Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

3.178 Beiträge, Schlüsselwörter: Friedhof, 2018, Koblenz, Obdachloser, Geköpft

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

10.05.2019 um 12:04
Mittlerweile kann man wohl wirklich sagen, dass der Fall in Vergessenheit geraten ist. Seit dem ersten Jahrestag hört man überhaupt nichts mehr in den Medien, ich hab mittlerweile auch die Hoffnung verloren, dass es dort bald zu einer Festnahme kommen wird.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

10.05.2019 um 13:25
ja, ich denke auch...

das wird wohl ein Cold Case werden...sehr bedauerlich!


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

10.05.2019 um 15:02
ich kann mir nur einen psychisch Kranken Menschen als Täter vorstellen . Wer bitte köpft schon jemanden nur weil das Opfer ihn bei zum Beispiel Diebstahl erischt hat ? Da muss Geisteskrankheit oder enormer Hass hinter stecken.
Vielleicht hat sich das Opfer öfters mit den Friedhosbesuchern angelegt oder so ?


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

10.05.2019 um 16:13
Wahrscheinlich wird der Fall nur langfristig geklärt werden können, falls er überhaupt jemals geklärt wird. Ich gehe davon aus, dass es Spurenmaterial gab und das keiner bestimmten Person zugeordnet werden konnte. Oder das Material verwies auf konkrete Personen, aber denen konnte die Tat nicht nachgewiesen werden. Es können auch Personen im Verdacht sein, von denen es weder DNA am Tatort gibt noch sonst eine Spur, die zum Tatort verweist.

Vielleicht hilft "Kommissar Zufall" irgendwann oder ein etwaiger Mitwisser packt aus. Ich bin allerdings momentan auch eher pessimistisch. Es gibt doch eine ganze Menge Mordfälle, die nie geklärt werden und bei einem Obdachlosen - insbesondere mit einem großen Aktionsradius wie Michael Straten - ist das besonders schwierig. Ich wünsche mir jedenfalls, dass der/die Täter, egal ob sie gefunden werden oder nicht, Schuldgefühle haben oder nicht, selbst auch keine frohe Minute mehr haben in diesem Leben.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 20:12
@Thaumatrope
Den Zusammenhang hab ich auch nicht verstanden. Also wieder zurück zum Thema. Ich halte auch entweder puren Hass oder persönliche Motive, wahlweise eskalierter Streit für am wahrscheinlichsten. Wenn aber in jemand ein solch hohes Aggressionspotential schlummert, frag ich mich, ob derjenige wirklich noch nie durch Aggressivität auffiel?


melden
BucsandSox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 20:21
abberline schrieb:Wenn aber in jemand ein solch hohes Aggressionspotential schlummert, frag ich mich, ob derjenige wirklich noch nie durch Aggressivität auffiel?
Ich habe schon von Fällen gelesen, wo ähnliche Gewalt angewendet wurde (Enthauptung, Verstümmelung von Genitalien oder Brüsten, Ausweiden etc.), die von ganz unauffälligen Personen begangen wurden.

Einige davon wollten sowas nur mal "probieren/den Tod sehen, ...", andere hatten eine psychische Störung, die sich dann in solch einem Akt und Rausch zeigte. Vor und nach der Tat völlig unauffällig gelebt.

Viele davon waren nie wegen Aggressivität aufgefallen und es war ein Schock für Mitmenschen (dieses beliebte "Was, der. Der kann doch keiner Fliege was zu Leide tun").


melden
Thaumatrope
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 20:54
abberline schrieb:Wenn aber in jemand ein solch hohes Aggressionspotential schlummert, frag ich mich, ob derjenige wirklich noch nie durch Aggressivität auffiel?
Es gibt ja auch Gewalt im Dunkelfeld, oder verdeckt, da kommt familiärer Kontext in den Sinn, bestimmte Anstalten, Gemeinschaften oder Einrichtungen, das Militär wie auch gewisse Gruppen unterhalb des gewöhnlichen Radars, das der wirklich prekären Wohnungslosen zählte grad dazu. Da wird nicht jede Klopperei angezeigt, geschweige denn verfolgt. Auch nicht der übleren Sorte, und zum Arzt oder ins KH zur Behandlung, wo Fragen gestellt würden, gehen solche Leute kaum freiwillig. Ich hatte ganz am Anfang und für längere Zeit genau diesen Verdacht. Nur war das offenkundig nicht das Umfeld Michael Stratens, und ja auch nicht so sein Altersrahmen. Soll bestimmt nicht heißen, dass Männer Ü60 nicht mehr böse werden könnten (..ooh hooo!), aber ich dachte jetzt mehr an notorische Schläger. Was @BucsandSox zu bedenken gibt, ist dann auch mehr als die Ausnahme einer Regel, siehe hier gleich nebenan grad den Mord auf Usedom: pure Mordlust als (angebliches) Motiv, nur war da einer schon mal auffällig und der Fall auch sonst gänzlich anders. Ich hab nur so gar keine Lust mehr, hier noch über das Ob und Wie von Motiven zu spekulieren, was soll man bitte dazu sagen solange wir nicht mal wissen, ob seine Sachen abhanden kamen? Alles und nix, müßig von vorn und hinten und zwischendurch. Wir sind hier im luftleeren Raum - Polizei ermittelt nicht mehr, falls sie es je haben, Justiz sowieso kein Bock, ja und nun wir hier oder was?! Ich mach jetzt was Komisches und ziehe mich aus dieser Diskussion zurück, mind. solange, bis es aus Koblenz was Neues gibt. Das is'n Statement.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 21:27
@BucsandSox
@Thaumatrope
Danke für Eure Beiträge. Ich stimm Euch zu, dass manche Täter einfach töten, "weil ihnen gerade danach war" (oftmals auch auf ganz extreme Weise töten) oder dass es Gewalr unter dem Radar gibt (wobei ich das Militär hier eher nicht sehe, da ich selbst auch dort war und Gewalt nicht so unter den Teppich gekehrt wird, wie es in Medien gerne mal dargestellt wird, Ausnahmen gibt es überall).
Was ich meinte ist, dass jemand für gewöhnlich nicht von jetzt auf gleich ohne Vorgeschichte so extrem vorgeht. Vieles beginnt mit einer Fantasie. Gewalt oder Hass könnten irgendwo mal aufgefallen sein. Die Frage ist halt, ob man jemand gleich eines solch brutalen Verbrechens verdächtigt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 22:00
abberline schrieb:Gewalt oder Hass könnten irgendwo mal aufgefallen sein. Die Frage ist halt, ob man jemand gleich eines solch brutalen Verbrechens verdächtigt.
Es wäre ja auch möglich, dass der Täter in einem Umfeld gelebt hat, in dem Gewalt an der Tagesordnung war, also gewissermaßen nichts Besonderes. Das könnte ein entsprechendes Milieu gewesen sein, wo Gewalt zum Umgang mehr oder weniger dazugehört, aber vielleicht auch eine Krisen- oder (Bürger-) Kriegsregion wo der Täter vielleicht auch noch zusätzlich besonders schlimme Gewalt gesehen hat. Natürlich soll das nicht heißen, dass jemand, der so etwas miterlebt hat oder aus einem solchen Umfeld kommt, gleich zum Gewaltverbrecher wird. Aber es wäre ja denkbar, dass jemand mit einer entsprechenden Disposition in einem solchen Umfeld nicht weiter auffällt, während in einer normalen "bürgerlichen" Umgebung eine solche Veranlagung eher bemerkt wird.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 22:12
brigittsche schrieb:Es wäre ja auch möglich, dass der Täter in einem Umfeld gelebt hat, in dem Gewalt an der Tagesordnung war, also gewissermaßen nichts Besonderes. Das könnte ein entsprechendes Milieu gewesen sein, wo Gewalt zum Umgang mehr oder weniger dazugehört, aber vielleicht auch eine Krisen- oder (Bürger-) Kriegsregion wo der Täter vielleicht auch noch zusätzlich besonders schlimme Gewalt gesehen hat.
Da brauche ich kein Bürgerkriegsland, ich vermute der Täter kommt aus Koblenz, wo er vielleicht ganz unauffällig lebt. Manfred Seel in Schwalbach war ein Serienkiller, ermordete und zerstückelte Frauen. Er hatte ein kleines Unternehmen, eine Familie und spielte in seiner Freizeit in einer Jazzband. Von gelegentlichen Aggressionen abgesehen, trat er als unauffälliger Bürger in Erscheinung. Den hatte nie jemand im Verdacht. Erst nach seinem Tod wurden beim Entrümpeln Leichenteile gefunden. Vielleicht gibt es auch so eine Gestalt in Koblenz.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

11.05.2019 um 22:23
@Misetra
Habe mich hier schon länger nicht mehr mitgeteilt und auch nicht die letzten Posts bzw Seiten gelesen. Meist dreht sich eh alles nur im Kreis! Ich bin nach wie vor im Glauben, dass sich der Mörder im Umkreis befindet. Bevor wieder auf irgendwelche Links etc verwiesen wird, es gibt keine. Das ist alleine mein Gedanke!! Der Friedhof ist gross, ich war schon oft da. In diese abgelegene Ecke, in der Michael Straten genächtigt hat, verirrt sich meiner Meinung nach, kein Mensch!


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

17.05.2019 um 23:45
Nach dem was ich bisher alles um das "Armbrustdrama" in Passau gelesen habe, frage ich mich, ob es noch mehr solcher durchgeknallter Mittelalterfans oder ähnliche Gruppen gibt. Torsten W. hat ja auch Leute in Kampfkunst unterrichtet. Der Westerwald ist nicht so weit von Koblenz entfernt, und vielleicht wollte auch mal jemand sein Schwert an einem echten Menschen ausprobieren. Ich konnte mir so etwas bisher kaum vorstellen, aber inzwischen denke ich schon darüber nach. Dass so etwas wie die Geschichte in Passau und Wittlingen passiert, das hat sich vorher so auch bestimmt niemand vorgestellt.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.05.2019 um 17:57
@Misetra
Den Gedanken hatte ich auch schon.
Diese Gruppe um Torsten W. war/ist anscheinend sehr ominös. Und so eine Gruppe ( damit meine ich jetzt nicht explizit *diese* Gruppe ) wäre clever genug, das Ganze so zu planen,dass kaum Spuren vorhanden sind.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.05.2019 um 18:26
Duchovny schrieb:@Misetra
Den Gedanken hatte ich auch schon.
Diese Gruppe um Torsten W. war/ist anscheinend sehr ominös. Und so eine Gruppe ( damit meine ich jetzt nicht explizit *diese* Gruppe ) wäre clever genug, das Ganze so zu planen,dass kaum Spuren vorhanden sind.
@ Duchovny.
Dann auch noch Mittelaltermärkte, die sind ja sehr beliebt und eine harmlose Fassade. Mittelaltermärkte, da geht man mit der ganzen Familie hin, ich hätte in dem Zusammenhang nie an irgendwelche dunklen Machenschaften gedacht. Die Gruppe hatte ja auch eine bürgerliche Fassade und teilweise "bürgerliche" Berufe. Ob Herr Straten wohl auch auf Mittelaltermärkten Klicklichter verkauft oder Flaschen gesammelt hat und vielleicht Leute aus der Mittelalterszene kennengelernt hat? Es könnte sich aber auch eine solche Gruppe zu Ritualen auf dem Koblenzer Friedhof getroffen haben.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.05.2019 um 19:32
Misetra schrieb:Ob Herr Straten wohl auch auf Mittelaltermärkten Klicklichter verkauft oder Flaschen gesammelt hat und vielleicht Leute aus der Mittelalterszene kennengelernt hat?
Bisher war ja immer von Festivals die Rede. Aber wer weiß...

Jedenfalls kann man anhand der Gruppierung aus dem Westerwald gut sehen, dass eine bürgerliche Fassade sehr gut aufrecht erhalten werden kann ( siehe Lehrer am Gymnasium, an einer Grundschule, etc) und man doch nicht weiß, was hinter den Kulissen abgeht.

Langsam glaube ich, der Mord wird nie aufgeklärt...


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.05.2019 um 20:22
Duchovny schrieb:Langsam glaube ich, der Mord wird nie aufgeklärt...
Ich denke, da muss Kommisar Zufall ran - und es hängt auch davon ab, ob sich der Täter an einem anonymen Obdachlosen abreagiert hat - dann könnte ich mir vorstellen, dass er so eine Tat wiederholt oder ob es ein persönliches Motiv war - dann ist das Opfer nun tot und der Täter kann eventuell abschließen.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.05.2019 um 23:14
missmary schrieb:Ich denke, da muss Kommisar Zufall ran - und es hängt auch davon ab, ob sich der Täter an einem anonymen Obdachlosen abreagiert hat - dann könnte ich mir vorstellen, dass er so eine Tat wiederholt oder ob es ein persönliches Motiv war - dann ist das Opfer nun tot und der Täter kann eventuell abschließen.
Ich frage mich, welcher Zufall das jetzt noch sein könnte. Mit der XY-Sendung hat man ja noch versucht Zeugen zu finden, die Herrn Straten am Bahnhof mit jemandem gesehen haben. Vielleicht hat man eine bestimmte Person im Verdacht und braucht einen Nachweis, dass Herr Straten mit ihm wegging oder ins Auto stieg. Es wurden ja auch Leute angesprochen, die bemerkt haben könnten, dass sich jemand nach dem Mordfall verändert hat oder beim Abendessen komisch war (oder so ähnlich). Bisher blieb das alles ohne erkennbaren Erfolg und das trotz hoher Belohnung. Allerdings, wenn jetzt beispielsweise eine Ehefrau ihren Mann im Verdacht hätte, würde sie den Verdacht vermutlich nicht an die Polizei weitergeben.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

18.05.2019 um 23:40
Misetra schrieb:vielleicht wollte auch mal jemand sein Schwert an einem echten Menschen ausprobieren
Finde beide Fälle bzw. ihre (möglichen) Protagonisten in keiner Weise vergleichbar. Im Fall Straten war irgendein Perverser am Werk, der seinem kranken, abgestumpften Hirn freien Lauf ließ. Vllt. waren es auch mehrere. Dagegen sind solche Mittelalter-Leute Freaks, die auf den Außenstehenden vllt. leicht durchgeknallt wirken, aber im Vergleich zu dem Straten-Mörder schon fast harmlos anmuten. Womit ich nicht sagen will, dass sektenähnliche Gruppen nicht ihrerseits fragwürdige Blüten treiben können. Im aktuellen Fall bis zum kollektiven Selbstmord. Aber eben doch in anderer Weise. Die Sache mit Straten ist da noch 'ne ganz andere Hausnummer.


melden

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

19.05.2019 um 00:17
Insbesondere seit dem XY-Beitrag kann ich mir schon vorstellen, dass die Kripo eine ganz bestimmte Person im Visier hat. Es wurde ja niemals der geringste Hinweis gegeben, nach welchem Typ Menschen man Ausschau halten sollte (und da sollte es doch Erkenntnisse geben). Das ist schon sehr auffällig. Man will da keinerlei Hinweis geben, weil dem Täter dann klar ist, dass man ganz dicht an ihm dran ist, man braucht es auch nicht zu geben, da man glaubt, schon den Richtigen identifiziert zu haben? Es gibt andere ungelöste Mordfälle an Obdachlosen, aber da gab es auch wenig Hinweise. Im Falle Straten gab es jedoch viele Hinweise.


melden
Anzeige

Obdachloser auf Koblenzer Hauptfriedhof geköpft

19.05.2019 um 01:05
Hannes_F schrieb:Vllt. waren es auch mehrere.
Aber je mehr Leute an der Tat beteiligt waren, desto größer müsste doch die Wahrscheinlichkeit sein, dass irgendeiner sich "verplappert" oder es irgendwie doch auffällt. Auch bei einer sektenähnlichen Gruppe.....
Misetra schrieb:Es wurde ja niemals der geringste Hinweis gegeben, nach welchem Typ Menschen man Ausschau halten sollte (und da sollte es doch Erkenntnisse geben).
Wieso sollte es diese Erkenntnisse geben? Wenn niemand etwas gesehen hat, wenn niemandem eine verdächtige Person aufgefallen ist? Zwischenzeitlich wurde ja einmal nach einem Mann mit Rucksack und einem mit Fahrrad gefahndet, dann aber nicht mehr. Aber das könnte ja auch daran liegen, dass man die betreffenden Personen gefunden hat und ausschließen kann, dass sie etwas mit dem Fall zu tun haben.
Und dass die Polizei nach der XY-Sendung von Hinweisen sprach, die sie bekommen hat, muss ja nicht unbedingt heißen, dass da auch etwas dran ist. Ich könnte mir vorstellen, dass da auch viele Leute angerufen haben, die irgendetwas gesehen haben das ihnen nach dem Anschauen der Sendung verdächtig vorkam, wo sich aber bei weiteren Ermittlungen dann herausstellte, dass es nichts mit dem Mord zu tun haben kann (mal von Spinnern abgesehen, die sich nur wichtig machen wollen).


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt