsmedizinisch nicht möglich die Stiche sicher kurz vor oder kurz nach Todeseintritt zu verorten - meiner Meinung nach hat sich daran auch nichts geändert , denn es wird nicht darauf eingegangen ob es nun als erwiesen gilt daß die Stiche vor Todeseintritt gesetzt wurden.

gleiches gilt für festgestellte Fesselungsspuren an den Extremitäten von denen bisher nicht die Rede war.

Die Todesart konnte zwar auf zwei verschiedene Möglichkeiten eingegrenzt aber nicht mehr eindeutig festgestellt werden.

nach aktuellem öffentlich bekannten Stand sieht es für mich so aus , als ob die Gesamtumstände : Werkzeuge an Bord , Videos , Zeugenaussagen & PMs Vertuschungsstrategien fehlende gerichtsmedizinische Beweise im Puzzle stark ergänzen wenn nicht sogar ersetzen müssen.

das kann sich natürlich im Prozess noch ändern.

was gibt es eigentlich neues was die Anklage zu Tage gefördert hat ?

PM ist nicht krankhaft gestört, das hat mich verwundert.
Aber das liegt wohl daran daß ich es nicht nachvollziehen kann das jemand ohne gravierend gestört zu sein solch eine Tat verüben kann.

Ein Schraubenzieher als alleiniges oder weiteres Tatwerkzeug für die Stiche in den Unterleib ?
Ob der wohl gefunden wurde ? oder hat er ihn mit den Handys zusammen entsorgt ?

Zu dem gefundenen Messer hatte man sich nach dem Fund nicht weiter geäussert . Es wird aber ein Kehlschnitt als mögliche Todesart gesehen dazu hätte er dann ja das gefundene Messer verwenden können.


3x zitiertmelden